Meine Tochter wurde aus dem Bus gewiesen!

    • (1) 01.02.10 - 16:46

      Hallo,

      vorhin bekamen wir einen Anruf von meiner Tochter. Sie stände im Nachbarort (ca. 5 km) und müsse abgeholt werden.

      Zum Glück war mein Mann bereits von der Schichtarbeit zurück und konnte sie abholen.
      Folgendes war passiert:

      Ein Mädchen hatte im Bus einen Witz erzählt (Schülertransport durch Öffentlichen Nahverkehr) und meine Tochter und ihre Freundin hätten darüber lachen müssen.
      Die Busfahrerin drohte:
      "Hört auf zu lachen, sonst könnt ihr an der nächsten Haltestelle aussteigen!".
      Die Mädels konnten aber nicht aufhören (man kennt das ja... so einen richtigen Lachanfall kann man schlecht auf Kommando stoppen) und wurden prompt an der nächsten Haltestelle aus dem Bus geworfen!

      Ich bin total sauer und sprachlos.
      Hätte mein Mann Spätschicht gehabt, hätten wir sie nicht abholen können.
      Laufen ist im Sommer zwar OK, aber nicht wenn es schneit und dick Schnee hat!

      Die Jahres-Busfahrkarte ist nicht gerade billig und ich finde einen Verweis aufgrund so einer Lappalie wirklich nicht gerechtfertigt.
      Die Kinder sind weder durch den Bus getobt, noch haben sie sich "aufgeführt" - sie haben nur gelacht!

      Leider kann ich _nur_ ein Posting hier eröffnen, denn in der Verwaltung des Busunternehmens ist keiner mehr zu erreichen *nerv*

      Dürfen die Busfahrer das überhaupt?
      (Meine Tochter ist 10 Jahre alt).

      LG,
      gedankenspiel

      • Ob sie das dürfen weiss ich nicht, kann es mir aber nich vorstellen, meine Kinder fahren auch täglich mit dem Bus, manchmal muss ich sagen das die Busfahrer sehr generv sind, aber deswegen gleich kinder an die Luft zusetzen is unter aller Sau.

        Das scheint ja jetzt Schule zu machen.

        Also als erstes mal ganz ruhig... Sie ist ja zu hause. ;-)

        Und als nächstes: Ich will niemandem etwas unterstellen, aber Kinder erzählen manchmal "Halbwahrheiten", du wirst das sicher kennen. ;-)

        Rufe morgen dort nochmal an und verlange, dass der Fahrer den Rauswurf begründet. Für sowas wie Füße auf dem Sitz abstellen z.B. darf man sehr wohl verwiesen werden.

        #gruebel irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, das jemand in der heutigen Zeit (siehe Medieninteresse wegen Verweisen aus Zügen) kleine Mädels aus dem Bus wirft, weil sie lachen. #hicks

        #herzlich

        • (5) 01.02.10 - 17:06

          "aber Kinder erzählen manchmal "Halbwahrheiten", du wirst das sicher kennen. "

          DAS sowieso. Die Eltern sollten sich erstmal alle Seiten anhören, bevor sie reagieren.

          "irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, das jemand in der heutigen Zeit (siehe Medieninteresse wegen Verweisen aus Zügen) kleine Mädels aus dem Bus wirft, weil sie lachen"

          Nein, kann ich auch nicht. Aber selbst, wenn das Mädel im Bus randaliert hätte, hätte man sie nicht einfach in einem fremden Ort rausschmeißen dürfen, ohne zu wissen, wie das Mädchen nach Hause kommt. Das Kind war erst 10 Jahre alt!!!

          Wenn das Mädchen randaliert hätte:
          Personalien aufnehmen (stehen ja wohl auf der Jahresfahrkarte) und Rechnung an die Eltern schicken, aber nicht einfach eine Ortschaft weiter aussetzen.

          • (6) 01.02.10 - 17:09

            Richtig. Habe ich mich falsch ausgedrückt. Also, erwachsene dürfen verwiesen werden.

            Bei Kindern ist das natürlich ein absolutes NoGo, egal wann, wo und warum.

            Sorry...

        <Und als nächstes: Ich will niemandem etwas unterstellen, aber Kinder erzählen manchmal "Halbwahrheiten", du wirst das sicher kennen.<

        Egal was sie "angestellt" hat, ein 10 Jahre altes Mädchen ist nicht aus dem Bus zu weisen. Schon gar nicht aus einem Schülertransport! Wenn das Vergehen wirklich dermaßen schlimm gewesen sein sollte, dass die Sicherheit etc. dadurch gefährdet gewesen wäre, dann hätte die Busfahrerin anhalten müssen, ihr Handy nehmen und Eltern/Polizei/Jugendamt/Schule oder ihr Busunternehmen darüber informieren sollen.

        Aber ein Kind stellt man nicht irgendwo ab!:-[

    Ja, ich hatte damals auch immer den Eindruck, dass die meisten Schulbusfahrer nicht wirklich glücklich in ihrem Beruf sind.

