Wie redet ihr die Freunde eurer erwachsenen Kinder an?

    • (1) 04.01.06 - 21:13

      Mit Freunde meine ich in diesem Fall "Partner", also "den" Freund der Tochter bzw. "die" Freundin des Sohnes.

      Meine Kinder sind kurz vor bzw. Anfang zwanzig.

      Siezen? Duzen? In beide Richtungen? Von Anfang an?

      • Hallo!

        Also, meine Eltern haben meinen Mann (damals Freund):-p von anfang an geduzt.
        Mein Mann fand das auch völlig in ordnung

        Gruss Tanja

        • (3) 05.01.06 - 00:16

          Meine Schwiegermutter hat mich bis zum Tag unserer Hochzeit gesiezt. Da waren wir dann schon 6,5 Jahre zusammen ...

          Ich fands grauenhaft :-[


          LG und gute N8,
          Mona

      Hallo,

      meine Eltern haben meine Freunde immer geduzt. Hat auch nie jemandem was ausgemacht.

      Aber im Zweifelsfall frag doch einfach nach, ob es okay ist, wenn Du "Du" sagst. :-)

      LG Gabi

    • Hallo,

      ich selber bin 28 und meine Mutter ist 46! Bei uns wurde schon immer von Anfang an geduzt! Egal in welchem Alter! Viele meiner Freunde sind auch mit meiner Mutter befreundet weil meine Mutter auch eine "moderne junge" Einstellung hat, was ich sehr schön finde!!! Bei uns wäre nie jemand auf die Idee gekommen meine Mutter zu siezen und umgekehrt auch nicht! :)

      LG,
      Sunny

      Hallo meilenstein,

      diese Frage habe ich mir auch schon oft gestellt... Meine Großen sind fast 18 (in drei Wochen) und 20. Viele Freunde kenne ich schon von klein auf, oder Teeniezeiten, da bleibe ich weiter beim Du.

      Es gibt (wenige) Freunde, die latschen hier rein und bringen es noch nicht mal immer fertig, ein einfaches "Hallo" zu schnaufen. Bei denen hat sich eh jegliche Diskussion erledigt.

      Die anderen duze ich - bisher hat sich noch keiner beschwert, allerdings hätte ich auch keine Probleme damit, wenn diese mich duzen. Zwei "Stammfreundinnen" (die hier bald täglich ein und ausgehen) habe ich das du auch schon angeboten, allerdings schaffen die es nicht, nach langer Sie-Zeit aufs Du umzusteigen.

      lg bambolina

    • Wenn es Partnerschaften sind, die sich aus Schulfreundschaften entwickelt haben, würde ich fragen, ob man beim Du bleiben kann und bei sehr guten dann evtl. auch das gegenseitige Du anbieten.

      Bei Freunden die erst "neu" dazukommen, würde ich den Vornamen nehmen und vorerst sietzen, wenn es dann was festeres wird, kann man immer noch das Du anbieten, oder?


      Ich habe gerade das Thema andersherum und muß meinen Kindern beibringen, daß sie nicht automatisch alle Erwachsenen duzen dürfen, nur weil wir das auch tun.

      frag doch einfach.


      Wir haben sofort geduzt und das Du auch im Gegenzug angeboten.

      Eva

      Hallo Meilenstein

      Ich bin 29. Neulich war ich bei den zukünftigen Schwiegereltern meiner besten Freundin und war sehr überrascht - denn die Schwiegereltern duzten mich von Anfang an, stellten sich selbst aber nicht mit Vornamen an. Das fand ich recht unverschämt ... muss ich mich wirklich von fremden Leuten duzen lassen und zurücksiezen? Nein, wirklich nicht!

      Meine Mutter bietet meinen Freunden und Freundinnen, die sie kennenlernt, direkt das Du an. Schliesslich sind wir erwachsen. Entweder das Sie oder das Du, aber nicht mehr gemischt! Mein Vater denkt da weniger drüber nach und folgt meiner Mutter :-)

      Ich finde, man sollte erwachsenen Freunden der "Kinder" das Du anbieten, zumindest wenn von deren Seite der nötige Respekt und Höflichkeit vorhanden ist!

      Viele Grüsse

      Sonja.

      • (11) 05.01.06 - 10:02

        hallo sonja,

        zu deiner antwort hätt ich mal eine frage. du (ich darf dich doch duzen? ;-) ) sagst:

        "...Schwiegereltern duzten mich von Anfang an, stellten sich selbst aber nicht mit Vornamen an..."

        wie hast du dich da verhalten? hast du sie daraufhin geduzt? gesiezt? und: wie haben die drauf reagiert??


        grüße,
        yamie

        • (12) 05.01.06 - 12:23

          Hi Du, Yamie ;-)


          Es waren ja nicht meine Schwiegereltern, sondern die meiner besten Freundin. Ich wollte meine Freundin eigentlich im Nachhinein darauf ansprechen, habe es dann aber vergessen. Muss ich mal noch nachholen.

