Irgendwie treffe ich diese Woche nur auf Idioten! SILOP

    • (1) 02.04.11 - 12:32

      Hi,

      ich muss mich mal echt auskotzen, diese Woche treffe ich nur auf Idioten. :-[Für eine Woche hatte ich eine Praktikantin (Studienfächer: Englisch, Französisch und BWL). Ich habe mich so angestrengt, dass sie das sieht, was für sie studienrelevant ist, sie einbezogen, Dinge erklärt, Termine mit Kollegen arrangiert, die für sie relevant waren. Kurzum, ich habe versucht, alles sehr kurzweilig zu gestalten. Sie hat alles über sich ergehen lassen, ein Angebot, zu einem Geschäftsessen mitzugehen hat sie ausgeschlagen "hab meine Stunden schon voll" und gleich betont, dass ihr 8.00 Arbeitsbeginn ja VIEL zu früh ist. Zum Abschied sagte sie noch, dass sie ihre Zukunft in New York oder London sähe - nicht in so einer verschlafenen langweiligen Mittelstandsfirma. Äh. Vielen Dank für die Mühe. :-[

      Zweiter Aufreger meine Tante! Wir haben gewagt (wie alle Verwandten) sie zur Kommunion einzuladen, obwohl sie uns seit Jahren nicht mehr einlädt. Nicht, dass wir Ärger gehabt hätten, ihre Begründung "fünf Essen mehr sind TEUER" (und nicht, dass sie es sich nicht leisten könnte). Nun regt sie sich überall über die Einladung auf, dass sie ja "hinmüsse", aber überhaupt keine "Lust habe" und dass wir auch nicht wüssten, wie diese Einladungen eine älteren Menschen (68) in Stress versetze. Natürlich sagt sie das nicht uns, sondern allen anderen Verwandten. Ich bin nahe dran anzurufen und zu sagen, dass wir einfach NETT SEIN wollten, sie nicht ausschließen wollten und dass sie doch bleiben kann, wo der Pfeffer wächst. Ein einfaches "Sorry, ich komme nicht, hätte es auch getan. :-[

      Dritter Aufreger heute morgen. Ich musste in der Nachbarstadt etwas abholen und habe meinen Jüngsten mitgenommen, da es dort einen tollen Abenteuerspielplatz gibt. Parken kann man dort (ausgewiesen) entlang einer Einbahnstraße. Ich stelle mich hin, da kommt ein Rentner aus dem Haus geschossen und brüllt mich an, wie ich es wagen könnte, vor seinem Haus zu parken. Ich war etwas irritiert und sagte, dass es doch öffentlich ausgewiesene Parkplätze seien. Da brüllt er weiter, dass es so rücksichtslos sei und wir jungen Leute sowieso machten, was wir wollten. Ich fragte ihn, ob er den Parkplatz bräuchte, denn er hatte eine fette Doppelgarage und davor zwei Stellplätze, dann meinte er, es ginge ja nicht darum, er könnte es nicht ausstehen, wenn man vor seinem Haus parkt, jetzt solle ich halt stehen bleiben, nächstes Mal würde er aber "andere Seiten aufziehen" (wohlgemerkt: ich stand völlig legal in den Markierungen eines öffentlichen Parkplatzes). Als ich wiederkam hatte er seinen Mercedes aus der Garage gefahren und mich total zugeparkt. :-[ Ich kam gerade noch raus. So Leute sollte man wegen Nötigung anzeigen.

      So, mein Frustposting ist fertig! Danke fürs Zuhören
      GLG
      Scotland

      • Ich fühle mit Dir was den Rentner angeht. Ich weiß, man soll nicht alle über einen Kamm scheren, aber ich glaube mittlerweile das jeder 2. Rentner entweder "jugend"- (und da zähle ich mich mit meinen fast 34 Jahren auch noch drunter) und/oder kinderfeindlich ist.
        So selten hört man mal, egal in welcher Gelegenheit bei der es angebracht wäre, ein Bitte od. Danke von dieser Bevölkerungsgruppe.
        Die meisten, die schon einige Jahre auf dem Buckel haben meinen, durch ihr hohes Alter, Respekt schon aufgrund dessen verdient zu haben, jemanden aber gleichen zollen (der jünger ist), sehen sie auch wieder aufgrund ihres Alters nicht ein.
        Jeder hat Respekt und Höflichkeit verdient, aber was sich manchmal die Alten rausnehmen ... mann, mann, mann ...

