Wie erklärt man Verwendung von "der", "die", "das"?

    • (1) 13.01.11 - 13:12

      Hallo,

      wir Erwachsenen wissen ja, wann welcher Artikel benutzt werden muss. Aber wie erklärt man Kindern, das z.B. das Haus nicht "der Haus" heißt?

      Wer kann mir wertvolle Tipps geben?

      LG
      Birgit

      • Hallo,

        wie alt ist denn das Kind, dem die Verwendung dieser Wörter erklärt werden soll?

        Ich habe meinen Kindern dazu nie etwas erklärt. Sie wurden verbessert, wenn sie mal einen Artikel falsch zugeordnet haben, was nicht so häufig vorkam. Die Kinder lernen normalerweise den richtigen Sprachgebrauch dadurch, dass man mit ihnen redet, ihnen vorliest usw.

        Ich erinnere mich, als meine beiden ganz klein und Sprechen gelernt haben, hatten wir Bilderbücher mit bestimmten Gegenständen. Diese habe ich dann mit dem passenden Artikel tituliert.

        Cinderella

        • Hallo,

          er ist 4,5 Jahre alt und wird grundsätzlich berichtigt, wenn die Aussprache nicht korrekt ist.
          Gelesen wird viel und sprechen automatisch ja auch.

          Mein Großer hat scheinbar intuitiv die Artikel richtig zugeordnet. deshalb stehe ich jetzt etwas im Wind, wie ich ihm das erklären kann.

          LG
          Birgit

      Hallo Birgit,

      nun einem Kind würd ich einfach sagen: das ist so! Haus heisst ja auch Haus und nicht Auto.
      Wenn es schon älter ist dann kann man damit ankommen dass das grammatische Geschlecht eben nicht dem tatsächlichen Geschlecht entsprechen muss.

      Gruß,
      Jenny

    (6) 13.01.11 - 13:23

    Ich hab nie was erklärt. Ich bemühe mich, die Artikel meist richtig mit zu sagen und gut. Den Rest lernen sie dann im Schulalter.

    Meine Kinder nutzen zu 99% immer die richtig Artikel.

Hallo,

das kannst Du nicht erklären, das ist eben so.

Genau sagt man, dass Deutsch eine der schwersten Fremdsprachen ist.

Gruß K.

  • Ja, ich weiß auch keine kindgerechte Erklärung.
    Deshalb dachte ich, dass hier vielleicht jemand mit DEM Tipp aufwarten kann.

    Aber scheinbar muss ich weiterhin bei dem "das ist eben so" bleiben und weiterhin fleißig berichtigen.

    LG
    Birgit

    • Also wenn mein Sohn mich fragt warum xy eben xy und yx heißt und ich keine vernünftige Erklärung dazu habe weil es nun mal keinen gibt, dann sag ich zum ihm: "warum heißt Du Dominic und nicht Paul" und er antwortet "weil ich der Dominic bin" -> siehst Du, das ist eben so (weil ich Dich so benannt habe) :-p

Mit dem geringen Wortschatz ist die deutschen Sprache sicher nicht eine der schwersten Fremdsprachen.

Hallo!

Wenn wir Erwachsene zB eine Fremdsprache wie Französisch oder Spanisch lernen, muss man die Vokabeln auch immer mit Artikel lernen.
Es gibt keine Regel dafür.
Unsere Kinder lernen die Artikel auch nur indem man viel mit ihnen spricht und irgendwann haben sie es dann richtig drauf :-)
Ansonsten ,wie hier schon vorgeschlagen wurde ,immer wieder verbessern :-)

Lg

  • Ja, das Verbessern wird sich dann wohl weiterhin unsere Unterhaltungen unterbrechen...

    LG
    Birgit

    • Nun das ist nuneinmal so, Du musst ihm ja nicht SOFORT ins Wort fallen,sag es ihm wenn er seinen Satz zuende gebracht hat.
      Das wird sich bestimmt schon geben ,vielleicht dauert es bei ihm halt etwas länger.

      Unterhaltungen unterbrechen um einen Artikel zu korrigieren, dürfte kontraproduktiv sein. Er muss sich das im ganz normalen Spracherwerb aneignen und sofern du die Artikel richtig benutzt, wird er das auch. Kannst ja darauf achten, dass du seine Aussage richtig wiederholst, ohne explizit zu verbessern (so nach dem Muster: "hast du die Glas?" - "ja, ich habe das Glas")

Top Diskussionen anzeigen