Schenkt man oder schenkt man nichts?

    • (1) 08.06.11 - 09:49

      Ganz dumme Situation.
      Freunde von uns sind vor Jahren verzogen, kommen ein-zweimal im Jahr zu Besuch. Sie wohnen jetzt ca 400km entfernt.
      Wir waren immer gut befreundet,haben mit noch 2 Familien zusammen viel unternommen.

      Nun war Jugendweihe. Die Festveranstaltung der Klasse ist freiwillig (nicht wie Schulanfang)und es ist so das immer ein paar Jugendliche das ganze gar nicht mitmachen.Die machen dann gar nichts oder lassen den Festlichen Teil weg(kostert auch viel Geld) und machen dann ihre private Feier.


      Wer sich mit Jugendweihe nicht auskennt.:
      >>>>Es ist eine Feierstunde wo die Jugendlichen in dem Kreis der Erwachsenen aufgenommen werden.
      Die Vorbereitungen fangen meist Sep./Oktober an, wo Unternehmungen und Fahrten rund um die Jugendweihe sind.
      Der vorgeschriebene Jugendweihetag wo immer die 8.Klasseneiner Schule ihre Feier haben ist etwas besonderes.
      Die Jugendlichen werfen sich in Schale mit Festkleid und Anzug.kommen sie auf einen Bühne und dort wird dann die Feierstunde angehalten. Eltern,Freunde, Familie sitzen im Saal und schauen zu.
      Es ist für mich selbst jedesmal schön. Danach werden Fotos gemacht und jeder geht dann zu seiner privaten Feier.<<<<<<


      Wir kennen es von uns selbst als Kind auch so jetzt das Nachbarn, Freunde und Bekannte Geldgeschenke überreichen oder in den Briefkasten werfen.
      Bekannte von uns haben bei ihren Kindern den offiziellen Teil weggelassen,sowie auch die Festkleidung und dafür nur den Tag gefeiert.
      Dort haben auch alle Geldgeschenke gemacht.Sie haben ja im Grunde die Jugendweihe auch gefeiert(Essengehen,schön angezogen, Party)Nur eben das sie Vormittags die Feierstunde nicht mitgemacht haben.

      So nun mal wieder zur Sache zu kommen. Die verzogenen Bekannten haben keine Jugendweihe gefeiert, weder Feierstunde noch privat.Sie haben den Tag ganz normal wie jeden anderen Tag gehandhabt.Diesen Tag aber bei jeden Anruf erwähnt.
      Es geht darum das der Sohn diesen Tag nicht Feiern wollte.Die Eltern hätten schon eine Feier gemacht.
      Die Jugendweihe war im Mai und nun kommen sie Pfingsten auf Besuch und haben alle Bekannten zum Grillen eingeladen. Das ist auch nichts neues, machen sie immer einmal wenn sie kommen,so brauchen sie nicht jeden einzeln besuchen (soviel Zeit haben sie auch nicht)

      Gestern rief nun eine gemeinsame Bekannte die auch zum Grillen geladen ist an und fragte ob wir alle für den Sohn zusammenlegen oder einzeln schenken.
      Ich wiederum war ganz erstaunt das überhaut was geschenkt wird. Für mich hatte er keine Jugendweihe weil sie so gar nicht gefeiert haben(auf seinen Wunsch)

      Nun weiß ich nicht, was man macht. Hätte er offiziell Jugendweihe dann würden wir sicherlich Geld geben.Aber bei uns ist das alles einen freiwillige Sache und wenn sie nicht auf Besuch kommen würden hätte auch keiner was gegeben.
      Zum Geburstag rufen wir auch nur an.

      Wenn wir zum Grillen gehen,bringt jeder eine klitzekleine Aufmerksamkeit für Eltern und Kind mit, aber so einen Jugendweihegeschenk ist meist 20-50 Euro.

      Was würdet ihr machen, würdet ihr ein Geldgeschenk machen?Als ich gestern meiner Bekannten meine Sicht erklärte war sie dann auch hin und hergerissen,blöde Situation, was macht man?

