Tisch kaputt......schaut und helft mir bitte kurz.(versicherungsfrage)

    • (1) 26.08.10 - 19:31

      Hallo,

      unsere Tochter fiel ganz unglücklich gegen den Küchentisch meiner Eltern...Dabei ist unten (Holztisch-massiv) ein dickes Stück Holz abgesplittert.

      Ich dachte nun sei alles zu spät und sie hätte eine ordentl. Platzwunde. Zum Glück hat sie sich "nur" eine fiese Beule zugezogen.

      Nun zu meiner Frage. Meine Eltern möchten sich keinen neuen Tisch zulegen. Ich hätte die Rechnung übernommen, aber wie Mama halt sind, möchte sie es absolut nicht. Gut, dann fragte ich, ob ich es nicht der Vers. melden kann......Wir wussten es beide nicht.
      Wie würde das denn laufen? Wenn ich etwas der Versicherung melde, muss ich doch das Möbelstück auch ersetzen, oder? Oder wie ist das?

      LG und Danke,
      Juni

      • Ich glaube nicht dass die Versicherung das zahlt. Deine Tochter ist unter 7 Jahre, und somit nicht deliktfähig.

        • (3) 26.08.10 - 19:38

          Quatsch, es sind ja wohl in ihrer Haftpflicht Schäden inklusive, die durch ihr Kind verursacht werden, WENN eine Familienversicherung da ist. Das hat nichts mit Deliktfähigkeit zu tun.

          Und JA, weiß ich genau, unsere Haftpflicht hat einen 4 stelligen Schaden reguliert, der durch mein Kind unter 2 entstand.

            • (8) 26.08.10 - 20:10

              Hallo,
              aber ich weiß nicht was ihr immer mit den ganzen Versicherungen wollt wo deliktunfähige Kinder mitversichert sind.

              Wozu?

              Ich als Elternteil muss nicht haften wenn mein Kind etwas kaputt macht und ich die Aufsichtpflicht nicht verletzt habe.
              Das Kind unter 7 Jahren muss auch nicht haften da deliktunfähig.

              Dieses Unding dass ICH eine "Vollkasko" für andere abschließe gibt es auch noch nicht so lange oder?

              Wozu brauche ich also eine Haftpflicht die deliktunfähige Kinder mitversichert und dadurch sich meine Beiträge erhöhen?

              Mal so als Frage!

              Gruß
              Demy

              • Weil ich z.b. meinem Nachbarn noch in die Augen schauen will, wenn mein Kind ausversehen mit seinem Fußball seine Scheibe einschießt und ich es außerdem nicht in Ordnung finde, einen wildfremden Menschen auf einem Schaden sitzen zu lassen, welcher mein 4 jähriger Sohn z.B. mit seinem Roller an dessen Auto verursacht hat.

                Und ich kann nur für unserre Gesellschaft sprechen: Bei uns sind deliktunfähige Kinder ohne Mehrbeitrag mitversichert.

                vg, m.

                (10) 26.08.10 - 21:08



                z.B. weil mein Kind seinem Lieblingsopa die nigelnagelneue Designerbrille beim Toben mit einer versehentlichen Kopfnuss in 100 Einzelteile gesprengt hat und ich es für selbstverständlich halte, dass Schäden, die durch MICH (und dazu zähle ich als Teil von mir mein Kind ;-)) verursacht werden, auch ersetzt werden.

                Und ich fände es auch selbstverständlich, wenn z.B. ein anderes Kind zu uns zum Spielen kommt und es irgendwas kaputt macht, dass das ersetzt wird. Von wem ist mir egal, ob Eltern oder Versicherung, wer da "deliktunfähig" und nicht haftbar ist, braucht bei mir auch nicht mehr aufschlagen, das ist nichts rechtliches sondern etwas, was einem der Anstand gebietet ;-)

            ?
            Was hat der pfiffige Versicherer davon, Kinder zu versichern, weil die soviel kaputt machen?
            Fakt ist, dass bei nicht deliktfähigen Kindern ohne Verletzung der Aufsichtspflicht niemand haftbar zu machen ist und deshalb muß man sich eigentlich deshalb auch nicht versichern.

      Bloß weil Familienversicherung drauf steht, ist nicht unbedingt Familie drin!;-) Es mussen ausdrücklich im Vertrag Schäden durch nichtdeliktfähige Kinder eingeschlossen sein ansonsten kann man nur auf Kulanz hoffen.

      vg, m.

Top Diskussionen anzeigen