Schuluniform-Wie ist eure Meinung dazu?

Hallo,

habe mich vor kurzem mit meiner Freundin über Schuluniformen (UK) unterhalten.

Ganz so schlecht wärs eigentlich nicht...Kinder aus nicht so wohlhabenden Familien würden nicht mehr so sehr gehänselt werden, die Mädels brauchen sich dann nicht mehr so aufdonnern (ist ja schon zum schmunzeln wie manche in die Schule gehn)


Wie sind denn eure Meinungen?

Wäre ich absolut für.

Gruss
agostea

Ich wäre für Schuluniformen. Muss ja nicht so sehr "Uniform" sein wie an den Schulen im Auslang. Aber halt einheitliche Kleidung für alle.

Hallo,

finde ich nur dann gut, wenn es besser durchdacht wird, als in England. Denn da erkennt man die gesellschaftlichen Schichten noch immer, weil die Kinder aus wohlhabenden Familien Schuluniformen aus besseren Stoffen tragen. Und dann ist das Problem nicht wirklich gelöst.

Gruß
Sassi


Ganz genau SO sieht es naemlich aus!

LG

Biene

Hi!

Ich wäre absolut dafür!
Ich sehe ja manchmal schon wie es auf der Grundschule zugeht.
Was kein Mexx--Esprit--oder oder oder Pulli-Hose-Shirt.

So wären alle Kids gleich angezogen!

Steffi

ich habe zwar keine kinder, aber verkehrt wäre das mit sicherheit nicht!

gruß

Solange es nicht Schuluniform heißt und nicht unbedingt aus strengem Rock/Hose, Bluse/Hemd + Jacke besteht, sondern an die heutige Zeit angepasst ist, warum nicht.

Wobei wir noch keine Probleme haben, in der Klasse (8.) unserer Tochter gab es in der Beziehung noch nie Probleme, da scheint es noch egal zu sein, wer was anzieht und ob da ne Marke drauf steht oder nicht. Bisher kam unsere Tochter auch nur einmal an und wollte ein ganz bestimmtes Marken-T-Shirt, welches sie auch bekommen hat.

Wollte Sie das "bestimmte" T-Shirt weil es ihr gefallen hat (Marke egal) oder musste es die bestimmte Marke sein?

Ich wäre auch dafür. Es muss nicht Hemd & Krawatte bwz. Faltenrock sein, sondern einheitliche T-Shirts/Sweatshirts und Jeans gingen ja auch. Zwar wird man immer noch den finanziellen Hintergrund erkennen können (sei es durch Handys, Schulranzen, Schmuck etc.), aber irgendwie wären die Kinder doch mehr alle "auf einer Ebene".

ich bin absolut dafür#pro

Grundschule mag noch in Ordnung sein, wobei manche Eltern ihre Kids auch da schon nur in Markenklamotten stecken, aber dann an der weiterführenden Schule wird die Schicht schon sehr sehr deutlich:-(

Wäre ich dagegen.

Meine Kinder tragen so gerne mal einen bestimmten Rock gerne oder ein bestimmtes Shirt. Abgesehen davon lernen sie so noch lange nicht dass man andere nicht hänselt, sondern man verdrängt dieses Thema einfach oberflächlich.
Schulranzen und deren Inhalt sprechen auch Bände, oder das Auto mit dem ein Kind abgeholt wird, die Kleidung der Eltern oder das Haus in dem die Kinder wohnen.

Schuluniform ist rein eine oberflächliche Sache.

Ich hole meine Kinder ab und an nach der Schule ab und wir fahren dann direkt weiter, also müßte ich erst meine Kinder umziehen (wo?) damit sie in normalen Klamotten rumlaufen.

Dann sind solche Uniformen sicher auch ein hoher Kostenfaktor...wer soll das bezahlen?
Wir haben Schulshirts mit dem Logo der Schule drauf. Echt toll, aber kosten dann auch ihre 15 € das Stück. Ist freiwillig die zu tragen und die Kinder haben nach wenigen Tagen schon keine Lust mehr auf den EInheitsbrei gehabt und sich wieder so gekleidet wie es zu ihrem Typ passt.

Mona

würde mich freuen, dann würden se alle wieder anständig und ohne "Markenwahn" rumlaufen...

Dagegen.

Schöner fände ich es, wenn die Kinder lernen würden, auf so etwas nicht zu achten.

Das ist wieder so ein Abschalten eines Symptoms anstatt das Problem an der Wurzel zu packen.

Das ist noch besser!

Ja, da hast du recht. Es erscheint zwar im erstem Moment sehr nett, aber der Lerneffekt wär micht da und das Problem im privaten Leben gäbe es auch weiterhin.


