Tattoo für meinen Sohn.. Spruch gesucht..

    • (1) 29.08.10 - 20:37

      HAllo,

      ich wollte mir aufs Handgelenk den Namen meines Sohnes stechen lassen..dazu wollte ich noch einen kurzen Spruch (Liebeserklärung) haben...Habt ihr ne tolle Idee...?

      • (2) 29.08.10 - 20:47

        Was ich dazu denke:

        Wenn Du extra eine Liebeserklärung dazu tätowieren lassen mußt, kann es mit den wirklichen Gefühlen nicht weit her sein.

        Wirkliche Liebe braucht weder große Worte, noch große Taten, sondern täglich kleine Gesten

        Ute

        • (3) 29.08.10 - 21:10

          Amen!

          Sie wollte aber nicht wissen wie du darüber denkst.

          (4) 29.08.10 - 21:27

          Und was genau soll diese Meldung? EIn bißchen Bully spielen oder wie...und übrigens, wer übber die Liebe anderer schlecht spricht, hat wohl mit seiner selbst Probleme...

          • (5) 29.08.10 - 21:54

            Ich habe nicht über die Liebe anderer schlecht gesprochen. Im Gegenteil!

            Ich habe mich kritisch über demonstrativ zur Schau gestellte Liebeserklärungen geäußert, wohl wissend , das wahre Liebe sowas nicht braucht.

            Jeder der das ließt , wir sich fragen, warum selbstverständliche Gefühle so provokant demonstriert werden müssen.

            Ute

            • (6) 29.08.10 - 22:14

              Na jeder ja wohl nicht, sonst gäbe es ja nur solche Grütze-Antworten wie deine.

              Sorry, aber ich finde es anmassend von dir zu behaupten dass es mit den Gefühlen nicht weit her sein kann wenn man sich einen schönen Spruch für sein Kind bzw für sich stechen lassen will.
              Ich liebe meine Tochter über alle Massen und die TE ihren Sohn sicher auch.
              Aber warum darf man das nicht mit sich tragen? Meinst du wir gehen zu jedem der uns über den Weg läuft hin und sagen: "Lies mal, damit du auch weißt dass ich mein Kind liebe!"?
              Man tut das für sich und wenn man es nunmal gerne am Handgelenk möchte ist dass doch nicht verwerflich.

              Wenn du sowas nicht möchtest ist das ok und schön für dich. Aber solche Kommentare müssen nicht sein. Zumal nach Ideen gefragt wurde und nicht nach: "Wie findet ihr das?".

              Little

              • (7) 30.08.10 - 07:31

                Nicht die Antwort war "Grütze" sondern die Idee mit dem Tatoo.

                Dankt eigentlich auch jemand an die Gefühle des Sohnes, dem das ganz sicher irgendwann ganz peinlich sein wird ?

                • (8) 30.08.10 - 08:47

                  Na also in der Pubertät ist doch alles was mit den Eltern zu tun hat peinlich. Da werden Mama und Papa beim Vornamen genannt wenn Freunde in der Nähe sind und es fallen ständig solche Sätze wie: "Mama, du bist/ das ist echt peinlich."

                  Ich denke daran sollte man es nicht festmachen.

                  Ausserdem ging es bei der "Grütze" nicht um die Grundeinstellung sondern die Aussage dass es mit den Gefühlen für das Kind nicht weit her sein kann.

                  Im Prinzip ist das jedermanns eigenes Ding ob man sich den Namen des Kindes tätowieren lässt. Und anderweitig wird ja auch die Liebe "zelebriert", sei es mit Eheringen die fett am Finger blinken oder Herzchen/Jing-Jang-Anhängern.
                  Andere lassen sich ein Foto des Kindes aufs Auto airbrushen oder laufen mit bedruckten T-Shirts rum.

                  Aber das ist ja was ganz anderes.

                  Bei diesem Thema kommen immer wieder die gleichen Sprüche. Das kann man sich an einer Hand ausrechnen.

                  LG Little

                  • So ein Tattoo ist aber auch nach der Pubertät noch peinlich oder würde es Dir gefallen am Handgelenk Deiner Mutter?

                    LG

                    • Das Handgelenk ist vielleicht nicht die Stelle wo ich mich tätowieren lassen würde, einfach weil´s gerade zu angesagt ist, aber ganz ehrlich: Ich hätte kein Problem damit gehabt wenn meine Mutter sowas gemacht hätte.
                      In der Pubertät vielleicht aber später nicht mehr. Die Frage stellt sich jedoch bei mir nicht da meine Mutter 1. mit mir nicht viel am Hut hatte und 2. nicht mehr unter uns weilt.