          Den Eltern gegenüber war ich so überrascht, dass ich gar nicht reagiert habe #gruebel . Und da ich sie auch nicht vor allen anderen blossstellen wollte, habe ich gar nichts gesagt und mich nur still und heimlich im Nachhinein geärgert. Aber falls ich sie irgendwann mal wiedersehen werde, werde ich sie auf jeden Fall auch duzen.

          Viele Grüsse

          Sonja.

    (13) 05.01.06 - 10:08

    bei meinem ex-freund (waren 7! jahre zusammen) duzten mich seine eltern von anfang an. ich durfte sie die ganzen jahre lang siezen. tolle wurst, was?

    als ausrede kam von seiner ma nur: sie hätte nie DIE gelegenheit gefunden, mir das "du" anzubieten.

    bei meinem jetzigen freund duzen wir uns ALLE von anfang an. (kam von unseren eltern aus)

    und ich würds bei meinen zukünftigen kindern und deren freunden genauso handhaben.


    in diesem sinne...
    yamie

    Also normalerweise stellen sich neue Leute doch vor, oder? Also z. B. "Hallo, ich bin Martin." Oder eben: "Hallo, Müller." Daraus ergibt sich doch das "Du" oder das "Sie"...

    Dann gibts natürlich auch noch die Variante, die einfach vorbei ins Zimmer schlurft. Sowas habe ich 1x mitgebracht, fand ich von betreffender Person ziemlich unhöflich.
    Der wurde dann einfach mit "ey du" angesprochen, weil das mindestens genauso dreist ist... *lol*

    Normalerweise möchte ich unter 30 gar nicht mit Frau ... angesprochen werden. *grusel* Das kann man dann vielleicht mal im Kindergarten einführen, also als Autoritätstraining. SHIT - da bin ich noch nicht 30... :-(
    Ich werde alt. Unaufhaltsam. *g*

    #blume Julie



    (15) 05.01.06 - 12:10

    Als ich die Eltern meines Mannes kennenlernte, haben wir uns erstmal gesiezt. Da sie vom "älteren Jahrgang" sind, hatte ich das zu diesem Zeitpunkt für gut befunden!
    Das mit dem "Sie" hatte sich aber schon beim 1. Kaffeeklatsch geändert. Allerdings wurde mir das "Du" angeboten!

    (16) 05.01.06 - 15:23

    Hallo,

    also meine Eltern haben meinen Freund gleich geduzt, ihm war das auch ganz recht so. Außerdem sind die nicht ganz so weit auseinander vom Alter her. Meine Eltern sind beide 45 und mein Freund 38.

    Die Mutter meines Freundes hat mich (26) die ersten beiden Treffen gesiezt, sie ist 65. Ich fand das etwas "steif" und hätte am liebsten direkt du gesagt, war aber der Meinung sie als ältere müsste mir das Du anbieten.

    LG Kerstin

    (17) 05.01.06 - 17:37

    Hallo,

    für mich käme das auf die "Halbwertzeit" der Freunde an. Wenn sie schneller wechseln als die Jahreszeiten (oder gar Kalenderblätter), dann wäre ein gegenseitiges "Sie" sicher ganz okay, sofern man nicht mit jedermann auf Du und Du sein will. Ansonsten finde ich gegen ein gegenseitiges du nichts einzuwenden.
    Eines sollte man bedenken: Zulange "Sie" sagen, lässt ein "Du" oft schwer über die Lippen kommen. Allerdings lässt sich ein "Du" nur schwer zurücknehmen. Daher mein Vorbehalt der etwas längeren Halbwertzeit.

    LG Heike

    hallo meilenstein,

    also ich seh das so ähnlich wie madjulie.

    Freunde meiner Kinder die ich schon seit ihren Kindertagen kenne würd ich auch weiterhin duzen.
    Sind es jedoch junge Erwachsene die ich nicht kenne, dann würd ich die siezen...sie sind ja schliesslich Erwachsen-oder?Und die sollte man eben auch so Respektvoll behandeln und dazu gehört für mich das siezen.
    Sie würden eh gleich das du anbieten damit sie sich selbst nicht so alt vorkommen ;-)

    Ausserdem stellt man ja neue Freunde den Eltern mit Namen vor und davon würd ich dann auch das duzen und siezen abhängig machen.
    Stellen sie sich mit Nachnamen vor dann isses eben Frau oder Herr Sowieso und wenn nur mimm Vornamen dann verwend ich den ;-)


    Lg
    pumpkin75 die aber damit noch mindesten 6-7 Jhre zeit hat

Top Diskussionen anzeigen