HILFE!!! Diskussion: Umgang mit Kindern in der Gothic-Szene

    • (1) 07.06.10 - 18:45

      Ein herzliches Willkommen an alle, die hier ihre Meinung zum Thema "Umgang mit Kindern in der Gothicszene" unbedingt äußern möchten;-)

      Als erstes jedoch eine kurze Erklärung, welcher Sinn hinter dieser Diskussion steht...Ich muss eine Hausarbeit über die Gothic- Szene schreiben und interessiere mich dabei vor allem für den Umgang mit Kindern in der Szene. Das Datenmaterial ist zu diesem Thema leider sehr begrenzt und da dachte ich mir, ich erzeuge das Material einfach selbst:-)

      Ausgangspunkt der Diskussion sind Eltern innerhalb der Szene, die immer wieder betonen, dass ihre Kinder nicht schwarz gekleidet werden und sich somit später selbst entscheiden können, ob sie dieser Subkultur "angehören" wollen. Schaut man sich jedoch mal auf Festivals um sieht man Familien mit Kindern- alle in schwarz.

      Und somit meine Frage an Leute innerhalb der Szene: Was denkt ihr darüber und wie handhabt ihr dies?
      Natürlich kann sich gerne jeder an der Diskussion beteiligen (das macht das ganze nur umso spannender;-)), selbst wenn er mit der Gothic-Szene nichts zu tun hat.

      Ich freu mich auf viele spannende Antworten von euch und danke euch für das Entstehen meiner Hausarbeit:-)

      • Hallo,

        ich gehe mal ganz stark davon aus, dass es auf den Vorbildcharakter der Eltern hinausläuft.

        Im Übrigen: ich habe mehrere Bekannte dieser Szene, die auch Kinder haben.
        Keines der Kinder (teils im Alter, wo Mama noch entscheidet was angezogen/gekauft wird, teils schon in dem Alter, wo sie selbst entscheiden) läuft schwarz oder dunkel gekleidet rum.
        Im Gegenteil.

        Meine Garderobe ist auch eher "dunkel", schwarz, dunkelblau, braun. Meine Kinder haben mehr rosa/orange/weiß im Schrank als andere Farben.

        Gruß
        Sandra

        • Nein, ganz und gar nicht soll es auf den Vorbildcharakter hinauslaufen...mich interessiert einfach nur wie dies innerhalb der Szene gehandhabt wird...und wie zum Beispiel Leute, die dieser Szene nicht angehören es finden, würden Gothics auch ihre Kinder schwarz anziehen?!

          Danke für deine Antwort:-)


      Son Quatsch!

      Bei uns in LE war ja jetzt erst wieder das WGT und es waren eine Menge Kinder dabei, keines davon war schwarz angezogen!!! Oder sonst irgendwie herraus geputzt!

      Google mal nach Bildern, da kannst du dich selbst davon überzeugen oder diskusionen in Foren lesen!

      LG

      Hallo,
      ich bin immernoch aktiv inder Szene, allerdings habe ich meinen Klamottenstil Altagstauglich gemacht, denn leider ist es sonst im Berufsleben sehr schwer.
      Ich gehe nur noch auf Fastivals und Konzerte als Goth. Mein Sohn ist 17 Monate und ich werde ihm auf keinen Fall reinreden, jedoch würde ich mich sehr darüber freuen, wenn er in einigen Jahren zusammen mit mir auf Fastivals geht, ab schwarz oder was auch immer ist mir Wurscht.


      Liebe Grüße

      Andrea

    (12) 07.06.10 - 19:32

    Hallo.


    Ich bin auch aktiv darin. Habe eine kleine Tochter (22mon) Sie sieht schlichtweg wie ein typisches Mädchen aus. Schwarz würde ich sie auch nicht anziehn aber es gibt ja so niedliche Kindershirts in der Richtung. Dazu würde ich auch nicht "nein" sagen ;-)
    Auf den Wgt gab es durchaus Kinder die schön angezogen waren aber ich denke das ist für sie eher wie verkleiden. Wenn ein Kind es möchte, warum nicht!? Nicht zum Alltäglichen Gebrauch aber für Feste oder ähnliches finde ich das Ok.


    Lg
    milkyw

    Hi!
    Ich war jahrelang in der Szene,habe mich aber eher als Dark Waver bezeichnet,Inidie,also nicht extremst(nur manchmal);-),eher so die düster-romantische "femme fatale".
    Als dann meine Tochter geboren war,rannte ich persönlich immer noch ca.5 jahre hauptsächlich in schwarz rum,auch mal in weinrot oder dunkelblau-oder sogar mal in einem weißenTeil(Protest;-)
    (meiner Erfahrung nach :in der Szene geht es ja auch immer sehr um Authentizität(wer ist der oder die Schwärzeste?wer ist am längsten dabei?),und wehe,man hält sich nicht an "die Regeln"da kann es auch schnell zu Mobbing o.Ä. kommen.-Einer meiner Gründe für den "Ausstieg",obwohl ich die Musik manches mal vermisse(Deine Lakaien etc.)naja-geblieben ist: Depeche Mode( ich Kind der 80er)-vielleicht besorge ich mir noch ein paar "alte" Sachen;-)neu...-
    ...Allerdings auch eher schlicht,Sweatkleider oder Lederhose,und meine Haare waren auch nicht immer schwarz.
    Zum eigentlichen Thema:Meine Wohnung hatte ich "kinderfreundlich" gestaltet,also alles normal,bunt,keine Totenschädel oder sowas,und meine Kleine habe ich völlig "normal" angezogen.Es gab auch keine besonderen Anlässe,mein Kind war immer einfach mein kind,in bunt;-)
    Als sie ca.5 Jahre alt war,war,war ich dann ganz raus.ALLES NEU,:-pLG,sandee

