Kita/Hartz 4

Hallo,
vielleicht kann mir einer helfen.
Zu meinem Problem:
Ich (und mein Mann) beziehe Hartz 4. Wir haben eine 3 jährige Tochter. Mein Mann macht gerade eine Umschulung die noch bis Mai 2012 geht. Die Erfolgschancen sind sehr gut, dass er danach Arbeit findet. Im Moment wohnen wir in einer 2 Zimmer Wohnung. Ein Umzug steht auch bei uns als nächstes an der Reihe. Jetzt hab ich letztens ein Brief vom Amt bekommen, ich soll kommen. Es geht darum, dass die wollen, dass ich wieder arbeiten geh. Ich will aber meine Tochter noch nicht in den Kindergarten schicken. Zwingen kann mich keiner. Es ist nicht so, dass ich nicht arbeiten gehen will. Ich hab gearbeitet. Wie ist das dann, wenn ich das so sage? Werden die mir dann das Geld streichen?

Hallo!

Warum willst dun denn nicht arbeiten gehen?Warum soll deine Tochter nicht in den Kindergarten gehen?
Meine Kinder müssen auch in eine Ganztagesklasse und in eine Nachmittagsbetreunung gehen,weil ich Vollzeit arbeiten gehen.Für mich persönlich wäre es schrecklich Hartz 4 beantragen zu müssen.Und ich werde dafür echt alles mir mögliche tun das das nicht der Fall sein wird.
darum kann ich das nicht so ganz verstehen,wenn jemand sagt ich will mein 3 jähriges Kind nicht in den Kindergarten schicken.Ist doch für die Kleine auch schön,neue Freunde kennenlernen und so.
Sie ist ja drei und kein kleines Baby mehr,da denke ich ist es dann doch noch was anderes.

Liebe Grüße Mickos

Also das geht ja mal gar nicht.... Ich finde deine Haltung unmöglich!

Dein Mann verdient bis 2012 kein Geld und du verdienst auch nichts! Du könntest eine Arbeitsstelle finden, wenn dein Kind betreut wird und es spricht absolut nichts dagegen, sie in den Kiga zu schicken. Ganz im Gegenteil, es wird ihr gut tun und sie in ihrer Entwicklung weiter bringen.

"Zwingen kann mich keiner. Es ist nicht so, dass ich nicht arbeiten gehen will. Ich hab gearbeitet."

Wenn du wirklich arbeiten willst, warum schickst du dein Kind dann nicht in den Kiga? Im Übrigen können sie dich schon irgendwo zwingen, die wissen, wo Plätze frei sind und wenn du dein Kind nicht schickst, dann bist du quasi nicht vermittelbar auf dem Arbeitsamt, da du dich ja um dein Kind kümmern musst. Wer nicht vermittelbar ist, bekommt normalerweise auch kein Arbeitslosengeld mehr. Da du anscheinend schon Hartz4 bekommst, weiß ich jedoch nicht, ob da noch was zu streichen ist - ich fände es in einem solchen Fall jedoch mehr als angemessen......

Ich frage mich ernsthaft, wie man einem Kind so ein Leben vorleben kann! Du trägst eine Verantwortung für dein Kind und die scheinst du absolut nicht ernst zu nehmen. Ganz im Gegenteil: Aus purem Egoismus hältst du sie noch vom Kiga fern und benutzt sie, um nicht arbeiten gehen zu müssen. Pfui!

Ich hoffe sehr, dass sie dich "zwingen" wieder arbeiten zu gehen - warum solltest du das nicht müssen? Ich muss es schließlich auch und ich mache es auch gerne, denn ich bin stolz darauf, für mich selbst sorgen zu können.

Ob dein Mann in zwei Jahren wirklich Arbeit bekommt, steht in den Sternen und selbst wenn, es spricht nichts dagegen, zwei Einkommen zu haben. Ihr schuldet es eurem Kind, verantwortungsvoll zu handeln und auch an seine Zukunft zu denken!

Ach ja: Laut VK bist du 27, prahlst aber: "Ich hab gearbeitet"...

Stell dir mal vor, das reicht nicht, du wirst noch ein paar Jahre länger arbeiten müssen, so ungefähr noch 40 Jahre.....

Wäre ja schön, wenn man nach nicht mal 10 Jahren schon in die Rente gehen könnte, dann hätte ich die ja schon.......

