Vornamenliste 2010 - alle Kinder heißen gleich Seite: 4

        • ich finde Deine Antwort sehr humorig und schlagfertig. #huepf aber ich glaube der brummbär hat Recht. Mein Statistikschein ist zwar schon sehr sehr lange her. Und das würde auch erklären, weshalb ich den Namen unserer Tochter trotz Hitliste so selten höre.

          gruß Tomama

          • (81) 29.12.10 - 15:50

            Ich habe auf die Schnelle einen Artikel von Anfang 2008 gefunden:

            >>>
            Aber was bedeuten diese Listen? Heißt es, dass die halbe Schulklasse am Ende „Lena“ heißt? „Nein, so ist es nicht“, beruhigt Müller alle Lena-Fans. „Es ist statistisch ungefähr so, dass etwa drei Prozent der Mädchen und etwa zwei Prozent der Jungen eines Jahrgangs den beliebtesten Vornamen tragen.“ Das heißt: Drei bzw. zwei von hundert – also durchschnittlich längst nicht mal eines pro Schulkasse. Insgesamt tragen ungefähr zwanzig Prozent aller Kinder einen der zehn beliebtesten Vornamen.
            <<<

            Wozu also die künstliche Aufregung?

            • Wie kommt es dann aber, dass man soviele Leute kennt, deren Kinder so heißen? nach den Modenamen benannt sind? Und in der Kita soviele Kinder genau diese Namen haben? Alles Zufall?

              • Das liegt daran, dass man sich meistens im gleichen sozialen Milieu bewegt. Oberschicht trifft Oberschicht, Unterschicht die Unterschicht.

                • ich versuche darin mal keine Beleidigung zu sehen. Ich kann nur sagen, dass wir in einem Innenstadtkindergarten sind, nicht in den sozial schwachen Randgebieten, und meine Freunde und Bekannte teils studierte Leute sind oder zumindest einer festen Arbeit nachgehen...als nix Unterschicht!

    Naja immer noch besser wie
    Kevin oder Chantalle

Hi,
warum bloß kommt bei diesen Fragen niemand auf den naheliegendsten Gedanken?

Vielleicht sind wir einfach nicht die einzigen, denen ein Name GEFÄLLT, der zufälligerweise auf dieser Liste steht?

Genau DAS war übrigens unser einziges Auswahlkriterium. Wir haben keine Umfragen gestartet, nicht die Verwandtschaft um Genehmigung gebeten, wir haben keine Namensbücher gewälzt um Bedeutungenn zu ermitteln, wir haben keine Fantasyromane durchstöbert auf der Suche nach irgend etwas ausgefallenem, auf das garantiert niemand sonst kommt. Wie irgendwelche A-, B- oder C-Promis ihre Kinder nennen war uns egal, und Daily Soaps gucken wir erst gar nicht. Wir haben auch keine Hitlisten gelesen (an den Negativlisten kam man ja zwischenzeitlich nicht vorbei, wenn man regelmäßig Zeitungen liest - das Thema "Kevinismus" wurde ja auch von Zeitungen aufgegriffen, die den Namen auch verdienen). All das war uns einfach egal.

Wir haben schlicht und einfach Namen ausgewählt, die uns Eltern gefallen. Das einer davon auf der "Hitliste" der letzten Jahre zu finden ist - warum sollte es mich interessieren? Ist halt so.

Und: ein Name, den ich vorher noch nie zuvor gehört hatte taucht mittlerweile drei mal im KiGa meines Großen auf. Und das ganz ohne in der Hitliste zu stehen. SEINEN Namen (wie gesagt, Hitliste) gibt es nur zwei mal :-).

viele Grüße
Miau2

Einfach weil es teilweise schöne Namen sind (geschmackssache) :)



Unser Name ist nicht dabei :)

Trotzdem lese ich den Namen Jasmin recht häufig mal.


Lieben gruß

Hallo Jana,
wir haben es uns schwer gemacht mit der Namens suche.

Die Namen werden nie auf einer Hitliste stehen.

Sie sollten bis dahin nicht im Dorf wo wir wohnen (1200) oder im Dorf meines Mannes (400) vorkommen.

Thilo Oliver und Thaddäus Johannes

Zweitname Johannes ist jetzt doch häufiger, wird aber in seiner Familie, eigentlich dem 1. Geborenen drangehängt, dort steht aber der Name, meine zu früh verstorbenen Bruders.

Es ist zwar jedem seine Entscheidung, aber wie 5 andere Jungs im Ort, sollten meine Kinder auch nicht heißen.

Gruß Claudia

  • (96) 29.12.10 - 14:59

    >> Es ist zwar jedem seine Entscheidung, aber wie 5 andere Jungs im Ort, sollten meine Kinder auch nicht heißen. <<

    Da gebe ich dir Recht...allerdings bei Thaddäus muss ich automatisch an SpongeBob denken....#schwitz

    Gruss
    agostea

    (99) 29.12.10 - 21:09

    der junge wirds wohl leider ziemlich schwer haben in kindergarten/schule
    denn fast jeder weiß wer Thaddäus ist und welche rolle er bei spongebob spielt.

    um ehrlich zu sein frage ich mich ernsthaft wie man seinem kind das antun kann. ... kinder können graussam sein und zu einem kind was auf grund seines namens ewig mit einer bekannten witzfigur,der einen penis im gesicht hat in verbindung gebracht hat, erst recht.

    • Ich persönlich wußte das nicht. Muss ich mir jetzt alle Cartoons anschauen um rauszufinden, welchen Namen man nehmen kann und welchen nicht? Im Endeffekt finden Kinder immer irgendwas zum hänseln, wenn sie es denn wollen und ihre Eltern zu blöd waren, sie zu erziehen. Wenn es nicht der vorname ist, dann ist es der Nachname, oder die Haarfarbe. die fehlenden Markenklamotten, das fehlende Sport-Gen.... What ever

Top Diskussionen anzeigen