Zeugen Jehovas

    • (1) 17.02.10 - 14:05

      Ich bin grad vollkommen geplättet.

      ich versuche mal zu rekonstruieren.

      es klingelte eben , ich machte auf und zwei Damen mittleren alters in Knöchellangen Karo-Röcken stiefelten die Treppe hoch. Mir rollten sich schon die Fussnägegel hoch das kannte ich doch.

      Dame 1: Guten Tag mein Name ist bla bla bla (ich hab gar nicht erst hingehört) möchten sie wieder an Gott glauben???

      Ich: Sie wollen mir jetzt nicht erzählen das sie Zeugen Jehovas oder sowas sind?

      Dame 1: Doch....

      In dem Moment kochten tausend Gedanken in mir hoch, ich war eh schon geladen und unter anderem musste ich an einen Fall in der Station meiner Mutter denken (Kinderkrankenschwester) und eine Diskusion die hier mal zum Thema Jehova und Co geführt wurde, wo sich Leute drüber aufregten, das man die Jehovazeugen auch noch verarsche.

      Ich: so ich erzähl ihn jetzt mal was!

      Die Damen nicken eifrig....

      Ich: Meine Mutter ist Kinderkrankenschwester und hatte dort mal einen Fall eines Kindes, das dringend eine Blutspende zum überleben brauchte.......dieses Kind hatte Eltern die Zeugen Jehovas waren......und sie verweigerten die Lebensnotwendige Bluttransfusion. Es wurde Polizei und Gericht sowie JA eingeschaltet und das Kind bekam seine Bluttranfusion und den Eltern wurde das Sorgerecht entzogen...........weil die Eltern es hätten sterben lassen!

      Dame 1: Ja niemand will sterben.,.....wir können Ihnen das gerne erklären!

      Ich: was erklären? Sind sie Mutter? Würden sie ihr Kind sterben lassen weil irgend ein Gott Jehova oder sonstwer ihnen vorschreibt es darf keine Bluttransfusionen bekommen???? Sie wissen aber genau sie retten Ihr Kind wenn es diese Transfusion bekommt?

      Dame 2 nickt eifrig....

      Dame 1: Das liegt daran das wir heutigen menschen durch und durch schlecht sind.........

      Ich: Bitte was sind wir?

      Dame 1: Niemand will sterben doch nach dem Tod wartet das ewige Leben auf uns!

      Ich: das wollen sie mir jetzt nicht im Ernst erzählen! Glauben Sie wirklich daran???

      Beide damen nicken eifrig.....

      Dame 1: Bluttransfusionen gehen nicht weil wir künstlich das Leben erhalten welches zum Tode bestimmt war!

      Ich musste mich ab jetzt wirklich zusammen reissen........

      Ich: Das darf jetzt nicht war sein. Hören sie mal , Gott hat gesagt, liebe deinen Nächsten so wie dich selbst! Hassen sie sich etwa???

      Dame 1 : Nein aber sie müssen das verstehen!

      Ich: Ich will das aber nicht verstehen das Mütter ihre Kinder sterben lassen weil ihr Jehova oder sonstwer angeblich irgendwelche absurden regeln aufgestellt hat!

      Dame 1: Ja das ist das Problem sie WOLLEN es nicht verstehen!

      Ich: Weil sowas krank und irre ist!

      Dame 1: Nun das liegt wie gesagt daran der heutige Mensch ist durch und durch schlecht weil seine Vorfahren das Paradies ausgebeutet haben....

      Ich: Sie wollen mir jetzt nicht die Geschichte von Adam und Eva erzählen???

      Dame 1: Doch!

      Ich: Sie sind eine erwachsene Frau! Sie glauben doch nicht wirklich daran das wir von zwei einzelnen Menschen abstammen??? Als Bibelvers schön ok...aber haben sie niemals in der Schule was von Evulution erfahren?

      Dame 1: Nein wir sind schlecht und erkranken heute immer mehr an Krebs und anderen schweren Krankheiten, weil unsere Vorfahren das Paradies betrogen haben!!!

      Ich: Das ist jetzt nicht wahr, sie halten es gerechtfertigt, das ein Kind stirbt, weil eine warscheinlich auch noch von irgendwem erdachte und aufgeschriebene Eva einen Apfel von nem Baum geklaut hat????

      Damen nicken wiéder und Dame 1 sagt:

      Ja deshalb-............


      weiter kam sie nicht ich musste lachen und beendete Das Gespräch. Ich bat sie zu gehen bvevor ich ihnen gegenüber beleidigend würde, da ich immernoch eine gute Erziehung genossen habe und wünschte ihnen alles gute das sie vielleicht das was sie da erzählen überdenken sollen, da ich denke, wenn es einen Gott geben würde, würde der ihnen dafür den Hintern versohlen......

