Unfall FRAGE!

    • (1) 05.09.10 - 12:26

      Ach man der Tag fängt schon gut an!
      Mir ist heute was passiert!
      Also ich fahre auf einen Parkplatz vor mir ein Auto und der rollt mir auf mein Auto!
      Ich habe schon Sicherheitsabstand gehalten udn gehupt wie ne doofe,als er rollte!
      Erst hat er gebremmst dann ist er mir weiter drauf gerollt!
      Dann saß er mir auf dem AUTO und fährt einfach weiter!
      Ich aus dem Auto gesrungen und an seine Scheibe geklopft!
      Er mault mich an,ich gesagt was passiert ist!
      Er so nein wäre ihm nicht passiert und ,wenn bin ich schuld!
      Ok seine LEBENSGEFÄHRTIN ist ausgestiegen und er wollte sich ein PARKPLATZ suchen!
      Tja Polizei kam und er kam nicht wieder!Schaden sieht man zum Glück nichts am AUTO!
      Es hatte halt so geknagt,als er mir drauf rollte!
      Nun stand ich mit der Lebensgefährtin und Polizei da und er kam nicht wieder!
      Daten gab sie uns!
      Dann bin ich gefahren laut Polizei ok!
      Tja nun meine Frage bin ich jetzt echt schuld?
      Ich konnte doch echt nichts dafür?
      Mich ärgert das voll,das Auto ist gerade fast 2 Jahre alt von mir!
      LG

      • hallo,

        natürlich bist du nicht Schuld. Hast du sein Kennzeichen?

        m.

        • Hallo!
          Die Lebensgefährtin von ihm hat alle Daten angegeben!
          Polizei hatte das überprüft und stimmte!
          Ich sollte mir dann von irem Personalausweis alles abschreiben ,hab ich gemacht!
          Polizei hat halt nichts aufgenommen,aber er meinte das sie das im Computer vermerken,fals was ist.lg

          • Mhh, komische Vorgehensweise. Denn sollte wirklich ein Schaden entstanden sein, dann könnte es schwierig sein, Schadensersatz anzumelden. Seine Daten hast du nicht. Du hast kein Kennzeichen. Die Polizei wird dir aus Datenschutzgründen vermutlich auch nicht sein Kennzeichen verraten. Und gegen sie hast du vermutlich keinen Anspruch, da sie nicht die Schädigerin ist. Es sein denn, sie hat das fzg über ihren Namen versichert?! Aber das weißt du vermutlich nicht, oder?


            vg, m.

            • Das Kennzeichen habe ich,weil Polizei das ja überprüft hat!Die Lebensgefährtin hat,das Kennzeichenn benannt!Und seine Adresse gesagt!Stimmt auch!
              Zeuge ist ja die Polizei und mein Mann kam auch noch!

              • Na wenn du das Kennzeichen hast, dann ist alles prima. Sollte ein Schaden enstanden sein, dann rufst du beim Zentralverband der Versicherer an (Tel. 0180/ 25 0 26) nennst das Kennzeichen und die sagen dir dann die Versicherung mit der zugehörigen Versicherungsnummer. Dann meldest du dort den Schaden. Ich persönlich würde mich nicht mehr an den Verursacher wenden, der scheint nicht sonderlich kooperativ.

                vg, m.

                • toll diese hotline hat gesagt das ich automatische ne teilschuld immer bekomme.na schönen dank

                  • Wieso kann dir die Hotline sagen, dass du ne Teilschuld automatisch bekommst? Hast du die etwa um Rat gefragt? Die dürfen gar keine Auskunft zur Schuldfrage geben, denn die müssen das überhaupt nicht entscheiden. Ich arbeite bei einer Versicherung. Und wenn du es genau so schreibst, wie du es eben geschrieben hast, dann dürfte es gar keine Probleme geben mit der Schuldfrage. Aber warte doch erstmal ab, ob ein schaden an deinem Auto ist und mach nicht schon vorher die "Rferde verrückt".

                    vg, m.

      (9) 05.09.10 - 15:16

      Hallo,

      also er ist rückwärts gefahren und dir in die Front gerollt?

      Normalerweise ist er Schuld. Auch hat er sich vom Unfallort entfernt.

      Hättest du nur die Bemerkung fallen, lassen, das der Mann etwas nach Alk gerochen hat, wäre die Polizei motivierter gewesen.;-)

      Für mich ist das eindeutig Fahrerflucht. Ich würde bei der Polizei nochmals anfragen, ob der Unfallgegner augetaucht ist und dann Anzeige wegen Fahrerflucht erstatten!!

      Wenn man am Auto augenscheinlich nichts entdeckt, muss das nicht heißen, das kein Schaden entstanden ist.
      Zumindest würde ich in einer Werkstatt mal drüber schauen lassen.

      Nur kann der gute Mann auch behaupten, das du ihm rein gefahren bist.
      Dann steht das Aussage gegen Aussage. Wenn sich seine Lebensgefährtin raus hält.

      LG
      Tina

      • (10) 05.09.10 - 15:23

        Unfallflucht setzt aber einen Schaden voraus.

        Dieser müsste also zunächst festgestellt werden, sonst kann man sich eine Anzeige sparen.

