Allgemeine Meinung zu Handy mit 8 Jahren, zu früh o ok?

Hallo liebe Urbianer,

ich stelle diese Umfrage mal hier in den Raum weil mein Sohn heute 8 Jahre alt geworden ist und von seinem Vater (sind getrennt ) ohne meine Absprache ein Handy bekommen hatte, von dem ich nicht viel halte und dies weiß der Vater auch:-[. Ich finde ein Handy in dem Alter echt zu früh, auch wenn es mit Ladekarte ist und Sicherung. Sein Vater meinte damit Sohnemann ihn auch mal anrufen kann#kratz, aber das kann er vom Festnetz doch auch oder im Notfall von meinem Handy, aber ein eigenes deswegen#schrei.

Mich würde mal interessieren wie andere Eltern oder auch nicht Eltern dazu stehen?

LG#snowy

Hallo,

ich persönlich würde meinem Kind mit 8 Jahren wohl ein Handy kaufen damit es mich erreichen kann wenn es zum spielen unterwegs ist. Es kann ja immer etwas unvorhersehbaren passieren.

ABER: es wäre ein stink normals Handy ohne jeden schnick schnack. Also keins wo man ständig Spiele spielt oder ständig Musik hört,... Eben ein normales Handy-vielleicht älteres Modell, denn die neues können ja so einiges...

LG Mona

##
ich persönlich würde meinem Kind mit 8 Jahren wohl ein Handy kaufen damit es mich erreichen kann wenn es zum spielen unterwegs ist. Es kann ja immer etwas unvorhersehbaren passieren.
##
das finde ich auch sinnvoll.
ich kenne auch einen jungen, der eines mit 8 jahren hat.
er nimmt es mit, wenn er zb auf den spielplatz geht.
außerdem kann auch die mutter ihn erreichen.

ansonsten steht es im allerdings nicht nur so zum jux zur verfügung,
sondern eben nur für solche fälle.

llo,

mein Sohn demnächst 7 Jahre alt möchte auch gern eines, hauptsächlich für seine Klassenfahrt. er möchte uns gern ab und an anrufen - dafür fänd ich das echt süss und bin dafür.
Da er aber sonst nicht wirklich unterwegs ist, sondern mal bei Freunden oder diese bei uns und er uns auch jederzeit von da aus anrufen könnte, finde ich es wieder sinnfrei.

Wahrscheinlich bekommt er für die Woche eins von uns.

Wenn dein Sohn wirklich schon so rumstromert (nicht böse gemeint) mit Freunden, wprde ich es gut finden!

LG

Bei Klassenfahrten dürfen/sollen häufig gar keine Handys mitgenommen werden (was ich richtig finde).

Bei uns darf ein handy mitgenommen werden und ich finde es auch gut, wenn mein Sohn sich dadurch sicherer fühlt!

Hallo,
also mein großer ist auch 8 und hat zu Weihnachten auch ein Handy bekommen.
Er ist hin und wieder mal unterwegs und ich möchte ihn, wenn ich mal nicht weiß wo er gerade ist, erreichen können.
Wir wohnen auf einem Dorf und da sind sie auch mal in Wald und Wiesen unterwegs, daher ist es auch für Notfälle geeignet. Fand es erst auch nicht so toll die Idee mit dem Handy, aber irgendwie ist es doch ganz praktisch.
Er weiß, das er nur im Notfall oder dringenden Angelegenheiten anrufen darf.

LG YVE

Was wäre denn deiner Meinung nach das richtige Alter und warum ist 8 Jahre zu früh ?

Weil wir nicht auf dem Dorf wohnen, er kaum allein unterwegs ist und wenn kann er von Freunden aus anrufen, sprich dei Schule hinter dem Haus ist. Mit 10 Jahren fänd ich es angebrachter, da ist es nicht nur spielerei für ein kind denk ich.

