Tochter gestern 18 J. - allein Autofahren....

    • (1) 20.01.10 - 17:02

      hallo,
      muss mir mal meine Not von der Seele schreiben.
      Unsere Tochter ist gestern die ersehnten 18 Jahre alt geworden und will heute gleich mit unserem Auto los. Sie hat zwar den "Führerschein mit 17" bereits seit einem 3/4 Jahr, allerdings nur wenig Routine, da sie nur meinen Mann als Begleitung angegeben hat.

      Nun will sie gleich los zum Reiten, vorher noch ihre Freundin abholen. Mein Mann traut ihr das zu, aber ich sitze hier und zitter vor mich hin. Habe schon Vertrauen, dass sie vorsichtig fährt, das ist es nicht. Nein, es sind all diese Idioten, die meinen, mal noch eben schnell vorüber huschen zu können, die drängeln und fast Stoßstange an Stoßstange fahren, nur damit man schneller fährt, aber eben nicht mehr den Straßenverhältnissen und eigenen "Fahrkünsten" angemessen.

      Ich sterbe tausend Tode...
      Streit mit Tochter und Mann gab es auch schon, à la: stell Dich nicht so an". Irgendwie kann ich sie ja verstehen, aber ich kann nicht raus aus meiner Haut...

      Ich werde bis sie wieder daheim ist, keine ruhige Minute haben - naja, zumindest nicht, bis sie sich gemeldet hat (das hat sie angeboten), dass sie gut angekommen sei...

      Wem ist es auch so ergangen bei den ersten Fahrten (der Tochter)? Bei unserem Sohn war das komischerweise nicht so. Ich habe ihm zwar auch nahegelegt, dass er bitte kurz durchruft, dass alles o.k. ist, aber hatte das Gefühl, dass er mehr Routine hatte...

      Liebe Grüße
      B.

      • Huhu,

        das ist ganz einfach...Fahren, lernt man nur vom Fahren und selbstständig fahren nur vom selbstständig fahren.

        Wußte schon mein Fahrlehrer *g*

        Augen zu und durch! Ist sicher ein komisches Gefühl, aber ich bin sicher sie kanns.

        lg

        Andrea

        Da muss ich auch seit November durch.

        Wir haben in den 18. meines Sohnes reingefeiert und danach nahm er unsere Familienkutsche - Opel Zafira - und fuhr mitten in der Nacht sein Freundin nach Hause.

        Ich habe Blut und Wasser geschwitzt.

        Seit ein paar Wochen hat er einen eigenen Opel Corsa und fährt täglich und immer sicherer sogar bei der Witterung.

        Die Ruhe kommt mit der Zeit.

        Viel Ruhe

        Liebe Grüße

        Manuela

        • Ich habe zwar noch kein erwachsenes Kind , aber ich musste seit Juli selber dadurch , denn ich habe erst im Sommer meinen FS gemacht . Ich denke meinem Mann ging es wohl ähnlich wie dir? Anfangs habe ich auch immer angerufen wenn ich irgendwohin gefahren bin und habe bescheid gesagt das alles ok ist, er hat mich drum gebeten ihm bescheid zu geben.Nun rufe ich nur noch an wenn ich längere Strecken fahre zu meiner Mutter oder so , dann meld ich mich kurz das ich gut angekommen bin .

          Sei stolz auf deine Tochter das sie sich zutraut alleine zu fahren , denn ich merk schon das ich Schwierigkeiten habe und erst jetzt kommt solangsam die Sicherheit beim fahren .Ich denke auch das wenn man älter ist es schwerer hat beim fahren lernen.

          Ist man noch jung , geht man unbeschwerter daran.Wenn auch leider viele fahrlässig und überschätzt.Sie muss sich halt immer nur im Auge halten das sie mit vorsicht fährt und sich nicht bedrängeln lässt egal ob hupend hinter einem her oder nicht.