Zwingen kann Dich keiner???
Ha.
Elternzeit geht nunmal 'nur' drei Jahre. Danach bist Du lt. Gesetz wieder arbeitsfähig - zum Glück

Warum willst Du nach drei Jahren immer noch auf Deinem faulen Hintern zu Hause sitzen und vom Amt leben?
Meinst Du im Ernst, Kindergarten schadet Deinem Kind oder Arbeit Dir?

Viel Spaß mit Deiner Einstellung. #herzlich

Ohje ohje!

Gibt es einen triftingen Grund warum du deiner Tochter den Kindergarten vorenthalten willst?
Schaden tut es deiner Maus ganz bestimmt nicht? Ist sie denn wenigstens im Turnen oder sonst wo, oder hast du sie die ganze Zeit nur bei dir?
Unser Sohn wird in zwei Wochen zwei und wir haben die Woche die Zusage für den Kindergartenplatz für nächstes Jahr bekommen.

Wär nicht eine erneute Schwangerschaft "dazwischen" gekommen würde ich schon längst einen 400€ machen.

Ab Januar wenn die Kleine dann ein Jahr alt wird werde ich dann einen Nebenjob machen.
Ich kann mir gar nicht vorstellen dann noch weiter nichts zu tun.
Ich freu mich jetzt schon drauf, wenn ich endlich wieder arbeiten gehe :-)

Zwingen kann mich keiner.

Nö,aber das Geld kürzen können sie euch.
Dein Kind ist 3 ,kann also durchaus in die KIta.
Wenn man länger zu Hause hocken will,sollte man sich das schon selbst finanzieren können.

Ja, ich würde es denen genau so sagen.
Die müssen da einfach Verständnis für haben.
Es wäre ja auch völliger Quatsch ein 3-jähriges Kind in den Kindergarten zu schicken, reicht wenn sie später zur Schule muss.
Und die Jahre die du bereits gearbeitet hast müssen sie dir einfach anrechnen, alles andere wäre nicht fair von denen beim Amt

Na hoffentlich versteht sie die Ironie in deinem Text.

Welche Ironie #schock

weitere 2 Kommentare laden

und ich hab mich gefreut einen grippenplatz bekommen zu haben um dan wenn sie ein jahr ist wieder arbeiten zu können #kratz#kratz

fändest du es nicht schön mehr geld zu verfügung zu haben?

versteh auch nicht so ganz warum sie nicht in den kindergarten soll? du benachteiligst sie ja total da könnte sie neue freunde finden und ich denke auch mehr lernen als nur zu hause oder?

Grippeplätze gibt es nur in der Quarantänestation im Krankenhaus, was du meinst sind Krippenplätze, Grippe/Krippe?

sorry legasthenikerin :-p:-p

weiteren Kommentar laden

Ich will aber meine Tochter noch nicht in den Kindergarten schicken. Zwingen kann mich keiner. Es ist nicht so, dass ich nicht arbeiten gehen will. Ich hab gearbeitet. Wie ist das dann, wenn ich das so sage? Werden die mir dann das Geld streichen?

Nein die schicken dich in einen Deutschkurs 8 Stunden am Tag.

hi

hmm,also ich hoffe doch ,das sie dich "zwingen" können bzw dann geld gekürzt wird!
ich würde es verstehn,wenn dein kind erst 1,5 wäre,das du noch bei ihm sein willst.aber dein kind ist 3 jahre! da gehen in der regel alle kids in den kiga!
da kannst du mir nicht erzählen,das du noch bei deinem kind daheim bleiben willst,zumal es deinem kind auch sicher sehr gut tun würde,mal unter andere kinder zu kommen.
mein mittlerer hab ich mit 2,5 in den kiga gebracht,einfach so,ich habe nachmittags/abends gearbeitet,also deswegen musste er nicht.und es tat ihm sehr gut und hatte/hat jede menge spass!
auch den kleinen werde ich nächstes jahr im sommer in den kiga bringen (wird im april 2 jahre).

lg carolin

Hallo.

Da Dein Kind 3 Jahre alt ist, ist Deine Elternzeit auf Kosten der Allgemeinheit vorbei ...

