richtig schalten beim fahren?????

hallo....

mein freund fuhr letztens am steuer und hat vom dritten sofort in den fünften gechaltet,er sagt man darf das.

ich habe es gelernt das man das nur beim runter schalten machen darf,also 5-3..



was ist nun richtig???

Ich schalte auch immer wild hin und her. Klappt.

Gruss
agostea

Ich habs auch so gelernt wie dein Freund. Kommt, denk ich, aufs Auto an. Ich hatte in der Fahrschule einen Alfa Romeo 147 mit 180 PS. Da war das problemlos möglich, mit meinem IIIer Golf mach ich solche Späße nicht. Aber wie gesagt, in der Fahrschule wurde mir das von meinem Fahrlehrer auch so beigebracht. Als ich das zum ersten Mal im Auto meines Vaters damals machte, fragte er mich auch, ob ich in der Fahrschule nicht aufgepasst hätte.

LG, Kathrin

also wir haben einen ford focus mit 75 ps...

und ich denke das es da fürs getriebe nicht so gut ist...

Dem Getriebe macht es nichts, wenn man so stark beschleunigt, daß man eben vom 3. gleich in den Drehzahlbereich des 5. Ganges kommt und entsprechend schaltet.
Der Motor dreht dann eben einen Moment höher, aber das muß er auch mal abkönnen. Kalt würde ich es aber nicht unbedingt tun.

Wenn ein Motor nicht dafür ausgelegt wäre, dürfte man ja nie richtig beschleunigen.

Ich hab meinen Führerschein seit etwas über 1 Jahr und habe gelernt wenn ich z.B. auf die Autobahn auffahre und stark beschleunigen muss mit dem Gangsprung (vom dritten in den fünften) zu arbeiten. Das schafft sogar mein uralter kleiner Corsa

lg

Ja, eben!

Man muß ja nun nicht immer so fahren, aber manchmal sollte man eben auch Stoff geben, wenn es darauf ankommt.

Für einen Fahranfänger mag das Sinn machen. Man spart sich einen Gangwechsel, der bei Fahranfängern schonmal einige Sekunden Zeit kosten kann und verhindert damit, dass der Wagen eine gefühlte Ewigkeit auf dem Beschleunigungsstreifen oder der rechten Spur ausgekuppelt vor sich hin rollt.

Ein routinierter Fahrer schafft einen Gangwechsel in weniger als 1 Sekunde. Da ist das rechtzeitige Hochschalten aller Gänge bei optimaler Ausnutzung der Leistungskurve des Motors kein Problem.

weitere 3 Kommentare laden

Man schaltet in den Gang, den die Drehzahl erfordert, ergo schaltet man auch vom 3. in den 5., wenn man entsprechend im 3. beschleunigt hat.


Dein Freund hat recht.

Hallo,

wenn ich warten müsste, bis ich immer den nächsten Gang nehmen kann,würde ich jetzt noch auf den Einfahrstreifen bei der Autobahn rumgurken....
Ich habe auch schon vom 2 Gang auf den 6Gang geschaltet!

BTW: Dein Freund fährt vernünftig;-)

Vg Sue

Hallo,

meine Vorschreiberin hat absolut Recht. Auf die Drehzahl kommt es an. Hört man ja auch am Motor und bei manchen Autos sieht man es auch.

Wenn du allerdings zu früh hochschaltest, geht dir der Schwung verloren ;-) Wenn du im 3. den Motor so hoch drehen lässt, dass danach der 5. gleich möglich ist, ist das halt nicht gerade spritsparend.

Genauso beim runterschalten könntest du den Motor nutzen und mit dem Motor bremsen, solange du den Motor nicht überdrehst.

lg
Silvia

Hi,

also ich kenne das nicht so, wie dein Freund das macht, bin ich hier wohl eher die Ausnahme ;-) Mein Fahrlehrer und auch meine Eltern haben mir beigebracht sehr schnell von Gang 1 in 2, Gang 2 in 3, Gang 3 in 4 usw. zu schalten und das klappt bestens :-) Runter schalte ich auch von 5 in 3.

LG, Jassi

Ich kenne es auch so wie dein Freund es macht.

#winke

Nein, das ist bei Strafe verboten. Wenn er sich erwischen lässt kostet das ein Ordnungsgeld von 35 Euro.

#zitter

Kannst das mal näher erklären?

Das war doch sicher nur ein Witz ;-)

weitere 4 Kommentare laden

Hey,

na klar darf man das.
Wieso nicht #kratz

Mein Mann schaltet auch schonmal vom 2. direkt in den 4. oder so. Oder vom 5. in den 3. Ich aber auch, hab jetzt seid letztem Jahr September meinen FS...

LG Jennifer, die schaltet wie es gerade benötigt wird... Einfach mal auf den Drehzahlmesser oder Tacho gucken #pro

natürlich ist das ok. Warum nicht. solange du nicht vom 5ten in den ersten schaltest#zitter das wäre nich so toll^^


nö ist echt okay. Mach i´ch auch.


"solange du nicht vom 5ten in den ersten schaltest"

Wieso ? Das mache ich ständig...

