Mich duzen immer alle!

    • (1) 22.04.10 - 19:03

      Hallo,

      es stört mich manchmal, dass alle mich immer duzen.
      Ich bin 30 Jahre alt, habe ein Kind, bin verheiratet und stehe im Berufsleben.
      Aber egal, ob beim essen bestellen, bei neuen Kollegen, sowohl beruflich als auch privat.
      Nicht,dass ich pingelig wäre, aber im Gegensatz dazu fällt es mir schon schwer, meine 60-jährige Kollegin plötzlich auch zu duzen.
      Geht es noch jemandem so?
      Duzt Ihr zurück oder bleibt Ihr beim Sie?
      Beides ist doof, bleibe ich beim Sie, wirke ich evtl arrogant, duze ich auch, komme ich mir doof vor.#schwitz

      LG Samira

      • (2) 22.04.10 - 19:18

        Hallo!

        Ich bin meistens ganz froh,wenn mich jemand dutzt.Komme mir sonst so alt vor (bin 33 #schwitz ).
        Naja bei manchen Leuten mag ich es überhaupt nicht und sage dann extra ständig sie zu ihnen.
        Ausser einmal zu einer alten Frau.Die sagte die ganze Zeit (ich arbeite im Verkauf):"Und dann gibst du mir das und das noch".Darauf fragte ich dann:"Und was bekommst du denn noch?"
        Da hat sie dann schon komisch geschaut.
        Aber eigentlich bin ich eine sehr freundliche Verkäuferin und tue für meine Kundschaft fast alles. Sag ich ihnen auch immer mit einem Augenzwinkern. Wir machen doch fast alles für unsere Kunden. Und siehe da bis jetzt kamen auch alle wieder :-D

        Liebe Grüße Mickos

      (4) 22.04.10 - 19:40

      hey,

      das kenne ich. liegt wohl daran, dass ich grundsätzlich auf max. 18 geschätzt werde. ein betrunkener klient meinte mal in der arbeit, mich ständig duzen zu müssen bis ich meinte: "herr xy, wir sind immer noch per Sie." worauf er mich durch das telefon brüllte: "iiiiiich kann dich duzen soviel ich will, ich bin auch älter als du!". tja, das gespräch hatte danach auch nicht mehr viel sinn.

      allerdings fangen die jugendlichen mittlerweile an, mich zu siezen, wenn sie mich im ort grüßen. das macht mich auch ein wenig fertig. lol.

      es kommt auch auf die art und weise an, wie man geduzt wird. wenn mich ein mittfünfziger, den ich in meinem leben noch nie gesehen haben mit einem beinahe respektlosen "seavas" grüßt, dann grüße ich ebenso zurück. da schauen die meisten dann meist blöd. ich wohne in einem kleinen ort, in dem man einfach grüßt, wenn man jemanden auf der straße trifft. mittlerweile habe ich mir ein neutrales "guten tag" angewöhnt. wer meint, mich duzen zu müssen, wird einfach zurück-geduzt. außer ganz alte leute, die mich schon seit meiner kindheit kennen, die sieze ich auch weiterhin.

      in der arbeit waren wir eigentlich alle per du. außer eine ältere schreibkraft die ich eigentlich sehr gerne mochte. die hat mich geduzt, ich sie gesiezt (sie hat mir das "du" einfach nie angeboten), aber auch das passte irgendwie.

      lg emeri

    • Nein Du wirkst NICHT arrogant. Ich suchte mir meine Leute IMMER selber aus, die ich duzen wollte. Ich war 20 Jahre alt, als ich bei der Bundeswehr anfing, es wäre mein Untergang gewesen, hätte ich all die Duzerei angenommen. Ich kann keinen Respekt als einzige Frau unter 120 Männern einfordern, wenn ich mit allen per Du bin. Später hatte ich auch noch weibliche Kollegen, ich blieb beim Sie, und das war auch gut so !
      Bin nun fast 40 Jahre berufstätig und bin IMMER gut damit gefahren, dass ich mir die Leute zum Duzen selber ausgesucht habe - nachdem ich sie gut kennengelernt habe.
      Wenn mich jemand unaufgefordert geduzt hat, vielleicht noch mit der doofen Begründung "das ist bei uns so" sagte ich immer freundlich aber bestimmt: "Nicht falsch verstehen, aber ICH möchte nicht mit allen Leuten per du sein, ich verstehe mich bisher auch per Sie mit den Leuten gut"
      Das wurde eigentlich immer respektiert. Und wenn einer blöd darüber redet, na dann soll er - ist seine Sache.
      Übrigens, mein Sohn, 37 Jahre alt, macht es genauso. Obwohl er ein Mann ist - in der PC Firma, wo er arbeitet, duzt er auch nur die, die er mag.....:-p
      LG Moni

