Außen hui - innen pfui....wer kennt das?

    • (1) 06.06.11 - 01:40

      Hallo!

      Ich bin heute mal wieder auf eine "interessante" Spur gestoßen.

      Meine Eltern wohnen in einem 3-Familienhaus. Jede Wohnung hat einen Keller. Ich habe einen Schlüssel und kann jederzeit rein.

      Nun wollte ich heute ein paar alte Spiele aus meiner Kinderzeit aus dem Keller meiner Eltern holen. Ich laufe also rüber, gehe in den Keller und werde von einem widerlichen Geruch begrüßt.

      Ich bin dann der "Fährte" gefolgt und musste durch den Trockenraum. Der war total vollgestellt mit irgendwelchen komischen Möbeln, alten Matrazen, Reifen etc... Aus diesem Trockenraus führt eine Tür in den Keller der Nachbarin. Diese stand bis zum Anschlag offen.
      Ich guck rein und was seh ich? Der komplette Keller ( 16qm, so groß wie mein frühreres Zimmer ) ist vollgestellt mit Müll. Gelbe Säcke, normale Müllsäcke, Altpapier bis zur Decke. Verziert mit Spinnweben.

      So, da denkt man sich, der Keller gehört zu einer ungepflegten Person etc...
      Nö....
      Der Keller gehört der Frau, die jeden Tag 2x duscht und umgeben einer riesen Parfümwolke durch die Gegend läuft. Immer gestylt und mit Cabrio + Sonnenbrille unterwegs.

      Jaja...wie heißt das so schön....außen hui, innen megapfui.

      Noch jemand hier, mit solchen Erfahrungen oder bin ich die einzige? ;-)

      Gute Nacht!
      Liebe Grüße!

      • fein gemacht, Sherlock!
        #pro

        Naja, ich würde mal sagen, man sieht es einem Menschen nicht an, ob er in seinen 4 Wänden ordnungsliebend oder extrem unordentlich ist.

        • Hallo!

          Klar, sieht man es niemandem an.
          Wobei ich sagen muss, dass ich das nicht erwartet hätte.

          Das hat ja auch nichts mehr mit "ordentlich oder nicht" zu tun, wenn dort im Keller verdorbenes Essen und verschimmelte Jogurthbecher gebunkert werden. Unordentlich ist für mich "hier und da steht was rum".
          Aber das ist für mich "dreckig".

          LG

      (5) 06.06.11 - 02:29

      Du beschreibst einen klassischen Messie.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Messie-Syndrom

      Grüße
      Luka

      • (6) 06.06.11 - 11:09

        Hallöchen,

        hmmm...ich fühlte mich direkt angesprochen von der TE als sie die Mieter beschrieb, mein Keller ist auch bis zur Decke voll(ich finde aber immer noch Platz für andere Sachen...)

        Das Ding ist einfach, dass ich die Sachen im Keller horte bis ich mir die Mühe machen will, alles auf den Sperrmüll zu schmeißen.

        Mit Messi hat das nichts zu tun(also nicht immer und bei mir aufkeinenfall).

        LG
        Selma

    (7) 06.06.11 - 02:45

    Hallo,

    ja, kenne ich. Wobei ich da noch unterscheide, ob jemand nur unordentlich ist oder seine Wohnung versiffen lässt.

    Ein Bekannter von mir ist super lieb und legt auch viel Wert auf Körperpflege. Aber wehe man sieht die Wohnung. Die Fenster sind so dreckig, dass man immer denkt, draußen ist Nebel. Gesaugt wird nur sporadisch. Die Wanne ist so ekelig, dass ich da nicht mal mit Badeschuhen drin stehen wollen würde usw.. Geputzt wird nur, wenn er Besuch erwartet.

    Gruß
    Sassi

    (8) 06.06.11 - 03:26

    Unseren Keller kann man nicht im geringsten mit unserer Wohnung vergleichen. Im Keller ist es echt gruselig wegen den ganzen Spinnweben, so gruselig das ich dort gar nicht hin mag. Also wird dort mal eben was reingestellt was man nicht wegwerfen mag aber noch weniger in der Wohnung haben will. Dann Tür zu und aus dem Sinn...

