Vaterforum-Männerforum?

    • (1) 31.01.11 - 15:43

      Hallo,

      da ich im Vaterforum ja keinen Beitrag eröffnen darf, schreibe ich hier.

      Bisher habe ich Urbia für ein Familienforum gehalten in dem natürlich mehr Frauen schreiben, weil es zu einem großen Teil um Tipps rund um Schwangerschaft, Geburt und Babypflege geht.

      Aber ich habe es immer als völlig selbstverständlich gehalten, wenn auch Männer hier schreiben, in ALLEN Unterforen.

      Ich finde es auch gut, dass es ein extra Forum für die Väter gibt und dass es nicht wie früher als Infobörse und Meckerecke rund um das Thema Unterhalt und Umgang benutzt wird.

      Nun wundere ich mich aber, dass dieses Forum anscheinend als Männerforum im Gegensatz zu den restlichen Frauenkategorien gesehen wird.

      Ich kenne auch die einschlägigen Väterforen, die mir viel als "Zweitmutter" geholfen haben. Es ist auch verständlich, dass Männer dort ihren Frust und ihre Verzweiflung in Form von Dampfablassen Raum geben.

      Hier bei Urbia dachte ich, wäre es eher ein Miteinander und das Vaterforum wäre nur eine Kategorie in der Männer über ihre Väterrolle schreiben.
      Bei Themen wie Autokauf oder Steuererklärung würde ich aber erwarten, dass auch Männer da sich in die entsprechenden Kategorien begeben.

      Offensichtlich liege ich mit meiner Einschätzung völlig falsch.
      Anscheinend ist das Väterforum als Gegenforum zu den "Frauen"-Kategorien gedacht und jeder Vater kann dort was er auf dem Herzen hat loswerden. Frauen sind ja nach urbia-Regeln als antwortende User erwünscht, aber anscheinend doch eher zähneknirschend geduldet.

      Ich habe das ehrlich nie kapiert und deswegen bin ich mit einigen Herren aneinenander gerasselt.
      Ich wollte einfach nicht akzeptieren, dass es anscheinend erstrebenswert ist innerhalb einer Frauendominierten Plattform sein kleines Männeruniversum zu eröffnen und kritische Stimmen als unerwünscht zu betrachten.


      Schade, aber ich habe Urbia wohl überschätzt.

            • darum ging es der TE doch auch gar nicht?

              Zitat: Frauen sind ja nach urbia-Regeln als antwortende User erwünscht, aber anscheinend doch eher zähneknirschend geduldet.

              Warum gehst Du Sie mit Deiner ersten Antwort so (sorry aber ich finde - unverschämt) an?

              Habe ich mich beschwert, dass ich dort keinen Thread eröffnen darf?

              Also wer hier Probleme mit Textverständnis hat ist wirklich die Frage...

        Bitte?

        Wie immer?

        Wer bist Du eigentlich?

        Also, wenn ich die letzten Tage etwas Gutes getan habe, dann wohl jenes, dass jeder dem ich hier bei Urbia eine Projektionsfläche geboten habe, seinen Frust mal rauslassen darf.

        Dann bin ich ja nicht umsonst hier.

    "Ich wollte einfach nicht akzeptieren, dass es anscheinend erstrebenswert ist innerhalb einer Frauendominierten Plattform sein kleines Männeruniversum zu eröffnen und kritische Stimmen als unerwünscht zu betrachten. "

    Recht hast du!
    Ein Männerforum ist ungefähr so erstrebenswert wie eine Frauenquote in Chefetagen, Frauenhäuser, Frauenbeauftragte, Frauenzeitschriften etc.

    Meiner Meinung nach könnte man auf vieles davon verzichten, aber damit Männer mal wissen, wie es ist in der Minderheit zu sein und überall wegen ihres Mannseins angegriffen zu werden, wurde dieses Forum als kleines Biotop und Rückzuggebiet geschaffen.

    Ohne Diskriminierung keine Frauenquote - ohne Diskriminierung kein Männerforum!

    Urbia ist wie das wahre Leben ;-)

Top Diskussionen anzeigen