      Sorry wenn es m,al wieder verworen geschrieben ist, ich hoffe ihr versteht was ich meine.:-)

      VG 280869

      • so ganz blicke ich zwar nicht durch, aber tut euch doch einfach mit den anderen zusammen wenn sie scheinabr eh was machen.
        dann seid ihr nachher nicht die eizigen die nichts schenken oder setzt euch nachher mit einem zu kleinen betrag in die nesseln.

        lg

        Hm, schwierig.
        Grundsätzlich würde ich auch sagen: nix schenken, er wollte es nicht feiern, also "Pech" gehabt.

        Bei uns war damals folgdende Situation: Ich habe mich konfirmieren lassen, mein Bruder, mein Cousin und meine Cousine haben sich dagegen entschieden (sind auch nich getauft). An meiner Konfirmation habe ich von meiner Familie, Nachbarn und Freunden Geldgeschenke und eine tolle Feier bekommen.
        Da meine Oma niemanden "benachteiligen" wollte, haben mein Bruder und Co. an meinem Konfirmationstag die gleiche Geldmenge von ihr bekommen, wie auch ich. Aber von den anderen (ihre eigenen Eltern eingeschlossen) haben sie nix bekommen. Warum auch? Nur weil sie "dran" gewesen wären?
        Wer keinen Wert auf die Feier, die Aufnahme oder was auch immer keinen Wert legt, braucht auch nicht beschenkt werden. Wofür denn auch? #gruebel

        Lieben Gruß
        Nina

      Hallo,

      keine Feier, kein Geschenk.

      Und warum deine Bekannten bei jedem Anruf die Jugendweihe erwähnen, obwohl sie sie nie gefeiert haben, erschließt sich mir nicht. #kratz

      Wenn andere grundlos Geld verschenken, ist das deren Problem.

      Die nicht von dir beschenkten Eltern werden dich schon nicht auf das fehlende Geschenk ansprechen, außer sie sind dreist und geldgierig.

      LG,
      J.

      Hallo,

      der Junge hat keine Jugendweihe gehabt. Weder offiziell, noch inoffiziell.

      Warum sollte man das was schenken? Ich würde das nicht machen.

      LG, Cinderella

    • Hallo,

      da er keine Jugendweihe hatte, würde ich ihm auch nichts schenken. So ist das nun mal im Leben, man kann sich nicht immer nur die Rosinen rauspicken.

      Ich weiß nicht, wie das heutzutage so ist, aber früher waren mit der Jugendweihe auch noch ein paar Pflichtveranstaltungen verbunden, bei denen man vermeintlich wichtige Sachen vorgebetet bekam. Seinerzeit sicher auch sehr parteipolitisch geprägt.

      Wenn es um eine Konfirmation gegangen wäre, hätte derjenige doch normalerweise auch nur was bekommen, wenn er tatsächlich konfirmiert worden wäre. Und dazu gehören dann auch diverse Gottesdienstbesuche, die auch meist - schon aufgrund der Uhrzeit, zu der sie stattfinden - nicht immer willkommen sind ;-)

      Also von mir gäb es nichts und allein dieses penetrante am Telefon drauf hinweisen wäre mir schon Grund genug für diese Entscheidung.

      LG Josie #blume

      Ist doch ganz klar. Nein. Das Kind WOLLTE nicht feiern, dann bekommt es jetzt auch keine Geschenke. Wie unsinnig ist das denn? Ich kann auch niemandem etwas zur Kommunion schenken, der gar nicht zur Kommunion geht...

      Hallo,

      wir halten es bei uns auch so:
      keine offizielle Feierstunde = kein Geschenk

      Wer keine Feierstunde macht, braucht auch meiner Meinung nach nicht feiern und bekommt dann auch keine Geschenke. Er hatte dann ja auch offiziell keine Jugendweihe.
      Viele bei uns in der Gegend machen keine Feierstunde und nur eine Feier der Geschenke wegen. Das find ich total bescheuert.
      Die Feierstunde gehört nun mal zur Jugendweihe dazu.
      Wäre genauso, wenn ich Hochzeit feiern würde ohne Trauung...

      LG Annette

Top Diskussionen anzeigen