Ich möchte doch einfach nur mal Ruhe

    • (1) 05.12.10 - 10:14

      Hallo und guten Morgen,

      muss mal grade ein bißchen Frust ablassen.

      Wir wohnen in einem Altbau, drei Parteien + Getränkemarkt, ich wohne mit meiner Familie unten, obendrüber wohnt eine Familie (2 Kinder, 2 Erwachsene + Hund) und Rücksicht ist gleich 0,0 gar nichts.

      Mit der Nachbarin hab ich mich eigentlich gut verstanden, wir haben öfters einen Kaffee zusammen getrunken und als sie mal hier unten war, ihr Mann mit den Kinder oben hat sie mitbekommen wie laut es dann hier unten ist wenn die Kleine mit dem BobbyCar über den Laminat saust. Da meinte sie noch, dass es das in Zukunft nicht mehr geben wird und ich, wenn es zu laut ist ruhig etwas sagen kann.

      Man hört wir wirklich alles, niesen, husten, lachen, das Getrampel, Stühle rücken, Türen knallen etc aber da ich nicht den ganzen Tag zu Hause sitze, ok. Abends war es teilweise schon nervig wenn mein Mann und ich dann um 20:15 Uhr vorm TV gesessen haben und fast kein Wort verstanden und Hinweise bitte etwas leiser zu machen wurden gekonnt ignoriert.

      Diese Woche war ich gegen meine Gewohnheit einen Tag komplett zu Hause, mir ging es nicht wirklich gut, Kreislauf im Keller, Schädel brummte, Stimme weg usw.
      Den ganzen Tag war oben Action, teilweise so arg, dass man meinte die Decke kämme runter. Ich hab dann da ich keine Stimme hatte eine SMS geschickt (ja, doof, aber wie ohne Stimme telefonieren oder vor die Tür stellen und einen Zettel hoch halten?) ob es bitte etwas ruhiger geht. Keine Reaktion und keine Besserung.

      Als mein Mann abends nach Hause kam war es immer noch das Gleiche und als gegen 21:00 Uhr immer noch nicht ruhiger war, habe ich einen erneuten Versuch gestartet. Darauf kam dann, dass es die Kleine war die ins Bett ging und das nun Ruhe ist, sie könne ja auch nichts dafür das die Kinder so laut sind (sie hat aber auch keinen leichten Schritt)

      Gestern dann wieder.
      Sie war am Staub saugen, Gebollere ohne Ende, Stühle rücken (einer muss dann noch umgefallen sein, ein Knall wie ein Kanonenschlag, ich hab mich so erschrocken, dass ich mir mit dem heißen Bügeleisen gegen die Hand bin *aua*) Getrampel wie eine Herde Elefanten und als das Saugen erledigt war -> wieder die Kleine mit dem BobbyCar #schock

      Ich hab dann versucht oben anzurufen, ging keiner dran, also SMS mit der Bitte "Kommst du mal grade an mein Küchenfenster?"
      5 Minuten später war sie dann da und ich sagte ihr, ob das nicht bitte etwas leiser geht, hab mir vor Schreck den Finger verbrannt (hab nun einen Verband drum, also bitte, wenn ein Fehler im Text ist, war keine Absicht ;-))
      Ich hab eigentlich mit allem gerechnet aber nicht mit so einer patzigen und giftigen Antwort. Sie hat mich angefahren was das soll, dass ich mich jetzt plötzlich immer beschwere, sie wohnen ja schließlich nur da und sind NICHT laut.
      Da ich einfach nur sprachlos war hat mein Mann mit den Worten "Wir können gerne mal tauschen, dann trampeln wir euch auf dem Kopf rum" das Fenster zu gemacht.

      Dann folgten noch ein paar SMS von ihr, auf die ich erst gar nicht reagiert habe, mit Inhalten wie wir würdne schon sehen was wir davon haben etc

      Und was soll ich sagen?
      Heute ist es schlimmer als vorher, ich sitze hier im Wohnzimmer und habe das Gefühl mir trampelt eine Herde Elefanten auf dem Kopf herum + BobbyCar, der Hund oben bellt auch die ganze Zeit und gerade im Moment wird wohl ein Schrank zusammen geschustert #schock

      Mein Mann ist eben zwar um's Haus aber ihm wurde natürlich nicht die Tür geöffnet und mein einziger Trost gerade ist: Heute mittag sind wir nicht zu Hause.

