Kita/Hartz 4

    • (1) 18.06.11 - 13:50

      Hallo,
      vielleicht kann mir einer helfen.
      Zu meinem Problem:
      Ich (und mein Mann) beziehe Hartz 4. Wir haben eine 3 jährige Tochter. Mein Mann macht gerade eine Umschulung die noch bis Mai 2012 geht. Die Erfolgschancen sind sehr gut, dass er danach Arbeit findet. Im Moment wohnen wir in einer 2 Zimmer Wohnung. Ein Umzug steht auch bei uns als nächstes an der Reihe. Jetzt hab ich letztens ein Brief vom Amt bekommen, ich soll kommen. Es geht darum, dass die wollen, dass ich wieder arbeiten geh. Ich will aber meine Tochter noch nicht in den Kindergarten schicken. Zwingen kann mich keiner. Es ist nicht so, dass ich nicht arbeiten gehen will. Ich hab gearbeitet. Wie ist das dann, wenn ich das so sage? Werden die mir dann das Geld streichen?

      • Hallo!

        Warum willst dun denn nicht arbeiten gehen?Warum soll deine Tochter nicht in den Kindergarten gehen?
        Meine Kinder müssen auch in eine Ganztagesklasse und in eine Nachmittagsbetreunung gehen,weil ich Vollzeit arbeiten gehen.Für mich persönlich wäre es schrecklich Hartz 4 beantragen zu müssen.Und ich werde dafür echt alles mir mögliche tun das das nicht der Fall sein wird.
        darum kann ich das nicht so ganz verstehen,wenn jemand sagt ich will mein 3 jähriges Kind nicht in den Kindergarten schicken.Ist doch für die Kleine auch schön,neue Freunde kennenlernen und so.
        Sie ist ja drei und kein kleines Baby mehr,da denke ich ist es dann doch noch was anderes.

        Liebe Grüße Mickos

        Also das geht ja mal gar nicht.... Ich finde deine Haltung unmöglich!

        Dein Mann verdient bis 2012 kein Geld und du verdienst auch nichts! Du könntest eine Arbeitsstelle finden, wenn dein Kind betreut wird und es spricht absolut nichts dagegen, sie in den Kiga zu schicken. Ganz im Gegenteil, es wird ihr gut tun und sie in ihrer Entwicklung weiter bringen.

        "Zwingen kann mich keiner. Es ist nicht so, dass ich nicht arbeiten gehen will. Ich hab gearbeitet."

        Wenn du wirklich arbeiten willst, warum schickst du dein Kind dann nicht in den Kiga? Im Übrigen können sie dich schon irgendwo zwingen, die wissen, wo Plätze frei sind und wenn du dein Kind nicht schickst, dann bist du quasi nicht vermittelbar auf dem Arbeitsamt, da du dich ja um dein Kind kümmern musst. Wer nicht vermittelbar ist, bekommt normalerweise auch kein Arbeitslosengeld mehr. Da du anscheinend schon Hartz4 bekommst, weiß ich jedoch nicht, ob da noch was zu streichen ist - ich fände es in einem solchen Fall jedoch mehr als angemessen......

        Ich frage mich ernsthaft, wie man einem Kind so ein Leben vorleben kann! Du trägst eine Verantwortung für dein Kind und die scheinst du absolut nicht ernst zu nehmen. Ganz im Gegenteil: Aus purem Egoismus hältst du sie noch vom Kiga fern und benutzt sie, um nicht arbeiten gehen zu müssen. Pfui!

        Ich hoffe sehr, dass sie dich "zwingen" wieder arbeiten zu gehen - warum solltest du das nicht müssen? Ich muss es schließlich auch und ich mache es auch gerne, denn ich bin stolz darauf, für mich selbst sorgen zu können.

        Ob dein Mann in zwei Jahren wirklich Arbeit bekommt, steht in den Sternen und selbst wenn, es spricht nichts dagegen, zwei Einkommen zu haben. Ihr schuldet es eurem Kind, verantwortungsvoll zu handeln und auch an seine Zukunft zu denken!

        • (4) 18.06.11 - 14:06

          Ach ja: Laut VK bist du 27, prahlst aber: "Ich hab gearbeitet"...

          Stell dir mal vor, das reicht nicht, du wirst noch ein paar Jahre länger arbeiten müssen, so ungefähr noch 40 Jahre.....

          Wäre ja schön, wenn man nach nicht mal 10 Jahren schon in die Rente gehen könnte, dann hätte ich die ja schon.......

      Zwingen kann Dich keiner???
      Ha.
      Elternzeit geht nunmal 'nur' drei Jahre. Danach bist Du lt. Gesetz wieder arbeitsfähig - zum Glück

      Warum willst Du nach drei Jahren immer noch auf Deinem faulen Hintern zu Hause sitzen und vom Amt leben?
      Meinst Du im Ernst, Kindergarten schadet Deinem Kind oder Arbeit Dir?

      Viel Spaß mit Deiner Einstellung. #herzlich

      Ohje ohje!

      Gibt es einen triftingen Grund warum du deiner Tochter den Kindergarten vorenthalten willst?
      Schaden tut es deiner Maus ganz bestimmt nicht? Ist sie denn wenigstens im Turnen oder sonst wo, oder hast du sie die ganze Zeit nur bei dir?
      Unser Sohn wird in zwei Wochen zwei und wir haben die Woche die Zusage für den Kindergartenplatz für nächstes Jahr bekommen.

      Wär nicht eine erneute Schwangerschaft "dazwischen" gekommen würde ich schon längst einen 400€ machen.

      Ab Januar wenn die Kleine dann ein Jahr alt wird werde ich dann einen Nebenjob machen.
      Ich kann mir gar nicht vorstellen dann noch weiter nichts zu tun.
      Ich freu mich jetzt schon drauf, wenn ich endlich wieder arbeiten gehe :-)

    und ich hab mich gefreut einen grippenplatz bekommen zu haben um dan wenn sie ein jahr ist wieder arbeiten zu können #kratz#kratz

    fändest du es nicht schön mehr geld zu verfügung zu haben?

    versteh auch nicht so ganz warum sie nicht in den kindergarten soll? du benachteiligst sie ja total da könnte sie neue freunde finden und ich denke auch mehr lernen als nur zu hause oder?

Top Diskussionen anzeigen