Landstraße, 500 Meter vor mir Ampel rot. Kupplung treten, ausrollen lassen, vom 5. in den 1. schalten und anfahren ;-)

Hallo!!

Ein Freund von uns ist Kfz-Mechaniker.

Mit ihm haben wir uns erst kürzlich über dieses Thema unterhalten. Seine Eltern überspringen auch immer die Gänge.

Unser Freund sagte, dass es auf Dauer total schädlich ist fürs Getriebe. Er hat es uns ausführlich erklärt. Doch leider kann ich mir so technische Sachen überhaupt nicht merken. Daher kann ich dir die Begründung nicht wirklich erklären.

Er sagte auf jeden Fall, dass es sowohl beim Hoch- alsauch beim Runterschalten nicht gut ist.

LG Carmen

Hallo,
auf die technische Erklärung bin ich ja mal gespannt ;-)

Schicke euren Freund nochmal zum nachsitzen ;-)

Außer nicht optimalen Kraftstoffverbrauch des Motors, da das korrekte Drehzahlband nicht genutzt wird, macht es weder dem Motor, noch dem Getriebe, noch dem restlichen Antriebsstrang etwas aus, dass Gänge beim schalten übersprungen werden.

Gruß
Demy
(gelernter Kfz-Mechaniker)

Hallo

also mein KFZ-mechaniker hab ich gerad gefragt und er sagt das es dem getriebe überhaupt nix tut.
Man kann das gerne machen aber nur mit gut schwung sonst bringst ja auch net viel

Ich hab mein führerschein bald 10 jahre und mach das schon immer so,

lg yvonne

Hallo,

ich habe in der Fahrschule gelernt immer nacheinander hochzuschalten, runterschalten aber auch vom 5. in den 3.

LG Sylviee

in der Fahrschule lernt man das aus einem einzigen Grund:

die Schüler sind so dermaßen mit lenken, schauen, blinken, Spiegelblick, einschätzen beschäftigt, dass es einfach die totale Überforderung wäre zu sagen " nach dem 2. Gang schaltest Du in den 3...aber nur, wenn sich die Drehzal bei 2000-3000 befindet. Befindet sich die Drehzahl bei 3500-4000, dann schalte besser in den 4." #rofl

Das Getriebe des Fahrschulwagens lebt einfach länger, wenn Fahranfänger schön brav von einem in den nächsten Gang schalten.

ich schalte bei Beschleunigungen auch mal vom 3. in den 5. - warum auch nicht? Dem Getriebe macht das NIx und der Motor wird es mir danken, wenn ich ihn (inziwschen bei 4000 Umdrehungen) nicht noch mit dem 4.Gang quäle... ;-)

Gruß
die bina

herrlich wie hier jeder was anderes erzählt.

der eine kfz mechaniker sagt das macht dem motor üüüüberhaupt nix und der andere kfz mechaniker sagt totaaaal schädlich.

die TE tut mir zugegebener maßen etwas leid #schein#rofl

klar geht das, ist im stadtverkehr sogar einfacher und sparsamer. ich fahre selten mal im vierten, nur wenn ich schnell beschleunigen muss. ansonsten geh ich meist vom 3. in den 5. hoch ohne umleitung.-)

lg

Ich bin mir sicher: es schadet weder dem Getriebe, noch dem Motor.
Ich mache es trotzdem nie.
Warum ?

Weil ich mir sicher bin, dass viele schlaue Ingenieure sich Gedanken über die optimale Getriebeuntersetzung meines Wagens gemacht haben.
Wenn die gewollt hätten, dass ich direkt vom 3. in den 5. schalte, hätten die den 4. Gang weggelassen #aha
Ich schalte also egal, ob ich schnell oder langsam beschleunigen will, brav die Gänge durch und bewege mich damit stetz im optimalen Drehzahlen- und Leistungsbereich. Ganz nebenbei spare ich auch noch Benzin.

Welchen Grund (außer Schaltfaulheit, dann empfehle ich aber ein Automatikgetriebe) soll also das Überspringen des Ganges haben ?
Wenn ich es soooo eilig habe und den 3. Gang bis an den roten Bereich ausdrehe, gewinne ich doch keine Zeit, wenn ich mich anschließend im 5. Gang erst aus dem Drehzahlenloch herausquälen muss...#klatsch.

Sicher kommt es auf das Auto und die Leistung an. Bei einem 3 Liter Motor mit 200 PS ist das wahrscheinlich relativ schnuppe. Wenn ich hier aber lese, dass die Leute das sogar mit ihrem Corsa machen und auch noch glauben, so besonders schnell zu beschleunigen, kann ich mich nur wundern.

Wenn ich mit Gangsprung fahre dann schalte ich erst in den 5. wenn ich mich dann eben NICHT aus dem Drehzahlbereich herausquälen muss. Wenn ich den 4 Gang beim starken Beschleunigen nutze, DANN quält sich mein Auto.

Und ich glaube, da ich mein Auto täglich fahre kann ich das durchaus beurteilen.

So mache ich das auch.

weitere 2 Kommentare laden