    (14) 07.06.10 - 21:51

    hi,

    meine Bekannten sind Fußballer. Wenn die auf den Platz gehen sind auch die Kinder in Trickots anwesend. Auch wenn die Erwachsenen spielen.
    Ich denke das ist halt so.
    Kindern macht das Hobby/ die Szene der Eltern Spaß. Sie gehen gern und freiwillig mit. Um dazuzugehören kleiden sie sich entsprechend.


    Gruß
    Kuckuk

    • (15) 07.06.10 - 23:21

      Fussbal ist immer noch was anderes als wenn der ganze Raum mit düster aussehenden Gestalten gefüllt ist ja manche schauen aus wie aus einem Horrorfilm die Zombis!!!

      Nein Kein Kind soll da mit müssen!

      Lg

hallo,

da wir alle durch unsere familien udn unsere umgebugn gerpsägt werden bzw. worden sin wäre es albern zu behaupten, die gothic szene, in der sich eltern bewegen, hätte keinen einfluss auf deren kinder.
die frage die sich mir allerdings stellt ist:
- was ist daran so anders als eltern, die einer religion, wie judentum, christentum, islam etc. angehören? da werden ebendfalls kinder in eine richtung beeinflusst, die sie sich nicht aussuchen.

ich gebe zu mich wenig mit den inhalten der gothic szene auszukenne, eventuell erscheint die frage meinerseits deshalb naiv. aber vielleicht braucht es ja einen unvoreingenommenen blick auf die sache;-)

lg

  • (17) 07.06.10 - 23:16

    Ich hab mich längere Zeit in der Szene bewegt und möchte dir deswegen mal voreingenommen ;-) antworten:

    nicht kindgerecht finde ich allein schon die Musik. Da wird nunmal gerne Tod, Leid, Sterben thematisiert und in dieser Auschließlichkeit finde ich das für Kinder eher erschreckend als anziehend. Allein schon das Weltbild, das vermittelt wird: alles ist sch***, Gesellschaft ist furchtbar, auf nix und niemanden kann man sich verlassen. Wenn Christenkinder dagegen "Jesus Freak" oder "In the Light" singen, könnte man inhaltlich drüber diskutieren, vermittelt wird aber in erster Linie Zuversicht und Vertrauen.

    Weiter gehts mit der Kunst: okay, besteht zumeist aus kitschigen Kunststeinkerzenhaltern in Drachenform. Hässlich, aber harmlos. Zu kritisieren wäre da wohl nur, dass die Dinger nicht unbedingt in die Schule "Schöner Wohnen" gehören.

    Und auch, wenn ich mir jetzt böse Kommentare einfange: weder in Christen- noch in (grusel) Konservativenkreisen habe ich jemals so viele intolerante Leute auf einem Haufen getroffen wie in Goth-Communities, die sich damit auch noch voll im Mainstream bewegen. Tradiert wird eine gewisse elitäre Abgehobenheit gegenüber der "stumpfen" Gesellschaft.

    Meinem Kind wollte ich keine der genannten Punkte vermitteln.

    Gruß
    Sneak

(18) 07.06.10 - 23:05

Ich habe dieser Szene in meiner Jugend (also noch nicht sooo lange her) auch angehört, hab mich aber davon wegentwickelt, noch bevor meine Tochter unterwegs war. Ich könnte es mir nicht vorstellen, sie so zu kleiden, obwohl es mir selbst heute immer noch gut gefällt. Eine Freundin von mir ist immer noch in der Szene, hat zwei Kinder. Sie hat mir erst vor wenigen Tagen ein Foto von ihrem 8 Monate altem Sohn auf dem WGT geschickt - in voller Montur und ich war doch sehr erschrocken darüber. Ich fand es nicht gut, nicht passend, einfach surreal. Derart kleine Kinder gehören für mich generell nicht in schwarze Kluft gesteckt, auch diese allseits (auch außerhalb der Szene) beliebten Totenköpfe empfinde ich als furchtbar.

(19) 08.06.10 - 10:07

Mit den Kindern wird auch nicht anders umgegangen wie in anderen Familien. Die Umfrage find ich absoluten Quatsch, oder denkt die Außenwelt die Kinder schlafen in Särgen, rennen nur schwarz rum, werden geschminkt und gehen zum Frühstück auf den Friedhof. Blödsinn.

Warst du tatsächlich mal selbst auf so einem Festival?