##
Schöner fände ich es, wenn die Kinder lernen würden, auf so etwas nicht zu achten.
##
Das finde ich grundsätzlich auch ganz, ganz wichtig.
Und es geht auch darum, seinen wirklichen eigenen Geschmack zu haben, der nicht von irgendwelchem aktuellen Modezeug abhängt.
Manche haben keinen Geschmack, sie tragen nur, was gerade vom trend vorgegeben wird, das ist in meinen Augen armselig.

weitere 4 Kommentare laden

Ich kenne das Problem von einer Schule, wo mittlerweile die "Uniformen" wieder abgeschafft wurden. Es war mehr so eine Art hochwertige Freizeitkleidung, keine Uniformen in dem Sinne. Aber extra für diese Schule angefertigt, daher recht teuer.

Sehr viele Eltern haben sich beklagt, dass die Kleidung zu teuer ist. Man ist ja dann gezwungen, sie beim einzigen Anbieter zu kaufen.

Die wohlhabenderen Eltern dagegen haben sich beklagt, dass die Sachen nicht schick/stylish/exklusiv genug sind. Es war schwer, da einen Mittelweg zu finden.

Früher in UK oder USA - weiss nicht, ob es heute noch so ist - fand ich ansonsten immer total doof, dass die Mädels alle superkurze Faltenröcke getragen haben. Im tiefsten Winter rannten die noch ohne Strumpfhosen darunter draußen herum.

Naja, ich bin somit doch eher für Individualität, obwohl ich kein Markenjunkie bin.

Dagegen. Man findet immer etwas womit man seinen finaziellen Status ausdrücken kann.
Wenn die Kleidung vorgeschrieben ist sieht man den Unterschied eben an den Marken- und Aldistiften etc.

Abgesehen davon sehen sich die Kinder ja nicht nur in der Schule sondern auch danach und da würde es keinen Uniformzwang geben, also bekommen sie dort genau mit wer was wie wo trägt...und das wissen sie dann auch am nächsten Schultag noch.

Bei uns gibt es Schuluniformen!

Zwar sind es "nur" T-Shirts, Poloshirts, Jacken und Pullover, aber immerhin haben die auch die Lehrer an und ich finde es klasse!

Sind zwar nicht billig die Teile aber sehen nicht schlecht aus! Alles in blau (dunkel-, und hellblau) und mit dem Logo der Schule!

#winke

na super! individualität adieu, wenn sogar die lehrer ne uniform anziehen müssen.

lg

Sind nicht billig. Für uns wäre das kein Problem, kenn aber eine Mama mit mehreren Kinder die jeden Cent umdreht und nicht mal eben 50n € pro Kind oder mehr ausgeben kann für Klamotten.

Mona

weitere 4 Kommentare laden

Hi,

bei uns in der Stadt gibt es eine Grundschule an der es Schulkleidung gibt.
Poloshirts und Sweatjacken usw.
Ganz normal schöne Sachen.
Die Kleidung ist freiwillig und muss nicht getragen werden.

Hier ein interessanter Link zu dem Thema:

http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/2010/06/23/lokalzeit-owl-kinderzeit.xml


Gruß
Jule

Ich finde genau da geht das Uniformtragen in die falsche Richtung. Die Kinder lernen dort, dass Kleidung den Zusammenhalt fördert, aber genau das sollen sie doch nicht lernen, sondern das es ist egal , was man anhat...

Ich bin dafür! #pro

An der Grundschule meines Sohn gibt es "freiwillige" Schulkleidung.
Das heißt Poloshirts, Shirts, Sweatshirts und Sweatjacken mit den Schullogo drauf. Mein Sohn hat ein Poloshirt und eine Sweatjacke und zieht die wahnsinnig gerne in der Schule an.

Richtige Uniform finde ich doof, dann eher einheiltliche Shirts und Jeans dazu oder so!

Dafür!

M.E. tun es Bluejeans, weisses Shirt und "markenlose" Turnschuhe.


Das wäre auch für sozial schwache Familien finanzierbar.

Claudia

ja, fände ich auch super1

Finde ich gut. Bei uns gibt es ja schon die freiwillige Verpflichtung zur Schulkleidung.

Die Kids verplempern dadurch weniger Energie dafür, sich gegenseitig daran aufzureiben, wer jetzt ein Ed Hardy-Shirt hat oder nicht oder gar ein Plagiat aus dem letzten Türkeiurlaub oder ob der eine nun C&A trägt und der andere Tom Tailor.

Die Energie, die sonst dafür flöten ging, kann jetzt für den Unterricht genutzt werden, wo sie viel sinnvoller verwandt wird. ;-)

Gruß
p

##
Die Kids verplempern dadurch weniger Energie dafür, sich gegenseitig daran aufzureiben, wer jetzt ein Ed Hardy-Shirt hat oder nicht oder gar ein Plagiat aus dem letzten Türkeiurlaub oder ob der eine nun C&A trägt und der andere Tom Tailor.
##
Aber das betreiben sie dann eben in der Freizeit.
Und sie sollten lieber lernen, daß es scheißegal ist, wer welche merkwürdige Marke trägt.