        • <<Die meisten, die schon einige Jahre auf dem Buckel haben meinen, durch ihr hohes Alter, Respekt schon aufgrund dessen verdient zu haben, jemanden aber gleichen zollen (der jünger ist), sehen sie auch wieder aufgrund ihres Alters nicht ein.>> #pro#pro

          Sehe ich ganz genauso!!! Und gerade DESWEGEN zolle ich SOLCHEN Leuten; sprich alten Schachteln oder alten Knackern; meinen Respekt nämlich NICHT!#contra#contra Und ich gehe sogar so weit, dass ich SOLCHEN ollen Rüpeln/innen NICHT helfe, wenn sie mal Hilfe benötigen. Sollen die dann doch sehen, wo sie Hilfe herbekommen, wenn sie sich so benehmen! Jaaajaaa, ich weiß, das ist böse, aber dazu stehe ich! Und würde und werde auch genauso handeln.


          <<So selten hört man mal, egal in welcher Gelegenheit bei der es angebracht wäre, ein Bitte od. Danke von dieser Bevölkerungsgruppe.>>

          Auch das habe ich schon (leider!!!) zigmal festgestellt. Aber dann auf die (angeblich!) ach sooo "böse"(???), "böse"(???) Jugend schimpfen... das sind mir echt die Richtigen... mein Gott, die sollen doch erst mal vor ihrer eigenen Türe kehren, denn da gibt es mit Sicherheit sehr viel Dreck wegzukehren... weitaus MEHR als bei so manchem jungen Menschen/Jugendlichen... :-p;-):-D
          Und wegen des (Nicht)-#bitte-und-#danke-Sagens: Mich hat auch vor einiger Zeit mal so ein oller Opa in einem Geschäft - und zwar in einem dermaßigen Befehlston(!) - "gebeten", mal kurz seinen Stock zu halten - und da habe ich gesagt, dass ich das NICHT machen werde; eben, WEIL er nicht #bitte gesagt hat!:-p#cool#freu Und als er dann noch das Geschäft verließ und seinen Stock vergessen hatte und ich dies bemerkt habe, habe ich ihn nicht zurückgerufen. Tja, dann durfte er halt wieder zurücklaufen und seinen Stock holen. Bin ja normalerweise und sonst mit Sicherheit nicht so, aber wenn so olle Esel meinen, mich - und/oder auch andere jüngere - Menschen nicht oder weniger zu respektieren - und das nur, weil ich/wir (deutlich) JÜNGER bin/sind, selbst aber immer uneingeschränkten Respekt für SICH SELBST von UNS einfordern, dann kann ich nun mal sehr, sehr ungemütlich werden! Ich lasse mich nämlich nicht von solchen Alten schikanieren!



          <<Ich weiß, man soll nicht alle über einen Kamm scheren... >>

          Will ich ja auch nicht und ich bemühe mich auch stets, dies nicht zu tun, aber es gelingt mir nicht immer, denn das fällt - manchmal - verdammt schwer! Weil man eben immer und immer wieder auf diese Sorte trifft.


          <<aber ich glaube mittlerweile das jeder 2. Rentner entweder "jugend"- und/oder kinderfeindlich ist.>>

          Genau das glaube ich auch! (Wenn auch nicht immer, aber immer noch oft genug!)

          #kratz
          also in meiner Gegend sind unfreundliche/blöde Rentner selten.

          Klar sind einige nen bisschen schrullig und haben ganz seltsame Ansichten. Aber da steh ich doch drüber.
          Die haben doch eine ganz andere Welt erlebt und wenn die mal nen blöden Tag haben und sich über Nichtigkeiten aufregen, dann geh ich den weg des geringsten widerstandes, nicke und lächel freundlich und mach ihnen den Platz, den sie zu benötigen meinen.

          Lies dir doch bitte noch mal deinen Beitrag durch und ersetze "Rentner" durch "Jugendliche" dann hast du das selbe Gesülze, was dich an den "bösen Rentnern" so aufregt. #augen

      C'est la vie! #liebdrueck

      War schön zu lesen. Ich kenne ähnliches und es ist immer wieder beruhigend, dass sich auch andere mit solchen "Blödköppen" rumschlagen müssen! ;-)

      Nimms mit Humor und lass uns weiter an deinen Erlebnissen teilhaben!

      #danke

    • Oh mein Gott, das sind ja echt mal 3 Spezialfälle, da wär ich auch mehr als wütend..

      Die Studentin geht ja mal garnicht, aber mit so einer Einstellung wird sie auch früher oder später auf die Nase fliegen.

