Toilettenbesuch im Supermarkt

Meine Tochter(3) befindet sich noch in der Übungsphase mit dem Toilettenbesuch. Wenn sie merkt, daß sie "muß", kann sie noch nicht allzu lange einhalten. Nun hatte ich drei sehr unterschiedliche Erlebnisse in verschiedenen Geschäften. Im ersten Geschäft(Supermarkt) bat ich darum, daß sie dort die Toilette besuchen dürfte und wurde von einer Verkäuferin, die sehr unentschieden schien an eine zweite verwiesen, die mir sagte, sie hätten keine Kundentoiletten und aus hygienischen Gründen(Umgang mit Lebensmitteln)sei es nicht erlaubt, Kunden auf die Toilette zu lassen.(" Gehen Sie doch gegenüber zu H+M, die haben bestimmt ein Klo"). Toller Tip.... Ich lasse meinen vollen Einkaufswagen zurück, nehme meine 3 kleinen Kinder, drängel mich durch die Kasse und wenn ich dort angekommen bin, hat meine Tochter schon in die Hose gemacht...Also habe ich dort Windeln genommen, meiner Tochter im Geschäft eine angezogen.
Das zweite Geschäft war eine Dogerie. Auch dort wurde der Toilettenbesuch abgelehnt.("haben wir leider nicht für Kunden, aber die Eisdiele gegenüber"). #kratz-an den Lebensmitteln kann es in der Drogerie ja wohl nicht gelegen haben und warum dürfte eine Eisdiele dann eine Toilette für Kunden haben?!
Im dritten Geschäft war ich heute: Ein Lebensmittelsupermarkt und wieder mußte meine Tochter- kein Problem dort.
Also: Was ist richtig?

Hallo,

das kann wohl jeder Geschäftsinhaber selbst entscheiden - oft ist es so, dass bei Kindern eine Ausnahme gemacht wird und alles andere halte ich persönlich auch für unmöglich - einem Kind den Toilettengang zu verweigern finde ich furchtbar.

Dort, wo es möglich ist, auf Toilette zu gehen, muss in der Regel ein Mitarbeiter mitgehen (oft sind dort auch die Spinde/Umkleiden mit den Wertsachen). Wenn keiner da ist, der das übernehmen kann, könnte es schon mal sein, dass es abgelehnt wird.

Ich selbst habe mit meinem Sohn schon verschiedene Erfahrungen gemacht... bei Apollo Optik z.B. hieß es, dass auf dem Weg dorthin gearbeitet werde und es zu gefährlich sei für das Kind... mein Mann hat seine Brille dann woanders gekauft ;-)

Gegenüber in einem Sanitätshaus war es völlig unproblematisch... jeder handhabt es eben anders, wie du sicher gemerkt hast :)

LG
Kira

hallo
um solche probleme zu vermeiden.. wenn ich unterwegs bin hat sie immer ne windel um, wenn sie sagt sie muss und es ist eine toilete in sicht zieh ich die windel aus und die geht aufs klo und zieht sie wieder an..

wenn kein klo in sicht ist bin ich froh das sie ne windel um hat :-p

ansonsten denk ich das ist von geschäft zu geschäft unterschiedlich..

vll. wollen die nicht das fremde auf klo gehen aus hygienische gründe oder weil man hinten überfallen werden kann ect



lg Sandra

Hallo!

Egal wie die Bestimmungen sind, bei einer 3jährigen sollte man 5 gerade sein lassen und sie aufs Klo lassen.

Und wenn es wirklich nicht anders geht, finde ich Pipi im Blumenbeet vor dem Supermarkt auch noch vertretbar.

Ich glaube, das ist eine reine Kulanzfrage.
Ehrlich gesagt geht mir dieses ewige Toillettenproblem in Deutschland auf den Keks. Ich kenne das aus Portugal ganz anders, hier gibt es überall Kundentoilletten und wenn nicht, darf man auch mal aufs Personalklo (wo ich schwanger schon überall auf´m Klo war #cool). Und vor allen Dingen zahlt man hier nicht fürs Pinkeln, das finde ich ein absolutes Unding.

Ich bin froh, dass ich mit meiner Lütten derzeit überall mal schnell auf die Toilette kann wenn nötig #schwitz

Ist einfach total Kinderfeindlich von den Verkäuferinnen. Noch nie wäre ich auf die Idee gekommen auf der Arbeit ein Kind sonstwohin zu schicken weil mir das Mitarbeiterklo zu wichtig ist. Da würd ich mich eher von meinen Chef anscheissen lassen als Nein zu sagen. Jeder der jemals kleine Kinder hatte weiß wie wichtig es ist das es manchmal schnell gehen muss. ;-)

Aber richtig ist letztendlich das man keine Kunden auf eine Mitarbeitertoilette lassen muss und eigentlich auch nicht darf.