LG#snowy

Dann lass ihn doch spielen ... ist das schlimm ? Nach 3 Tagen hat er ohnehin das Interesse verloren und ruf dann ab und seinen Vater an. Ist doch ok.

also, ich persönlich halte das für eine gute idee!
man kann hadys ja so "manipulieren", das er nur gewisse nummern anrufen kann.
sehr gut an der sache: dein kind ist erreichbar!

Wen soll denn ein 8 Jähriger mit ner Prepaidkarte anrufen ?

Mal abgesehen von den Eltern oder Großeltern ?

freunde?!
sich irgendwelche abbos bestellen?!

weitere 3 Kommentare laden

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=20&tid=2490398

Crossposting !

Mein Sohn ist 8 Jahre und hat eines zu Weihnachten bekommen. Mit dem Teil kann man "nur" telefonieren, kein Internet, keine Musik etc. das reicht auch und ist ok. Wenn er unterwegs ist und ein Notfall ist, kann er mich jederzeit anrufen.
Warum hast du etwas gegen ein eigenes Handy, nur weil es "zu früh" ist?
lg bambolina

Die permanente Erreichbarkeit durch die Eltern ist doch nur ein Vorwand, um dem Kind ein eigenes Telefon zu spendieren, das es in der Klasse und bei Freunden herumzeigen kann und dadurch im Konsumwettstreit ganz vorne liegt. Es stets anrufen zu können, wenn es draußen spielt, ist da bloß ein nützlicher Nebeneffekt, mit dem Eltern sich über die hohen, steigenden Kosten hinwegtrösten.

Sehe ich genauso.
Ich finde das viel zu früh und übertrieben.
Wie haben die Kids das nur früher ohne Handy gemacht ? *ironieoff*

#pro

Hallo,

meine beiden Schulkinder sind 7 und 10 Jahre alt. Haben beide einen recht langen Weg zur Schule. Bisher sind sie ohne ausgekommen, und leben noch ;-)
Obwohl es schon viele Situationen gab, wo es garnicht unpraktisch gewesen wäre, hätten sie eins gehabt. Ich habe Angst, daß sie es sich wegnehmen lassen, andere damit telefonieren lassen, usw....

Unser großer Sohn kommt im Sommer auf die weiterführende Schule, und da bin ich (aufgrund einer Wegstrecke von fast 2,5 km) schon verführt, ihm eins zu kaufen... Ich weiß es nicht!

Den Kindern aber eins zu kaufen, damit sie mit dem Papa telefonieren können find ich (sorry) hirnrissig.#schein

LG

Hallo,

die Tochter meines Partners hat mit 7 ein Handy bekommen. Allerdings nimmt sie es nicht mit in die Schule, weil es dort wohl verboten ist. Wozu sie das Handy hat, erschließt sich mir nicht wirklich, weil das Kind nie alleine unterwegs ist, sondern überall mit dem Auto hingefahren wird. (Inzwischen ist sie 10.)

Mit 8 Jahren hat sie einen Flachbild-TV und einen PC bekommen. Der PC ist inzwischen kaputt gespielt. Als Ersatz gab es dann mit 9 Jahren eine Laptop. Hi-Fi-Anlage ist selbstverständlich auch vorhanden.

Ich habe ja keine Kinder mehr in dem Alter, aber ich habe den Eindruck, das ist inzwischen normal, seine Kinder technisch so auszustatten.

Wobei ich ein Handy schon sinnvoll finde, wenn die Kinder häufig alleine unterwegs sind. Es kann ja z.B. durchaus vorkommen, dass der Busfahrer oder Bahnschaffner sie aus irgendwelchen Gründen aus dem Bus/Zug verweist und dann können sie sich wenigstens direkt Hilfe holen. (Um nur ein Beispiel zu nennen.)

