Jugendamt und schweigepflicht!WICHTIGE FRAGE!!

hallo,

eine freundin von mir und ich waren vor ein paar wochen beim jugendamt wegen einer bekannten,wir haben sie dort angezeigt weil ihre wohnung ein einziger saustall ist, überall dreck, windeln, alkoholflaschen sogar greifbar für ihre 2 kinder (2jahre und 1jahr!!!), verschimmelte joghurtbecher, einfach nur wiederlich!kinder sind völlig verwahrlost, werden mittags erst angezogen und das erste mal gewindelt, kinder sind permanent wund und dreckig!sachen bleiben meist über einen langen zeitraum an und kinder werden selten gewaschen oder gebaden!
mittags bekommen sie ihre erst mahlzeit und abends dann erst die 2te!
die 2 verbringen die meiste zeit im kinderbett damit sie in ruhe rauchen kann in ihrer küche!aber hauptsache sie kann von früh bis abends online sein!
von bekannten oder freunden nimmt sie ja keine tipps an!deshalb sind wir zum jugendamt gegangen und haben das angezeigt!wir wollten es aber anonym lassen, wurde von dem bearbeiter auch so aufgeschrieben, und nun erfahren wir das sie vom jugendamt weiß das 2junge frauen beim jugendamt waren und sie angezeigt haben!nun weiß sie auch das wir es waren weil wir die einzigsten sind die auf die beschreibung passen, der rest der bei ihr ein und ausgeht sind männlich bzw einzelpersonen!
und unsere frage ist nun ob das nicht ein verstoß gegenüber der schweigepflicht vom jugendamt ist und ob wir dagegen nun was machen können??weil wir ja ANONYM bleiben wollten!!!

vielen dank im vorraus

lg biba

das Ganze nennt sich Denunziantentum!! Wenn Alles stimmt was ihr angegeben habt dann steht doch auch dazu!

In Deutschland kann man zwar Anzeigen gegen Unbekannt erstatten aber nicht anonym!

weißt du überhaupt wovon du redest???

http://de.wikipedia.org/wiki/Denunziation

da hat das eine mit dem anderen nichts zu tun!!!
und ja, man kann sowas beim JA ANONYM anzeigen!!!!!

Hier wurde aber keine "Anzeige" gegen Unbekannt getätigt. Bei der Polizei oder StA schon mal gar nicht. Hier wurde ein Vorfall beim JA gemeldet und zwar hinsichtlich bestimmter Personen und nicht gegen Unbekannt.

weitere 2 Kommentare laden

Hallo,

da das Jugendamt nur mitgeteilt hat, dass der Hinweis von 2 jungen Frauen kam, hat es nicht gegen die Schweigepflicht verstoßen.
Wenn die entsprechende Mutter den Verdacht hat, dass ihr es wart, ist das ja nicht das Problem des JA, denn eure persönlichen Daten wurden nicht weiter gegeben.

LG
M.

Warum wolltet ihr denn anonym bleiben ?? #kratz

LG

Verstehe ich auch nicht, wenn man in so einem Haushalt ein und aus geht, sollte man der Bekannten helfen, mit ihr reden oder gegebenfalls die pistole auf die Brust setzen, dass wenn sich nichts ändert das jugendamt eingeschalten wird.
anonym jemanden anzeigen und dann dort weiter hin gehen und so tun, als wüßte man von nichts, ist ja wohl auch nicht korrekt.

Weil man vielleicht Angst vor Konsequenzen hat?

Gerade bei psychisch Kranken ist das doch auch nicht weit hergeholt oder?



Also wenn Du das nicht befürwortest was da abgeht,na dann stehe auch dazu!!Verstehe das auch grade nicht warum Sie nicht wissen soll das Ihr das wart,

WEIL WIR ANONYM BLEIBEN WOLLEN!DAS IST UNSER GUTES RECHT!!!!!

ES GEHT HIER UM 2!!!! KLEINE KINDER!!!!!

geht ihr nur zu dieser bekannten um zu schauen, oder habt ihr versucht zu helfen?

weitere 6 Kommentare laden

Das ist so geil...

Andere Leute in die Scheisse reiten (ob nun gerechtfertigt oder nicht) und dann auch noch nicht mal den Arsch in der Hose besitzen und dazu stehen...