    • (9) 06.06.11 - 11:54

      Hallo!

      Klar, Sperrmüll, Elektrozeug usw hatr wahrscheinlich jeder im Keller. Und aufgräumt sind wohl auch die wenigsten Keller.

      Aber vor sich hin modernder Müll?? Alte Möbel, Geräte etc waren dort gar nicht.
      Sondern nur Müllsäcke in denen sich teilweise hunderte Fliegen tummelten.

      LG!

(10) 06.06.11 - 03:59

Hallo...

oh ja das kenne ich auch.

Bei uns im Haus wohnt ein Banker, 37 Jahre alt, Single (nehme ich an).

Habe vor Wochen ein Paket für ihn angenommen und wollte es ihm abends vorbei bringen, da traf mich fast der Schlag. Als die Wohnungstür offen stand sah ich das ganze Chaos. Papierberge, Müll auf dem Fussboden, schmutziges Geschirr, dreckige Fenster ect.

Ich dachte immer er sei so ein feiner Herr im Anzug. Hab dann mal ein wenig "beobachtet" und mir ist aufgefallen, dass er zBsp. den Treppendienst nur macht, wenn Mama sich am WE angekündigt hat und die Wohnung sauber gemacht wird, wenn Damenbesuch kommt (fällt auf, weil dann immer am Abend Damenschuhe vor der Wohnung stehen).

Naja mein Fall wäre das nicht so zu wohnen, aber ich denke, dass jeder so einen Fall in seiner näheren Umgebung hat, oder kennt.

LG x.

(11) 06.06.11 - 10:59

also ich gestehe:

ich bin auch sauber und ordentlich.
ich wasche mich täglich und meine wohnung ist immer aufgeräumt und sauber.
aber..... mein keller sieht aus wie sau! gut, keine müllsäcke aber alles stapelt sich, es liegen viele unnütze dinge rum die eigentlich auf den müll gehören. es sind säcke mit altkleider dabei die ich eh nie wieder anziehe.
es ist unaufgeräumt und ja, auch die ein oder andere spinnwebe tummelt sich dort.

tja, der keller ist nicht meine wohnung *g* und ich stelle alles runter was nicht mehr brauchbar ist aber doch irgendwie zu schade zum wegschmeissen.

  • (12) 06.06.11 - 11:55

    Hallo!!

    Klar, gegen Sperrmüll etc sage ich ja gar nichts. Dafür ist der Keller wohl irgendwie auch da.

    Aber stinkende Müllsäcke bis zur Decke, in denen sich dazu schon Fliegen tummeln finde ich dann doch etwas eklig...

    LG

(13) 06.06.11 - 11:07

Hallo,

also die Beschreibung passt zu mir#hicks

Mein Keller ist voll mit Sperrmüll, alten Klotten, Farbeimern, Elektroschrott usw.
Es stinkt aber nicht.

Mir grauts schon vor der nächsten Sperrmüllaktion#schock#schock#schock

LG
Selma

  • *g* Dem können wir uns anschließen :D

    (15) 06.06.11 - 11:56

    Hallo!!

    Solches Zeug hat wahrscheinlich jeder im Keller.

    Mir geht es ja auch nicht daru, ob aufgeräumt ist oder nicht, sondern um den stinkenden Müll, der sich dort stapelt. In den Säcken tummeln sich auch schon Fliegen.

    Das ist schon ein Unterschied zu Sperrmüll, Altkleider etc....

    LG

(16) 06.06.11 - 12:15

Ich würde mir keinen Kopf machen, warum das so ist, sondern umgehend den Vermieter auffordern für Abhilfe zu sorgen.

Müll dieser Art verstößt gegen den Brandschutz (im Fall der Möbel im Trockenraum) und zieht Ungeziefer und Ratten! an.

