Was macht man da (schlechtes Gewissen)

    • (1) 13.12.10 - 11:37

      Hallo,
      ich bin eigentlich ein sehr harmonischer Mensch und helfe gern. Leider war ich immer so, dass ich meine eigenen Bedürfnisse zurück genommen habe, wenn jemand etwas von mir wollte, war ich immer sofort zur Stelle. Ich konnte schlecht mal NEIN sagen. Irgendwie hat mich das immer geärgert und ich versuche nun auch mal nicht immer gleich zu springen, wenn jemand etwas will (ausgenommen natürlich wirklich wichtige Dinge, wo dringende Hilfe gebraucht wird).
      Jetzt habe ich einer guten Freundin abgesagt und wirklich mal NEIN gesagt, dass ich keine Lust habe. Ich war froh, dass ich selber über meinen Schatten gesprungen bin. Aber trotzdem habe ich immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich so reagiere. Wie wird man da selbstbewußter? Geht es jemanden ähnlich?

      • Hi,

        ja, das kenne ich auch ;-)
        Man muss einfach lernen sich abzugrenzen - und das schlechte Gewissen auszuhalten. Irgendwann lässt es nach - in dem Moment, indem der eigene Kopf erkennt, dass die Handlung jetzt nicht egoistisch war, sondern dass du einfach bei dir selbst geblieben bist :-)

        Ist doch super, dass du den ersten Schritt unternommen hast!! #pro Und wenn du merkst, da passiert ja gar nichts Schlimmes dabei, dann wird es dir das nächste Mal noch leichter fallen :-)

        Mein Therapeut, bei dem genau das auch mal Thema war, meinte zu mir, ich solle immer den Gedanken mal weiterspielen und "katastrophieren", was schlimmstenfalls passieren würde. Wenn man genauer darüber nachdenkt, passiert nämlich bei einem NEIN gar nichts Schlimmes - im Gegenteil, du stürzt dich nicht in eine Überlastung oder ärgerst dich über etwas, sondern bist ausgeglichener und zufriedener ;-)
        Und wenn jemand ein NEIN nicht ab kann, dann ist er sicherlich niemand, den man "Freund" nennen könnte!

        Liebe Grüße
        Clarissa

        • "Wenn man genauer darüber nachdenkt, passiert nämlich bei einem NEIN gar nichts Schlimmes - im Gegenteil, du stürzt dich nicht in eine Überlastung oder ärgerst dich über etwas, sondern bist ausgeglichener und zufriedener"

          Danke, dass ist wirklich ein gutes Statement, daran werde ich mich orientieren.
          Meist hat man das schlechte Gewissen, weil man da nicht an sich denkt, sondern schon wieder an die Anderen, die man nicht enttäuschen möchte. Da muß man eine gute Balance finden.

          LG

      Das schlechte Gewissen gehört schlichtweg zu dem "Krankheitsbild". ;-)

      Was hilft ist: Vergleiche mal das Unwohlsein durch das schlechte Gewissen mit dem Unwohlsein gegen Deinen eigentlichen Willen zugesagt zu haben.
      Das kann auch der Massstab sein, an dem Du zukünftig unterscheidest, ob Du einer Sache zusagst, oder lieber nicht.

      Und noch ein Tipp: Wenn Du unsicher bist, ob Du etwas zu- oder absagen sollst, bitte Dir Bedenkzeit aus. Im Zweifelsfalle gib eine vorläufige Absage mit der Prämisse, nochmal drüber nachzudenken. Etwa so: "Also eigentlich habe ich wirklich keine Lust dazu, rechne mal lieber nicht mit mir. Ich sag Dir aber gleich morgen früh Bescheid, falls ich es mir doch noch anders überlegt habe."

    • Hallo,

      mir gehts da wie dir, nur dass es meine Familie betrifft, besser gesagt meine Mutter und meine Schwester.

      Ich habe eine ganz schlechte Kindheit hinter mir, die ich gerade verarbeite,
      nun kommt Weihnachten, ich habe den Kontakt zu meiner Mutter abgebrochen weil der mir nur schadet.

      Tja, was soll ich sagen Weihnachten soll ich zu meiner Schwester und die Frau die mich geboren hat ist auch da :-(

      Weißt du was mir heute mein bester Freund gesagt hat, als ich ihm erzählt habe, dass ich ein schlechtes Gewissen habe "nein" zu sagen?

      Warum, das ist nicht schwer, das ist wie "ja" nur umgedreht.

      Er hat recht, ich habe abgesagt und habe kein schlechtes Gewissen und wenn meine Kinder und mein Mann zu diesem Familientreffen wollen können sie ruhig fahren.

      Vielleicht hilft auch dir dieser Satz, mir hat er geholfen.

      LG
      hanni1963

      • Ja stimmt, man sollte manchmal mehr an sich denken und Kontakt zu Leuten pflegen, die einem eigentlich die positive Energie rauben ist nicht gerade förderlich.
        Ich wünsche dir trotz Allem eine schöne Weihnachtzeit.

        LG

    Oh ja, das kenne ich nur zu gut!#augen

    Bis ich gelernt habe, daß NEIN sagen gar nicht so schwierig ist und das schlechte Gewissen verfliegt auch immer schneller.#cool
    Ab und zu habe ich zwar noch einen "Rückfall", aber die Wut auf mich selbst ist dann immer so groß, daß das nächste NEIN wieder leichter von den Lippen kommt.;-)

    LG und alles Gute!#winke

Top Diskussionen anzeigen