Umfrage : Spielzeug eurer Kindheit

      • Ja kann mich auch noch dran erinnern , das wir auf einem extra dafür vorgesehenen Abenteuerspielplatz in Düsseldorf am Eller Schloßpark , Hütten zusammen gebastelt haben .

        Am Eingang gab es Holzbretter , Nägel und Werkzeug und dann durfte nach Herzenslust gezimmert werden . Sah alles sehr abenteuerlich aus .

        Nicht zu vergessen , ich hatte ein Bonanzarad und das als Mädchen ;-)

        Ja und einen Atariiiiiiiii und ich habe Pacman gespielt , was für eine Sensation damals .

        Aber das draußen Spielen war und ist auch heute ;-) noch das Größte .

        LG Dany

    Gummitwist #verliebt

Hallo Dany,

Monchichi hatte ich auch eins.

Ansonsten Domino, Kuscheltiere, Matchbox Autos und eine Parkgarage, eine Babypuppe.


LG

(11) 21.04.11 - 16:52

Hi

Ich hatte früher die komplette Heart Family. Die Zwillings-Babys, Kinderwagen... und sogar den Hund von denen.

LG

also wir waren immer um die 8 kinder in einem alter, die hier zusammen gespielt haben... am liebsten räuber und gendarm, verstecken, spiele im wäldchen und am bach hinter dem haus.. erdbuden bauen, durchs wasser waten und inseln bauen.. ansonsten sah ich immer aus wie eine drecksau.. mit riesigen erdklumpen vom feld an den gummistiefeln. :-)

  • Das kenne ich ebenfalls sehr gut .

    Als wir aus der Großstadt aufs Land zogen , sah ich auch meist aus wie ein Erdferkel höchstpersönlich .

    Und im Winter hat der Papa einer Freundin die ganzen Schlitten hinter seinen Traktor gebunden und uns über die Felde gezogen .

    Toll wars .

    Meine Kinder haben es jetzt auch so gut . Sind vor 7 Jahren auch aufs Land gezogen , wieder aus der Stadt raus . Und sie sind auch nur draußen auf den Felden , an der Niers , im Wäldchen .

    Da ist wirklich sämtliches Spielzeug überflüssig .

    LG Dany

    • "Und im Winter hat der Papa einer Freundin die ganzen Schlitten hinter seinen Traktor gebunden und uns über die Felde gezogen"

      toll, davon können andere nur träumen.
      noch was zu den dreckstiefeln... manchmal wollte man die scholle abschlenkern... die flog auch um die fünf meter weit.. allerdings samt stiefel hintendran.. da mußte die freundin los, um den ausreißer zurückzuholen #rofl
      schön wars auch, zur erntezeit die gärten zu plündern.. kein wunder, wenn wir zur abendbrotzeit gesättigt waren.. der bauch war voll mit erdbeeren, kohlrabis, dreckigen radischen, tomaten usw. :-)

      • Laaach , ja , als wir von Düsseldorf kurz von die holländische Grenze ( oder solte ich lieber niederländische Grenze sagen ;-) ) zogen , da bin ich von dort in die 5Kilometer entfernte Realschule mit dem Rad gefahren .

        Komplett über die Felder .

        Hach , die schönen , vollen Felder . Irgendwann habe ich ein kleines Küchenmesser stibbitzt und habe mich unterwegs eingedeckt und für die Familie direkt mit . Kohlköpfe , Kohrrabie , Möhrchen . Herrlich .

        Und nicht zu vergessen die ganzen Kamillenblüten die überall dufteten . Die finde ich heute sehr , sehr selten noch in den Mengen . Schade .

        Wir haben sie getrocknet und dann Bäder für meine Füße und Hände gemacht weil sie so oft entzündt waren .

        Ach ja , ich schwelge immer mehr in meiner Kindheit . Und mir würden sicherlich noch 100000000 Sachen einfallen im Nachhinein :-) . Toll

        LG Dany

Top Diskussionen anzeigen