LG, Cinderella

Meine Tochter ist 7 und wenn wir unterwegs sind auf Weihnachtsmärkten oder so, dann bekommt sie mittlerweile ein altes Klapphandy von mir in die Tasche. Sie braucht es nur aufmachen und hat mich dran. Es hat eine Tchibokarte, die Telefonate von Tchibo zu Tchibo kosten uns 0 cent da wir eine Flatrate haben (gab es mal für 10 €, gilt 2 Jahre)

Sie kann mich damit auch anrufen, oder die Oma, den Opa, den Papa........mehr nicht, denn es ist kein weitere Guthaben drauf.
Auf jeden Fall können wir ohne Panik uns wiederfinden wenn wir us verlieren. Kosten 0 Euro, Spaßfaktor 100%. Auch nicht anders als ein WalkieTalkie...dagegen sagt ja auch keiner was wenn Kinder das als Spilezeug haben.

Was sie nicht bekommen würde wäre ein eigenes Handy, auf keinen Fall darf sie es mit zur Schule nehmen und mit Sicherheit keines mit Vertrag.

ICh sehe keinen UNterschied zwischen dem Telefonieren mit dem Festnetz oder mit dem Handy, beides macht meine Tochter äusserst selten.

Das Dein Junge nun ein Handy hat ist doch ok, solange der Papa auch für das Auffüllen der Karte aufkommt.

Auch wenn Du das nicht wolltest, denk ich hat auch der Papa seine Rechte. Du bist sicher nicht die "alleinige Herrscherin " über das Leben Deines Sohnes......und der Papa kann auch mal Dinge tun die Dir nicht in den Kram passen. Es besteht keine Gefahr für Leib und Leben.....keep cool...in wenigen Tagen ist das Teil uninteressant und wird mit leerem Akku in der Ecke liegen ;-)

< Auch wenn Du das nicht wolltest, denk ich hat auch der Papa seine Rechte. Du bist sicher nicht die "alleinige Herrscherin " über das Leben Deines Sohnes......und der Papa kann auch mal Dinge tun die Dir nicht in den Kram passen. <

Dich möchte ich mal sehen, wenn dein Partner was für dein Kind macht, was du partou nicht willst.....
Es sollte IMMER Einigkeit herrschen zwischen den Eltern, zumindest wenn es um die Kinder geht.
Wenn nicht, sollte man zusammen einen Kompromiss finden und nicht böse Mama und guter Papa spielen.

Es gibt nicht immer 100% Einigkeit und das ist auch ok so. Man kann einen Kompromiss finden und es geht bei Euch nicht um Leib und Leben. Ich sehe das Kindeswohl nicht gefährdet.

Und ja, bei uns sind ständig Themen bei denen keine Einigung zugunsten allen stattfindet. Das macht meiner Meinung nach auch das Elternsein aus.

Hätte der Papa dem Jungen einen Ohrring gegen Deinen Willen schiessen lassen, dann würde ich Deinen Ärger verstehen, aber es NUR um ein popliges Handy.....

Ich bin nicht alleinerziehend, finde aber ehrlich gesagt immer öfter Beiträge in denen die Mutter dem Vater ohne Ende Vorschriften machen will. Warum?

Wo ist denn nun Dein eigentliches Problem wegen dem Handy? Schadet es? Nein! Kostet es DICH? Nein! Hockt er nun nur noch mit dem Teil in der Hand rum, geht nicht mehr raus und vereinsamt? Sicher nicht!

WÜrde meine Tochter mit ihren 7 Jahren ein eigenes Handy bekommen, dann freu ich mich mit ihr. Ihr Wesen wird sich dadurch nicht verändern.

Liebe Grüße

Mona;-)

weiteren Kommentar laden

Ich finde es albtraumhaft, dass nun auch schon Kinder ständig erreichbar sein sollen. Die armen Kinder werden heute dauerüberwacht und wenn sie allein unterwegs sind, können sie jeder Zeit von Mama angerufen werden. Gruselig. Big Brother ist watching you.

Nicht jeder der einen Fernseher hat schaut verdummende Sendungen rund um die Uhr.

Nicht jeder der ein Handy hat wird dauerüberwacht.


