Schützenfestwecken am Samstag Morgen - wie findet ihr das?

    • (1) 16.06.11 - 10:54

      Ich hatte hier gerade eine nette Diskussion mit meinem Mann wegen dem Schützenwecken am Samstag Morgen zwischen 5 und 6 Uhr!!!!!

      Ich stehe jeden Morgen um 6 auf und es ist erst seit kurzem so, das ich an den Wochenenden bis 7.30/8.00 schlafen kann. Diese Stunden sind mir ehrlich gesagt heilig, da ich am Samstag und Sonntag den Hauptteil meiner Arbeit erledige und ich Mittagsmüdigkeit da einfach nicht gebrauchen kann. Zudem bin ich schwanger und schlaf sowieso beinahe ständig im stehen ein ;-)

      Bei uns findet also am Samstag Morgen zwichen 5 und 6 das offizielle Wecken durch die Tschingderassapängverein und Konsorten statt. Genau wie am 1. Mai und irgendwas im Herbst.

      MICH NERVT DAS! Ich stell mich ja auch nicht Sonntagmorgens mit nem Blasorchester vor fremde Türen und jag da alle aus den Betten. Das hat für mich was mit Rücksichtnahme zu tun. Warum müssen die alle wecken? Was haben die davon? Wem gehts dadurch besser??????

      Mein Mann findet das total ok und sieht das eben als Dorfleben an. Da war schon immer so, das wird auch immer so bleiben. Das gehört dazu, weil der Urgroßvater XY hat das auch schon so gemacht.

      Nun sollen wir an dem Tag auch alle die Festfahnen raushängen (wir müssen nach Meinung meines Mannes noch eine besorgen #augen) Wir haben nämlich keine.

      Ich bin kurz davor eine Fahne zu nähen und draufzuschreiben - GEHT WEITER! WIR WOLLEN SCHLAFEN ;-):-p

      Ne, also im Ernst. Ich find das echt nervig, ich will nicht durch diese Rumtatamusik geweckt werden und auch nicht zwischen 5 und 6 am Wochenende.

      Was sagt ihr dazu? Nächstes Jahr um diese Zeit fahre ich weg. Dann muss ich mich mit diesem Schützenfestgetue nicht auseinandersetzen.

      Hier dürfen schon 6 jährige zum Königsschießen an die Waffen. Ob ich das mal krank finde?

      Hallo
      Ist das jeden Samstag?

      LG
      Jelena

    Hallo

    Du sprichst mir aus der Seele- als ich zu meinem Mann in ein kleines Kaff gezogen bin, lernte ich das auch kennen. Allerdings war es gegen 5h morgens :-[ und ich bin bald aus dem Bett gefallen. Die tröteten nämlich genau nebenan. Hatte ich einen Hals. So ein Gebahren kannte ich bis Dato nicht und ich kann diesen Brauch nicht nachvollziehen. Damals wär ich am liebsten mit der Abgesägten raus :-p

    Gruß Martina

    Mir würde das nichts ausmachen. In meiner alten Heimat war das auch immer so.

    Ich finde es wesentlich bedauerlicher, dass das Schützenfest einer Stadt im Umkreis immer um 0.00 Uhr enden muss, weil EINE Anwohnerin sich dadurch gestört fühlt und auch den ihr von der Stadt finanziert angebotenen Urlaub nicht annehmen wollte.

    Für mich sind Schützenfeste Volksfeste mit langer Tradition und Zusammengehörigkeitsgefühl und auch ohne Mitglied zu sein, finde ich, einmal im Jahr kann man ruhig ein Auge zudrücken. (Warum das bei euch auch zum 1. Mai und noch mal im Herbst gemacht wird, kann ich auch gerade nicht nachvollziehen, aber nun gut.)

    Ich weiß aber auch, dass ich in meinen Schwangerschaften an gewissen Punkten schneller angefasst war und da auch mich die Dauermüdigkeit gerade in der letzten Schwangerschaft plagte, kann ich gut nachvollziehen, dass dieser Aufmarsch jetzt für dich nicht das Highlight ist.

    Könnt ihr nicht vielleicht dieses Wochenende bei Freunden oder Verwandten verbringen, wo dir das Ganze erspart bleibt?

    Grüßle
    p

    • (11) 16.06.11 - 11:27

      Hello Again ;-)

      Hier ist es so das zum 1. Mai der König und sei Gefolge geweckt wird, damit man dann zusammen feiern (oder fleißig Trinken) gehen kann (was hier auch eine lange Tradition hat)
      und dann im August ganz normal zum Schützenfest.

