Winterdepression?!

    • (1) 22.01.10 - 23:49

      Huhu,

      seit mehreren Wochen plagt mich eine schwere Winterdepression. Erst dachte ich mir "ach, geht schon vorbei", aber irgendwie geht nichts vorbei.

      Tja, wie wirkt es sich aus ...

      Ich zieh mich zurück, vor allen Leuten.

      Sitze bis nachts am Rechner, weil ich nicht müde bin, esse kaum, bin irgendwie schlecht gelaunt und ständig lustlos.

      Es macht mich wahnsinnig.
      Her mit euren guten Tipps, bitte :-)

      Grüße
      Mel

      • Hmmm, das kenn ich auch..

        Tipps....naja, man kann ja nicht viel machen. Das einzige, was mir einfällt ist Solarium und das hilft auch kurzfristig.

        Ich hoffe ja auch, dass bald die Sonne wieder scheint#sonne

        Ansonsten lenk dich ab mit Sachen, die dir Spaß machen.

        LG Melli

        Hallo Mel,

        mir hilft gerade bei Winterdepressionen Johanniskraut sehr gut. Hilft nur in hoher Dosierung, gibt's in der Apotheke (leider teuer). Du kannst es dir auch von deinem Hausarzt verschreiben lassen. Es dauert ca. 2 Wochen, bis die Wirkung eintritt.

        Wenn es wirklich am Lichtmangel liegt, solltest du mindestens eine Stunde täglich bei Tageslicht nach draußen gehen. Das Licht wirkt sich über die Augen auf das Gehirn aus, sodass Solarium nicht besonders wirkungsvoll ist.

        Es gibt auch Tageslichtlampen, die sehr hell sind und das Spektrum von Tageslicht simulieren und die man z.B. nachts neben den Computer stellen kann. Ich habe sowas nie ausprobiert, weil die Lampen ziemlich teuer und in der Wirkung umstritten sind. Aber wenn es dich interessiert, google mal nach "Lichttherapie" oder "Tageslichtlampen".

        Gute Besserung!
        Meggie

        Hallo Mel,

        ich würde auch das Johanniskraut empfehlen und schauen, wie es Dir nach 2 Wochen geht.
        Wenn es so weitergeht, würde ich den Arzt mal ansprechen. Bei mir sind die Depressionen nämlich aufgrund meiner Schilddrüsenunterfunktion!

        Auch empfehle ich entweder pro Tag eine Stunde spazieren gehen oder etwas Sport zu machen!

        LG mini

      • Auf jeden Fall nicht zurückziehen und sich von Freunden/ Bekannten fern halten, sondern sich zwingen raus zu kommen. Wenn du aufstehst den Tag mit poppiger Musik beginnen und versuchen etwas zu essen und wenn es ein Stück Kuchen zum Frühstück ist, hauptsache man hat etwas im Magen;-). Ich kann nur Johanniskraut 900mg und zur Nacht Baldrian empfehlen.
        Mir hat auch viel Bewegung geholfen, setzen ja bekanntlich Glückshormone frei (gehe so 3-4 mal in der Woche zum Fitness) #sonne. Sonst versuche dir zu hause kleine gemütliche Lichtquellen zu schaffen und vielleicht ein paar nette Frühlingsblüher, die vielleicht so wie meine noch gut riechen, auf das Fensterbrett zu stellen und mit kleinen farbigen Dekos akzente zu setzen:-). Bei mir hat alles hier aufgezählte gewirkt;-).

        LG und viel#klee, das es dir auch hilft#snowy

        Tageslichtlampe.

        Ich habe den Erfolg nach zwei Tagen bereits bemerkt. Meine ist von Beurer (TL 60) und hat ~65€ gekostet. Lohnt sich aber total!

      • Hallo euch allen,

        ich danke euch für eure Antworten.

        Einen Gesichtsbräuner hab ich mir vor einer Woche gekauft und hat meine erste Bräunungskur begonnen.
        Das tut schon gut (wenn auch ungesund, aber das Ding kommt im Frühjahr einfach wieder in den Schrank).

        Eine Tageslichtlampe ist auch eine super Idee, allerdings hab ich derzeit das Geld nicht wirklich. Kommt aber auf die große Liste, für spätestens den nächsten Winter!

        Draußen bin ich täglich mit meiner Tochter. Das ist auch der einzige Punkt am Tag, wo es mir wirklich nicht sooo schlecht geht. Kaum zu Hause angekommen - schlägt es wieder ein.

        Baldrian vertrag ich nicht, aber Johanniskraut steht direkt auf meiner To-Do-Liste.

        Ich danke euch ganz sehr.
        Dieser Winter ist irgendwie nicht meiner.
        Meine Haut leidet auch sehr unter der Kälte und meine Haare. Ach, alles Mist.

        Hoffentlich sinds nur Winterdepressionen und keine "echten" oder gar ne Midlifecrisis ;-)

        Danke!