Huhu

Was richtig oder falsch ist, weiß ich nicht. Auf öffentlichen Toiletten in Centern oder so, hab ich mich immer ohne Gnade vorgedrängelt, weil sie es noch nicht lange anhalten konnte. Im SUpermakrt hab ich nie gefragt. Ich bin einfach raus und hab sie ins Gebüsch machen lassen. Und ich finde das vertretbar. Solange Hunde auf die Wege machen durfte meine Tochter auch ins Gebüsch machen :-)

Wir sind dann wieder rein und haben weiter eingekauft :-)

LG

Uns wollten sie im Media Markt mit unserem Sohn nicht auf Toilette lassen, daraufhin sagte ich zu meinem Sohn, komm wir ziehen die Hose runter und Du darfst hier ans Regal pinkeln, was soll ich sagen, plötzlich gings doch. ;)

hi,

als mein großer sohn seinerzeit dringend püpü musste, wollte mir die nette dame auch den gang zur toilette verweigern, wegen: nur für personal etc. pp..
als ich ihr dann die möglichkeit anbot, das mein sohn direkt im laden eine pfütze hinterlässt, durften wir zügig die personaltoilette benutzen.

das ich als erwachsener nicht in jedem geschäft eine toilette zur verfügung habe ist vertretbar, allerdings, wenn ein kleines kind pullern muss und man wird weggeschickt, dann habe ich kein verständnis.

alles gute + jederezit hilfsbereites verkaufspersonal!

k.

Hi,

also da muss ich mir doch mal unsren Aldi loben. Da darf man ohne Probleme auf die Toilette. Nicht nur die Kinder sondern auch die Erwachsenen.

Im Schlecker darf man normalerweise nicht, aber bei Kindern machen sie mal eine Ausnahme.

Im Kik durfte meine Tochter damals auch nicht.(man hätte gar keine Toilette.Als ich dann fragte wo sie denn gehen würde, sagte mir die Dame: An der Tanke#klatsch) Man hatte mich zur Tanke gegenüber geschickt. #schock

Also musste sie leider in einem Busch vor dem Kik strullern.:-p

Wie du siehst, es ist überall verschieden.

Lg Tanja#winke

Ich gehe prinzipiell nur mehr in Läden, in denen ein Kunden-WC vorhanden ist (bei uns DM, Rewe, Kaufland). Bei Lidl wurde meine damals etwa 4-jährige Tochter voll abgeschmettert; ebenso meine Freundin. Seither meiden wir schon aus Prinzip den Laden. Bei Netto war es absolut kein Problem, als meine Tochter auf die Toilette musste. Ich denke, es liegt auch im Ermessen des Filialleiters, ob er speziell bei Kids mal ein Auge zudrückt.

Oh ja... Mir wurde das Problem auch erst bewusst, als mein Sohn gerade dabei war, die Windel loszuwerden.
Wir wohnen in einer Kleinstadt, hier können sich die Geschäfte wohl gar nicht leisten, die Bitte abzulehnen. Von daher hatten wir hier nie ein Problem.
Aber eins verstehe ich nicht: Es gibt hier zwei große Supermärkte, e-Center und Rewe. E-Center hat Kundentoiletten und Wickelraum, kostenlos, mehrere Kabinen und immer sauber, immer Seife und Handtücher da, alles gut.
Rewe hat eine behindertengerechte Toilette, zu der man sich den Schlüssel vom Bäcker holen muss. Drinnen wird man freundlich *hüstel* von insgesamt 5(!) verschiedenen Schildern an Sauberkeit und Rücksichtnahme erinnert und darauf hingewiesen, dass es auch eine Klobürste gibt; inklusive der Warnung, bei Nichtbeachten die Kundentoiletten leider schließen zu müssen. Große Enttäuschung auch, als mein Sohnemann beim ersten Mal feststellen musste, dass Klo und Waschbecken so hoch sind, dass er alleine nicht heranreichen konnte. Selbst die Papierhandtücher hingen zu hoch für ihn #aerger

Ich frag mich nur, ob die Einwohner unserer Stadt sich teilen in die schmuddeligen Rewe-Kunden, die ständig Toiletten dreckig hinterlassen, und die säuberlichen E-Center-Kunden, mit denen es offensichtlich kein Problem gibt. Oder ob einfach die Rewe-Marktleitung irgendwas grundlegendes am Begriff von Kunden- und Kinderfreundlichkeit nicht verstanden hat.
Mir ist schon klar, dass die Geschäfte nicht zum Bereitstellen von Toiletten verpflichtet sind. Aber es erleichtert wenigstens die Entscheidung, wohin man zum Einkaufen fährt! :-p



Ich kann schon verstehen das es für dich und deine Tochter blöde ist. Ich würde das sicherlich auch doof finden. Aber in der Regel ist es wirklich oft so das die Leute in Supermärkten gar nicht aufs Klo dürfen weils die von oben drüber verboten haben. Und einige halten sich nicht dran aus Kulanz aber wenn sie Ärger kriegen kann ich auch irgendwie verstehen wenn sie jemanden nicht lassen. schließlich kanns hier auch mal um den Arbeitsplatz gehen. hab ja selbst in einem Supermarkt gearbeitet und weiß das. So gesehen tuts den Verkäuferinnen sicherlich auch leid aber wenn sie die Anweisung haben?
Ela

#rofl#rofl#rofl

Ja, diese Zeit des Trockenwerdens ist echt stressig, weil die Kleinen es dann sagen und merken, wenn es fast schon losgeht, man hat noch keine Zeit.
Zum Glück wird diese Spanne vom Sagen bis Machen aber recht schnell größer.