Gruß

Manavgat

Hallo,

also ich kenne das Phänomen etwas anders. Auf meiner ehemaligen Arbeitsstelle waren immer die Damenklos verstopft. Andauernd mußte ein Installateur anrücken. Trotz Zetteln an den Toilettentüren, die Toiletten bitte sauber zu halten und keine Hygieneartikel (ihr wißt schon was ich meine) reinzuwerfen, war der Mann Stammgast bei uns. Selbst die Klobürste zu benutzen war zuviel verlangt.
Aber hauptsache die Damen trugen jeden Tag was Neues und hatten immer die Nägel und Haare schön. Und dann den Charakter eines Menschen nach den Schuhen beurteilen wollen#augen.
Meine Freundin hat mir ähnliches von ihrem Callcenter berichtet. Darüber bin ich immer wieder erstaunt, wie viele Frauen sich auf Arbeit anders benehmen, als sie es (hoffentlich) zu Hause tun. Jeder, der mal wegen eines verstopften Klos jemanden bezahlen mußte, lernt doch daraus, oder#kratz?

LG Sandra

  • Es sieht tatsächlich auf so gut wie jeden Damenklo so aus. Und stinkt auch dementsprechend....
    Deswegen geh ich IMMER auf die Herrentoiletten #ole

    Hallo Sandra,

    also das, was du da von "deinen"/euren Toiletten erzählst, hat für mich Fußnägel-hochroll-und-Nackenhaare-aufstell-Faktor hoch 10!#schock#schock#schock#zitter#klatsch#augen

    <<Aber hauptsache die Damen trugen jeden Tag was Neues und hatten immer die Nägel und Haare schön.>>

    Was das betrifft; also dann ist mir jemand, die/der T-Shirt/Sweatshirt und (ältere) Jeans und Turnschuhe (dass dies alles ordentlich und gepflegt und sauber ist, ist selbstverständlich!) trägt und die Toilette/n ORDENTLICH(!) verlässt, wie es sich GEHÖRT, 100 000x LIEBER! Das kannst du aber glauben!


    <<Und dann den Charakter eines Menschen nach den Schuhen beurteilen wollen.>>

    An welchen Schuhen? An Turnschuhen, Birkenstockschuhen und Crocs???#schock#augen


    <<Jeder, der mal wegen eines verstopften Klos jemanden bezahlen mußte, lernt doch daraus, oder?>>

    Also ICH würde mich in Grund und Boden schämen, wenn ICH eine Toilette verstopft hätte #schock#hicks#schrei und würde mich wohl nicht mehr an die Arbeit trauen; käme es raus, dass ich das war! Aber manche scheint das wohl gar nicht zu jucken... Die sollten sich echt mal schämen! Und weißt du was?! Wäre ICH da Chefin, würde ich diesen Damen die Handwerkerrechnung für die verstopften Toiletten vom Lohn abziehen - und zwar jedes Mal!!! Das wollte ich dann aber doch mal sehen, ob die es SO dann nicht endlich mal lernen würden, wie man eine Toilette richtig benutzt! - Gibt's ja wohl nicht, sowas! :-[#aerger Nee... da wäre ich echt eiskalt und "unbarmherzig"(?) !



    Gruß

    • Hallo Mecki,

      -Was das betrifft; also dann ist mir jemand, die/der T-Shirt/Sweatshirt und (ältere) Jeans und Turnschuhe (dass dies alles ordentlich und gepflegt und sauber ist, ist selbstverständlich!) trägt und die Toilette/n ORDENTLICH(!) verlässt, wie es sich GEHÖRT, 100 000x LIEBER! Das kannst du aber glauben!-

      Ein komisches Phänomen, ist aber oft so, daß die piekfeinen die grösseren Schw... sind. Warum auch immer.

      -An welchen Schuhen? An Turnschuhen, Birkenstockschuhen und Crocs???-

      Tja, mit solchen Schuhen wärst Du da durchgefallen. Eine meiner Kolleginen war wirklich so oberflächlich.

