Welchen Fisch kann man bedenkenlos essen? (umwelt zuliebe)

    • (1) 31.05.10 - 17:34

      Hallo zusammen,

      also ich esse schon kaum noch Fleisch, bin gegen die unwürdige Massentier-Haltung usw. Wenn dann ist es höchstens mal Hähnchen von einer bestimmten Bio-Firma, die nachgewiesen Freilandhaltung betreibt.

      Bei Fisch bin ich mir jetzt garnicht so sicher.. Also Tunfisch wegen der treibnetze ja eher nicht..

      Aber welchen Fisch kann man da noch so bedenkenlos essen.

      Ich esse ja kaum überhaupt Fisch oder fleisch, aber so ab und an mal, wie gesagt, bei Hähnchen nur die bestimmten Firmen.

      Schwein und Rind kaufe ich garnicht.

      Hat jemand einen Tip?

      LG und Danke

      • Wenn du dich in einem Angelverein anmeldest, kannst du sicher sein, dass es dem Fisch vorher gutging ;-)
        Meine Freundin und ihr Mann essen nur selbstgefangenen Fisch!

        Hallo!

        Ich würde sagen heimische Fische, wie Karpfen, Forelle, Hecht, Waller, Zander.
        Weiß ja nicht, wie es woanders ist, aber bei uns gibt es zahlreiche Weiher/Seen, wo örtliche Fischereien züchten.

        Die Fische sind meist nicht so gemästet und du schadest der Umwelt auch nicht, weil du die Fische nicht aus dem Ausland einschiffen lässt, bzw. die Meere überfischen lässt.

        Das ist meine einzige Idee!

        LG Claudia

        #winke

        Ich weiß das im LIDL eine Sorte Fisch vertrieben wird der nicht aus der "Massentierhaltung" stammt.
        (Ist gekennzeichnet)
        Ob man dem Glauben schenken kann bleibt hier natürlich die Frage#gruebel

      Gar keinen !

      Hallo,

      auch die Meere sind und werden rücksichtslos ausgefischt. Manche Arten sind kaum noch vorhanden.

      Zuchtfisch ? Auch nicht besser als Massentierhaltung.

      Ich frag mich wo das noch hinführt wenn die Weltbevölkerung weiter zu nimmt.

      da ich absoluter Fischgernesser bin hab ich ich hier im Angelverein schlau gemacht.

      ökologisch unbedenklich sind noch:
      Butterfisch
      Heringe
      Makrelen
      unechte Bonitos ( hab ich noch nie gesehen)
      Schellfisch
      Sardine/Pilchard ( ist das gleiche p nur ausgewachsen)
      Sardellen
      Sardinen
      Sprotten
      Aal
      Karpfen
      Barben
      Schlei
      Brachsen
      Zander
      Hecht
      Wels
      Brassen
      Rotfedern
      Rotaugen
      Aland

      Finger weg von Kabeljau-Thun-Wildlachs sind vom Aussterben bedroht

      und Zuchtlachs etc schmeckt nicht.

      lg Dirk

      (10) 31.05.10 - 18:12

      KÄPTN IGLOOOO!
      http://www.uni-kiel.de/forum-erdkunde/unterric/konzepte/ocean_color/boot.gif

    (12) 31.05.10 - 20:36

    Es gibt Listen von Umweltschutzorganisationen.

    Musst Du mal googlen, ich bin Fischallergiker...

    Gruß

    Manavgat

    (13) 01.06.10 - 12:34

    Hallo,
    ich habe mir vom WWF einen "Fischführer" besorgt. Das kleine Faltheftchen habe ich immer im Portemonnaie und kann im Laden nachschauen, ob der Fisch zu den bedrohten Arten gehört. Nach dem "Fischführer" kannst Du folgende Fischarten bedenkenlos essen:

    Alaska Seelachs und Alaska Wildlachs (Pazifik)
    Bio-Zuchtlachs (Nordostatlantik)
    Bio-Zucht-Shrimp
    Eismeergarnelen und Kaltwassershrimps (Nordostatlantik)
    Zuchtforelle (Europa)
    Heilbutt (Pazifik)
    Hering (Nordostatlantik und Ostsee)
    Sardine (Nordostatlantik)
    Seehecht (Südafrika)
    Seelachs (Nordostatlantik)
    Sprotte (Nordostatlantik und Ostsee)


    LG,
    C.

Top Diskussionen anzeigen