< Nicht jeder der ein Handy hat wird dauerüberwacht. >

Aber so kommt es doch immer rüber, wenn man das hier liest....
"Ich kann mein Kind immer erreichen, wenn es irgendwo draußen rumstromert...." etc.

weitere 4 Kommentare laden

Hallo,


mein Sohn hat mit 9 Jahren sein Handy bekommen.

Ich war auch erst skeptisch. Aber mittlerweile bin ich ganz froh, das er es hat

Er hat ne Prepaid Karte, da ist das doch in Ordnung.

Und das deiner dann mal seinen Papa anrufen kann, find ich gut. So muss er dich nicht immer Fragen. Kann Papa anrufen, wann er will.

Lg
Nicole

Ich find es gut, solang es kein superneues (Statussymbol) ist, und nur bestimmte Nummern angerufen werden können. Ohne Spiele oder anderen Schnickschnack.

Meine kriegt wahrscheinlich noch früher eins, aber nur um der Sicherheit willen...

Das Argument, dass Kinder immer und überall erreichbar sein müssen, ist m.E. ziemlich unschlüssig, wenn die Eltern reif genug sind, die Verantwortung dafür zu tragen, ihren Sprößling nicht ständig mit Anrufen zu belästigen :-p


Jana

Mein Sohn ist 9 mit einem ÄUSSERST technik-verrückten Vater.
Er hat noch keins.

Hallo,

also meiner Meinung nach lieber ein Handy, als eine Glotze.

Ich würde ihm das Handy eben nicht mit zur Schule geben, aber ansonsten find ich es ok.

Da mein Sohn ein aller Wahrscheinlichkeit nach ein Schlüsselkind werden wird, wird er bestimmt schon zu Schulbeginn ein Handy bekommen. Allerdings eben eines mit dem man außer telefonieren nichts anderes tun kann.

LG Krüml

Ich finde es zu früh.
Meine Tochter hatte das erste Mal ein Handy zur Verfügung, als sie letztes Jahr ins Ferienlager gefahren ist. Dort gab es dann eine Stunde, in der die Handys an waren, damit wir Eltern die Kinder anrufen konnten.
Das Handy liegt nun für die nächste Reise bereit. Im Alltag braucht meine Tochter maximal eins, wenn sie in die 5.Klasse kommt und dann allein unterwegs ist und evtl. mal Schulausfall hat oder so.
PS: ich vermeide es übrigens sowieso, dass meine Kinder am Handy telefonieren. Wenn dann Festnetz oder per Lautsprecher.
lg jo

Warum denn per Lautsprecher?

LG
Gaia

Wegen der Strahlung #hicks Ich weiss, dass ist umstritten, aber dass da Strahlung ist, ist nunmal erwiesen, und so ganz kleine Kinder (wie meine 2) muss ich dem ja nun nicht aussetzen nur um Oma ein Heitideiti aus der Rippe zu leiern ;-)

lg jo

Hi,

zu früh! Mit 8 können die Kinder noch gar nicht richtig mit Geld umgehen, weil das "Vorausschauende" fehlt.

Wenn, dann käme nur ein Pre-paid in Frage, oder? Bezahlbar vom Taschengeld. Wie viel Taschengeld gibt es im Monat?? Da fängt es an....

Meine Nichten und Neffen haben ihre Handy im Alter von 12 Jahren bekommen. Da waren bzw. sind sie beim Umgang mit Geld bereits sattelfest und können abschätzen, wie viel sie Taschengeld für Handy-SMS verbraten können (zumal das Taschengeld in dem Alter höher ist als mit 8).

So werden wir es ebenfalls handhaben: Handy gibt es für unsere Mäuse erst zum 12. Geburtstag.

LG
Gael

Sehe ich ganz genauso.

Hallo,

Ich Persönlich finde 8 Jahre sogar zu spät, mein Sohn hatte schon mit 5 jahren eines, ich find es Super das ich ihn auch überall erreichen kann.
Aber ich finde das für uns so gut, das muß nicht für alle gelten, jeder muß das selber wissen...

