Anzeige*Polizei*Selbstmordgedanken*was tun???

    • (1) 07.06.11 - 21:29

      Hi,

      vielleicht kennt sich jemand amit aus oder steht nicht so auf dem Schlauch wie ich gerade?!?
      Ein Bekannter von mir, welcher bei facebook ist, hat vor ner Stunde mit Selbstmord gedroht "...ich komme nicht mehr wieder...plündert meine Wohnung..ich bin weg...ich hab genug gelitten..."
      Ich weiß nur laut facebook, dass er zu einer Freundin wollte und sich da mit Tavor (sehr starkes Beruhigungsmittel) zuschütten. Diese Freundin hat eine Tochter...keine Ahnung wie alt aber das Foto der Mutter lässt auf Anfang 20 schließen.

      Tja....für mich klingt das echt übel. Ich habe allerdings keine Kontaktdaten von dieser Frau. Ich bin am überlegen ob es sinnvoll wäre jemanden vor Ort zu schicken, der sich damit auskennt...doch wohin?

      Hänge ich mich zu sehr da rein? Er hat extremen Liebeskummer und ist depressiv, hat Angststörungen und trinkt zu viel Alkohol bzw schluckt diese Tavor. Abgesehen davon, dass er sich wahrscheinlich umbringen will(wäre nicht der erste Versuch), ist dort noch ein Kind...das macht mich noch unsicherer.

      Was würdet ihr machen?

      ich hatte mal ziemlichen mist im i net geschrieben ( nicht facebook) und einer meiner buddys hatte sich wohl auch sorgen gemacht und voila auf einmal stand die polizei vor der Tür... die hatten mich irgendwie gefunden...

      da ich selber unter Medikamenteneinfluß stand war ich nicht wirklich herr meiner sinne weswegen ich schneller in der geschlossenen landete als ich geschlossene sagen konnte...

      also... ruf bei der Polizei an und erklär denen was da los ist... vll wissen die rat...

    • Eine "Bekannte" meines kleinen Bruders hat das bei ihm mal via Skype angedroht. Er hat mich dann in totaler Panik angerufen und ich dann die Polizei. Haben deren Adresse und Handynr. angegeben und zack hatte das dumme Gör die Polizei vor der Türe. Blöderweise war ihr Vater auch zu Hause der auch die Tür geöffnet hat.
      Nun ja, die Trulla war am Bierkasten vom Papi und hat ihren Teenagerfrust an meinem Bruder ausgelassen. Was die für einen Anschiss kassiert hat kann sich jeder denken.

      Das der Kontakt danach gänzlich abgebrochen ist, ist klar.

      Also, ruf die Polizei. Denn auch wenn er es nur androht, wobei man da nie sicher sein kann, ist Polizei vor der Tür oft ein heilsamer Schock.

Polizei! Sofort!!!

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,738022,00.html

(11) 08.06.11 - 13:14

Hallo,

bin bisschen spät :-)

Aber ich hatte mal solche ziemlich realistischen Drohung von einem Freund bekommen und da ich nicht weiter wusste, rief ich bei der Polizei an.

Die schickten jemanden vorbei, diesem "Freund" gings aber wohl gut, der hat mich nachher richtig fertig gemacht...
Naja, die Polizei kam noch bei mir vorbei, um sich die smsen anzuschauen und abzuschreiben und dann war der Spuk für mich vorbei.

Und JA, ich würde das immer wieder so tun, denn ich möchte nicht schuld sein und im endeffekt ist ein angedrohter Suizid doch ein Hilferuf.

VG Coffea

Ich verstehe ehrlich geagt nicht was es da zu überlegen gibt. Es gibt dafür eine Institution die man mit drei Ziffern anrufen kann und das wars schon.

Und die kostet sogar rein gar nichts und man ist die Sache sofort los. Einfach und problemlos.

Weniger eigene Arbeit mit trotzdem eventuell großen Erfolg bei null Kosten kriegt man nirgends.


  • Welche Angaben hätte ich denn machen können, außer dem Namen? Ich weiß nicht wo er war...da ich diese Freundin nicht kenne und er bis morgen bleiben wollte.

    Meine Überlegung...Meint er die Worte so wie ich sie verstanden habe? Eine Freundin von mir sagte, dass es eher nach durchbrennen klingt als nach einem geplnaten Selbstmordversuch. Mh?!?!?

    Auf jeden Fall schrieb er wenig später, dass er nun bei dieser Freundin wäre und alles gut wird. Darauf hin, sagte ich deutlich, dass ich beim nächsten Mal ganz sicher nicht überlegen würde ob ich die Polizei rufe wenn er wieder diese Sachen schreibgt!
    Er bereute, dass er das geschrieben hat...denn im Grunde war es nur für seine EX bestimmt, welche glauben sollte, dass er sich wegen ihr umbringt.
    KRANK!

    • "Welche Angaben hätte ich denn machen können, außer dem Namen?

      "Kennst Du alle Ermittlungsmöglichkeiten der Polizei?"

      Das Praktische ist doch, dass nach wählen der drei Ziffern aber auch das nicht mehr Dein Problem ist.

      "Meine Überlegung...Meint er die Worte so wie ich sie verstanden habe?"

      Auch das ist dann nicht mehr Dein Problem. Soll die Polizei doch überlegen wie sie es versteht und was sie macht.

      Du musst ja nicht mal melden, dass sich einer umbringen will, sondern einfach nur die Infos mitteilendie Dir vorliegen.

      Man hat doch die Möglichkeit einen schwarzen Peter einfach durch wählen von drei Ziffern und mitteilen der bekannten Information weiterzugeben.

      Dann sollte man diese Möglichkeit auch ergreifen.

Top Diskussionen anzeigen