      LG

      P.S.: Während ich meinen Beitrag nochmal überflogen habe, hat die andere Nachbarin angerufen ob ich auch keine Reaktion kriege weil es so laut ist und es anstatt besser nur schlimmer wird #rofl

      • Das sind ja wirklich alltägliche Geräusche und ich denke, dass es wirklich an der Bauweise und dünnen Wänden liegt. Unsere Kleine macht auch viel Lärm, aber die Nachbarn haben uns versichert, dass sie davon nichts hören. Wir hören die Nachbarn, außer wenn sie mit dem Bohrer hantieren, auch nicht. Zieht um. Ihr macht euch doch auf Dauer die Nerven kaputt. Und so ein Getränkemarkt bringt doch noch zusätzlich Unruhe rein.

        • Hallo,

          gegen alltägliche Geräusche sage ich nichts, aber es muss doch nicht sein, das die Kinder wirklich immer nur springen (das ist kein Scherz, ich wäre froh dem wäre so) und durch die Wohnung hopsen und ein BobbyCar in der Wohnung?
          Das geht fast jeden Tag bis fast 23:00 Uhr, wenn ihre Kinder im Bett sind, ist Ruhe.

          Wenn sie am saugen und putzen ist, meinst du sie demoliert das ganze Mobiliar (auch das ist kein Scherz) und die Türen werden grundsätzlich geknallt.

          Es ist mittlerweile auch normal geworden das sonntags gehämmert und gebohrt wird und nein, es ist nicht so das in der Woche dafür keine Zeit wäre, der Mann ist um spätestens 15:00 Uhr zu Hause, wenn ich da von meinen Eltern zurück komme, treffe ich ihn meist auf dem Weg. Aber er kann ja auch nix machen :-(

          Der Getränkemarkt ist da wirklich das kleinere Übel, die machen um 18:00 Uhr dicht, und um spätestens 19:00 Uhr ist da entgültig Ruhe, aber oben nicht.

          Momentan sind wir auf Haussuche, aber das wird noch ein wenig dauern.

          LG

      Ich kann dich sehr gut verstehen!!

      Hier ist es genauso! Man hört einfach ALLES!!

      Letztens hatte der junge Mann über mir, Damenbesuch. Ich konnte das Gestöhne mithören, so als wenn es direkt neben mir passiert. Es war so "nah" #schock
      Ich sass auf der Couch, mit meinen Chips / Cola und hab gewartet bis ER kam (das konnte ich abschätzen durch seine lauter werdenden Stöhngeräusche) ja und ca 4 min später KAM sie dann.. dann sagte sie kurze Zeit später zu ihm, das sie nach Hause muss #rofl
      Die Tür oben ging auf, und sie huschte runter...

      Ich sag dir, hier hört man auch jedes einzelne Wort. Aus dem Grund habe ich gekündigt, mir eine neue Wohnung gesucht (kein Neubau, aber erst 20 Jahre alt und gut isoliert) Darauf habe ich geachtet, das man nich jedes Geräusch hört!

      Und unter mir wohnt eine ältere Frau, um die 70, die schon meckert wenn ich durch meine Wohnung GEHE. Sie würd angeblich immer wissen in welchem Raum ich bin

      Ich fühl mich echt nicht mehr wohl hier und mach 3 Kreuze wenn ich hier raus bin!!!!

      Sucht euch eine andere Wohnung, und achte auf gute Isolierung und dicke Wände!

      • Hallo,

        oh weia, das ist ja peinlich #schock

        Weißt du, das Witzige ist ja: Von ihrem Mann höre ich keinen Schritt, auch wenn er allein zu Hause ist, hörst du NICHTS, es ist wirklich nur sie und die Kinder die immer nur hopsen oder springen.

        In unserer alten Wohnung waren wir in der Mitte, unter uns war eine Praxis für Krankengymnastik. Unser Kinderzimmer war über dem Wartebereich und ich habe immer wieder mal gefragt ob die Kinder zu laut sind, da wurde selten was gehört ausser meine Jungs haben getanzt oder sind mal gehopst.

        Unser nächstes Ziel ist ein Haus wo wir auch schon auf der Suche sind, aber das wird noch ein wenig dauern.