      Liebe Grüße,

      CR

Wo ist denn sowas Brauch#zitter, da habe ich ja noch nie von gehört?

Sag mir bitte bescheid, daß ich da nicht ausversehen mal hinziehe#schock.

Klingt furchtbar, aber ein Rat habe ich nicht wirklich. Wenn es da so Tradition und Brauch ist, kannst du wohl nicht viel machen. Wieviele Wochen machen die denn das, ein WE reicht ja wohl, oder#kratz?

Starke Nerven wünsche ich Dir#klee!
LG Sandra

(14) 16.06.11 - 11:11

#rofl Bitte nähe die Fahne. Tu es!!! #pro Das wäre einfach nur geil! #rofl Fotos bitte Urbia einstellen! #pro

Und ansonsten: spinnen die? Zwischen 5.00 Uhr und 6.00 Uhr morgens? #klatsch Das ist ja voll krank! Bei uns wurden früher immer nur die Schützenkönige und irgendwelche anderen Ordensträger mit Dschingderassapeng und so geweckt aber sicher nicht schon um diese unchristliche frühe Uhrzeit!!!

Hallo,

Du übertreibst. Von 365 Tagen sind mal 3 Tage Lärm und ? Die 3 Tage werden keinen umbringen.
Bei uns ist auch wieder Wecken,ja und nun ?
Da finde ich Flugzeuge oder Lärm von der Baustelle schlimmer.

Gruß

so...wenn wir Schützenfest haben wird geweckt wie folgt:

natürlich nicht so eine doofe Uhrzeit, so 7 Uhr.

eine Woche vor dem Schützenfest werden die Majestäten ausgeschossen...

Samstags immer Kinderkönig und Jugendkönig und Sonntags der Schützenkönig

mit wecken...

dann das Schützenfest Samstag und Sonntag mit wecken...aber immer im kleineren Rahmen, weil kaum einer es wirklich morgens schafft gerade zu stehn...

diverse Geburtstage und Jubiläen, dann wird auch in der Straße geweckt...ist schon erschrecken Sonntags früh so erschreckt zu werden....

mich störts nicht...ist ja nur kurz...

mal sehen was uns dieses Jahr erwartet, meine Tochter möchte auf die Königswürde schießen....juchei....



Ohropax, fertig.


Ich habe nebenan eine Kirche - jedes Wochenende überlege ich erneut dort die Glocke lahmzulegen... wie auch immer... *fiesgrins*.



LG, katzz

  • (18) 17.06.11 - 14:49

    Baaaaaah, das kenne ich auch. Zu jeder Tages- und Nachtzeit alle 15 Minuten, zusätzlich um 6, um halb 12 und um halb 8 auch noch mal extra Geläute.

hallo,
übertreibe bitte nicht so.und wie du selbst sagst,du könntest an ort und stelle schlafen.also schlafe danach weiter.
ich kenne es von kind auf an,und hier auf dem dorf ist es noch ne spur extremer,da es kleiner ist.....
da kräht kein hahn nach,damit muss man leben,wenn man auf dem dort lebt.wir haben es sogar,das 3 des musikchors hier auf der strasse leben,diese drei jugendlichen nachts wenn sie den ar....voll haben,zusammen mti ein paar ihrer kollegen trompetend,trommelnd durchs dorf laufen und hier durch die strsse,eine kleine sackgasse.
ich bin auch kein typ mensch der am schützenfest aktiv teil nimmer,aber leben und leben lassen ist mein motto!!!
aber wieso müsst ihr ne fahne aufhängen???das machen doch nur aktive schützenmitglieder.
lg

  • Danach ist leider nichts mehr mit weiterschlafen, da die Kinder davon ja auch wach werden.

    Wir leben auch in nem kleinen Dorf. Wir haben gerade mal 300 Einwohner und davon sind warscheinlich nur 10 nicht im Schützenverein.

    Das mit der Fahne versteh ich auch nicht, aber es steht deutlich drin, das an JEDEM Haus eine Fahne hängen soll.

    lg

Wegen 3 mal im Jahr würde ich mich jetzt nicht aufregen.

