bildung und teilhabe paket

    • (1) 15.06.11 - 09:15

      hallo ihr lieben,
      wir bekommen kindergeldzuschlag,und somit bekam ich den bescheid udn antrag zu gesendet,das wir das bildung und teilhabepaket beantragen können.
      ok gesagt getan,das war vor monaten!!!
      nun rufe ich gerade dort mal an."ja wir haben ihren antrag hier liegen.ich schicke ihnen die unterlange zu.sie müssen,um das zu empfangen,einen antrag auf ALG 2 stellen."
      öhm mein mann arbeitet,und ich bekomme kindergeldzuschlag,und mir wurde mit geteilt,das dies reicht."nein,sie müssen alg 2 empfangen.kommen sie dafür nicht in frage,bekommen sie das bildung und teilhabepaket nicht."
      ja was denn nun?
      lg

      • Hallo!

        Das ist ja allerhand! Schreibe die netten Mitarbeiter dort an und füge diesen Auszug bei:

        "Ein gleichzeitiger Bezug von Arbeitslosengeld II/Sozialgeld beziehungsweise Leistungen der Sozialhilfe und Kinderzuschlag ist nicht möglich."

        Das steht auf der folgenden Seite (ihre eigene, wohlgemerkt):

        http://www.arbeitsagentur.de/nn_26532/zentraler-Content/A09-Kindergeld/A091-steuerrechtliche-Leistungen/Allgemein/Kinderzuschlag.html

        Und dann dieses auch noch:

        "Das Bundesverfassungsgericht hat der Bundesregierung den Auftrag erteilt, Teilhabe und Bildungszugang für die leistungsberechtigten Kinder zu ermöglichen. Von den Leistungen des Bildungspakets sollen künftig nicht nur die Kinder in der Grundsicherung profitieren, sondern auch die Kinder von Wohngeldempfängern und Kinder, die den Kinderzuschlag erhalten. Denn auch die Tochter oder der Sohn zum Beispiel eines Bauhelfers mit drei Kindern braucht manchmal Nachhilfe, die die Familie vielleicht nicht bezahlen kann."

        Der ist von dieser Seite kopiert worden:

        http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2010/09/2010-09-27-faq-hartz-iv.html#doc1023046bodyText7

        Lass Dich nicht blöd abfertigen

        LG

        Bekannte von mir bekommen auch "nur" den Kindegeldzuschlag und trotzdem das Paket - da kann ja was nicht stimmen #kratz

        Da hat dir irgendein uninformierter Mitarbeiter eine völlig falsche Auskunft gegeben.

        Wo hast du den Antrag gestellt? Beim Jobcenter oder bei der Stadt/Gemeindeverwaltung? Dein Ansprechpartner sitzt vermutlich bei der Stadtverwaltung. Die Jobcenter führen in der Regel die Bewilligung der Bildung- und Teilhabeleistungen für die ALG2-Empfänger durch.

        Du bzw. deine Kinder haben als Empfänger von Kinderzuschlag auf jeden Fall einen Anspruch auf Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket. Ein Anspruch auf ALG2 muss nicht bestehen.

        FG H. #klee (Teamleiterin für Bildung und Teilhabe in einem Jobcenter)

        • hallo,
          ich habe den antrag wie mir im schreiben geraten wurde,an die familienkasse gesendet.die haben die gesammelt und an die kreisverwltung geschickt.die wussten monate nicht,was sie machen sollten und haben die nun an unsere stadt gesendet.
          und dort wurde es halt von den alg 2 mitarbeitern übernommen,und die meinen nun,ich muss alg 2 empfangen......
          lg

          • Komisch, ich kenne es auch, dass Kinderzuschlag bzw. Wohngeld "reicht".
            Aber bei uns kennen sie sich auch nicht wirklich aus. Ich habe meinen Antrag vor ca. 2 Wochen abgegeben. Anfang Mai war noch eine riesige Kampagne in allen Zeitungen, dass man das beantragen solle. Ich hab also den Antrag brav ausgefüllt, alles, was ich hatte und verlangt wurde, beigelegt, meine Mutter hat ihn abgegeben. Erst einmal wurde mein Geburtsdatum und -ort nachgetragen... wurde nirgends abgefragt #gruebel Letzten Freitag bekam ich einen Brief:mein ALG2-Bescheid ist zu neu, sie brauchen den von Januar... wieso wird dann ein aktueller verlangt???? #gruebel Und wieso konnte man das nicht gleich sagen? Dann fehlte angeblich mein Geburtsdatum und -ort. Wie gesagt, das wurde bereits nachgetragen. Und der Nachweis, dass meine Kinder mit Mittag essen wurde auch angefordert... eine Bestätigung der KiTa (laut Antrag ausreichend!) hatte ich einen Tag vorher abgegeben.
            Gestern hatte ich frei und habe da angerufen. Laut Mitarbeiterin (die gleiche, bei der ich die Sachen letzte Woche nachgereicht habe!) reicht die Bestätigung der KiTa nicht, ich müsse eine Rechnung oder einen Kontoauszug einreichen #augen Könne ich ja zusammen mit dem ALG-Bescheid einreichen. Und zum Thema Geburtsdatum und -ort meinte sie, es gibt bald ganz neue Anträge, da steht das dann drin. SUPER! Ich fühle mich irgendwie veralbert... man startet eine riesige Kampagne, fordert Alle auf, den Antrag abzugeben, der dann wegen angeblich fehlender Daten nicht bearbeitet wird :-[ Und dann wundert man sich, warum Alle auf "die Ämter" schimpfen #aerger
            Schade, dass die an sich gute Idee durch die Bürokratie wieder so leidet!

      Fall von Mitarbeiter hat keine Ahnung von dem was er tut, ist aber völlig normal, lass Dich am besten mit der Gruppenleitung verbinden, alternativ kannst auch mal im Ministerium von Zensursula anrufen und Dich aufklären lassen und bei der Gelegenheit gleich mal nachfragen, warum es die Ämter nicht wissen, die das bearbeiten sollen, hast ja nun das beste Beispiel. ;)

Top Diskussionen anzeigen