LG, Julia

Sorry, aber du das ist ja echt unglaublich!

WO bitte ist denn dein 5 jähriges Kind, das du Ihn ständig erreichen kannst?
Rufst du Ihn im Kiga an?

Nee, vielleicht solltest du dein Kind besser bewachen in dem Alter, als ein Handy!

Wo wolltest du dein Kind denn mit 5 Jahren erreichen???
War es shoppen oder ist er da schon völlig allein ausser Haus gegangen ????

weitere 5 Kommentare laden

Hallo,

viel zu früh.


Frühestens mit 12.

LG

12 ist in der Regel zu spät, da die Kinder mit 10 oder 11 Jahren auf eine weiterführende Schule wechseln und diese meist nur mit Bus oder Bahn erreicht werden kann. Da kommt dann im Winter auch schon mal der Schulbus nicht, oder das Kind möchte fragen ob es direkt mit einem Freund nach Hause gehen darf um eine Team Hausaufgabe zu machen etc.

Gruß
emmapeel

ich frage mich was viele mit der "magischen " Zahl 12 haben????

Mit 12 ein handy, mit 12 ein Fernsehr usw.

Sind 12 Jahre was besonderes???

weitere 8 Kommentare laden

mein sohn lebt seit etwas über einem Jahr bei seinem Vater.........da war er 12.

Ich schenkte ihm dann ein Handy......Ex-Mann und Ex-SchwiMu machten voll den Terz......war mir aber egal - und meinem Sohn auch.

Denn immer wenn ich meinen Sohn anrief, oder er mich, wurd das Telefon da auf mithören gestellt - und das ging mir tierisch auf den Senkel!

Dank des Handys kann ich ihn jederzeit ungestört anrufen.
Ausserdem lade ich ihm monatlich Geld drauf......und wenn er mal nen Prob hat schickt er mir ne SMS und ich rufe ihn an.

Wäre nicht unbedingt nötig gewesen wenn Oma und Vater nicht hätten immer alles wissen wollen und mithören müssen.

Meine Tochter wird bald 11, und wird dann auch ein Handy bekommen - bei ihr aber nur darum das ich sie notfalls erreichen kann

ich finde es i.o., wenn er nicht nur tel. nicht hohe kosten entsehen können,....

also mit ladekarte und sicherung ist es voll i.o.

bist du immer mit deinen sohn unterwegs? bestimmt nicht oder, so hat er sein handy dabei und kann euch anrufen, auch ohne ander fragen zu müssen ob er tel. darf.

Hallo,

frühstens ab der Mittelstufe also ab 12 bis 13 Jahren.

Evt. wenn er mal z. B. Fußball spielt, darf er mein Handy mitnehmen (gibt kein Telefon dort) falls dieses dann ausfällt. Obwohl ein guter Trainer ruft vorher an oder warten auf die Eltern bis alle abgeholt wurden.

Ich selber habe auch fast nie ein Handy mit, wenn ich wirklich wegen einem Notfall telefonieren muss suche ich eine Telefonzelle oder wenn es wirklich keine gibt fragt ich nett im Geschäft oder jemanden.

LG

Hallo,

meine Mädels haben in der 8. Klasse ein Handy bekommen und das nur aus dem Grund, da der Stundenplan unregelmäßig war.

8 Jahre ist eindeutig zu früh !!

Scheinbar sind viele Eltern der Meinung, ein Handy ist die Rettung aus allen Situationen !!

Wenn ein Kind überfallen wird, kann es dann noch nach seinem Handy greifen ??

Hallo,

ich glaube in so einer Situation würde kaum ein 8 jährige oder seine Freunde die richtige Reaktion haben.

Wenn man alleine die Tests sieht was Kinder alles für ein Eis machen oder Fußballbilder, dann hilft auch kein Handy.

LG