Auf eine solche "Bekannten" könnte ich ehrlich gesagt verzichten. Hast du / ihr euch überhaupt überlegt, wie man der Bekannten anders helfen kann, anstatt dann gleich mit dem Jugendamt auf der Matte zu stehen?

Ich hoffe, dass den Kindern und der Mutter schnell geholfen wird.
Unabhängig davon, wie feige ihr letztendlich doch gewesen seid.

Hoffentlich erzieht ihr eure Kinder zu anständigen Personen, die sich nicht unter dem Deckmantel der Anonymität damit angeben, dass sie ja etwas Gutes getan haben...

Gruß
Sandra

wer lesen kann ist klar im vorteil!!!!

es geht hier um 2 kleine verwarloste kinder deren mutter keine tips annimmt und jeden tag alkohol zu sich nimmt und die flaschen offen zugänglich für die kinder stehen lässt!!!
wir wollten anonym bleiben weil sie die ex von meinem schwager ist und die kinder mich schon was angehen da es meine nichte und mein neffe sind!!!
streit kann ich mir mit ihr nicht leisten da wir die kleine öfter zu uns holen damit es ihr gut geht, den einfluss hab ich nunmal nichtmehr wenn ich es mit ihr verscherze!was sollten wir sonst machen???weiter zuschauen???NIEMALS!!!!
sie hört ja auf niemanden!!!
MEIN GOTT!!!!

es ist Sache des Vaters dort einzuschreiten oder ist er auch versoffen?

weitere 9 Kommentare laden

Und noch was...

und dann wollt ihr den oftmals überarbeiteten Jugendämtern, die eh oft genug nicht wissen, wo ihnen der Kopf steht noch mit ner Anzeige oder ähnliches kommen? Damit sie noch weniger Zeit haben, um sich um Kinder und deren Probleme zu kümmern?

Echt... verkehrte Welt.

Um es nochmal ganz deutlich zu sagen: es ist richtig und gut gewesen, dass ihr den Kindern helfen wolltet, du schreibst leider nicht, was im Vorfeld von EUCH alles getan wurde, damit diese Umstände aufhören, aber was ihr jetzt abgezogen habt (oder plant), ist echt unterirdisch.

WOW wahnsinnig TOLLE Freundinnen, und wenn auch nur Bekannte, seid ihr da. Anstatt die Fresse aufzumachen und z u helfen, oder zu belehren, schön petzen gehn.

Nächstenliebe in allen Ehren, aber ich wünsch euch, das ihr ebenso verpetzt werdet.

Ich brauch mir keine sorgen machen verpetzt zu werden meinen kindern gehts gut:-p:-p:-p

wenn du mal meine beiträge gelsen hättest, hättest du es "vielleicht" verstanden worum es geht!

Könnt ihr alle nicht lesen oder kommt das Gelesen bei euch nicht an? Die TE schrieb, dass Tipps und somit auch Hilfe nicht angenommen werden! *kopfschüttel*

weitere 22 Kommentare laden

Hallo biba,

nein, Du kannst das JA nicht belangen, 1. haben sie keine "Schweigepflicht" im eigentlichen Sinne und 2. haben sie Euren Namen ja nicht rausgegeben.

Im Gegensatz zu vielen Anderen, finde ich im Übrigen dass Du RICHTIG gehandelt hast!

Es ist NICHT Deine Aufgabe sich darum zu kümmern, dass die Mutter ihr Leben auf die Reihe kriegt!
Das Jugendamt wird sich nun (hoffentlich) um alles Weitere kümmern, der Mutter eine Familienhilfe zuweisen, etc.

Hier kann man es einfach niemandem recht machen.

Gehste zum JA und zeigst an ist es nicht recht, gehste nicht ist es auch nicht recht...

Und es bleibt immerhin jedem selbst überlassen ob er etwas anonym melden möchte oder nicht!

Gruß K.

Auch dir danke ich für deine antwort:-)

Das JA hat leider noch nichts unternommen:-(

lg:-)

Nun, wenn sie schon dort waren, haben sie sehr wohl etwas unternommen.

Vielleicht reicht es dir noch nicht, aber sie sind jetzt unterrichtet.
Ruf sie nochmals an (also, das Jugendamt) und frage nach, wie es weitergeht. Kannst ja sagen, dass du dir Sorgen machst.
L G
G

Lass dich hier nicht verunsichern. Bin mir sicher, die meisten hier würden nicht einmal den Gang zum JA erwägen, geschweige denn selbst der Familie helfen (wie sie es so schön anpreisen)
Du hast das Richtige getan.

