Spicken Seite: 2

      • (26) 29.01.11 - 22:17

        in der schule nicht.
        war nicht nötig.

        aber bei einer abschlussprüfung an der uni.... allerdings hab ich das ding nur mit sehr viel mühe zusammengebastelt ( ne gesamte a4 seite ohne rand in schriftgröße 8 beschrieben mit genauen pfalzrändern), in meine stiefel gesteckt und dann nie benutzt.
        war wohl nur ne beruhigung für mich. und hat mich noch beim last minute lernen unterstützt. denn ich wusste ion de rprüfung ganz genau, wo welche info auf dem spicker steht, konnte es mir bildlich vorstellen....
        demnach hats am ende doch geholfen#schein

        (27) 30.01.11 - 05:58

        Hey,

        hab selten gespickt, meistens aber in Geschichte und Deutsch, manchmal auch in Mathe.

        In Mathe alles auf die Innenseite des Taschenrechners geschrieben.

        Deutsch alles in die Bücher zwischen die Zeilen ;-)

        Ansonsten großes Din A4 Blatt genommen und auf den Tisch gelegt, so offensichtlich, dass doch jeder dachte "nee, wär zu offensichtlich" und deswegen nicht geguckt wurde :-p Dann im Etui kleine Zettelchen und in meiner Hosentasche, hab mir das dann auf dem Klo angeschaut ;-)

        LG, Jassi

        (28) 30.01.11 - 07:00

        Hallo hatte meinen Spicker im Tempotaschentuch...
        einfach reingeklebt und fertig.....

      (30) 30.01.11 - 12:46

      Danke für die vielen Antworten!

      Ich bin kein Lehrer und suche auch keine Tipps für die Kinder.
      Ich wollte mal hören, ob das Spicken "unmoralisch" angesehen wird.
      Offensichtlich nicht.
      ;-)

      PS: ich habe auch gespickt. #schein

      (31) 30.01.11 - 18:13

      Hallo,

      na klar habe ich das - wer hat das schon nicht?!


      <<Und wo war ggf. euer bestes Versteck?>>

      In dem Fach unterm Tisch, wenn die/der Lehrer/in gerade nicht geguckt hat. Man durfte sich halt nicht erwischen lassen!#rofl#schwitz#cool



      Gruß

    • (32) 30.01.11 - 23:54

      Spicker benutze ich gar nicht. Ich bin da schon ziemlich dreist und setze alles auf eine Karte.
      In einer Klausur war der Lehrer hinter mir. Ich bin einfach aufgestanden, ging zu meiner Freundin rüber und hab nachgesehen ob ich die Aufgaben auch richtig gelöst hatte. War eher eine Kontrolle als Spicken.
      Alle haben blöd geguckt, der Lehrer hat nix gemerkt.

      Einmal wusste ich eine Vokabel nicht. Hab zuerst meinen linken Nachbarn gefragt, der wusste es auch nicht. Dann mal rechts gefragt, auch negativ. Aber die Person fragte dann seinen Sitznachbarn, und am ende wusste ich dann doch was das Wort übersetzt heisst. Hat der Lehrer auch nicht bemerkt.

      Ich glaube je dreister man vorgeht, umso unauffälliger ist es.

Top Diskussionen anzeigen