... wenn Du, obwohl Dein Kind im Kindergarten betreut werden kann, nicht arbeiten gehen willst, wirst Du mit den Konsequenzen leben müssen, sprich Sanktionen in Form von Streichung Deiner Leistungen.

Du hast als Alg II-Empfänger auch ein paar Pflichten ...

Gruß von der Hedda.

Du hast als Alg II-Empfänger auch ein paar Pflichten ...


Hi Hedda, wann wird es Pflicht männlicher AlG2 Empfänger täglich eine Schachtel Kippen zu rauchen und ne Buddel Wodka zu killen und jetzt ganz pööööse, wann es Pflicht ist einen Migrationshintergrund zu haben?...*Ironie off*

Weißt Du, Du bekommst das Geld in den H... gesteckt, für nix und motzt dann herum, daß Du arbeiten sollst? Dein Kind ist 3 Jahre alt und Du kannst nun schon mal vom Amt zum arbeiten verdonnert werden, Deine Schonfrist ist vorbei, ansonsten gibt´s halt auch kein Geld mehr.
Geh arbeiten und hör auf mir auf der Tasche zu liegen. Wenn ich solche Postings lese, bekomm ich echt nen Hals, beschweren, daß man Arbeiten soll. Ach und dann noch auf nen Umzug pochen#ole Armes Deutschland#schock

hallo.

ich stelle mir die frage warum deine tochter mit 3 jahren noch nciht in die kita darf?

weisst du das das ganz falsch ist was du da machst?deine tochter braucht die kita.denn es gibt dinge,die könnt ihr 2 der kleinen nicht bieten.soziales umfeld.

meine beiden sind frühchen und hatten große schwierigkeiten.als sie dann mit knapp 3 in die kita kamen,ging es komplett aufwärts.

bitte tu deiner tochter den gefallen und bring sie ab september in die kita.

mir geht es hier nicht um irgendwelche gelder,sondern um das wohl des kindes.
darüber solltest du dir gedanken machen.

lg

wieso? so ein kleiner Kasper Hauser im Keller ist doch auch genz nett.

bei manchen kommt mir das echt so vor.schlimm

weitere 3 Kommentare laden

Solange Deine Tochter noch keine 3 ist, darf sie von einem von Euch beiden zuhause betreut werden, ohne dass Gelder gestrichen werden dürfen. Dein Mann schult um, ist also nicht da. Ergo musst Du nicht.

Ich würde aber trotzdem mal schauen, was möglich ist. Nein sagen kannst Du immer noch.

Gruß

Manavgat

. Wir haben eine 3 jährige Tochter


was hast da daran nicht verstanden?

Ich find deine Haltung ganz ganz schrecklich.

Selbst mit Kind kann man Arbeiten gehen.

Nach der Geburt meiner Tochter, die jetzt zwei jahre ist, bin ich direkt nach Muschu wieder arbeiten gegangen UND habe den Tag über für sie gesorgt.

Bevor ich dem Staat auf der Tasche liege, geh ich lieber Nachts arbeiten. Da ist mein Mann nämlich zu Hause und kann sich um unser Kind kümmern.#aha

Es gibt genug Jobs die man machen kann. Dann kannst du nämlich auch schön mit deinem Hintern zu Hause bleiben und dein Kind betreuen.

Nach einem jahr, hab ich meinen "richtigen" Job wieder gemacht und meine Tochter ist in die Krippe gegangen. Man soll es nicht glauben aber sie lebt noch und sie fühlt sich dort so wohl.

Weisst du wieviele Mütter gerne zu Hause bleiben wollten um sich um ihre Kinder zu kümmern? Ich denke hier gibt es sicher auch einige die gerne länger als drei Jahre zu Hause bleiben wollten.

Ich denke aber die alternative HartzVI behagt Gott sei dank nicht jedem. DU solltest deine Einstellung nochmal Grundlegend überdenken, denn du bringst deinem Kind da etwas ganz furchtbares bei.

Und ja, sobald dein Kind drei Jahre ist KANN MAN DICH ZWINGEN.

LG

Hallo,

"Es geht darum, dass die wollen, dass ich wieder arbeiten geh.
Ich will aber meine Tochter noch nicht in den Kindergarten schicken."

