Bin heute Nacht allein und hab so schreckliche Angst dass es ...

    • (1) 03.07.10 - 21:46

      ... zu einem heftigen Gewitter kommt. Ich hab seit ich klein bin, so heftige Angst vor Gewitter und für heute Nacht haben sie bei uns heftigste Unwetter und Gewitter vorhergesagt ... bin allein mit meinem Baby und schieb gerade richtige Panik ... ihr haltet mich jetzt sicher für total bekloppt, aber ich hab echt Angst, dass der Blitz ins Haus einschlägt (wir haben keinen Blitzableiter) und mich und meine Tochtet im Bett trifft. :-(

      Ich weiß ja, dass es selten vorkommt, dass der Blitz einen im Haus trifft, aber ich weiß echt nicht, wie ich mich beruhigen kann und etwas runterkommen kann. :-(

      • hmm, ich liebe Gewitter, aber glaub wohl, dass es doof ist wenn man angst hat.#liebdrueck
        Vielleicht schauste dir beim Blitzen und Donnern dein Baby an und merkst, dass sie gar nicht drauf reagiert.
        Ansonsten den Notfallplan Hotel Auto
        http://de.wikipedia.org/wiki/Faradayscher_K%C3%A4fig

        Glg von Belinda

        • mit dem ist mein Mann unterwegs. :-(
          Muss also wohl oder übel in der Wohnung bleiben ... bin ich da denn wirklich sicher??? Werde kein Wasser laufen lassen, nicht baden, telefonieren oder ähnliches ...

          • hier mal ne kleine Liste ausm Netz
            Und was muss ich zu Hause beachten?

            Auch bei einem guten Blitzschutz kann ich nicht alles machen und erst recht, wenn das Haus keinen Blitzableiter hat. Auf Nummer sicher geht, wer sich so verhält, als hätte das Haus keinen Blitzschutz.

            * Empfindliche elektrische und vorallem elektronische Geräte nicht nur ausschalten, sondern möglichst ganz vom Netz nehmen (Stecker raus). Auch der Laptop, der nur an der Telefonleitung hängt, ist gefährdet.

            * Nur unbedingt notwendige elektrische Geräte betreiben. Ein Blitzschlag in ein km-entfernte Elektroleitung kann noch in Ihrem Haus Schäden an den Geräten hinterlassen (Überspannung).

            * Deshalb ist auch das Telefon nicht ungefährlich, das Schnurlose dagegen fast gefahrlos.

            * Ist das Gewitter sehr nahe, sollte man auch nicht gerade Duschen oder überhaupt mit Wasserleitungen und Wasserhähnen in Berührung kommen. Ein nahe einschlagender Blitz kann sich auch übers Wasserleitugsnetz (trotz Kunststoffrohre) weiterverbreiten und noch gesundheitliche Schäden hervorrufen.

            * Falls bei Gewitter der Keller voll Wasser läuft, vor betreten immer erst diese Räume stromlos schalten.

            * Bei aufziehendem Gewitter ist häufig der Sturm ein unheilvoller Begleiter. Sichern Sie in Garten und Grundstücken beweglich Sachen wie Gartenmöbel, Gerüste, Blumenständer und ähnliches.

            * Gefahr im Auto beachten! Nicht der Blitzschlag ins Auto ist das Gefährliche sondern die unbedachten Reaktionen. Viele Autounfälle kommen auch bei Gewitter vor, weil der Fahrer von einem nahen Blitz oder Donner sich so erschrocken hat, und das Lenkrad verrissen hat und dann vor einem Baum gelandet ist. Sturmböen können ein Auto (erst recht Transporter) von der Fahrbahn drücken, aber mehr Gefahr geht von umstürtzenden Bäumen oder herabstürtzender Gegenstände insbesondere von Dächern aus. Also Fahrzeuge weg von Bäumen und Häusern.


            Manche Leute haben sogar Angst, bei Gewitter das Licht anzumachen. Aber das ist nun übertrieben. Eine wegen Überspannung durchbrennende Glühlampe ist nun nicht gerade der ganz große Schaden.

            du schaffst das sicher :-)

      Hallo

      ich denke da wird dich kaum jemand beruhigen können, außer Du selbst.

      Das der Blitz bei Euch einschlägt ist ja schon seeeehr unwahrscheinlich und wenn passiert Euch ja nicht unbedingt was.

      Wir haben einen Blitzableiter.
      Bei uns hat der Blitz schonmal in den Kamin, Schwedenofen eingeschlagen. Freunde waren da, ich war im anderen Raum. Plötzlich knallte es und es wurde total hell. Ich dachte mir noch: Fotografieren die ? Aber wie wird es dann bei mir im Raum um die Ecke so hell.
      Tja, der Blitz war in den Kamin eingeschlagen und das Licht kam durch das Fenster.
      Keinem von uns ist etwas passiert, wir waren nur alle sehr verblüfft. Ein Fernseher im Haus ging nicht mehr und die Anlage meines Mannes.

      Grüße Silly

      (6) 03.07.10 - 21:57

      Hallo,

      ich halte ich nicht für verrückt.Ich weiß selber wie es ist, vor Sachen Angst zu haben, die eigentlich harmlos sind.Bei mir sind es Spinnen.Und zwar ganz extrem.

