Ungutes Gefühl bei dieser Person....

    • (1) 06.07.10 - 12:24



      Hallo allerseits,


      ich weiß nicht so recht wo ich anfangen soll, geschweige denn ob es überhaupt verständlich ist bzw. ich nicht nur von Euch ausgelacht werde.

      Im Moment fühle ich mich als wenn ich in einer schlechten Daily-Soap lebe (wobei ich mich grade frage ob es eine gute gibt, aber egal), und immer wenn meine Gedanken bei diesem Thema landen, bekomme ich Magenkrämpfe, mir wird übel und ich fühle mich in meinen eigenen 4 Wänden nicht sicher.

      Eins noch vorweg, es kann sein das ich eventuell etwas zu weit aushole, oder unnützes schreibe, das mache ich aber nur damit Ihr es besser versteht.

      Also, wir (ich, mein Mann und 3 Kinder) leben mit meinen Eltern in einem Haus. Im Erdgeschoss befindet sich ein kleines Einzimmerappartment ( mit Kochnische und Bad) das wir mehr als Gästezimmer gebrauchen. Zur Zeit wohnt dort aber eine Person (männlich) die mir nicht gefällt.

      Er kam aus dem nichts und ist irgendwie überall präsent.

      Meine Eltern lernten ihn im Schrebergarten kennen. Er klagte sein Leid, seine Freundin warf ihn raus, deshalb würde er in einer Gartenhütte eines anderen vereinsmitglieds wohnen. Dieses sollte aber kein Dauerzustand werden. Somit boten ihm meine Eltern die 1- Zimmerwohnung an.

      Also, er kommt aus einem anderen Bundesland und ist seit Februar in unserem Ort bei seiner Freundin gewesen. Um nicht ständig pendeln zu müssen hat er sich krank schreiben lassen und bezieht Krankengeld. Statt aber nach der Trennung wieder zurück zu gehen, und zu versuchen seinen Job, den er angeblich im öffentlichen Dienst hat, wieder aufzunehmen bleibt er hier. Er besitzt nichts, nur eine kleine Reisetasche mit Kleidung. Und ein Auto. Sein Krankengeld, geht auf das Konto seiner EX. Mir hat er erzählt er hätte kein Konto. Meinen Eltern erzählte er, er hätte eine Pfändung auf dem Konto.
      Statt sich um eine richtige Wohnung und eventuell Möbel zu kümmern, kauft er sich einen Schrebergarten (Kosten 1300,- + Inventar für 800,-). Das er in unsrerem Appartement wohnt, sollte eigentlich nur zum Übergang sein. Aber er macht keinerlei Anstalten sich eine Wohnung zu suchen. bei unserem hausarzt im Haus ist eine 60 qm2 Wohnung frei, frisch renoviert mit Einbauküche für 199,- warm. Interessiert ihn nicht.

      Nun ja, ich frage mich nun auch solche Dinge wie:

      - wo wäscht er seine Wäsche?
      - Wo geht seine Post hin?
      Wie kommt er an Geld? (Angeblich rückt seine EX mit dem Krankengeld nicht raus)
      - Wie bezahlt er zumindest seine Autoversicherung? Wenn er kein Konto bzw. ein gepfändetes Konto hat???

      Warum hat er sich in unserer Gemeinde noch nicht angemeldet? Warum ist sein Auto noch nicht umgemeldet?

      Am allermeisten stört mich, das er meinen Kindern sagt, das sie zu ihm Onkel Thomas sagen sollen. Hallo, wir sind in keinster Weise miteinander Verwandt!

      Er ist überall und nirgends. Weiß über alles bescheid. Dieser Mann ist mir unheimlich. Wenn er redet stellt er nur Fragen, fragt man ihn was weicht er aus.
      Er bereitet mir Bauchschmerzen und schlaflose Nächte, keiner weiß etwas genaues über ihn.

      Mag ja sein, das ich mich täusche, aber ich werde das Gefühl nicht los, das der was im Schilde führt.
      Ich habe meinen Eltern jetzt gesagt sie sollen zusehen das er auszieht, sonst ziehen wir aus.

      Einen Rat kann mir wahrscheinlich keiner geben, aber mittlerweile habe ich ja schon die Vorstellung, das er vielleicht von der Polizei gesucht wird.

      Alles ist mir irgendwie unheimlich, auch wenn Ihr mich jetzt auslacht. Aber ich bin nicht die Einzige die so über ihn denkt!

      • Hallo,

        ich kann dein ungutes Gefühl nachvollziehen und finde es in Ordnung, dass Du deine Eltern gebeten hast, den "Onkel Thomas" vor die Tür zu setzen.