Oder ist das einfach mal so in den Raum gesagt, das die Familien dort alle komplett in schwarz auftauchen?


Kenne keine solche Familie, oder bin ich dafür nicht zu hart?

Tja.

Meine Kinder schlafen in Särgen, haben schwarzgefärbte Haare und ihre ersten Piercings.
Dass ich sie nur in schwarz kleide, steht außer Frage. Außer mal ein Aufdruck auf dem T-Shirt - mehr ertragen meine Augen einfach nicht.

Ach ja: Gespielt wird nur auf dem Friedhof, da kann man auch wunderbar klettern und vor allem buddeln. #cool

So viel dazu.


  • Vor allem kann man mit den ausgegrabenen Knochen wunderbare Mobilees bauen, oder die Wände dekorieren.

    Dürfen eure Kids bei den satanischen Ritualen eigentlich auch länger aufbleiben? Ich finde es ist nicht das gleiche, wenn das gerade im Sommer noch bei Tageslicht gemacht werden muss, vor allem gucken die Leute immer so seltsam....so als würde die zu Hause nicht das Erstgeborene opfern.

    Habt ihr ausrangierte Kindersärge, oder welche zum reinwachsen genommen?

    Wieso musstet ihr euren Kindern die Haare färben? Gothen haben von Natur aus lange schwarze Haare, Augenringe, sind weiss wie Schnee, und schlüpfen schon mit Tattoos und Piercings aus dem Ei.

    Tut mir sooo leid, dass Deine Entstellt sind....aber ich hoffe das Haare färben fällt nicht so auf. *mitleidig blickt*

    Vor allem......sehe ich da den Ansatz eines LÄCHELNS??????? Gothen lachen nicht......wir haben keinerlei Humor !!!!!!




    So .... das waren bestimmt genug dämliche Klischees auf einmal ;-)...mehr verkrafte ich selbst nicht #rofl

meine beste freundin und ich sind noch immer in der goth-szene. jedoch "verkleiden" wir uns nur zu events so richtig. ansonsten tragen wir eher alltagstaugliche schwarze klamotten.

die tochter meiner freundin, elena, ist fast 6.
sie war weder mit auf dem wgt weil wir beide finden, dass kinder in dem alter dort bei uns "gruselgestalten" (zu denen wir ja da auch gehörten ;-) ) zu suchen haben, noch trägt sie schwarze klamotten.

Die kleine Elena trägt auch am liebsten gelb, lila und rosa und hatte noch nie klamotten, wo auch nur ein totenkopf oder ähnliches drauf war. wenn sie später ein goth sein will, bitte, wenn nicht, ist meinder freundin das auch recht.

und mit meinem Kind werde ich es ganuso handhaben. die wiege ist rosa, das zimmer ist rosa gestrichen, die meisten strampler usw. sind rosa oder gelb. da ist nix schwarzes dabei.

lg nicci

hallo.

ich selbst bin goth.ziehe nur schwarz an.würde mich auf nichts und niemanden ändern.denn ich bin was ich bin.wer das nicht mag,dem kann ich nicht helfen.

meine zwillinge (5) tragen ganz normale bunte sachen.das einzig schwarze was meine tochter hat sind 2 strumpfhosen.sie sind eigenständige menschen,und da haben sie ein recht darauf selbst zu entscheiden was sie anziehen,und welche richtung sie einschlagen werden.


zum nächsten fasching würde ich sie gern umstylen.in die tochter der adams family^^.aber sie macht mir nen strich durch die rechnung.sie will als fee gehen.ok ihre entscheidung.

lg

<<<Schaut man sich jedoch mal auf Festivals um sieht man Familien mit Kindern- alle in schwarz. >>>

Du hast Dir doch die Antwort schon selbst gegeben. Es handelt sich um eine Veranstaltung....eine Ausnahme. Zudem kommen auch viele Leute auf WGT, Mera Luna oder andere Events, die ansonsten mit der richtigen Szene gar nichts am Hut haben.

Oder schliesst Du gleichermaßen, dass jeder der an Fasching als Cowboy verkleidet ist, zu Hause auch ein Pferd im Wohnzimmer hat? #rofl

Das ist wie ein Unheilig Konzert nach Veröffentlichung des letzten Albums: Lauter Stinos (stinknormale) denen die neue Art von Musik die der Graf da vom Leder nudelt gefällt, und denen das Herz ins Gedärm rutscht, wenn er die alten Sachen spielt.....was er wohl in Rücksichtnahme auf die Familientauglichkeit der Veranstaltung beim letzten gänzlich unterlassen hat, und wirklich nur der neue Mist gespielt wurde.


Geht es Dir beim "Umgang von Kindern in der Szene" (weia...das hört sich an wie aus dem Versuchslabor) nur um Kleidung oder wie? Gothic setzt sich aus viel mehr zusammen als nur Kleidung oder Musik, aber das hier zu erörtern dürfte ein "wenig" zu weit führen.....bzw. würde im allerbesten Fall Deine Hausarbeit bei weitem sprengen.

Top Diskussionen anzeigen