    Könnte mir aber schon vorstellen, dass sie das unter bestimmten Umständen dürfen, wenn sie sich gestört fühlen. Keine Ahnung.

    Ich wurde damals auch mal des Busses verwiesen, glaub weil ich meine Füße auf den gegenüberliegenden Sitz gelegt habe. Damals, als ich noch nicht fertigerzogen war.. #schein

    Hallo,

    ich bin ziemlich sicher, dass die Busfahrerin ziemliche Probleme bekommen wird und das völlig zu Recht.

    Auf der einen Seite sage ich zwar, dass Beförderung von Kindern grausam ist (ich war selber mal ein Kind), auf der anderen Seite müssen Busfahrer über dumme Sprüche von Kindern (gerade wenn sie noch so jung sind) stehen und auch mit Randalierern klar kommen.

    Ich fände es okay, wenn ein Busunternehmen sich grundsätzlich weigert, einen schulbekannten Randalierer zu transportieren (wobei das natürlich einen offiziellen Weg gehen muss!), aber ein 10jähriges Mädchen auf offener Strecke rausschmeißen, geht gar nicht. Die Fahrerin hätte zumindest warten müssen, bis das Kind von ihr bekannten Personen abgeholt wird.

    "Die Mädels konnten aber nicht aufhören (man kennt das ja... so einen richtigen Lachanfall kann man schlecht auf Kommando stoppen) "

    Unabhängig von meiner Meinung über die Busfahrerin widerspreche ich dir hier:
    ich hatte als Kind (wie Kinder so sind) oft einen Lachflash, aber wenn eine Respektsperson mich streng angesprochen hat, ist mir das Lachen buchstäblich im Halse stecken geblieben.
    Ich finde schon, dass es deiner Tochter und ihrer Freundin gewaltig an Respekt gegeüber der Busfahrerin fehlte.

    Ich bin selber jahrelang Schulbus gefahren, und wenn ich vom Busfahrer zurecht gewiesen worden bin, war ich total eingeschüchtert. Als 10Jähtige noch mehr als 18Jährige, aber ich habe die Anweisungen des Busfahrers immer befolgt, und zum Lachen war mir nach einer Zurechtweisung vom Busfahrer nie.

    LG,
    J.

    • Möglicherweise hast du recht.
      Mir wäre es zu meinen Schulbuszeiten wie dir gegangen.

      Trotzdem ging es um ein Lachen.
      Ist das so verwerflich?
      Meine Tochter ist im Übrigen sehr respektvoll gegenüber Erwachsenen, was auch in der Schule schon gelobt wurde.

      Was sie da geritten hat, weiß ich auch nicht.. vielleicht sollte ich mir den Witz selbst mal erzählen lassen.
      Das muss der Knaller gewesen sein ;-)

      • "Trotzdem ging es um ein Lachen.
        Ist das so verwerflich? "

        Ja. Lachen kann sehr verwerflich sein.

        Es kann abwertend, verhöhnend, ausgrenzend, etc. sein.

        Und wenn es ein Witz über die Beförderung von Schulkindern mit öffentlichen Verkehrsmitteln war, war es offensichtlich ein Witz auf Kosten von Busfahrern.

        Hör dir erstmal die andere Seite (= Busunternehmen) an.

        Ich finde es sehr gut, dass du als Kind genauso auf Zurechtweisungen von Busfahrern reagiert hast :-)

        <Was sie da geritten hat, weiß ich auch nicht.. vielleicht sollte ich mir den Witz selbst mal erzählen lassen.<

        Was soll sie "geritten" haben? Es ist doch normal, dass die Kinder sich unterhalten und eben vielleicht auch mal einen Witz erzählen. Wenn man dann lacht und einen Lachanfall bekommt, na und? Schlimm, wenn das in Deutschland nun schon ein Grund ist, ein Kind vom Ort des Geschehens zu entfernen. Zumal es ja nun nicht im Unterricht saß und irgendwie gestört hätte. Oder sollen wir etwa unsere Kinder in den Keller schicken?

        Ich würde ganz eindeutig gegen die Busfahrerin vorgehen.

Also ein 10 jähriges Mädchen des Buses zu verweisen ist schon echt hart, aber bist du sicher das es wegen so einer Lapalie war?

Kann mir nicht vorstellen das deswegen jemand aus dem Bus geschmissen wird!

  • Ja, ich bin mir sicher.

    • Wie sicher kann man sich da noch sein? meine Tochter hat mir auch schon sehr sehr glaubhaft was erzählt und es stellte sich dann als halbwahrheit raus....ich wäre da immer etwas vorsichtig,daher wie ich unten hier im post schon mal schreib,kläre es ab und lass dir die Seite des Fahrers erklären und berichten.Wenn er sich merkne konnte,wen er da raus geschmissen hat....vielleicht ist sie ja auch mit ner freundin dort ausgestiegen und war bummeln etc und einfach nur nen Bus verpasst und es kam keiner in kurzer zeit und wusste nciht wie sie nach hause soll und hat es sich dann als notlüge ausgedacht?

      Wenn Kinder was angestellt haben und danach ihre Version erzählen, kann man sich doch nie sicher sein.