      • Sehe ich auch so - eben (auch) wegen des Respekts.

        Und in der Firma, wo ich arbeite, duze ich mich auch mit niemanden - warum und wozu auch? Wir verstehen uns auch "siezenderweise". Sprich, ich bin auch nicht für die schnelle und "trendige" Duzerei.

        Meine Mutter hat immer gesagt, wenn sie von jemandem ungefragt geduzt wurde, sie hätte mit demjenigen noch keine Kirschen gegessen #cool.


        Gruß

        • Ich kenn das noch besser - und hab es auch schon angewandt....

          "haben wir beide schon Schweine gehütet ?
          wenn nicht, ich bin Frau ......"

          Grins - ist die etwas deutlichere Variante :-p
          LG Moni

          • <<"haben wir beide schon Schweine gehütet ?
            wenn nicht, ich bin Frau ......" >> #rofl#huepf#cool

            Nun ja, meine Mutter war/ist halt "etwas" "vornehmer"! :-)

            Ich kenne da auch die noch harmlosere - und ähnliche - Variante: "Wir haben noch kein Bier zusammen getrunken!"

            Aber sooo "schlimm" finde ich die "Schweine-Variante" gar nicht - ganz im Gegenteil! :-)#cool


            Gruß

            Dann liegt es vielleicht an diesen Umgangsformen, dass Du das Siezen nötig hattest, um Dir "Respekt" zu verschaffen?

            • Neeee ganz sicher nicht :-p
              Ich benutze diese Formulierung nur bei absoluten Hardcore-Typen, mit denen ich niemals im Leben per Du sein möchte - #zitter

              Nur nebenbei, ich treff mich heute noch immer wieder mal, nun schon nach ZIG Jahren, mit etlichen ehemaligen Soldaten (aller Dienstgrade) in einem Verein - und wir verstehen uns einfach klasse - und das immer noch per Sie.....
              Gruß Moni

      Wenn der Respekt vom Siezen abhängt, dann hapert es aber mit den Führungsqualitäten....

      Es gibt große Konzerne, in denen grundsätlich geduzt wird und darunter muß der Respekt keinesfalls leiden.
      In einer Firma/Abteilung, in der grundsätzlich geduzt wird, fällt es natürlich auf und macht einen arroganten Eindruck, wenn sich ein Einzelner dagegen sträubt und auf dem "Sie" besteht.

      Gruß,

      W

Ehrlich gesagt kann ich das nicht verstehen.

Bei meinem Arbeitgeber (Dax Konzern) duzen wir uns alle und zwar bis zur Vorstandsebene.
Dem respektvollen Umgang miteinander schadet das in keinster Weise.


  • In anderen Ländern wird höchstens die Königin gesiezt. Das tut dem Respekt untereinander auch keinen Abgang (oder wie sagt man?)...
    Ich fand es damals sehr befremdlich, dass ich als ungefähr 20jährige nach meinem Umzug nach Deutschland plötzlich Lehrer/Dozenten/Chefs etc. siezen musste.
    Der Nachname war für mich bis dahin eher eine Randerscheinung, um all die Vornamen besser zuordnen zu können (es gibt ja viele Freds, Peters, und Daniels auf dieser Welt).
    Respekt empfinde ich nicht für jemanden, den ich sieze, sondern für jemanden, der Respekt verdient.
    Wir sehen uns bei Southside, Herr Kotelett (ich trink zwar kein Bier, mein Mann aber schon. Was trinkt deine Frau?)#cool

    so ist es bei uns auch. bis ganz nach oben eben.
    und es gibt keine probleme deshalb.

Top Diskussionen anzeigen