Autofrage, Fahranfänger.... Seite: 2

      • Hallo,

        Bin auch Fahranfänger und bin ins kalte Wasser geschmissen worden, was das fahren ohne Servo angeht:-p Mein Auto war nämlich bis Heute in der Werkstatt und ich habe einen "Leihwagen" bekommen einen Nissan micra von 92 ohne Servo, ohne all diesen Neumodischen kram. Die ersten 500m waren wirklich schwierig aber man gewöhnt sich an alles (Hab nur ein bissl Muskelkater in den Armen);-). Aber wenns gehen muss, dann gehts auch.
        Ich würde mir allerdings kein Auto ohne Servo holen, da ich mir das auf Dauer ganz schön anstrengend vorstelle, musst aber im Endeffekt du entscheiden.

        LG

        Ich find sogar OHNE Servolenkung BESSER!!!! #schein Wir hatten jahrelang ohne und jetzt 'n neues Wägelchen mit...
        Also, wenn das so extrem leicht geht mit der Lenkung....schon komisch... Ich lege lieber etwas mehr Kraft an den Tag bzw. ans Lenkrad. #cool

        #winke

        Ich hatte auch mal einen Corsa ohne Servo.

        Bei dem Modell brauchte man keine Muckis, die Lenkung lief auch ohne Servo sehr flüssig.

        Ich hatte den Wagen gebraucht vor über 10 Jahren (war damals viell. 6 Jahre alt). Damals konnte ich ihn weiterempfehlen. Heute kann ich mir nicht vorstellen, so ein altes Auto zu haben. Da ist die fehlende Servo das geringste Problem.

        Wenn er okay ist, würde ich ihn nehmen, das ist doch echt okay ohne.
        Heute ist man nur verwöhnt und manche legen sogar Wert auf elektrisch verstellbare Sitze #augen
        Ich fürchte, bald bewegt man sich gar nicht mehr und alle haben Muskelschwund.

        Mein erster Wagen hatte auch weder Servolenkung noch einen Bremskraftverstärker und einen Choke.
        Wo ist das Problem?
        Es gibt keines.

        • (30) 23.02.11 - 19:13

          "Mein erster Wagen hatte auch weder Servolenkung noch einen Bremskraftverstärker und einen Choke."

          Citroen 2cv?

          Andere Fahrzeuge ohne Bremskraftverstärker fallen mir jetzt nicht ein.
          Jedenfalls bei den Fahrzeugen aus den 80igern und jünger.

          Gruß
          Demy

          • (31) 24.02.11 - 10:28

            Ein alter VW Derby ;-)


            ##
            Jedenfalls bei den Fahrzeugen aus den 80igern und jünger.
            ##
            Viel ZU jung #cool
            Denke mal lieber an die 70er.

        Ich kenne mich nicht mit Autos aus und wollte mal den Unterschied erfahren, nix anderes.

        Kein Problem.

        • Ja, ist ja auch okay.

          Mir kam bei den ganzen Antworten, daß es ja soooo schwer wäre, auch der Gedanke daran, daß die heutigen Autos über eine Menge reinen Quatsch verfügen. Jeder Pups wird elektrisch geregelt, Fensterheber, Spiegel, Sitzverstellung, sogar das Einklappen der Außenspiegel, Einparkhilfen und auch komplette Einparkautomatik......

          Kann man sich denn heute überhaupt nicht mehr bewegen?
          Warum kann man nicht zu Fuß von außen die Spiegel einklappen, wenn man eng parkt usw.?

          Und diese ganze Mistelektrik ist ein großer Kostenfaktor und sehr anfällig.
          Geht der Motor für den Fensterheber kaputt, 300-400 Euro.

    Hallo!!

    Kein Servo ist eigentlich kein Problem. Bisschen anstrengender vllt ;-)

    Ich habe einen VW Polo Bj 2003. Mit supertoller Servo. Im Stehen kannst das Lenkrad mit einem Finger drehen.

    Vorher hatte ich einen Polo Bj 94 ohne Servo. Ging aber trotzdem alles wunderbar :-) Bei so kleinen Autos ist das meist kein Problem.
    Bei Riesenkarren sieht das manchmal bissl anders aus.

    LG

    Hi,

    wenns ein "leichtes" Auto ist, wirst du keine Probleme haben.

    Aber um das festzustellen, solltest du mit dem angebotenen Wagen vielleicht mal eine kleine Probefahrt machen, um einschätzen zu können, obs o.k. ist.

    Meine ersten zwei Autos hatten keine Servolenkung - ging alles problemlos. Klar, wenn das Auto STEHT, wirds schwieriger, aber sobald die Reifen ein wenig in Bewegung sind, geht das ohne große Probleme.

    Ich sehe kein Hindernis in der nicht vorhandenen Servolenkung!

    VG
    Gael

    Wenn Du Angst hast vorm Fahren, dann geh mit dem Auto erstmal auf ein Sicherheitstraining-Areal. Dort kannst Du das Auto "kennen lernen".

    Und ein Auto ohne Servo ist doch denke ich kein Problem. Wie schon einige geschrieben haben, ist das nur eine Gewohnheit und man ist einfach verwöhnt mit dem ganzen technischen Schnick-Schnack.
    Ok, ich möchte die Sero und viele kleine Dinge auch nicht mehr missen... #cool


    Wenn das Auto sonst ok ist, TÜV bekommt etc., würd ich zuschlagen.

    Hi!

    Ich hab gestern einen Twingo gekauft, BJ 2002, OHNE Servo....Unsere Familenkutsche ist ein Scenic und der hat Servo....ist aber auch wesentlich Grösser....also bin ich auch sehr verwöhnt was das angeht....;o)

    Klar....man merkt schon das der kleine keine Servo hat....aber sobald der Rollt ist alles viel einfacher...ist denk ich gewöhnungsache! ;o)

    Schau lieber, das das Auto gut durch den TüV kommt....und lass auf jeden fall den Zahnriemen kontrollieren und gegebenfalls wechseln!!!

    vlg und viel Spass beim Fahren!!!!

    Ich danke euch allen herzlich für die SINNVOLLEN Antworten;-)
    Das Auto ist es nun nicht geworden...war wohl doch ein grösser Schrotthaufen als vermutet, :-)
    Wir suchen weiter.

    Und ja, da ich keine Praxis habe übe ich erstmal, da ich ja Mutter bin.#winke

Top Diskussionen anzeigen