        Menschen, die nur fragen, aber selbst nichts oder nur teilweise preisgeben sind mir auch suspekt, insbesondere, wenn ich mir vorstelle, dass sie mir räumlich so nah sind und für meine Kinder täglich "bekannter" werden.

        LG
        Ilka

        find ich gar nicht zum auslachen...

        was sagen denn deine eltern dazu? schmeißt den sofort raus!!!! nächstenliebe ist gut...ich bin auch freundlich und hilfsbereit zu fremden...aber dieser mensch nutzt euch aus und das was du schreibst würde mich super nervös machen!
        also raus mit dem! so schnell es geht. sollen deine eltern und dein mann heut noch klären...er hat ja jetzt nengarten so wie ich das verstanden habe...also soll er dort bitte wohnen.
        mehr kann ich auch nicht dazu sagen, aber ich würde schnellstens handeln!

        alles gute...

        hört sich ja schon unheimlich an, wobei ich sagen muss, dass ich fremden Menschen gegenüber grundsätzlich sehr misstrauisch bin!

        Ich würd auch zusehen, ihn so schnell wie möglich loszuwerden und näheren Kontakt zu vermeiden...man weiß ja nie...#schock

        LG #klee

      • Hallo

        vertrau deinem Gefühl.
        Intuition sollte man ernst nehmen, schließlich ist sie ja was, was uns vor größeren Schäden bewahren kann.

        Deine Schilderung ist wirklich ein wenig komisch.
        Wie kann er sich finanzieren (Schrebergartenkauf ect.), wenn er nicht an sein Geld kommt.
        Und wenn ein Mensch unterschiedliche Geschichten an verschiedene Personen weitergibt (Kontogeschichten) ist das sehr suspekt.

        Handle, auch um dich vielleicht zu beruhigen oder euch vor etwas schlimmeren zu bewahren, zumindest würde ich das machen.


        Versuch mehr über ihn rauszufinden, was nicht schwer sein dürfte, wenn er ein Auto hat.

        Allein schon über das Kennzeichen läßt sich rausfinden, ob z.B. es noch versichert ist und ob überhaupt es sich um sein Fahrzeug handelt.

        Wäre auf jedenfall ein Anfang.

        Lg Limette #blume



        "das er vielleicht von der Polizei gesucht wird. "

        kann man da eigentlich die Polizei nach fragen? Ich meine, wenn er gesucht wird, sollten die es doch wissen

      • Ähm ich glaube mir wäre der Typ auch unheimlich. Er erinnert mich etwas an den Ex-Freund einer Freundin, der plötzlich in ihrem Leben aufgetaucht ist und dann wurde es irgendwie komisch. Letztendlich erfuhren wir alle die Wahrheit, er war Obdachlos, spielsüchtig, wegen kleinerer Vergehen polizeilich gesucht und alles was er uns über sein Leben erzählt hat war gelogen. Er war kein "schlechter" Mensch, war hilfsbereit, humorvoll, hat niemanden etwas böses getan oder bestohlen etc. aber die Enttäuschung darüber so lange getäuscht zu werden war nicht zu überwinden. Naja wir haben ihm geholfen ein neues Leben anzufangen ein richtiges und eine ungelogenes (gingen mit ihm zur Heilsarmee, Meldeamt, etc).

        Lange Rede kurzer Sinn:

        1. Beim Einwohnermeldeamt nachfragen ob er sich angemeldet hat, da ihr Angst habt euch sonst strafbar zu machen (siehe Meldepflicht in Deutschland)

        2. Den Kumpel mit dem Strebergarten mal ansprechen und befragen wie er hierher kam und woher er ihn kennt.

        3. Nachsehen ob auf dem Auto noch TÜV und ASU Plaketten sind die gültig sind. Wenn nicht könnte dies ein Zeichen sein, dass er u.U. obdachlos ist und das Auto sein einziger Besitz (ohne Versicherung und Steuer zu bezahlen)

        Zahlt er Miete? Wie finanziert er sein Essen/Trinken? Läßt er sich von deinen Eltern aushalten?

        LG
        Tanja



        Danke erstmal für Eure Antworten!

        Ich bin wirklich erleichtert, das niemand über mich lacht!

        Wegen dem Kennzeichen, ich meine mal bei Akte oder Extra gesehen zu haben, das man anhand des Kennzeichens etwas über die Person herausfinden kann. Ich weiß nur leider nicht mehr wie das ging.

        Er hat meinen Eltern Miete gezahlt, das weiß ich, aber wie er sich ernährt? Keine Ahnung! Das sollte mir eigentlich auch egal sein, ebenso, wie er seine Wäsche wäscht oder an seine Post kommt. Aber es ist mir halt alles etwas suspekt!