      Deine Tante soltest du wirklich anrufen und ihr genau das sagen. So jemanden würd ich bei meiner Feier auf jeden Fall nicht dabei haben wollen, hinterher kommt sie und sitzt da die ganze Zeit mit nem "Sieben-Tage-Regenwetter"-Gesicht und hat noch an allem was auszusetzen.

      Und solche Rentner erlebe ich auch immer wieder, furchtbar wie die sich teilweise verhalten.. Werfen einem mangelnde Erziehung vor und benehmen sich wie die Axt im Walde weil man sich ja nur dafür dass man alt geworden ist unglaublich viel Respekt "erarbeitet" hat.. #augen Grad hatte ich auch so ne Geschichte, ich steh in einem Einkaufszentrum an der Kasse und eine Mama geht mit einem Kind vorbei das bockt weil es was nicht gekriegt hat. Da meint die eine alte Dame hinter mir zu ihrer Begleitung dem Kind müsste man ordentlich eins klatschen wenn es sich so benimmt, früher wär ihr das ja egal gewesen mit dem Kindergeschrei, da hatte sie ja auch selbst welche aber jetzt stört das ja nur noch und wenn die Mutter da nichts gegen unternimmt müsste man als guter Bürger ja auch mal eingreifen bei sowas. Dann sieht sie dass ich mit nem Kinderwagen vor ihr stehe und sagt: " Ich hoffe mal ihrs bleibt jetzt ruhig". Ich hab ihr dann freundlich (#schein) zu verstehen gegeben dass sie dem Kinderwagen lieber nicht zu nahe kommen sollte worauf dann der "Respekt vor dem Alter"-Vortrag folgte... #bla Klar, weil ich ja soviel Respekt vor jemandem habe der fremde Kinder schlagen will. #schock


      Und kurze Zeit später halte ich einem älterem Herrn mit Rollator die Tür auf und der haut raus: "Alter vor Schönheit *musternder Blick*, naja das sind sie ja nicht grad, da bin ich besseres gewohnt." Na danke.

      Also am besten nicht weiter aufregen, heute die #sonne genießen und den Trottel das nächste Mal wirklich anzeigen wenn er dich zuparkt!

      LG
      Yaisha

      • na dem hät ich glaub ich die Tür wieder zu gemacht...wie unverschämt...

        • <<na, dem hätte ich; glaub'; ich die Tür wieder zu gemacht...wie unverschämt... >> #pro#pro:-p

          Hihi - ich auch! Unglaublich, was sich so manche alte Esel rausnehmen! Und manche Personengruppen sind doch ganz selbst daran schuld, wenn sie nicht beliebt sind und niemand sie mag - so auch Rentner! Und ich habe ja hier schon geschrieben, dass ich solchen Dumpfbacken NICHT helfen würde - egal, wie sehr sie Hilfe brauchen würden. Und die könnten sich dann auch gerne über die ach sooo böööse Jugend auslassen und aufregen... würde mir wirklich total am Bobbes vorbei gehen!

          Das hätte ich auch gern aber leider war er schon durch als er das gesagt hat.. #aerger Und die besten Antworten auf sowas fallen einem ja leider immer zu spät ein. :-p

    Fall 1:
    Der Dame hätte ich höflich gesagt dsa sie ein stinkenfaules Stück ist und sich schließlich erstmal hocharbeiten muß. Und wenn sie meint vor 8 Uhr gar nicht anzufangen kann sie ja Klos putzen gehen in der Disco die machen erst abends auf

    Fall2: Tante drauf ansprechen wegen ihrer HInterfotzigkeit und rigoros ausladen. Bei Ärger deswegen einfach nur sagen das du es lustig findest wie die Wahrheit ausgelegt wird!

    Fall 3: Den alten Stinker hätte ich unter diesem Umständen sogar angezeigt wenn er meint auf öffentlichen Plätzen die ihm nicht gehören darfst du nicht parken und parkt dich mit Absicht zu. Die Kosten kriegt nämlich er angelastet.
    Oder sag ihm einfach wenn er mal in dem Himmel kommt hat er eh kein Parkplatzproblem mehr. Der hätte sicherlich von mir eine passend eingeschenkt bekommen.

    ela

    • <<Fall2: Tante drauf ansprechen wegen ihrer HInterfotzigkeit und rigoros ausladen. Bei Ärger deswegen einfach nur sagen das du es lustig findest wie die Wahrheit ausgelegt wird!>>

      So ähnlich habe ich es ja auch schon hier geschrieben

      http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=11&tid=3093718&pid=19591020

      und so jemand VERDIENT es auch, wieder - eiskalt und rigoros - ausgeladen zu werden. Und dann noch so eine ERZFEIGE Kuh, die noch nicht mal so viel Arsch in der Hose hat, um der Strangeröffnerin und Familie selbst sagen zu können, dass sie nicht kommt. Gut, das wäre zwar auch nicht (viel) besser - und genauso enttäuschend und frustrierend - gewesen, aber wenigstens ehrlich!
      Ich hätte der Guten dann auch noch gesagt, hätte ich das ganze HINTENRUM erfahren, dass sie dann doch zuhause bleiben und verschimmeln soll, denn feige Leute hätten auf meiner Feier sowieso nichts verloren! Und in diesem Fall ist Blut eben auch mal nicht dicker als Wasser.