3 mal im Jahr ist doch eigentlich nichts. Ich habe bis vor kurzem in einem 350 Seelen Sorf gewohnt. Das Schützenfest ist dort einmal jährlich 5 Tage. Da laufen die früh morgens und spät Abends mit lautem trara durchs Dorf. Aber das ist noch nicht alles - an JEDEM Geburtstag von einem der Schützen oder musikanten ziehen sie um 24 Uhr durchs Dorf (auch in der Woche!), das habe ich mit kleinen Kindern auch geliebt, in der Woche vor Ostern laufen jeden morgen um 6 Kinder mit Glocken durchs Dorf um zu wecken usw.

Wenn man in ein (kleines) Dorf zieht, dass seine Tradition pflegt sollte man sich eben anpassen. Und drei mal im Jahr, möchtest dir deswegen Feinde machen?

Ich weiss das diejenigen, die nicht damit aufgewachsen sind, über diese Traditionen (größtenteils) den Kopf schütteln, genauso wie bei Karneval usw. Wenn man jedoch aufs Dorf zieht, sollte man sich in der Hinsicht wenigstens ein bisschen anpassen - oder sich darüber im klaren sein, dass man der "Dorffeind Nr 1" ist wenn man sich beschwert ;-)

Feier einfach mit, dann ist es halb so schlimm :-p

(22) 16.06.11 - 11:49

Es gibt auch Leute, die ziehen aufs Dorf, weil es da ja so idyllisch ist.
Dann beschweren sie sich über das schlagen und läuten der Kirchturmuhren, über das krähen der Hähne und auch über das wecken durch die Musik bei einem Schützenfest.
Nun, da kann ich nur eines sagen: zieht wieder weg vom Dorf in die Stadt. Dort wohnt ihr dann anonym bei Straßenlärm und Abgasgestank. Eure Kinder können zum spielen in den Hinterhof und zum feiern geht ihr in den Keller oder die Disco.

"Frau" kann sich aber auch über alles aufregen #augen

Überleg mal: es kommt an 3 Tagen von 365 im Jahr vor. Auf dem Dorf gibt es eben auch Traditionen. Nur denke ich, es gibt doch bestimmt andere Baustellen auf dem Dorf, als so ne Musiktäteräveranstaltung - oder ?
Ich wohne auch auf dem Dorf, und bin bestimmt nicht von allem begeistert. Aber Du wirst nirgends einen "Lebensplatz" finden, wo immer alles ganz genau passt.
Lass Deinem Mann die Freude, häng die Fahne raus und lächle. Du übernachtest bei einer Freundin oder bei Deinen Eltern, schlafst da aus und gut ist.
Übe Dich in Toleranz - das macht manches leichter ;-)


LG

Ylenja

  • (23) 16.06.11 - 13:02

    *unterschreib*

    (24) 16.06.11 - 19:31

    Hallo,

    wir sind auch auf ein Dorf gezogen (ca. 7.000) Eiwohner haben Scvhützenfest usw. Den Aufmarsch der Schützenvereine haben wir uns genau 1x angeran, danach waren wir verschwunden am Schützenwochenende. Was viel schlimmer ist: wir wohnen fast genau neben der Feuerwehr, und die haben eine Feuerwehrkapelle und die haben ...................




    jeden Dienstag Übungsabend, meistens bei geöffneten Fenstern (wahrscheinlich, damit alle Anwohner etwas davon haben) grauuuuuusig spielen die....



    Und ja, bei uns in der Nachbarschaft ist auch ein Hahn, und genau DEN hätte ich gerne imTopf!!! der kräht den ganzen Tag ohne Unterbrechung. <ich glaube aber, die direkten Anwohner werden das irgendwann besorgen. Ansonsten haben wir es hier im Dorf eher ruhig.

    LG




Ohropax, Fensterläden runter und eine dicke Wolldecke zwischen Laden und Fensterscheibe !

Bei meiner besten Freundin gegenüber ist die Feuerwehr, und die treffen sich Sonntags immer zum Frühschoppen, der natürlich Stilecht mit einem Probealarm eingeleitet wird....so gegen 7 Uhr !

Mittlerweile sehe ich das nicht mehr so eng, aber am Anfang war ich kurz davor den Jungs zu zeigen wie tief man einem Feuerwehrmann das B-Mehrzweckstrahlohr in den Hintern schieben kann.

Würde allerdings Sonntags um 5 oder 6 Uhr jemand mit einem Blaskonzert ankommen, dass nicht unter meiner Bettdecke stattfindet, und mehr als meine eigene Trompete beinhaltet, würde ich denen aller Vorraussicht nach die Intrumente als Nasenschmuck quer setzen, oder rektal repositionieren !

Top Diskussionen anzeigen