Kinder taufen lassen mit nur EINER Einwilligung???

    • (1) 09.03.10 - 23:03

      Hallo,
      der Sohn meines Mannes lebt seit 2 Jahren nun bei uns.
      Die Kindesmutter wollte ihn nie taufen lassen.
      Nun möchte der Junge (11) abe rgeatuft werden und unsere Frage ist: können wir ihn ohne Einwilligung der Mutter taufen lassen??? (beide Sorgerecht)

      Kennt sich wer aus?
      Wir haben schriftlich einen Beschluss des Richters, in dem mit dem passenden Paragraphen vermerkt ist, dass mein Mann alle altäglichen Belange seines Sohnes OHNE Einwilligung der Kindesmutter tätigen darf.
      Wir konnten mit diesem Schriftsatz sogar ohne Unterschrift der Mutter einen Kinderausweis ausstellen lassen...

      Würde mich über Antworten freuen.
      1000 Dank

      • Hallo

        Ich habe das alleinige Sorgerecht und habe meinen Sohn ohne Einwilligung taufen lassen.

        Es wurde aber auch nicht gefragt oder irgendwas verlangt.

        LG

        • >>Ich habe das alleinige Sorgerecht und habe meinen Sohn ohne Einwilligung taufen lassen. <<

          Beim alleinigen Sorgerecht ist das ja auch normal, dass du keine Einwilligung brauchst.

          • Hallo

            Das ist richtig das ich keine Einwilligung brauchte.

            Aber was ich ja schrieb war

            Das ich gar nicht danach gefragt wurde ob ich das alleinige Sorgerecht habe und vorlegen mußte ich das auch nicht.

            Bei der Bank mußte ich vorlegen das ich das AE habe um ein Konto für meinen Sohn zu eröffnen

            Lg

      guten morgen

      ich hab bei meiner Tochter (10) geteiltes Sorgerecht und als die Taufe letzten Jahres war,musste ich eine Unterschrift vom Kindsvater haben auch wenn sie selbst sagte das sie es möchte.Wie es bei euch wegen dem paragraphen aussieht weiß ich nicht

      LG
      Dee

    Evangelisch oder katholisch?

    Ich arbeite im Gemeindeamt einer Ev. Kirche und wir fragen bei Taufen nicht nach dem Sorgerecht.

    Hat auch bisher noch nie Probleme gegeben.

    Wie sich das allerdings verhält, wenn die Mutter sich im Nachhinein bei der Kirche beschwert oder zum Anwalt rennt, weil ihr Kind ohne ihre Einwilligung getauft wurde, kann ich dir auch nicht sagen.

    Ich würde mich an eurer Stelle zur Sicherheit vorab ggf. beim Jugendamt oder dem Amtsgericht (Familiengericht) erkundigen.

    Eine Taufe fällt in meinen Augen nicht unbedingt unter alltägliche Belange und wäre somit mit der KM abzusprechen. Möglicherweise spielt es hier aber auch eine Rolle, dass der Sohn deines Mannes schon in einem Alter ist, wo er diese Entscheidung ggf. selber treffen kann.

Top Diskussionen anzeigen