Wenn sie ihre Energie dafür in der Freizeit verplempern wollen, bitte schön. Aber ich finde es gut, wenn es in der Schule nicht zum Thema wird.

Und ganz verschwinden wird dieses Thema NIE. Es ist ein hehrer Wunsch, dass es den Kids egal sein soll, aber in der Realität nicht umsetzbar.

So lange wie Menschen eine Aufwertung ihres Selbstwertgefühls durch Statussymbole benötigen oder das Gefühl des Erhabenseins genießen durch dergleichen und so lange es Menschen gibt, die sich minderwertig ohne diese Dinge fühlen, so lange wird das alles Thema sein.

Da zu befürchten ist, dass wir in den nächsten Jahrzehnten nicht dafür werden sorgen können, dass diese Charakterzüge gänzlich verschwinden, bevorzuge ich für meinen Teil die Schuluniformen (die sich bei uns auch auf einheitliche Poloshirts, Pullis, T-Shirt, Hemden und Sweatjacken beschränken).

Die Schulzeit meiner Kinder ist zu kurz, um sich Illusionen hinzugeben.

Grüßle
p

weitere 3 Kommentare laden

Finde ich auch gut!
In der Freizeit können sie sich ja wieder anziehen wie sie wollen!

Und meinst du denn, dass die Kinder am nächsten Tag in der Schule vergessen haben, wer in der Freizeit welche Klamotten trug?

Was soll das denn bitte? Darf jetzt etwa niemand mehr tragen was er will?
Soll es auch noch eine Freizeituniform geben? Wir wollen mal nicht übertreiben ... *kopfschüttel*
Die Eltern sollten ihren Kindern lieber beibringen, dass es nicht auf die Klamotten ankommt die es trägt - DAS ist wichtiger!

weiteren Kommentar laden

Hallo,leider kenne ich es anderesrum. Bei uns haben die Kinder auf einer "relative" teurern Privatschule ein T-Shirt, Pollover mit Logo.Da ist die Kleidung dazu da sich von den normalen Kinder abzugrenzen. Die Kinder betonen auch dauernt das sie auf die ..... Privat Schule gehen.

Ansonsten würde ich aus auch gut finden , damit die Kinder normale Kleidung anziehen. Nicht duchsichtig, bauchfrei und keine Stöckelschuhe in der Grundschule.

Hallo,

eigentlich finde ich Schuluniform im Sinne von T-Shirt, Poloshirt, Sweatshirt und Jeans sehr gut, andererseits kaufe ich auch gerne Kleidung für meine Kinder und diese wissen auch sehr genau, was sie gerne tragen und was nicht. Da mein Sohn auf eine Ganztagsschule geht, würde er seine normale Kleidung kaum noch tragen. Bisher hatten wir auch noch keine Probleme wegen der Kleidung - teure Markenkleidung kaufen wir nicht.

Liebe Grüße

Nicole

Ich bin dagegen, wie echtjetzt sagte, ist es auch mir wichtig, daß Kinder lernen, daß dieser ganze Markenquatsch Schwachsinn ist.


Bei uns gibt es T-Shirts und Sweatshirts, die man kaufen kann, wenn möchte. Sie sollen dann am besten bei usflügen getragen, was ich sinnvoll finde, damit eher keiner verloren geht.

Hallo!

Mal ne andere Frage:

Ich habe es noch nie erlebt, dass es so krasse Hänseleien oder Ausgrenzungen gibt....#kratz

Modern musste die Kleidung schon immer sein, aber wegen Marken gings bei uns und auch anderswo noch nie hier hoch her...im Gegenteil, ab nem gewissen Alter sind wir gemeinsam mit Freundinnen shoppen gegangen und es hat bei jeder "nur" für c&a, nach weihnachten und geburtstag auch mal für h&m gereicht....

Im Gegenteil, diejenigen, die Markenkleidung zur Schau trugen, waren die Ausgegrenzten, weil die die Angeber und Bonzen waren, mit denen keiner zu tun haben wollte...

LG

Hallo,

zu meiner Schulzeit gabs das schon. Da waren es aber in erster Linie die Markenturnschuhe, die wichtig waren.

Gruß
Sassi

vielleicht liegts dran, dass ich auf ner privaten mädchenrealschule (auch "das kloster" genannt) war, die von katholischen Schwestern geleitet wurde....war ne geile Zeit und du hättest im Kartoffelsack kommen können, das war total wurscht...

Gut, es waren mal ne Zeit lang diese komischen Adidas-Schuhe und diese an der Seite geknöpften Jogginghosen von Adidas in, aber sobald es da die No-Name-Nachmachen von Deichmann, Aldi und Co gab, hatte jeder die an, statt die Orginale#rofl#rofl#rofl

Also doch wieder Markenzwang, wenn auch anders rum;-)

weitere 7 Kommentare laden