dringende TÜV-Frage

    • (1) 29.06.10 - 17:52

      wir haben unseren Wagen beim TÜV vorgefahren, wegen der HU/AU, und haben einen Mängelbericht bekommen, war klar, war eigentlich klar, da das Auto vorher einen kleinen Unfall hatte...

      Nun hat mein Schwiegervater den Unfall verursacht und hat das Auto in die Werstatt gebracht. Am Montag ist die Frist vorbei und wir müssten eigentlich vorfahren, ob das bis dahin klappt bezweifel ich momentan.

      Was ist denn, wenn die Frist verstrichen ist? Bekomm ich da eine "Strafe"`?

      Über antwort freu ich mich

          • (5) 29.06.10 - 19:59

            OK, nach Lesen der gesamten Diskussion, in deren Verlauf Du ja noch ein paar wichtige Infos gebracht hast, kann ich Dir jetzt folgendes sagen:

            Wenn die Frist, die der TÜV für die Nachuntersuchung gesetzt hat, verstrichen ist, gilt das Ganze nicht mehr als Nachuntersuchung, sondern wird wieder zu einer neuen, vollständigen TUV-Prüfung. Gut möglich, dass da sogar Mängel entdeckt werden, die beim ersten Mal nicht aufgefallen sind. Natürlich wird auch dann die volle Gebühr wieder fällig.

            Bußgeld kostet es erst, wenn der TÜV länger als 2 Monate überzogen ist und Du in öffentlichen Verkehr dabei beobachtet und angezeigt wirst (Polizeikontrolle oder Politesse).

            Wenn Du es schaffst, innerhalb der 4 Wochen das Fahrzeug zum TÜV vorzufahren, wird nur geschaut, ob der Mangel behoben wurde und eine geringere Gebühr (ca. die Hälfte) fällig.


      (6) 29.06.10 - 18:24

      Hi!
      Den Fall hatten wir noch nicht. Aber ich denke, wenn ihr euch beim TÜV meldet und sagt, dass der Wagen in der Werkstatt ist und ihr nicht wisst, ob er rechtzeitig fertig wird, dann können die die Frist verlängern. Soweit ich weiß müsst ihr nochmal Gebühren zahlen (ob in gleicher Höhe weiß ich nicht).

      Ich hätte die TÜV-relevanten Dinge schon vorher reparieren lassen!! Allein um TÜV-Gebühren und den Ärger/Aufwand zu vermeiden.

    Hallo,

    lass doch den TÜV gleich in der Werkstatt machen - dann brauchst du nirgends mehr vorzufahren (und ohne gültige Plakette fahren).
    Frag doch mal nach, wann dort das nächste Mal jemand vom TÜV dort vorbeikommt - je nach Größe der Werkstatt mehr oder weniger oft.

    Bezahlen musst du die (Nach-)Prüfung trotzdem.

    Was ich nicht verstehe, warum du die dir bekannten Mängel nicht schon vorher hast beheben lassen.

    Liebe Grüße

    • Die Nachprüfung muss dort gemacht werden wo sie zuerst war.
      In einer anderen Werkstatt ist also keine Nachprüfung möglich. Dort müßte sie den TÜV komplett neu bezahlen. Aber muss sie ja sowieso da die 4 Wochen um sind.

      LG Ina

Top Diskussionen anzeigen