Wer bezahlt den Schaden nun?

    • (1) 26.07.10 - 18:57

      Hallo

      wir haben letzten Dienstag unser neues Auto beim Händler geholt.
      Es ist ein halbes Jahr alt, ein Citroen Berlingo XTR.

      Nun fahren wir am Samstag von einem Familienbesuch nach Hause.

      Und plötzlich ein riesen Knall und unsere Heckscheibe war in tausend Teile zersprungen.
      Aber nicht nur das die Scheibe kaputt ist, nein die Scherben haben uns auch lauter Kratzer in die Heckklappe gemacht und die Stoßstange ist auch total zerkratzt. Es war kein Grund zu erkennen, warum die Scheibe regelrecht explodiert ist.

      Ich sehe es nicht ein diesen Schaden zu bezahlen, denn es kann doch nicht sein, das die Heckscheibe einfach so kaputt geht.

      Die Scheibe ansich könnte ich ja durch meine Teilkasko wiederbekommen, aber der Rest.

      Das Auto ist jetzt erstmal in der Werkstatt, aber da konnte man mir noch keine genaue Auskunft geben, weil der Verantwortliche nicht da war.

      Was meint Ihr? Muss der Händler dafür gerade stehen, weil evt. Materialfehler oder muss ich es selber tragen.

      Vielen Dank schon im Vorraus.

      LG Marleen

      (4) 26.07.10 - 19:36

      Hi Marleen,

      das ist sicherlich sehr ärgerlich. Aber wie willst Du denn dem Händler einen Materialfehler nachweisen? Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß der Händler hier haftbar ist. Meistens platzen Scheiben durch einen Steinschlag - stelle ich mir zugegebenermaßen bei einer Heckscheibe schwer vor - und dafür haftet nun mal keiner.

      Klär doch ab, ob die TK eventuell auch für die Sekundärschäden aufkommt. Vielleicht erfährst Du bei der Versicherung ja mehr.

      Grüsse und viel Erfolg.

      S.

      • (5) 26.07.10 - 19:41

        Hallo

        erstmal danke.

        Nein Versicherung übernimmt nur die Scheibe und den Einbau dazu.
        Habe bereits nachgefragt.

        Das mit dem Materialfehler war ja nur eine Annahme von mir, bin ja kein Fachmann, weiß nicht wieso eine Scheibe einfach so platzen kann.

        Bin im Moment echt fertig, holst dir eine neues Auto, freust dich und dann sowas.

        Ach Menno.

        LG Marleen

        • (6) 26.07.10 - 19:47

          lasst Euch doch mal den Schaden beziffern. Wenn es Euch wichtig ist, dann könnt Ihr den Schaden ja notfalls aus eigener Tasche bezahlen.

          Keine Frage, daß das ärgerlich ist - wird wohl keiner anders sein, aber manche Dinge sind halt Pech und nicht jedes Risiko läßt sich versichern.

          Hast Du das Auto beim Händler stehen, wo Du den Wagen auch gekauft hast? Vielleicht macht er ja was auf Kulanz, das wäre doch schon etwas

    (7) 26.07.10 - 19:47

    Hallo,

    mir ist vor etwa einem Jahr etwas ähnliches passiert...

    Ich bin mit etwa 50 km/h innerorts gefahren und auf ein mal - wie aus heiterem Himmel hat einen einen sehr lauten Knall gegeben... Aus Reflex hab ich mich geduckt und kurz die Augen zu gemacht - als ich die Augen wieder auf hatte (etwa nach 1 Sekunde) konnte ich nicht sofort einordnen, was passiert ist... und dann habe ich gesehen, das die hintere Scheibe auf der Beifahrerseite zersprungen war und in der Mitte der Scheibe ein etwa 5 cm großes Loch war!

    Ich habe sofort angehalten (seit dem Knall habe ich bis dahin etwa 150 m zurückgelegt) und mir alles angeschaut... Herzrasen (meine Kinder waren ja hinten im Auto)... und dann Ursachenforschung!

    Und etwa an der Stelle der Straße, an der es geknallt hat, war ein Mitarbeiter der Stadt und hat eine Grünfläche neben der Straße gemäht...

    Bei näherer Untersuchung des Autos mit besagtem Mitarbeiter und der Polizei hat es sich dann so dargestellt, daß er mir wohl mit seinem Rasenmäher einen Stein gegen die Scheibe geschleudert hat, und da der Stein so verdammt schnell war, hat er die Scheibe durchschlagen und in 1000 kleine Scherben zerspringen lassen...

    Denk also nochmal genau darüben nach, was sich in deiner Umgebeung abgespielt hat! Wobei es JETZT schwierig sein dürfte, jemandem noch etwas nachzuweisen...

    LG
    Jenny

    • (8) 26.07.10 - 19:53

      Hallo

      danke erstmal, ja wir hatten auch unsere Tochter hinten im Auto und sie war total aufgelöst.

      Aber wir waren zu zweit, es kam keiner von vorn und hinter uns war auch keiner.

      Ich weiß echt nicht wie es passiert sein könnte.

      Im Moment steht es bei dem Händler wo wir es gekauft haben, mal sehen vielleicht kommen sie uns ja entgegen.

      LG Marleen

(9) 26.07.10 - 21:46

Das ist persönliches Pech bzw. halt das Risiko beim Fühern eines Kfz.


Man kann nunmal nicht für alles irgendjemanden verantwortlich machen.


Habt ihr ne Teilkasko, so wird (abzügl. evtl. SB) Scheibe + Einbau bezahlt. Der Rest ist Pech.

Top Diskussionen anzeigen