      -Wäre ICH da Chefin, würde ich diesen Damen die Handwerkerrechnung für die verstopften Toiletten vom Lohn abziehen - und zwar jedes Mal!!!-

      Man kriegt es ja nicht raus, wer es ist. Kameras installieren geht ja schlecht. Und alle für bestrafen, kannst Du ja auch nicht. Bei 20 Frauen. Also hat die Firma immer das Nachsehen gehabt. Ich bin da jetzt nicht mehr, und ich wette, das Problem hat sich immer noch nicht gelöst;-).

      LG Sandra

Joo. Ich kenne auch so einige Leute, die selbst total fein daher kommen und bei denen es daheim dann aussieht wie bei Hempels unterm Sofa... Die sind wahrscheinlich SO mit ihrem Äußeren beschäftigt, dass sie für nix anderes mehr Zeit haben. Ich kenne auch so einige Putzfrauen, die selbst eine ebensolche nötig hätten...

  • -Ich kenne auch so einige Putzfrauen, die selbst eine ebensolche nötig hätten...-

    Das ist halt deren Arbeit, und irgendwann wollen die auch mal Feierabend haben;-). Kann ich irgendwie verstehen.
    Bei mir ist das auch so: Arbeite im Büro, will immer alles weghaben, mein Arbeitsplatz sieht immer top aus. Lieber mache ich länger, und fange am nächsten Tag bei Null an. Und was mache ich zu Hause mit dem ganzen Papierkram? Ablage Schubkasten;-). Und zweimal im Jahr große Aufräumaktion, wenn er dann überquillt.

    LG Sandra

(23) 07.06.11 - 00:01

Hallo Marion,

also ich muss zu meiner riesengroßen Schande gestehen, dass mein Keller auch nicht viel besser aussieht!#hicks#schwitz:-p:-) Aber in meinem Keller stinkt nichts, riecht nichts moderig - und alte Matratzen, Reifen, "komische"(?) alte Möbel... befindet sich dort nicht - und Müll schon mal gar nicht! Aber da sind auch zig, zig, zig alte Zeitschriften von anno dunnemals (jedoch in Kisten und Tüten) und Kartons - und alles aufeinander gestapelt. Und Spinnweben?! #gruebel#kratz Müsste ich mal genau nachgucken gehen... Aber ganz ehrlich gesagt, so genau interessiert mich das gar nicht, denn das ist schließlich der/ein KELLER und NICHT das WOHNZIMMER! Und von daher "kann" und "darf" es da unten auch ein bisschen unordentlicher aussehen als in der Wohnung. Und total siffige und versiffte Dinge; wie vergammelte Lebensmittel; wie verdorbenes Obst, verschimmelte Marmelade/n... usw... usf... ist da mit Sicherheit auch nicht.
Und von daher sehe ich das Stiefkind Keller nicht als "außen hui und innen pfui" an.


<<Noch jemand hier, mit solchen Erfahrungen oder bin ich die einzige?>>

Direkt selbst habe ich solche Erfahrungen noch nicht gemacht; habe es aber schon des öfteren gehört und gelesen. Und komisch finde ich solch ein Verhalten schon, ehrlich gesagt. Meine Mutter hat auch sehr oft davon erzählt, dass es sowas häufig gibt - und wahrscheinlich öfter, als man denkt.
Aber ich selbst konnte auch schon ab und an mal beobachten, dass es gerade die allerschicksten Damen noch nicht einmal nötig haben, nach dem Toilettengang die Hände zu waschen!#schock#schock#schock#contra#contra Aber Hauptsache sich schminken und sich kämmen - und dann auch noch die ganzen Haare im Waschbecken lassen!#augen#klatsch Najaaa... mir soll's wurscht sein... solange ich mit solch komischen Zeitgenossen/innen nicht direkt was zu tun habe. Und das habe ich - Gott sei gedankt - nicht!



Gruß

Top Diskussionen anzeigen