    (11) 05.09.10 - 16:20

    Die Polizei war da, also wird es wohl eine Polizeiliche Akte zu diesem Einsatz geben. Also ab in die Werkstatt, Schaden herausfinden lassen. Wenn ein versteckter Schaden da ist, zur Polizei gehen, Unfallflucht anzeigen (Daten hat die Polizei ja schon) und den Tipp mit der Versicherung hast du ja schon fachkundig beantwortet bekommen. So würde ich es machen.

    Und eine Fahrerflucht liegt meiner Meinung nach vor, weil der Unfallgegner einfach weg gefahren ist, bevor Daten ausgetauscht worden sind und ein Schaden festgestellt werden konnte.
    Siehe auch hier: http://dejure.org/gesetze/StGB/142.html

    Bist du in der Verkehrsrechtschutzversicherung? Dann geh zu einem Anwalt, sollte ein Schaden an deinem Auto festgestellt werden.

    LG
    Birgit

(13) 05.09.10 - 18:37

Also die Polizei hat gesagt,er hat keine Fahrerflucht begangen,weil seine LEBENSGEFÄHRTIN ja da war und alles beantworten konnte!
Und mich kotz das echt an der Typ sagt nun ich wäre ihm drauf gefahren und ,ob ich zu blöde zum AUtofahren wäre!Usw
Hatte ihn angerufen und gesagt das ich erstmal nachschaun lasse ob etwas kaputt ist und wenn nicht wäre es dann für mich erledigt!
Dann würde der richtig aggressiv!
Und hat das gesagt!Und man müßte 3 meter Abstand halten und ich hätte ja nur 15cm Abstand gehabt!
Na ganz toll das wird ja lustig!
Ich wünsche mir echt,das nichts kaputt ist und dann einfach alles gut ist!
Solche Leute brauch man nicht!
Weil dann muß ich ein Anwalt einschalten zum Glück hab ich ja die Polizei gerufen.lg

(14) 05.09.10 - 19:51

was ich ncht ganz verstehe: hast du gestanden? dann hat er 100% schuld, ganz egal wie weit Du entfernt warst.

wenn DU auch gefahren bist, dann trifft Dich wahrscheinlich eine Teilschuld... oder ist er rückwärts gefahren? dann ist er auch schuld...

  • (15) 05.09.10 - 19:55

    hallo nein ich hab gestanden hinter ihm eine halbe Autowagenlänge ,er wollte recht einbiegen und ist beim Anfahren rückwärts auf mein Auto gerollt.lg

    • (16) 05.09.10 - 20:32

      ok, dann gibt es keine Schuldfrage zu klären: wenn DU stehst und er fährt, wie sollst du den Unfall dann verhindern??

      ist mir auf einem Supermarktparkplatz mal passiert: ich stehe, vor mir parkt jemand eifrig aus der Lücke aus (rückwärts), ich hupe und schimpfe :-), und er fährt mir mit seinem Kofferraum gegen die Motorhaube.

      Er wollte unbedingt die Polzei rufen (?), die kam auch,hat zwar einiges notiert, da Bagatellschaden haben sie aber keine Akte geöffnet.

      ich bin zur Werkstatt und hab den Schaden checken lassen: alles ok.

      so würde ich es an deiner Stelle auch machen: fahr zur Werkstatt. wenn alles ok ist, dann vergiss den Typen. wenn ein Schaden zu reparieren ist, dann lass es machen, übersende die Rechnung der Versicherung des anderen Autofahrers (evtl. kann DEINE Versicherung das für Dich übernehmen, die haben ja auch ein Interesse daran, dass ein anderer zahlt ;-))

      LG und : nicht ärgern!

      die bina

(17) 05.09.10 - 21:08

Deine "Beschreibung" ist völlig unverständlich.
Bevor Du einen Versicherungsfall daraus machst, suche Dir jemanden, der in der Lage ist, den Vorfall so zu beschreiben, dass es auch Dritte verstehen.

Wenn kein Schaden entstanden ist, weiß ich nicht, warum Du hier überhaupt fragst.

  • (18) 06.09.10 - 08:34

    also,ich bin auf ein Parkplatz gefahren um dort ein Parkplatz zu suchen!
    Vor mir war ein Auto!Was auch ein PARKPLATZ suchte!
    Dieses Auto rollte auf einmal zurück, auf mein Auto!Ich stand ca eine halbe Wagenlänge von ihm weg!
    Somit ist er mir vorne mit seinem Auto rückwärts auf mein Auto gerollt!
    Trotz mein Hupen ,hat er nicht auf sein rollendes Auto reagiert!
    Durch sein draufrollen ,hat das Auto vorne an der Stoßstange geknagt!
    Und da ich kein HELSEHER bin und nicht weiß ,ob eine HALTERUNG etwas abbekommen hat!
    Ist es doch mein Recht ,den Wagen in der Werkstatt überprüfen zu lassen,dieses kostet ja nichts!
    Sollte dann doch ein Schaden sein,werde ich den machen lassen und meine Forderung an den Verursacher,weiter geben!
    Wenn du es jetzt nicht verstehst, dann weiß ich auch nicht!
    Sollte kein Schaden sein,bin ich froh!
    Glaub mir !

Top Diskussionen anzeigen