      Das wars......

      ich bin total fassungslos..............das ist doch nicht normal oder? Denken die alle so????

      • ich hätte schon beim ersten Mal "Gott" die Tür ganz schnell und fest wieder verschlossen....

        • Und genau das habe ich nicht getan, weil bevor ich wieder wen vorverurteile auf Grund dessen was ich gelesen habe in anderen Quellen unterhalte ich mich selbst mit dem jenigen....

          Jedem seinem Glauben, habe ich den beiden ladies auch nochmal gesagt, aber das sie nicht erwarten dürfen, das ich das gerechtfertigt finde oder hinnehmbar.

          Aber bevor ich urteile lasse ich den angeklagten reden....

          • Hi,

            was machst du, wenn die nächsten Zeugen vor der Türe stehen??

            DANN bist du ja aus 1. Hand informiert. Wieder reden lassen? Oder "Danke, keine Interesse, ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag" - und Türe zu?

            Würde mich mal interessieren.

            LG
            Gael

          "bevor ich wieder wen vorverurteile auf Grund dessen was ich gelesen habe in anderen Quellen unterhalte ich mich selbst mit dem jenigen.... "

          Hm, also. Dein ansinnen in allen ehren, aber wenn das gespräch so verlaufen ist, wie du es oben beschrieben hast, dann hast du dich genau gegenteilig verhalten.

          Du hast sie direkt auf eine vorwurfsvolle weise gefragt, ob sie dir "doch nicht etwa erzählen (wollen) das sie Zeugen Jehovas oder sowas sind?"
          Auf die positive antwort folgte sogleich eine ausgesprochen aggressive einleitung, dein wortlaut: "so ich erzähl ihn jetzt mal was! " ist jedenfalls kein start für eine gelungene diskussion.

          Und jede darauf folgende möglichkeit, sich etwas WIRKLICH unvoreingenommen anzuhören, hast du offenbar im keim erstickt - du beschreibst das ja ganz klar selber. Du, rhetorisch gewandt ;-) , redetest auf die damen ein und wann immer sie sich äussern wollten, fielst du ihnen sofort ins wort.

          Versteh mich nicht falsch, ich gehe nicht konform mit dem, was diese menschen glauben. Aber wenn ich lese "Aber bevor ich urteile lasse ich den angeklagten reden.... " und dann einen gesprächsverlauf beschrieben bekomme, der genau das gegenteil beweist, dann kommt mir das schon merkwürdig vor.
          Offenbar hast du versucht, in einem zwischen-tür-und-angel-gespräch die leute von ihrem glauben abzubringen. Und das, mit verlaub, finde ich ein bisschen albern.

          Nichts für ungut und grüße
          Alex

          • (8) 17.02.10 - 16:53

            Das sehe ich ähnlich. #pro

            Nö habe ich nicht, wo ist das Problem wenn ich sie direkt auf etwas anspreche, was in meinen Augen nicht ganz koscher ist?

            • Grundsätzlich kein Problem.

              In der Sache hast du vermutlich auch recht, aber was man hier von dir liest, wie Du den Gesprächsverlauf beschreibst zeugt davon, daß eine normale, konstruktive, tollerante Unterhaltung mit Dir einfach nicht möglich ist!

              Vielleicht meinst Du es gut, aber Dein Verhalten ist kontraproduktiv.

              "wo ist das Problem wenn ich sie direkt auf etwas anspreche, was in meinen Augen nicht ganz koscher ist?"

              *Ächz* - also nochmal.
              Ich bin der gleichen meinung wie du. Ich hätte die leute erst gar nicht zu wort kommen lassen, weil es einfach ohne sinn gewesen wäre.

              Aber duhuuuu. Duhhhhhuuuuu hahaaaaast: die leute bepöbelt, sie plattgelabert und dich über sie lustig gemacht. Von mir aus.
              Aber danach hast du dich hier deiner "unvoreingenommenheit" gerühmt und deine diskussionsbereitschaft erwähnt. Und das fand, wenn das gespräch so verlaufen ist, wie oben beschrieben, einfach alles nicht statt.

              Grüße
              Alex

    (13) 17.02.10 - 14:26

    Hi,

    nun ja, gegen "Glauben" kämpfen die Götter selbst vergebens.

    Man hat ja mittlerweile festgestellt, welche Gehirnregionen da mitspielen und warum Gott nur die Reflektion des eigenen ichs und der eigenen Meinung ist (ganz einfach ausgedrückt).

    Ich sage immer, dass sie sich mit mir leider nicht unterhalten können, da ich für sie nicht existent bin - ich musste als Baby dreimal Blutaustausch bekommen wg. Rhesus-Unverträglichkeit.