1. DIE wollen, dass Du wieder arbeiten gehst.
Rechne bitte einmal aus, welche Gelder (inkl. Miete) ihr jeden Monat bekommt seit mindestens 3 Jahren und gehe einen Moment in Dich und frage Dich, woher diese Gelder kommen.

Es wollen bestimmt nicht nur die netten Sachbearbeiter vom Jobcenter, dass Du arbeitest. Nein es erwartet- nach 3 Jahren geflossener Gelder- einfach die Allgemeinheit. Auch die, wie ich, die ihre Kinder wesentlich früher in Betreuung gaben um zu arbeiten. Die, die das tun, obwohl ihre Männer vielleicht genug verdienen, damit man zu Hause bleiben kann. Ganz einfach um dem eigenen Kind was zu bieten und fit zu bleiben. Dadurch steigen die Sozialabgaben, die in Menschen wie euch fließen, die nichts tun.
Jaja Dein Mann geht zu einer Umschulung, diese kostet auch Geld- Geld welches z.B. mein Mann für seine Weiterbildung zusätzlich noch zahlen muss. Und die 8h außer Haus tun ihm bestimmt nichts an.
All das machen andere Menschen zusätzlich.

Warum möchtest Du nicht arbeiten gehen?
Zu anstrengend? Organisatorisch zu stressig ? Hast Du Dich mal gefragt, wenn Du ganz ehrlich zu Dir bist WARUM das so ist ?
Es ist eigentlich das Natürlichste der Welt für Unterkunft, Essen und Kleidung zu arbeiten...

Du hast schon gearbeitet. Du bist 27, das Kind ist 3. Allzuviel kanns ja (nach einer Ausbildung) nicht gewesen sein.
Kuck da mal Deine Lohnzettel an, was du als Abgaben hattest. Ich würd meinen, das deckt eure erhaltenen Gelder nicht mal 1 Monate lang ?! Geschweige denn 3 oder 4.

Sozial ist das nicht.
Sowas willst Du im Ernst Deinem Kind vorleben?

Grüße
schnute

Das geht ja schon gut los mit dir... du schickst dein Kind vor, damit du nicht arbeiten musst. Und das wird nun Jahre so weiter gehen. Mal gespannt, was du machst, wenn die Kids aus dem Haus sind. Ach ja, dann kommt: Nun nimmt mich keiner mehr, ich war zu lange zu Hause. Herrlich solche Nichtdenker und Hohlbirnen, ich liebe sie. #ole
Den ganzen Tag zu Hause abhängen, mit Hartz 4 ist ja nicht soviel drin. Bah, was ein ödes Dasein. Und dein Kind langweilt sich auch noch zu Tode. Solche Möglichkeiten wie im Kiga kannst du ihm garnicht bieten, denk doch mal daran.
Aber ich verstehe dich, Kind im Kindergarten, Lady muss arbeiten. Und wenn nicht, muss man immer Ausreden erfinden, wieso man nicht arbeitet, ein schlimmer Teufelskreis, nicht wahr.;-)

Würde ich an Deiner Stelle so nicht äußern, lass sie doch ruhig im Glauben sie könnten Dich vermitteln, bewerben heißt nicht das man auch nen Job dadurch bekommt.
Welcher Arbeitgeber möchte denn eine junge Frau einstellen, die ein Kind hat was grade erst in den Kiga gekommen ist (im ersten Kiga Jahr stehen die Krankheiten in der Schlange vor der Haustür), bedeutet vermutlich massig Ausfallzeiten wegen Kind und eigner Krankheit, außerdem die junge Frau noch nen stark ausgeprägten Kinderwunsch hat,...... .

Vermittlungschancen würde ich sagen liegen bei Null.

Brav anhören was sie wollen, nix unterschreiben, am besten nen Beistand mit zum Termin nehmen und dann eben hinterher brav Bewerbungen schreiben, sofern dies mittels Verwaltungsakt angeordnet wird.

#schock

Dann dürfte keine Frau mit Kindern arbeiten. Ich kenne genügend Frauen, die sogar mit noch kleineren Kindern arbeiten gehen. Deine Aussage ist absoluter Blödsinn. Sorry, meine Meinung.