Ich kenne das auch, daß meine Kleine damals echt dauernd in irgendwelchen Geschäften plötzlich mußte.
Meine Erlebnisse sind da aber sehr positiv.
Ich durfte mit ihr wirklich immer bis auf einziges Mal auf die Personaltoilette, egal ob bei Rossmann oder sonstwo.
Ein einziges Mal eben nicht, da habe ich echt alles stehenlassen und habe meine Tochter schnell über einen Gulli vor dem Geschäft abgehalten.


Toilettenregelungen sind festgelegt.

Kundentoiletten müssen dort sein, wo es Verzehr vor Ort gibt und Sitzplätze (Stehplätze zählen nicht).
Ansonsten muß es keine Kundentoiletten geben oder eben kein Kunde auf die Personaltoilette gelassen werden.
Lassen sie einen diese nutzen, ist reine Kulanz.
Allerdings finde ich es schon ganz schön übel, wenn man mit so einem Zwerg nicht gelassen wird.

Sag doch einfach beim nächsten mal:"Schade, dann können Sie ja schon einmal einen Wischeimer holen."

Ich kenne ein Reisebüro, sehr klein und sehr alt. Da gibt es auch keine Toiletten. Die Mitarbeiter dort rennen immer in das Geschäft gegenüber.

Kik traue ich sowas durchaus zu.

Hallo,

es kommt auch darauf an wieviele Mitarbeiter im Laden sind. Hier im Supermarkt dürfen Kinder aufs Klo wenn nicht viel los ist und Mitarbeiter einen begleiten kann.

Denn man muss durchs Lager und durch den Aufenthaltsraum.

Die Mitarbeiter können ja nicht wissen ob das Kind wirklich muss oder ob es nur vorgeschoben wird um zu schauen was man klauen kann

Ich würde konsequenterweise nur noch in den Laden gehen, in dem die KLeine durfte. Das ist doch lächerlich. Es ist ein Kind. Und die Verkäuferinnen werden wohl auch mal aufs Klo gehen, was? Und DAS ist dann nicht unhygienisch? Ich finde es ja noch irgendwo verständlich, dass man nicht in jedem "Tante Emma"-Laden aufs Klo kann. Aber jeder größere Supermarkt sollte das doch inzwischen anbieten. Bei uns ist das bei Rewe und Kaufland der Fall.

Kann aber auch ins Auge gehen das so zu händeln.
Bei meinem Bruder was damals so dass meine Mutter es schon geschafft hatte dass er trocken war, mein Vater meinte er müsse für die 5 Stunden Zugfahrt eine Windel bekommen ( wohlgemerkt im Zug ist ja ein Klo für die Fahrgäste ) und dies hat dazu geführt dass mein Bruder die Windel dem Klo wieder vorgezogen hat.

Ja, das verstehe ich ja im Prinzip auch.
Bei uns kam auch manchmal jemand mit durch.
Aber vllt liegt diese Freundlichkeit hier auch daran, daß man sich sozusagen schon über Jahre "kennt" . Vllt trauen sie mir das nicht zu.

Hallo,

da sind die Mitarbeiter dann aber mutig. Das kann zur fristlosen Kündigung führen, wenn Kunden alleine im Lager oder in den Personalbereich gelassen werden

höschenwindel! es kommt immer aufs geschäft an, jeder macht es anders.

Ich muss mich meiner Vorschreiberin anschließen. das ganze ist doch der ideale Stresstest für die Läden in denen man einkaufen geht.
Ein Laden der mir das verweigert kommt auf die Boykottliste so einfach ist das.
VG

Hallo,

ich arbeite auch im Lebensmittelgeschäft und na klar, kamen da schon öfter Leute an und baten unser Klo benutzen zu dürfen.

Wir dürfen das eigentlich nicht erlauben, aus hygienischen Gründen. Kann ich auch verstehen.
ABER- wenn kleine Kinder gerade trocken werden oder alte Leute schon halb inkontinent sind, dürfen die auch unsere Toilette nutzen.

Kommen aber Leute "nomalen" Alters zu uns, lehnen wir es ab.

LG, Steffi

Du meckerst über die bereitgestellte (sogar behindertengerechte) Kundentoilette von Rewe?

Und das nur wegen der Schilder die helfen sollen die Toilette für die Kunden sauberer zu erhalten? Oder weil das Klo zu hoch war (sind die Kloschüsseln bei Rewe wirklich höher???).

Bin ich im falschen Film?