        Werde gleich Feierabend machen und mal bei der Polizei vorbei schauen. Dazu hatte mir eben noch eine Freundin am Telefon geraten. Sollte ich mich getäuscht haben, dann tut es mir ja auch leid, denn wirklich was getan hat er mir ja nicht. Aber ich fühle mich wirklich sehr unwohl in seiner Gegenwart.

        Ich halte Euch auf dem laufenden.

        Vielen lieben Dank!

        • Hallo

          es müßte eine zentrale Stelle geben über die man herausfinden kann, bei welcher Versicherung ein Fahrzeug mit dem Kennzeichen versichert ist, wenn es noch versichert ist.
          Bei mir hat es ein Gutachter gemacht, der über das Kennzeichen des Unfallverursachers die Versicherung und den Besitzer ausfindig gemacht hat.

          Aber der einfachste Weg ist die Polizei, die können dir auch sagen, wie man über das Kennzeichen jemand ausfindig macht bzw. welche Versicherung der jenige hat.

          Drück dir Daumen

          Lg Limette #blume



      So, bin nun bei der Polizei gewesen.

      Ausgelacht hat mich zum Glück niemand, im Gegenteil!

      Der gute Herr ist bereits polizeilich bekannt und sie haben bereits hier im Ort nach ihm gesucht. Warum haben sie mir natürlich nicht gesagt. Aber sie finden es gut, das sie jetzt zumindest wissen, wo er sich rumtreibt.

      Der Polizist meinte das ich mir keine Sorgen um meine Kinder machen müsse. Zumindest wäre deswegen nichts bekannt.

      Habe nun auch mit meinem Vater gesprochen, der ihn am WE hier raus schmeißen wird. Ihr fragt Euch sicher warum erst am WE, weil mein Vater Fernfahrer ist, ebenso mein Mann, desegen erst am WE. Leider kann keiner von beiden mal eben nach Hause kommen, mein Mann ist in Spanien und mein Vaterin der Schweiz.

      Solange werde ich jetzt so tun als wenn ich nichts wüsste und meine Wohnung abschließen und meine Kinder nicht in seine Nähe lassen.

      Ich danke Euch nochmal für Eure Worte und dafür das mich keiner für panisch erklärt hat!

      Wünsche Euch allen noch einen schönen sonnigen Tag! #sonne

    (14) 06.07.10 - 15:29

    Hallo,

    zahlt er Miete? Wenn ja.....
    dann wird es schwierig. Denn in diesem Fall hat er alle Rechte, die aus einem Mietverhältnis hervor gehen. Auch ohne Vertrag.
    Ausziehen muss er nicht und raus setzen ist auch nicht.
    Tja, vielleicht gefällt ihm der Familienanschluss so gut, das er gar nicht mehr weg möchte#kratz

    Wie stehen denn deine Eltern ihm gegenüber? Bzw. deinen Unwohlsein ihm gegenüber?

    Schätze einen befristeten Vertrag gibt es nicht.#kratz

    Zuerst würde ich ihm ganz klar sagen, das er eben nicht der Onkel Thomas ist. Also direkt klare Verhältnisse...bis hierher und nicht weiter!

    Auf seine Fragen würde ich nur höflich antworten, das es halt Privatsache wäre und ihn nichts anginge.

    Geht auf Abstand und siganlisiert ihm, das er sich von euch fern halten soll.

    Was sagt denn dein Mann dazu?

    Bei der Polizei kann man freudlich fragen, ob der merkwürdige Vogel mal überprüft werden könne. Nur wegen einem Bauchgefühl, werden die das aber kaum machen. Sag einfach er verhält sich komisch.

    Er meldet sich nicht um, sein Fahrzeug auch nicht und du hast den Eindruck, das er sich vor jemanden versteckt.

    Außerdem würde ich das Vereinsmitglied befragen, woher und ob er ihn eigentlich genauer kennt.

    Seinen Namen hast du sicher auch mal bei google (ev. mit früherem Wohnorteingegeben) - manchmal kommt dabei ja sogar was rum#schein

    LG
    Tina


    Will dir jetzt um Gottes Willen keine Angst machen. Aber so sieht er nicht zufällig aus, oder???

    http://www.lr-online.de/regionen/senftenberg/Polizistenmord-Lauchhammer-80-Hinweise-zum-Fahndungsfoto;art1054,2828417

    Der wird nämlich bei uns gesucht. Ist jetzt ziemlich weit hergeholt aber kann doch alles möglich sein #zitter

    lg

    ich finde es auch merkwürdig und schleierhaft.

    Hallo,

    berichtest du bitte weiter, wie es weitergeht?

    Aber ich denke, wenn die Polizei ihn wegen was schlimmen suchen würde, hätten sie ihn gestern bestimmt noch abgeholt.

    LG
    Kira

Top Diskussionen anzeigen