        LG Mel

        • Solltest du hormonell verhüten, denk dran, dass Johanniskraut die Wirkung einschränken kann :-)

          Die Winterdepressionen kenne ich allerdings auch - bzw. ich habe "echte" Depressionen, die eigentlich mittlerweile viel besser geworden sind. Aber jetzt im Winter ist es manchmal echt zum Haare raufen :( Ich will Sonne!

          • Hey,

            das Problem habe ich mit Baldrian auch.
            Wenn das also bei Johanniskraut ebenso ist, sehe ich schwarz.

            Hhhmm,
            naja, Abwarten und Tee trinken.

            Grüße

            • Baldrian schränkt den Schutz nicht ein. Ist eigentlich nur Johanniskraut... Aber da ist die Gefahr dann leider auch wirklich da, steht sogar in der Packungsbeilage... Also da würde ich dann auf jeden Fall zusätzlich verhüten ;)

              • Hallo,

                es schränkt dahingehend ein, dass die Einnahme von Baldrian meine Pille beeinflusst. Ich nehme meine Pille abends (das Baldrian ja auch ;-) ) und das hat sich nicht vertragen.

                Hab ich vor einiger Zeit schon probiert, weil ich massive Einschlafschwierigkeiten hatte.

                Okay, ich danke dir auf jeden Fall für deine Hilfe und den Hinweis :-)

                LG
                Mel

      Gefährlich, gerade bei depressiven Verstimmungen nachts lange aufzubleiben. Tageslicht ist besonders im Winter wichtig. Mindestens 1 - 2 Stunden täglich raus oder wenn das nicht geht, ein Lichttherapiegerät. Eines der von Warentest mit am besten beurteilten Geräte (von Philips) kostet z. Zt. bei amazon 159 Euro (zum Vergleich: Johanniskrautdragees 100 Stück (reicht für gut 3 Monate) kosten in der Apotheke so um die 50 Euro - erhöhen aber die Lichtempfindlichkeit.

      Solarium mag gut für die Stimmung sein, kann aber wissenschaftlich nicht nachgewiesen werden. Bräunungsgeräte haben ebenfalls nicht die Wirkungsweise von Lichttherapiegeräten, weil das Lichtspektrum - um sich auf die Stimmung positiv auszuwirken - blau ("kalt") sein muß. Anzuwenden vorzugsweise morgens oder tagsüber, gegen Abend wirkt das Blaulichtspektrum nicht mehr angenehm (da will sich der Körper nicht auf Aktivität sondern auf Ruhe einstellen).

      • Hallo Welpenfell,

        danke für die ausführliche Antwort.

        Eine Tageslichtlampe steht für nächsten Winter groß auf der Liste, eventuell auch ein Lichttherapiegerät.

        Aber, Johanniskraut (abgesehen der hormonellen Verhütung), als auch so ein Lichttherapiegerät, kann ich mir grad nicht wirklich leisten.

        Dass das Gesichtbräunungsgerät weder sonderlich gesund noch eine nachgewiesene Wirkung hat, ist mir bewusst. Aber im Moment hilfts mir, meiner Stimmung und meiner Haut :-)

        Ich werd versuchen so bist Ende Dezember zu kommen. Dann nehm ich einen Ski-Event in Oberwiesenthal noch mit und hoffe dann, dass alles vorbei geht.

        Lieben Dank
        Mel

    (15) 13.11.16 - 12:26

    Ich habe momentan irgendwie auch eine kleine Winterdepression... Bei mir kommt das irgendwie, dass ich das Gefühl habe, alles ist irgendwie zu viel und es gibt in meinem Leben gar nichts mehr, was mich eigentlich wirklich erfüllt. Rund um die Uhr ist man am arbeiten, nur des Geldes wegen und dann kann man sich kaum eine Auszeit gönnen, weil man irgendwie das Gefühl hat, dass wenn man nichts tut, dass man dann unnütz ist. Dabei braucht man ja eigentlich die Regeneration um schlussendlich wieder leistungsfähig zu sein...

    Seis drum, ich habe jetzt gestern im DM Vitamin-D gekauft, hochkonzentriert, da soll man nur eine Tablette pro Woche von nehmen, habe aber jetzt täglich 3 davon genommen, da die Maximalmenge für den normalen Menschen dadurch nicht ansatzweise erreicht wird. Parallel habe ich dann 45 Minuten Powerjoggen gemacht und war dann noch 8 Minuten im Solarium (ungesund, ich weiß).

    Damals in meinem Auslandssemester haben die mir auch Vitamin D "verschrieben", in Skandinanvien kann es schon mal ein bisschen belastend sein, wenn die Sonne so ganz weg ist die ganze Zeit. Komischerweise ist Dänemark laut einer Studie das glücklichste Land der Welt.

    Naja, aber scheinbar ist das Problem wohl gar nicht so ungewöhnlich: https://www.werweiss.de/frage/in-letzter-zeit-extrem-muede-und-abgeschlagen-woran-kann-es-liegen :-D das macht doch zuversichtlich. Wir müssen einfach nur mehr miteinander reden, uns umarmen und lieb haben. Bald ist ja Weihnachten, das macht mir irgendwie auch Hoffnung und lässt mich den ganzen Stress vorher aushalten.

Top Diskussionen anzeigen