Gib ihr doch gleich noch paar Tipps,wie sie ihre Bewerbungen am besten schreibt,damit sie ins Leere laufen.
Scheint ja gang und gäbe zu sein unter einigen ALG 2-Beziehern.
Und das klappt dann auch noch.
Weißt du ,es kotzt mich tierisch an ,ab und an mit so faulem Pack wie der TE in einen Topf geschmissen zu werden ,nur weil wir auch noch ergänzend ALG 2 bekommen.
Vielleicht sollte ich meinen JOb wieder hinschmeißen , wo ich doch gerne noch meinen Blumen zu Hause beim wachsen zuschauen würde.

weitere 3 Kommentare laden

Sorry, aber deine Haltung kann ich absolut nicht nachvollziehen.

Als mein Sohn 3 Jahre alt geworden ist und ich zu dem Zeitpunkt LEIDER als alleinerziehende Harzt4 bezogen habe, "musste" ich meinen Sohn auch zum Kindergarten schicken, damit ich der Arbeitswelt wieder zur Verfügung stehe. Dies ist absolut rechtens.

Ich habe in keinster Weise darüber nachgedacht dies nicht zu tun.

Aber wenn du meinst das nicht machen zu müssen, bitte, dann musst du dich nicht wundern wenn dir Gelder gestrichen werden. Und dies geschieht dir dann auch recht.

Hartz4 bekommt man nicht einfach so geschenkt, dies ist auch mit Pflichten verbunden.

LG Melanie

Hallo

Finde deine Haltung uinmöglich. Und ich hoffe, das sie dich zwningen werden und Geld kürzen.

Bianca

hallo !

schick dein kind in den kindergarten - die gebühr übernimmt sicher das hartz4 amt und du kannst wenigstens stundenweise arbeiten gehen !

lg,hexe

"Es ist nicht so, dass ich nicht arbeiten gehen will. Ich hab gearbeitet. "



na und warum möchtest du jetzt nicht arbeiten?



was hast du gegen einen kindergarten?
es gibt auch tagesmütter


Hallo,
meine kleinste ist 8 Monate alt und zwei meiner Kinder sind Herzkrank und ich bin alleine mit meinen Zwergen.
Seit kurzem gehe ich wieder arbeiten ich habe eine Tagesmutter vom Jugendamt bekommen und müsste eigentlich noch nicht und wegen der Erkrankung meiner Kinder auch nicht.Aber mein Ziel ist ganz klar,kein Harz 4 und ich will mal hart ausgedrückt zu Hause nicht verblöden.

Nadine

Mein Sohn wird 2 im Oktober und ich fange im oktober eine Reha Ausbildung an... und gnaz ehrlich? ich freue mich wie doof, wieder mehr zu machen, als "nur" Mama sein.
Ich hoffe zudem, dass ich mich dann nicht mehr wie ein Haufen SCheiße fühle und wieder Leute zu mir in meine MiniBude lasse mit meiner schicken 3,8q²m großen Küche... ich würd gern umziehen, ruf aber nirgendswo an, weil ich eh weiß, dass viele Menschen ein ganz bestimmtes Bild von ALG 2 Bezieher haben, und ich möchte nicht länger "nur" ein Hartzer sein...
ich werde zwar dnenoch 2 Jahre ALG 2 beziehen... aber ich werde was für meine Familie machen. eine fundierte Ausbildung die uns hoffetnlich danach ernärhen kann und ich mein Selbstwertgefühl wieder ein wenig aufpolieren kann.

Und ich kann es ehrlicherweise absolut nicht nachvollziehen warum du deine 3 jährige nicht in den KIGA schicken willst? klar, natürlich die Bindung und da sind sie so lange... ach ich weiß nicht...
ich wollte als zwerg 1 jahr alt war schon mit der Ausbildung begonnen haben, aber dann war meine Mama so schlimm krank, und ich wollte mehr bei ihr sein etc. pp und ich wusste nicht ob ich es schaffe, todkranke Mutter, ausbildung, Kind also hab ich es verschoben... aber noch ein jahr warten käme für mich nicht in Frage... dazu fühl ich mich als Hartzer zu mies :(

Ohne Worte!

Hallo,

wenn du vom Staat Geld beziehst hast du auch Pflichten! Deine Elternzeit geht 3 Jahre, danach musst du auch wieder losgehen (wenn du Soziale Leistungen beziehst.). Es sei denn du bekommst keinen Kindergartenplatz!
Wenn du dich dagegen stellst, wird dein Geld gesperrt.

LG