Wie und wo Krankenkassen vergleichen? Speziell AOK und TK für Kind!

    • (1) 28.07.10 - 12:03

      In etwas mehr als sieben Wochen erwarten wir unser erstes Kind. Wir haben die Wahl, ob wir sie über mich privat versichern (Kosten ca. 42€, da Beihilfeanspruch besteht) oder über meinen Mann gesetzlich kostenlos im Rahmen der Familienversicherung. Da ich unter einer bestimmten Beitragsgrenze verdiene, ist das so richtig.
      Wir sind quasi entschlossen, sie gesetzlich zu versichern. Mein Mann ist allerdings momentan bei der AOK, von der ich (über im medizinischen Bereich arbeitende Freunde und Verwandte) tlw. nicht so gute Sachen gehört habe. Ich war früher bei der TK und immer sehr zufrieden. Mir geht es darum, dass z.B. auch Homöopathie gezahlt wird o.ä. Mein Mann (der sowieso nie krank ist) wäre bereit, von der AOK in die TK zu wechseln, wäre (bez. Kündigung und so) auch kein Problem.
      Wisst ihr, ob es irgendwo eine unabhängige Seite gibt, wo die KK verglichen werden? Oder habt ihr Erfahrungen mit einer der beiden Kassen gemacht (positiv/negativ) und könnt mir berichten? Oder sagt ihr "doch lieber privat versichern"?

      Ratlose Grüße von xyz mit Bauchmaus IDA bei 32+5

      Hallo,

      ich bin seit ca. fünf und mein Mann seit gut zehn Jahren bei der TK versichert und wir sind super zufrieden mit dem Service bzw. mit dem gesamten Leistungspaket. Vorher war ich einige Jahre bei der AOK, welche ich wirklich niemandem empfehlen würde.

      Die TK übernimmt bspw. Die Kosten für die Rotavirenimpfung bei Kindern, welche die AOK soweit mir bekannt ist, nicht übernimmt. Und das ist nur eines von zahlreichen Beispielen.

      Außerdem wurde die TK nun zum vierten Mal in Folge von der Financial Times, Focus Money, Stiftung Warentest etc. zur besten Krankenkasse gewählt.

      Ich kann die TK aus Erfahrung nur weiter empfehlen. Sie haben meinem Mann für eine Auslandsreise die Kosten für die vom auswärtigen Amt empfohlenen Impfungen rückerstattet. Das ist für eine Krankenkasse nicht selbstverständlich.

      Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.

      LG, Laila

      • Ja, vielen Dank, das hilft mir sehr!

        • Hallo!

          Sowas wie die Rotaviren-Impfung musst du halt vorstrecken und bekommst dann nach Einreichung der Rechnung die Kosten erstattet. Aber bezahlt wird es.

          Wir haben in letzter Zeit viel mit der TK wegen Sohnemann und Mann zu tun und es ist echt super. Toller Service, Arztehotline 24h 365Tage im Jahr (auch Kinderärzte), etc.

          LG

    Hallo!

    Wir sind bei der TK (alle Familienmitglieder) und es ist super. Homöopathie wird bezahlt, wobei ALLE KKs bis zum 12LJ des Kindes ohnehin alles zahlen müssen (irgendwelche Abstriche gibts, aber i.d.R. ists so)

    AOK ist ne Krankheit, keine Kasse, hatte bei denen nur Probleme.

    Zudem ist die TK mehrere Jahre in Folge die beste KK Deutschlands.

    Privat würde ich nie versichern, du rennst wie der Teufel deinem Geld hinterher.


    Lass sie doch einfach über DICH familienversichern bei der TK, so läuft das i.d.R.!

    LG

    • Nein, das geht nicht. Ich bin ja privat versichert (da ich 50% Beihilfe bekomme, lohnt sich für mich auch nichts anderes). Also entweder privat bei meiner KK oder gesetzlich über meinen Mann.
      Ihr habt mir aber alle sehr weitergeholfen, die Kündigung an die AOK ist fertig :-)

      Nun hab ich noch eine Frage:
      Da Kündigungszeit ja 3 Monate sind habe ich (bzw. mein mann) zum 30.9. gekündigt. Das Kind kommt aber vermutlich Mitte September und müsste dann noch einen halben Monat mit über meinen Mann bei der AOK versichert werden. Gibt das irgendwelche Probleme? Können die es ablehnen, das Kind zu versichern, weil schon gekündigt ist? Bzw. gibt es dann mit der Kündigungsfrist irgendwelche Probleme?

      • Nein. Es ist ja eigentlich automatisch über dich versichert, sofern du nichts anderes angibst.

        Ruf doch mal bei der TK an, ob die das Kind dann automatisch mit rübernehmen, wenn es erstmal über die AOK mitversichert ist.

        Oder bei deiner Versicherung, ob du das Kind erstmal bei Dir und dann bei deinem Mann über die TK versichern kannst!

        VlG

        • (10) 28.07.10 - 15:14

          Die TK macht es, mit denen habe ich schon gesprochen. Ich habe nur Sorgen, dass sich die AOK irgendwie querstellt. Wenn ich das Kind erstmal privat versichern würde, hätte ich da sicherlich auch eine Kündigungsfrist.

(11) 28.07.10 - 13:38

Google mal nach der Securvita KK die sind sehr kinderfreundlich - bezahlen auch in D als einzige KK die Rufbereitschaft für Hebammen mit 250 € und einen Babybonus von 150 € zusätzlich.

LG

Gabi

(12) 28.07.10 - 16:03

TK !
...mal ganz davon abgesehen, das du bei der AOK den Zusatzbeitrag zahlen mußt....

  • Hallo,
    das was du schreibst, stimmt so nicht!!

    Die AOK nimmt keinen Zusatzbeitrag.

    Bin seit fast 25 Jahre dort versichert und habe noch nie Probleme bei der Kostenerstattung gehabt.
    Die AOK vor Ort ist immer erreichbar und hat persönliche Ansprechpartner.

    Die TK ist nur über eine Hotline erreichbar,was ich persönlich nicht so gut finde.
    Ich bevorzuge den pers.Ansprechpartner, der auch jederzeit telefonisch erreichbar ist und mich auch zuhause besucht.

    Gruß Dodo

Top Diskussionen anzeigen