Strafe bei Fahren ohne Sehhilfe

    • (1) 15.06.11 - 21:46

      Ich hab schon gegoogelt, finde aber keine 100%ige Antwort.

      Was passiert, wenn man zum Autofahren eine Brille braucht, die aber vergisst und von der Polizei angehalten wird?

      Ich rede jetzt nur von einer Kontrolle, nicht von einem evtl. Unfall.

      Mein Mann behauptet, dass wird sehr teuer, von wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, riesen STrafe, Führerscheinentzug und sonstwas.

      WEiss hier jemand näheres?

      • Hallo soweit ich weiss:

        Fahren ohne Sehhilfe (Brille oder Kontaktlinsen) ist ein Verstoß gegen eine Auflage nach § 46 (3) FeV i.V.m Anlage 6 zur FeV und macht eben nach Bußgeldkatalog Ziffer Nr. 166



        40 Euro und 1 Punkt !!!

        sagte mir Onkel Google.

        In Österreich kostet es 36 € und aufgepasst, wenn steht Brille, dann musst du eine Brille auf haben, Kontaktlinsen sind dann nicht erlaubt und umgekehrt.

        Ich hab beides drins stehen.

        • also bei uns gilt es für beides.

          Ich lasse mir doch nicht vorschreiben, ob ich heute Lust auf Brille oder Kontaktlinsen habe.

          Bin ich nur mal eben in der Stadt oder bringe die Kleinen in den Kindi habe ich meist meine Brille auf. Auch zum Autofahren oder im Kino.

          Gehe ich mit Freunden abends weg, benutze ich Kontaktlinsen.

          Wäre ja ne Frechheit, wenn ich dann Strafe bezahlen müsste, nur weil ich an diesem einen besagten Tag mal ausnahmsweise KL tragen würde....

          LG

      Hallo,

      wie es jetzt ist, weiß ich nicht genau. Aber damals (ca.10 Jahre her) mußte ich 50 DM bezahlen. Die Polizistin war froh, daß sie was gefunden hatte (mußte Pusten, Kofferraum etc.). Die wollte, daß ich nicht weiterfahre bzw. das Auto stehenlasse. Meine Freundin (kein FS) und mein Freund (ziemlich angetrunken) fielen zum Tauschen aus. Ich weiß nicht mehr genau wie ich es angestellt habe, aber letztendlich durfte ich doch nach Hause fahren. Das war mitten in der Nacht. Da habe ich echt Glück gehabt.
      Beim zweiten mal war ich auf dem Weg zur Arbeit. Da erwischte mich ein älterer netter Herr. Habe gesagt, die Brille liegt leider auf Arbeit und da muß ich jetzt hin#schein. Er hat nochmal kurz #nanana gemacht, und mich ohne Strafe fahren lassen#schwitz.
      Also Führerscheinentzug ist Blödsinn, das ergibt ja nun gar keinen Sinn. Aber teurer geworden ist es bestimmt. Und sie können bestimmt immernoch verlangen, daß Du Dein Auto stehen läßt und dann zusiehst, wie Du klar kommst.

      LG Sandra

    (9) 15.06.11 - 22:09

    Hallo,

    ich weiß es nicht, habe aber eine Frage:

    Als ich meinen Führerschein gemacht habe, waren meiene Augen völlig OK.

    Mittlerweile habe ich aufgrund einer Hornhautverkrümmung ne ziemlich starke Brille und könnte ohne Brille auch nicht fahren.

    Aber wer wüsste das denn in dem Fall?

    Wie gesagt, ich würde nie ohne Brille fahren, es interessiert mich einfach nur #schein

    Dani

    • (10) 15.06.11 - 22:28

      Laut meinem Vater ist es egal. Er hat auch noch einen FS ohne eingetragene Brille, braucht inzwischen aber (manchmal, z.B.in der Dämmerung/im Dunklen) eine. Bei Kontrollen hatte er noch nie Probleme.
      Ein Polizist hat vor ein paar Jahren mal zu mir gesagt, man könne auch behaupten, Kontaktlinsen zu tragen, das würde nicht geprüft. Verlasse ich mich aber nicht darauf, mit Brille ist mir sicherer. Ich wurde aber auch schon "nur" mit Sonnenbrille angehalten, natürlich mit Stärke. Wurde aber auch nicht geprüft.

      (11) 16.06.11 - 08:54

      "Aber wer wüsste das denn in dem Fall? "

      Der Augenarzt bzw. der Optiker. Wer sollte es auch sonst wissen?

      parzifal

      (12) 16.06.11 - 09:02

      Solange es nicht im Führerschein steht , weiß es erstmal keiner.
      Ich weiß nicht, ob bei einem verursachten Unfall auch die Sehleistung überprüft, wenn der Fahrer keine Korrekturhilfe getragen hat, habe ich aber bisher nie gehört.

      Das ist ja das Problem mit den Führerscheinen.
      Meiner Meinung nach sollte man es nicht bei der Sehprüfung bei Erhalt des Führerscheins belassen, sondern entweder regelmäßige Sehprüfungen einfordert, weil die Blindfische echt verkehrsgefährdend sind.

      Und man sollte eine spätere Korrektur, wie bei dir eben, genauso in den Führerschein einragen lassen müssen, wie die, die bei Erhalt sonst auch eingetragen wird.

hallo !

im führerschein wird doch gar nicht vermerkt, ob man eine brille hat oder nicht - sowas wird auch nicht nachträglich gemacht !

und wenn du heute ein auge verlierst ist das auch egal ! das sagt auch die autoversicherung !

lg,

Top Diskussionen anzeigen