LG

das denke ich mir auch!

Hallo,

Ihr könnt dagegen nichts tun weil sie ihre Schweigepflicht nicht verletzt haben.

Und dann finde ich es nicht richtg das ihr beim Jugendamt darum gebeten habt Anonym zu bleiben.
Denn ich wurde selbst schon von einer Anonymen Person beim Jugendamt ohne grund angezeigt.
Das Jugendamt hat sich davon durch einen unagekündigten Besuch bei mir selber davon ein Bild machen können das an den Sachverhalt den ihnen geschildert worden ist nichts wahres dran ist.

Und im Grunde genommen bleibt es egal ob man Anonym beim Jugendamt anruft oder darum bittet Anonym zu bleiben.
Denn der jenige bei dem dann das Jugendamt auf der Matte steht finde es auch so raus. Wer beim Jugendamt angerufen hat.
Denn man geht gedanklich alle Personen durch und meistens bleiben dann nur noch wenige Personen übrig die in der letzten zeit mit einem Streit hatten oder öfters auf Besuch waren.

Ich selber hab es dadurch rausgefunden weil die Person sich selbst bei mir verplappert#klatsch hat und wir kurz bevor das Jugendamt bei mir eingelaufen ist streit hatten .
Und ich schon den verdacht hatte das es nur diese Person sein konnte.

Im übrigens hat diese Person nach dem sie mich 3 mal unberechtigt beim Zoll(Schwarzarbeit usw.) Und 2 mal beim Jugendamt auch unberechtigt angezeigt hatte.
Eine Anzeige von mir bekommen.
.

Deine geschichte hat rein garnichts mit meiner zu tun!!!

man man man

Kannst stolz auf dich sein, daß du soviel Arsch in der Hose hattest und deine Bekannte überhaupt gemeldet hast, auch wenn es anonym war!
Du versuchst wenigstens zu helfen.
Ich werde wütend, wenn ich die Antworten einiger User lese. Ob anonym angezeigt oder nicht, ist egal. Es geht um 2 kleine Kinder. Die TE hat das einzig richtige gemacht und nicht weggeschaut. Wenn der nächste Bericht über ein verwahrlostes, verstorbenes Kind kommt, dann seid ihr doch wieder die ersten, die Threads verfassen und sich ordentlich ausk...., daß ja niemand geholfen hat, daß es niemand gemeldet hat!!!!!

bibaa, ich kann dir leider keine Antwort geben auf deine Frage, aber ich kann dir sagen, daß das richtig war.

Liebe Grüße

Danke für deine antwort!
ich hab das gefühl das hier einige nur schreiben damit sie mal reden können!
oder manche selber keine kinder haben und das nicht verstehen oder so ein elend selber noch nicht miterlebt haben so wie wir bei der besagten bekannten!

lg

Das sehe ich 100% genauso wie du.

Ich wundere mich auch gerade und kann die meisten Antworten null nachvollziehen #kratz.

Das geht ja mal gar nicht...

LG

sagt doch das ihr es wart.ihr habt es für die kinder getan.ich finde das richtig so.

ich selbst habe auch schon 3 fälle aus meinem umfeld angezeigt.undzwar mit namen.diese personen hassen mich zwar jetzt,aber ich hab sie vorher schon gehasst.:-)

anonym heisst nur das eure namen oder beschreibung nicht freigegeben werden.mehr nicht.

lg

danke für deine antwort!

wenn wir aber zugeben das wir es waren bekommen wir die kinder garnichtmehr:-(

alle können zwar lesen, aber viele können das gelesene anscheinend nicht begreifen.. da kannst du dir den mund fusselig reden.

ich finde die vorgehensweise des jugendamtes auch unschön.
es war von angezeigter person zu erkennen, um welche beiden personen es sich als anzeigenerstatter handelt, also haben die angestellten des jugendamtes eure anzeige NICHT anonym behandelt.
ich frage mich... was hat das jugendamt davon? es hätte genügt, zu sagen, daß sie einem anonymen hinweis nachgehen. punkt.