      • Freut mich das du meiner Meinung bist.
        Denn solche Leute kenn ich auch. Die wollen nur weil sichs gehört zu einer Hochzeit eingeladen werden aber im Endeffekt wissen sie das sie gar nicht hingehen werden weil sie eigentlich mit dieser Person ein Problem haben. Aber sie wollen eben trotzdem eingeladen werden und sind beleidigt wenn jemand dieser Pflicht nicht nachkam. Na ja die haben sie trotzdem nicht eingeladen, grins.
        Ela

        • <<Freut mich, dass du meiner Meinung bist.>>

          Klar doch, wenn es "notwendig" ist.


          Und du schienst (scheinst?) ja auch etwas Pech mit deiner Familie (gehabt) zu haben - laut deiner VK, oder?! Tja, Freunde und Bekannte kann man sich halt aussuchen; die Verwandtschaft halt leider, leider nicht.

          Und was heißt hier eingeladen WERDEN WOLLEN?!?! Man kann NUR DANN eingeladen WERDEN, wenn man sich auch dementsprechend BENIMMT und SELBST AUCH einlädt! Ansonsten eben NICHT! Und ich lade mit Sicherheit niemanden ein, die/der sich nicht benimmt/nicht benehmen kann und MICH EBENFALLS nicht einlädt. Wo kämen wir denn da hin?!?!
          Und wenn man schon eingeladen ist, dann sollte man auch ein ordentliches Geschenk machen und mitbringen (sowie auch eine(n) Torte/Kuchen backen). Letzteres "MUSS" man zwar nicht - KANN man aber.



          Gruß

          • Stimmt es ist sicherlich nicht notwendig mit jemand immer einer Meinung zu sein. Bin ich ja auch nicht.
            Oh ja glück mit Familie ist relativ würde ich sagen. Elterlicherseits bin ich froh nun schon 8 Jahre meine Ruhe zu haben. Na ja 7.5 um etwas kleinlich zu sein, grins.
            Ich denke wie du ne Selbsteinladung ist keine wirklich Einladung. gut ich mag auch lieber vorher angekündigtes im Vergleich zu früher. Mein Sohn ist Autist da ist mir das lieber so. Aber sonst würde ich sagen wenn jemand zwischendurch mal einfach so reinschneit isses ja nicht schlimm aber im Fall der Ursprungsposterin geht dieses eben weit über das normale Maß hinaus. Sonst würde das sicherlich auch akzeptiert werden. Und einfach zu einem Geburtstag kommen und mich selbst einladen das könnte ich gar nicht. Sorry ich bin da eben anders erzogen. Aber wie ich ja schrieb die Posterin vermisst eben was in ihrer Ehe wo aber doch absehbar gewesen ist das es so kommen würd. Jetzt kommt sie aber nicht damit klar. Na ja die Realität sieht eben anders aus als die Tatsache das sie das schon so schaffen würde.
            Kuchen backen tu ich zwar gerne aber einfach so mit einem wo aufkreuzen und dazu noch was erwarten das würde ich nicht.
            Ich hab auch ne Freundin wo ne andere von ihr oft täglich da gewesen ist, ne zweite auch, die sind jetzt kaum noch da, und eine gar nicht mehr. Tja ich könnte sicherlich auch fast jeden Tag meinen Spaß mit Renate haben. Nur 1. hab ich daheim auch noch was zu tun, 2. würden Renate und ich uns möglicherweise doch irgendwann auf den Zeiger gehen und 3. würde es doch stören wenn ich mich ständig in ihr Familienleben dränge.
            Denn wenn ich wirklich mal unpassend bin ( bei den 1 bis 2 mal die Woche wo ich da bin) dann soll sies mir direkt sagen und ich geh gerne wieder. Dann bin ich nicht böse. Schließlich sind die Besuche zwar normalerweise ausgemacht aber wenn sich was ändert, mein Gott ist doch kein Weltuntergang.
            Ela

Top Diskussionen anzeigen