    Am besten, du hörst solchen Fanatikern nicht zu. Ich finde, sie sollen und dürfen nach ihrem Glauben leben, sollen aber doch endlich aufhören, andere bekehren zu wollen. DAS ist das Problem. Ich finde, jede Religion hat ihre Berechtigung und so lange keiner meint, seine wäre die "richtige" usw., würde das auch sehr gut funktionieren.

    LG
    Gael

    (14) 17.02.10 - 14:26

    HI

    ich bin auch mal bei solchen Leuten gewesen und war einige male mit in deren tagungen und war erschüttert. Keine Zigaretten kein alkohol und keine Blutrettenden Infusionen etc...da ich das für doof hielt und noch immer halte bin ich dort nie wieder hin gegangen....

    Ich finde schon,dass jedem sein glauben zu steht,aber ich finde es dreist noch vpn tür zu tür zu ziehen,kenne keinen Evangelischen oder katholischen Kirchengänger der von Tür zu Tür wandert...

    Diana

    • (15) 17.02.10 - 17:04

      ...doch Jesus hat das gemacht!!! Er hat missioniert, falls dir das Wort nicht geläufig ist!!!!!!!!!!!!!

      • (16) 17.02.10 - 17:26

        Ich rede hier von den Leuten die jetzt hier sonntags in die kirche gehenn und nicht von jesus selber!!!!!!!
        lass deinen daumen lieber oben sonst bricht der ab weil er keine blutversorgung hat!!

        • (17) 17.02.10 - 17:40

          lol,

          zeugen Jehovas=missonieren, kapiert-???

          • (18) 17.02.10 - 19:19

            das weiss ich-man.

            Ich wollte nur damit sagen,dass hier keiner der evangelischen Kirche oder der katholischen kirche bei uns vr der Türe stehen um ums den Glauben näher bringen zu wollen.
            Du scheinst nicht zu verstehen was ich sagen wollte.

            Mag ja für die zeugen jehovas normal zu seinn,aber ich finde das die es eben damit überteiben....und oft bei den selben vor der türe stehen,die immer wieder nichts von denen hören wollen und die eben nicht auf hören damit und immer und immer wieder kommen...und das nervt viele eben.Das machen eben die evangelisten nicht und katholiken auch nicht-hier zumindest nicht!

            • (19) 17.02.10 - 20:55

              Das machen sie ja nicht, weil sie nicht so nach der Bibel leben wie die Zeugen. Die Zeugen sind ich glaube die einzigsten, die sich sehr streng nach der Bibel richten.

              Soll jeder das machen, was er für richtig hält.

              Liebe Grüße

              • (20) 17.02.10 - 20:59

                Soll jeder das machen, was er für richtig hält. << richtig,da habe ich ja nichts gegen. ich habe nur was dagegen das Zeugen jehovas trotz mehrfachen sagen,dass man nicht möchte,dass sie wieder kommen,es dennoch machen und immer und immer wieder kommen.

                • (21) 17.02.10 - 21:13

                  Zum Glück ja nicht alle. Manche sind halt so doof und bleiben es auch ;-).

                  P.S. Die von Bofrost, Vorwerk, Johanniter kommen auch immer wieder, obwohl man kein Interesse hat #huepf (->wobei die ja noch Geld haben wollen #augen ).

                  Also alles nicht so eng sehen ;-).

                  Liebe Grüße und einen schönen Abend #blume

                  • (22) 17.02.10 - 21:21

                    P.S. Die von Bofrost, Vorwerk, Johanniter kommen auch immer wieder, obwohl man kein Interesse hat (->wobei die ja noch Geld haben wollen ). <<< ja das stimmt,die wird man auch nie los...wobei Bofrost da kauf ich hin und wieder was ein#schwitz#schein

(23) 17.02.10 - 14:27

Hallo,

solch Disskusion sind sinnlos

die Damen missionieren

ich hab auch solch ein Fall miterlebt,wo Behandlung aufgrund der Glaubensfrage abgelehnt wurde.

ich würde niemals über den Glauben anderer urteilen

das nächste mal sofort die Tür wieder zu machen

LG Manja

(24) 17.02.10 - 14:29

in der medizin ist das immer wieder ein problem.

du hast es ja selbst beschrieben,
ja sie denken so, sie glauben eben so.


mir haben einige ärzte allerdings gesagt, daß sie eben NICHT ihren eid des hippokrates brechen und dann einfach einen notfall/sofortmaßnahme daraus machen und dafür keine einwilligung einholen (müssen).


ich habe auch keine ahnung, wie man dazu kommt, so zu denken und an solche dinge zu glauben #kratz

(25) 17.02.10 - 14:35

nun, immerhin sind sie konsequent.... was man von den wenigsten "Normalos" sagen kann....

Top Diskussionen anzeigen