weiteren Kommentar laden

ich finde ebenfalls das du richtig gehandelt hast!!!
wenn es um das leben 2'er kinder geht sollte man eingreifen.ich glaube auch das es nicht immer die bessere entscheidung wäre eine solche anzeige beim jugendamt offiziel mit namen anzuzeigen.
gerade in deinem fall ist es sicher ratsam anonym anzuzeigen.

aber ich denke auch nicht das du das jugendamt belangen kannst,da sie nicht eure namen gesagt haben.

ich wünsche den kindern das sich das jugendamt einschaltet und sich ihre situation schleunigst verbessert.

lg
jana

##
und nun erfahren wir das sie vom jugendamt weiß das 2junge frauen beim jugendamt waren und sie angezeigt haben!nun weiß sie auch das wir es waren weil wir die einzigsten sind die auf die beschreibung passen, der rest der bei ihr ein und ausgeht sind männlich bzw einzelpersonen!
##
Das ist aber immer das Risiko.
So gesehen anonym, aber andererseits kann sie auch 1+1 zusammenzählen.


Ist es denn nun so schlimm?
Wenn sie aus dem Bekanntenkreis nichts angemommen hat, nehme ich an, ihr habt es auch schon versucht oder?
Sag ihr doch einfach, daß sie ja resistent ist gegen alle Hinweise und ihr nicht anders konntet und fertig.
Oder ist das so schlimm?


##
und unsere frage ist nun ob das nicht ein verstoß gegenüber der schweigepflicht vom jugendamt ist und ob wir dagegen nun was machen können??weil wir ja ANONYM bleiben wollten!!!
##
Tja, Namen haben sie nicht genannt, aber wenn man sagt, 2 Frauen, 155cm und 180cm, blond und schwarzehaarig, dick und dünn und ca. 20 und 40 Jahre alt, die eine mit einem Dackel.... nur so als Beispiel, ist natürlich auch alles klar.

Hallo,

wenn du der Meinung bist, dass du richtig gehandelt hast - nach den von dir gemachten Angaben hast du das -, dann kannst du doch auch dahinter stehen.
Ich verstehe dein Problem jetzt ehrlich gesagt nicht. Deine Bekannte mag jetzt sauer auf dich sein, aber wie hast du dir das weiter vorgestellt? Dass sie sich bei euch 'ausweint', dass ein böser Unbekannter sie beim Jugendamt 'verpfiffen' hat? Erkläre ihr eure Beweggründe, noch einmal mit dem Hinweis, dass du weder bedauerst, noch bereust, dass du sie angezeigt hast, weil es richtig war.
Bei so etwas würde ich immer mit offenen Karten spielen und hinter dem stehen, was ich getan habe. Alles andere hat einen bitteren Nachgeschmack.

Gruß,
Dornpunzel

Viele hier sind die reinsten Heuchler.

Die trauen sich nichtmal einem Lehrer die Leviten zu lesen wenn es angebracht ist (weil sie Angst haben) behaupten hier aber bei unangenehmen Zeitgenossen das Supermannhemd auszupacken und zu allem mit ihrem Namen zu stehen.

Vermutlich machen diese Personen dann eher gar nichts, weil anomym ja falsch ist zu einer namentlichen Anzeige aber der Mut fehlt. Spätestens nämlich dann, wenn die Angst kommt die Reifen zerstochen zu bekommen oder ähnliches.

Je "normaler" der Gegenüber ist umso eher kann man mit seinem Namen einstehen. Je psychisch Kranker umso eher wird man auf anonym ausweichen.

das ihr anonym bleiben wolltet kann ich gut verstehen.....besonders dann wenn diese Freundin noch ein paar "Freunde" hat mit "schlagfertigen Argumenten"
Auf gut Deutsch gesagt: in manchen Kreisen kanns vorkommen das pltözlich irgendwelche Schlägertypen vor der Tür stehen oder das auto zerstört wird oder sonstiges.

Drum kann ich auch nicht verstehen das des JA überhaupt irgendwas dazu gesagt hat!

Hallo!

Hilfe, hier ist ja mal wieder was los...#schwitz

Ich finde es gut, dass ihr überhaupt zum Ja gegangen seid. Mit verpetzen hat das in meinen Augen überhaupt nichts zu tun. Und mit anscheißen schon dreimal nix. Ich verstehe eh nicht so ganz, was verpetzen mit Fäkalspielchen zum tun hat...
Aber egal jetzt, wenn ihr anonym bleiben wolltet, und da Ja hat eine Personenbeschreibung von euch weitergegeben finde ich das unter aller Sau!