      Ich wäre da sehr vorsichtig.

      Es hat schon manche Mutter sich die Hand verbrannt, die sie für ihren Nachwuchs ins Feuer gelegt hat.

      #gruebel

      Hast du nich in brenzligen Situationen geflunkert?

      Hallo!

      Was für ein Witz wurde denn erzählt?

      Gruß nakiki

ich würde mir die meinung des Busfahrers anhören. Wer weiss,ob dein Kind die die ganze Wahrheit gesagt hat.

Allerdings egal ob sie gelacht oder geheult hat,ihr zahlt für eine Dienstleistung und diese wurde nciht ausgeführt...da würde ich mich mal da melden und es klären...
Diana

Hallo!
Das ist meinem Großen auch mal passiert.
Er hatte einfach nur das Pech mit einem anderen Jungen hinter Jugendlichen zu sitzen, die sich komplett daneben benommen haben. Und als der Busfahrer (m. M. nach vollkommen zu Recht) sie rausgeworfen hat, mußten auch mein Sohn und sein Sitznachbar den Bus verlassen.
Er stand 12 km von zu Hause in einem Ort, in dem er sich nicht auskannte. Und was erschwerend war, der nächste Bus fuhr von einer komplett anderen Haltestelle ab. Die beiden hätten dort allein nicht hingefunden.
Ich kenne meinen Sohn und auch den anderen Jungen und kann mich deshalb auf deren Aussage verlassen.
Ich habe die beiden abgeholt und dann bei den Verkehrsbetrieben angerufen und dort wissen wollen, ob das so seine Richtigkeit hat. Dort war man sehr erstaunt über diese Praxis und kurze Zeit später habe ich einen Anruf von dem Busunternehmen bekommen.
Nachdem die gute Frau zunächst rumgedruckst hat und die Situation runterspielen wollte, bin ich ziemlich deutlich geworden. Das Ende war, daß sich das Busunternehmen entschuldigt hat und der Busfahrer auf dieser Strecke nicht mehr eingesetzt wurde.
Natürlich gibt es immer mal Kinder, die sich im Bus nicht benehmen können. Doch dann hat der Busfahrer die Möglichkeit, sich den Namen, Anschrift und die Telefonnummer geben zu lassen und bei den Eltern anzurufen.
Viele Grüße
Trollmama

(21) 01.02.10 - 17:37

hey,

was auch immer vorgefallen ist, ich denke nicht, dass man ein 10 jähriges kind bei der witterung (und gültiger fahrkarte) einfach so aus dem bus schmeissen darf. ich würde mich da auch bei der polizei bzw. bei der rechtsberatung erkundigen. um ehrlich zu sein, ich würde nicht mal füße auf dem sitz als gerechtfertigt halten.

gut, ich weiß allerdings nicht, in welchen intervallen bei euch die busse fahren. würde das bei uns passieren würde ein 10 jähriges kind mind. eine stunde irgendwo in der pampa stehen. und das geht ja gar nicht.

lg emeri

Hallo

Und du bist dir sicher das es nur das lachen war #kratz

Bei aller liebe aber mein Mann ist in diesem Beruf tätig und ich kann dir versichern das soetwas (sollte es der Wahrheit entsprechen) empfindliche Konsequenzen für den Fahrer zur Folge hat.Hier folgt keine Abmahnung hier steht der Job aif dem Spiel und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das der Fahrer sich wegen eines lachens in die Joblosigkeit begibt.

lg

ich schätze das dürfen sie nicht!

Hier werden gerne Mütter mit weinenden Babys und Kleinkindern aus den Bussen geworfen.

lg

(24) 01.02.10 - 19:01

Hallo,

ich geh mal davon aus, das eine 10 Jährige kaum etwas weltbewegendes angestellt haben kann, um aus dem Bus verwiesen zu werden.#kratz
Geschieht hier gerne, wenn das Schülerticket vergessen wurde.
Ist aber so nicht rechtmäßig,Kinder aus dem Bus zu werfen, da dies nachträglich vorgezeigt werden kann.

Von daher würde ich eine Stellungnahme des Busunternehmens einfordern.

Ich erledige so etwas gerne persönlich - meine Tochter wurde
früher mehrfach an der Bushaltestelle stehen gelassen, obwohl noch reichlich Platz im Bus war.
Manchmal hilft ein "nettes" Gespräch ungemein.#schein#rofl

LG
Tina

  • (25) 01.02.10 - 20:47

    unser Fahrer nimmt die Kinder ohne gültigen Ausweis gar nicht erst mit... meine Tochter musste mich einmal von der Schule aus anrufen, weil sie auf dem Rückweg den "kontrollier-Fahrer" hatte.... tja ich würde sagen, die Karte vergisst sie nicht nochmal... oder höchstens noch einmal, denn einmal bin ich gefahren.... das nächste mal läuft sie die 8km zu unserem Dorf :-)

    zum Thema ansich:

    wenn ich mir 100% sicher wäre dass mein Kind ungerecht behandelt wurde, dürfte sich der Fahrer warm anziehen....

Top Diskussionen anzeigen