            (11) 29.08.10 - 23:54

            Bin ganz Deiner Meinung!

      (12) 29.08.10 - 22:14

      Ich mag auch keine Tattoos.
      Aber deine vorurteisbehaftete Denkweise ist schlimmer als jeder Körperschmuck.

      (13) 30.08.10 - 13:46

      #augen

      (14) 30.08.10 - 16:55

      Ich bin mir sicher sie wird sich das jetzt aufs Handgelenk stechen lassen. #rofl

(15) 29.08.10 - 21:02

Hallo,

hab auch schon überlegt ob ich mir den Namen bzw Initialien meiner Tochter stechen lasse. Weiß nur noch nicht wo (am Körper). Ich dachte mir ich würde evt. "you light up my life" dazu stechen lassen. Da gibt es ja ein Lied. Hier der Link falls es mal hören willst:

http://www.youtube.com/watch?v=7KU1II5ih8c

Der Refrain ist so wunderschön und gibt wieder was ich denke wenn ich meine Zuckermaus anschaue #verliebt

LG Little

(16) 29.08.10 - 21:04

Mich würds ja gruseln, wenn meine Mutter mit meinem Namen eingraviert herumlaufen würde. #zitter Vor allem noch so sichtbar! Okay, am Hintern wärs mir auch nicht recht.. :-P

Wie wärs nur nen Spruch oder ein Symbol, so dass es nicht ganz so arg offensichtlich wäre?

Okay das war ne Themaverfehlung, aber der beste Spruch den ich in Bezug auf Kinder kenne ist einfach zu lang für Handgelenke. ;-)

Hallo,

ein kurzer Spruch fällt mir nicht ein, aber : Wenn aus Liebe leben wird hat das Glück einen Namen : ....

Viel Spaß mit dem Tattoo...

LG Melli

Hallo,

omnia vincit amor - Liebe besiegt alles


Lg

  • (20) 29.08.10 - 21:50

    Was gab es bei bei der Liebe zu einem Kind an überwunden Problemem???

    Hat man das Kind abgelehnt?
    War eine Abtreibung geplant?
    Das Kind war ein Unfall?
    Ist das Kind krank / behindert?
    Wird man als Mutter vom Kind abgelehnt?

    Nicht wirklich passend, muß jeder selbst wissen. Man sollte allerdings bedenken, das oben stehende Gedanken sich wohl viele Mitmenschen machen, da das Tatoo ja in den Sichtbereich kommen soll

    Ute


    • (21) 29.08.10 - 22:04

      Hallo,

      ich finde man sollte den Satz eben nicht wortwörtlich nehmen. Ich verbinde damit grenzenlose Liebe die man für sein Kind empfindet und das man sein Kind in allen Lebenslagen unterstützt und auffängt - egal was kommt. Die Liebe lässt gemeinsam wachsen. Gemeinsam Probleme bewältigen.

      Sieht aber wahrscheinlich jeder anders.

      Lg

Hallo!

Hm ich überlege grade ob meine 17 jährige oder mein 21 jähriger es gut fänden, wenn ich mit ihrem Namen und Liebeserklärung herumlaufen würde.
Ich glaube sie würden es nicht mögen.
Ein guter Spruch fällt mir allerdings auch nicht ein.

LG Petra

(23) 30.08.10 - 06:00

"Mein geliebter Windelkacker"
Kommt nicht so gut, oder?
Das mit dem Spruch fänd ich übertrieben.
Der Name reicht völlig aus um ihn bei seinen Freunden, wenn er erst einmal 17 ist lächerlich zu machen.

Wieso willst du das überhaupt machen? Gibt es siebenhundertdrölfzignullneunzehn andere Möglichkeiten, was man sich tätowieren lassen kann?

Überleg doch mal: er ist ein Junge! Er wird das doof finden! Wenn du ihn liebst, lass das mal!

(24) 30.08.10 - 07:22

Oh, man...wie peinlich ist das denn ?

OK, wenn Du Deinen Sohn unbedingt der Lächerlichkeit preisgeben willst:

"Mami's Liebling" ist eigentlich der Klassiker, der geht immer.

(25) 30.08.10 - 07:53

Aufs Handgelenk...weil es gerade "in" ist?!
Ich finde die Stelle so bescheiden.... ich hab selbst n Tatoo- mit den Anfangsbuchstaben meiner Kinder- aber auf dem Schulterblatt. Da wo man es nett abdecken kann, wenn man alt ist ;-) Es muss nicht jeder sehen.

sparrow

Top Diskussionen anzeigen