          Vermittel ihr das Gefühl das du ihr das zutraust und vereinbare eben mit ihr zum beispiel kurzer Anruf oder SMS.

          lg Nadine

      Und deine Ängste werden auch noch eine ganze Weile anhalten. Jedenfalls war das bei mir so, als mein Sohn den Führerschein frisch hatte und allein unterwegs war. Ich fand das auch ganz furchtbar und bin tausend Tode gestorben, hätte ihn am liebsten immer angerufen, ob er auch gut angekommen ist usw.

      Mit der Zeit wird man etwas gelassener aber wenn er, wie jetzt zur Zeit, längere Strecken zurück legen muss, bin ich immer noch in Sorge um ihn. #zitter

      LG
      simsim

      Hallo,
      ich finde du solltest dich überwinden.
      Meine Tochter hat mit 18 ihren Führerschein gemacht-wir besorgten ihr einen gebrauchten Renault-Clio---dieser war auf flott getrimmt.
      Naja , sie hatte wenig Erfahrung -Wintereinbruch nach 4 Wochen..........

      Einmal gegen die Hauswand, einmal gegen das Auto das hinter ihr parkte und einmal-----------------mit 80 km/h auf einer unbefestigten Landstraße mit Krümmung überholt.Überschlagen, auf dem Dach zum liegen gekommen-Totalschaden-2 Wochen Halskrause..............

      Erst das war ihr eine Lehre, seit dem fährt sie nicht mehr wie ein Kerl #zitter


      Ein anderes Auto bekam sie nicht-sie durfte mit meinem fahren#schwitz


      Erst jetzt nach 4 Jahren untadeliger Teilnahme am Straßenverkehr lassen wir uns zu einem gebrauchten Autochen erweichen..............


      Was ich damit sagen will: Angst hat wohl jede Mutter---ich war froh, das sie auf den Motorrad-Führerschein verzichtete.
      Ich habe noch zwei Kinder.Wir versuchen sie zumindest mit dem MTB fit zu machen für die Straße----------------
      ansonsten halte ich mich zurück und nerve nicht.

      Ohne Schutzengel kann man Kinder nicht groß kriegen:-)

      L.G.

    • Sind sie schon mal mitgefahren seit ihre Tochter Führerschein hat?
      Aber ürgendwann muss ihre Tochter erfahrung selber machen,und um angst zu überwinden je mehr sie fährt,ist schneller weg und mehr selbst sicher.

      Ich denke ihre Tochter traut sich zu das Auto zu fahren und dann lassen sie sie das machen. Es ist keine lange strecke wo sie jetzt hinfährt und sie wird das packen ohne probleme,und wie sie stolz sein wird.
      Und sie müssen ihre Tochter mehr vertrauen und sie daran unterstützen.
      Sie soll fahren wie in der Fahrschule beigebracht worden ist,andere Autofahrer die dicht drann fahren kann sie ehe nicht verhindern,es gibt überal Idioten auf der Strasse ;-) und wenn ein eilig hat soll dann eben überhollen wenn er kann,und sie fährt wie es erlaubt ist.
      Und wenn ein Auto ganz dicht drann fährt kann ihre Tochter bißchen Bremse treten und sie werden schnell sehen wie der Autofahrer(hinten) dann abstand hält.

      Hallo,

      sie ist so vernünftig, freiwillig anzurufen, wenn sie angekommen ist. Du wirst wissen, wo sie hinfährt.

      Als ich meinen Führerschein gemacht habe, hieß es immer, ich dürfte erst alleine fahren, wenn mein Vater einmal mitgefahren ist. (Damals gab es noch kein begleitetes Fahren.) Und plötzlich am Tag der Führerscheinprüfung hieß es: wir wollen einkaufen und das Auto mit dem Du Freunde besuchen willst ist im Weg. Ich gucke etwas verdutzt und hab dann den mir angebotenen Schlüssel genommen.

      Haben Eltern nicht immer Angst? Die ersten 12 Schwangerschaftswochen, den Rest der Schwangerschaft, das erste Jahr vorm plötzlichen Kindstod, vor Unfällen von Kleinkindern, ... bei der ersten Autofahrt alleine ... - es gibt sicher noch reichlich andere Dinge. Man kann sein Kind nicht vor allem beschützen. Aber man kann einen sicheren Rahmen schaffen (wie halt die SMS "bin gut angekommen", damit man sonst was unternehmen kann).