Hoffentlich wird der Mutter und den Kindern bald geholfen!

LG,

N.

So, jetzt nochmal für alle !!!

Bis auf einige ausnahemen, hab ich das gefühl das hier manche ganz schön einen an der waffel haben!
ich hab eine frage gestellt und ihr beschuldigt mich nicht korrekt gahandelt zu haben...das ich mich schämen sollte und und und!klapps noch??
ich glaube einige scheinen längst nicht alles gelesen zu haben!!
Hier geht es um 2sehr kleine verwahrloste kinder, die in einem miststall leben müssen, die permanent wund sind, keine regelmäßigen mahlzeiten bekommen und nur dreckig sind!die die meiste zeit in ihren betten verbringen müssen damit die mutter in ruhe rauchen kann und die sich nichtmal wehren können!!alkohol steht offen da, zugänglich für die kinder!!und ich muss mir vorhaltungen machen lassen weil ich dies beim JA anonym gemeldet habe??gehts noch??soll ich warten bis die kinder verhungert sind?soll ich warten bis sie eine schwerwiegende krankheit oder infektion bekommen?soll ich zusehen und warten bis es vielleicht mal jemand anders meldet??
BESTIMMT NICHT!!!

zudem hab ich auch geschrieben, das es sich bei den kindern um meine nichte und meinen neffen handelt(kinder vom bruder meines freundes), die kleine ist oft bei uns, weil die mutter sie mir oft mitgibt da die kleine sich bei uns pudelwohl fühlt, sie weint sogar wenn ich sie wieder zu ihrer mutter schaffe, weil sie da nicht hin will, bei uns schläft sie nachts durch, bei ihrer mutter macht sie nachts nur krawall!wenn ich da bin, wird sie mir regelrecht aufgedrängt und aus liebe zu dem kind nehm ich sie gern mit!was glaubt ihr was passiert wenn die mutter erfährt das ich das war??sie würde mir das kind nie wieder geben, ich könnte der kleinen nichtmehr helfen und dann??zumal ich auch angst vor ärger hab denn ihr kennt die mutter und ihre kontakte nict!aldo was soll das??
mein gott ich glaub manche sollten mal ihr hirn einschalten!
ich habe "nicht in dem sinne"gegen die mutter, ich verstehe mich schon mit ihr, problem ist nur das wir schonmal einen riiiießen krach hatten der über monate ging und wegen der kinder will ich das nicht riskieren, aber ich kann auch nicht wegschauen!
wie gesagt, so verstehen wir(ich und die freundin mit der ich beim JA war)uns mit ihr ganz gut sie ist so okey, aber es geht hier um weitaus mehr!ihr kennt die hintergründe nunmal alle nicht!
man kann mit ihr über sowas nicht reden, wir haben es versucht!!!!das ist traurig aber war, es soll nicht gegen sie persönlich gehen, aber hier gehts um die zustände un´m die hygiene und die gesundheit von kindern!

so nun werft wieder mit steinen auf mich:-p

ich musste das tun obs euch passt oder nicht!!!

laß dich von solchen leuten nicht ärgern!!!
die meisten schauen nur weg.
und noch was....es gehört auch mut dazu jemanden beim jugendamt zu melden,gerade wenn man wie du befürchten muß seine nichte und seinen neffen deswegen nicht mehr sehen zu dürfen.

#pro

lg jana

danke das ist lieb von dir!

ja ich hab eine rießen angst die beiden nichtmehr sehen zu dürfen:-(

lg

weitere 3 Kommentare laden

Zu deiner Frage habe ich keine Antwort.

Aber ich habe eine Meinung zur Sache.

Ich finde es gut, dass du versucht hast ihr zu helfen.

Dass sie es nicht angenommen hat und du dich den Kindern gegenüber verantwortlich gefühlt hast, weil du das Geschehen ja live mitbekommst ist dir auch hoch anzurechnen.

Jedoch verstehe ich NICHT warum du es dann anonym machen wolltest, bzw dich im Nachhinein darüber ärgerst, da sie nun dich vermutet.

Gibt es evtl etwas was sie von dir weiß?

Ansonsten hast du doch echt nichts zu befürchten, oder???
So eine asige Bekannte braucht doch echt kein Mensch.
LG
Selma