      Habe mal ein Therapie deswegen gemacht.Und der Therapeut hat mir einen Trick gesagt (Es ist etwas schwer das zu erklären, aber ich versuche es mal;-)):
      Auf einer Skala von 1-10 :Wie hoch ist Deine Angst gerade? Sagen wir mal beispielsweise bei 5.Versuche diese Angst jetzt mal zu verstärken.Sag Dir innerlich "Ich will jetzt von einer 5 auf eine 6 kommen."Versuche das auch zu fühlen.
      Du wirst merken, es geht nicht!In dem Moment in dem Du Deine Angst verstärken willst, wird sie automatisch schwächer.
      Dafür gibt es irgendeine Erklärung mit der Ausschüttung von Hormonen und so..habe ich jetzt aber vergessen.

      Da es Dir jetzt nichts bringt, wenn ich Dir sage, dass auch bei einem Gewitter nix Schlimmes passieren wird (Denn der Blitz wird ganz bestimmt nicht bei Euch einschlagen), hoffe ich, dass Dir dieser kleine Trick auch ein bischen hilft.Bei mir funktioniert es wirklich!

      LG

    (10) 03.07.10 - 22:05

    ihr seid echt total lieb! Besteht denn im Bett eine Gefahr, wenn nebenan das Handy oder das schnurlose Telefon liegt oder der Radiowecker an den Strom angeschlossen ist? Wenn der Blitz da inschlagen würde, würde uns das im Bett auch treffen???

    • Hallo

      stecke doch einfach alle elektrischen Geräte im Schlafzimmer aus, wenn ein Gewitter kommt. Denn gefährdet sind einfach alle Geräte die am Strom hängen oder eben an Wasserleitungen.

      Vielleicht kommt ja gar keines...... -

      Grundsätzlich finde ich da auch Rauchmelder wichtig, denn meistens ist es ja ein Feuer das durch einen Blitzeinschlag ausgelöst wird.
      So würdest Du auch im Schlaf gewarnt werden, wenn etwas wäre in einem anderen Raum

      Grüße Silly

      • einen Rauchmelder haben wir unterm Dach oben ... aber ich werde wahrscheinlich eh die halbe Nacht wachliegen :-(

        • (13) 03.07.10 - 22:22

          #zitter glaub mir ich kenn das!!! In den Sommermonaten wird mein Tagesablauf von Internetseiten wie blids.de und dwd.de geleitet. Es ist schlimm, wenn andere sich über die Angst lustig machen und Verständniss zeigen :-(
          Nimm deine Kleine mit ins Bett, zieh dir die Bettdecke über den Kopf und halt dir die Ohren zu, wenns dolle knallt.....
          #liebdrueck















    (16) 04.07.10 - 11:27

    Wir haben zT am Land gewohnt und hatten dort auch keinen Blitzableiter.
    Das Haus ist ein Teilholzhaus, es ist nie ein Blitz eingeschlagen.
    ja klar im Baum oder im See, aber nie im Haus.
    Wir haben auch nie alle Geräte ausgesteckt, mach dir nicht zuviele Sorgen;-)

(17) 03.07.10 - 22:22

Hallo Julia,

Wenn das Gewitter kommst, überlegst du Dir einfach schon Mal in aller Detailtreue, wie Du Dich morgen oder übermorgen selber belohnen kannst, wenn Du es überstanden hast :-) (und Du WIRST es unbeschadet überstehen).
Bei mir ist schon Mal der Blitz eingeschlagen und es ist nichts passiert, außer dass die Sicherungen rausgeflogen sind und die Telefonanlage kaputt war.

Wenn Du unsicher bist, mach einfach alle elektrischen Geräte im Schlafzimmer aus.

Du schaffst das!

*Kraft rüberbeame*

Herzlich, LIKI

ich weiß ja nun nicht, was dir vermitttelt wurde, aber ich freue mich auf JEDES GEWITTER :-)

Soviel ich weiß, ist bisher noch niemand im Bett vom Blitz erschlagen worden und zu zweit schon garnicht !
Ich selber bin auch nicht sehr mutig bei Gewitter, ich steh schon auch mal auf und bleib nicht im Bett liegen - aaaaaaber, als meine Kinder aus dem Babyalter rauskamen, musste ich mich in Gottesnamen zusammenreißen und den Kindern das Gewitter erklären.
Und da kann man keine hysterische Mutter abgeben, denn sonst sitzen drei Schisser panisch heulend in der Bude - geht garnicht ! #wolke
Also - versuch schnellstens Hilfe zu kriegen, damit Du Dich da selber runterfahren kannst, denn später musst Du Deinem Kind erklären, dass da oben zwei Wolken zusammenstoßen, es dann rumpelt und auch noch einen Blitz erzeugt. Und am besten steht man dazu am - natürlich geschlossenen - Fenster und schaut zu. Fanden meine Kinder vollkommen faszinierend - und nun Enkelmaus Leonie auch ! Ihre Mutter ist auch keine Heldin - aber sie schaffen das auch ! Alles Gute.
LG Moni

(20) 04.07.10 - 11:24

Ich kenne deine Angst, die hatte ich auch jahrelang seit ich klein war.
Seit ich Kinder habe mache ich mir nur Sorgen wenn uns so ein Gewitter unterwegs heimsucht, ansonsten bleib ich ruhig damit auch meine Kinder keine Angst bkeommen.

Top Diskussionen anzeigen