Patenschaft

    • (1) 15.05.11 - 19:57

      Hallöchen,
      mein Bruder hat mich heute gefragt ob ich von ihrem Baby die Patentante werden will#huepf ich freu mich total weil ich es soo gehofft habe :-)

      Jetzt wollte ich mal wissen ob das immer noch so ist,wenn den Eltern was passieren würde ob das Kind dann wirklich zum Paten kommt??

      Das war doch früher so,oder?

      Lg Meli

      • Hallo.

        Nein, die Kinder kommen nicht zu den Paten, wenn den Eltern etwas passiert (natürlich können die Eltern diesen Wunsch äußern und dieses auch testamentarisch festlegen und es würde von einem Familiengericht sicher berücksichtigt werden, aber es gibt keine rechtliche Grundlage) ...

        ... das Patenamt hat lediglich kirchenrechtliche/emotinale Bedeutung.

        Gruß von der Hedda.

        (3) 15.05.11 - 20:18

        Nein, das ist nur was fürs Kirchenbuch, das Familiengericht interessiert sich nicht dafür im "Fall der Fälle".

        jaja, bis ins 19. Jahrhundert gab es das.

      • Hallo Meli,

        als Taufpaten habt ihr die Aufgabe auch dafür zu sorgen, dass das Kind religiös aufwächst und die Sitten/Werte kennenlernt. Ihr sollt es "begleiten" um ein guter Christ werden zu können.

        Meises Wissens seid ihr quasi "befreit" sobald das Kind dann Konfirmiert ist bzw die Firmung hatte. (Hab ich gehört, kanns aber ganz ganz genau auch nachfragen wenn du willst) Pfarrer hab ich bei der Hand ;-)

        In der heutigen Zeit sind Paten meist was Emotionales, viele Taufen nicht mehr und die Eltern ernennen trotzdem Paten (wofür die dann da sind weiß ich allerdings nich)

        Das mit dem Sorgerecht etc ist nicht mehr so, da hast du schon eine super Antwort weiter oben :-)

Top Diskussionen anzeigen