      Gruß Lucccy

      fahren, fahren, fahren. ich hatte meine führerschein frisch und bin gleich ohne bekleidung gefahren, mit meiner mutter wäre ich wahnsinnig geworden als beifahrer, so sätze wie fahr nich so schnell,.... hatte ich mir einmal beim üben für den führerschein angehört, und habe die übung unterbrochen, war mir zu doof. ich denke mütter sind einfach so.

    Hallo,

    so geht´s mir demnächst, unser großer Sohn macht gerade den Führerschein, hat bald prakt. Prüfung.

    Er hätte ihn eigentlich schon, die Theorie war ein harter Brocken für ihn, das hat er sich einfach zu leicht vorgestellt und zu wenig gelernt dafür, die pr. Prüfung muss er jetzt bald wiederholen, da war ein Schusselfehler unter Aufregung schuld.

    Er wird aber schon Anfang Februar 18, kann dann gleich allein fahren, mir ist auch nicht wohl dabei.

    Andererseits muss er es lernen, Sicherheit durch fahren bekommen und wir müssen einfach Vertrauen haben, können nicht jedes Risiko abwenden.

    Gruß Anja

    Hallo,

    vielen Dank Euch allen für die aufmunternden Worte - Töchterlein ist wohlbehalten zurückgekehrt...

    Leider erst, nachdem ich gestern den PC geschlossen habe, so dass ich mich nicht mehr melden konnte.

    Vllt. liest das ja noch jemand von denen, die mir geantwortet haben.

    Also nochmals

    DANKE

    Gruß
    B.

    Hallo,

    ist zwar schon länger her, aber ich durfte das erste halbe Jahr nach Erwerb des Führerscheins nur dann Auto fahren, wenn meine Mutter als Beifahrer dabei war.


    Bei meinem Bruder hat sie es immerhin geschafft auf 6 Wochen Beifahrer zu bestehen.


    Ich bin froh, dass sie es so gemacht hat.
    Heute weiß ich, wie schlecht/unsicher ich als Anfängerin gefahren bin.


    Viele Grüße
    ballroomy

    Hallo,

    zwar etwas verspätet aber vllt noch so zur Beruhigung. Ich habe meinen Führerschein "damals" (achja langsam ist es doch schon eine Weile her) mit 18 gemacht - genauer gesagt zwei Wochen vor meinem Geburtstag. Als mein Geburtstag dann ENDLICH da war, habe ich mit meinem Papa den Führerschein abgeholt mich ins Auto gesetzt und bin erstmal 25 km über die Auto zu meinem Ausbildungsbetrieb gefahren. Und das dann ab diesem Tag täglich einmal hin und zurück.
    Natürlich hatte meine Mama auch schreckliche Angst um mich, aber ich hätte sie für kein Geld der Welt neben mir sitzen haben mögen ehrlich! Als Bonus kam noch oben drauf, das mein Freund gute 200 km von mir entfernt gewohnt hat und ich sagen wir so gut wie jedes Wochenende dann diese 200 Km hin und auch wieder zurück gependelt bin.

    Natürlich hab auch ich es vollbracht mein Auto ein wenig sagen wir zu verkleinern, jedoch immer nur im Stadverkehr! Und das war mir dann auch sagen wir eine Lehre.... Ja so kleine Autos übersieht man gern mal beim rückwartsfahren#schwitz

    Was ich dir damit sagen will, versuch deiner Tochter zu vertrauen, egal wie schwer es ist. Denn nur durch die Praxis gibt es Erfahrung.....

    Gruß

    • <<<Natürlich hab auch ich es vollbracht mein Auto ein wenig sagen wir zu verkleinern, jedoch immer nur im Stadverkehr! Und das war mir dann auch sagen wir eine Lehre.<<<

      #huepf#freu
      das zeig ich meiner Tochter
      L.G.

Top Diskussionen anzeigen