        LG

    hallo,

    oweh, du tust mir wirklich leid. :-(
    ich kenne das aus der letzten mietwohnung in einem 4-parteienhaus, die wir bewohnt haben. wir auch im eg, über uns eine dreiköpfige familie mit kleinkind, die hölle!

    trittschalldämmung war keine vorhanden, die wände so dünn, dass wir die nachbarn daneben des öfteren nachts gehört haben #hicks, man hat alles gehört, sogar, wenn die vorhänge zugezogen wurden.

    der hammer war, als die nachbarn über uns eine kinderparty im winter veranstalteten, als ich mit hohem fieber im bett lag. #schwitz

    ich war so froh, als wir auszogen! obwohl unser haus (überspitzt gesagt) eine schutthalde war, hatte ich in der ersten nacht einen traum, dass wir wieder zurück in die wohnung ziehen mussten. ich bin schweissgebadet aufgewacht. #rofl

    zieht um! bringt doch nix!

    lg
    karin

    • Hallo,

      hier ist zwar Trittschalldämmung vorhanden, aber nicht so 100%
      Von der anderen Nachbarin die ihr Wohnzimmer mittlerweile über unserem Schlafzimmer hat, hören wir selten etwas, sie hat sich einmal sogar entschuldigt das es ihrer Meinung nach am Vorabend so laut war da sie Besuch hatten, da haben wir aber nur gehört wie das Sofa ausgezogen wurde.

      Momentan sind wir auf Haussuche, aber bis wir da was passendes gefunden haben, wird es wohl noch etwas dauern #schwitz

      Und ich hoffe wenn wir dann mal was Eigenes haben keine solchen Träume wie du zu träumen #schock Da wäre ich auch fix und foxy #schwitz

      LG

      • ich drück' die daumen, dass ihr bald etwas entsprechendes findet.

        bis dahin noch ein tipp von mir: ohropax, wenn's gar nicht mehr geht und kopfhörer beim fernsehen/musikhören. ;-)

Das Problem scheint nicht Deine Nachbarin zu sein, sondern das hellhörige Haus.....

(11) 05.12.10 - 14:25

Hallo,

dafür ist der Vermieter zuständig!;-)

OLG Dresden, Urteil vom 10.02.2009 - 5 U 1336/08
Der Wohnungsmieter kann nur denjenigen Standard erwarten, der nach Alter, Ausstattung und Art des Gebäudes sowie Höhe der Miete der üblichen Beschaffenheit vergleichbarer Wohnungen entspricht.

Ist die Geräuschbelastung allerdings nicht mehr sozialadäquat und die Hellhörigkeit auf Ausführungsmängel zurückzuführen, kann dies sehr wohl zu einer Minderung berechtigen.

  • Hallo,

    das wußte ich auch ;-)

    Aber der Vermieter ist ein ähm.. Halodri (um es mal vorsichtig auszudrücken) und kümmert sich um gar nichts.
    Wegen anderer Mängel haben wir bereits eine Mietminderdung durchgedrückt die er stillschweigen hingenommen hat und die Mängel sind immer noch da #aerger

    LG

Hallo,

ach, ihr Armen... ich hätte jetzt auch vorgeschlagen - zieht da so schnell wie möglich aus, aber ich habe gerade weiter unten gelesen, dass ihr ja bereits auf Haussuche seid.
Gut so, denn so, wie du dies alles beschreibst, ist das ja auf Dauer wirklich nicht zum Aushalten.
Hoffe bloß, dass ihr bald ein Haus findet, das euren Vorstellungen entspricht.

Und dass die Familie über euch so giftig ist und reagiert hat, ist ja wirklich übel. Von daher und noch mal - seht zu, dass ihr da bald ausziehen könnt. Viel Glück.



Gruß

  • Hallo,

    #danke

    Das ich so eine patzige Reaktion kassiere habe ich wirklich nicht erwartet.
    Auch wenn der Vermieter dafür zu sorgen hätte das man hier vernünftig wohnen kann, kann man doch ein wenig Rücksicht erwarten (ich hab es oben schon mal geschrieben, der BobbyCar in der Wohnung muss ja nicht sein und mMn gehört der sowieso grundsätzlich nach draussen mit den Plastikrädern) und einem nicht fast an die Gurgel springen.

    LG

Top Diskussionen anzeigen