Mal was zum lesen

    • (1) 19.06.11 - 16:40

      Da es keine Buchempfehlungsseite gibt,aufgrund meiner Erfahrungen.Sucht mal auf Goggle Das Schwarzbuch Jugendamt.Das JA wird dort meiner Meinung nach nicht schlecht gemacht,aber es wird aufgezeigt das doch sehr viel schief läuft.nicht nur JÄ sind schuld am desasster in den Familien,es werden auch Politik,Staat allgemein,Eltern ,Mütter und Väter gleichermassen in Kritik genommen.Also liebe Eltern was ich bisher im buch so gelesen hab,bei Scheidungen :reisst euch um des Kindes willen zusammen,kein streit vorm kind usw.Am interessanstesten sind die unsummen die für fremdunterbringung ausgegeben wird.und da wird von steuersparen geredet?nun gut einfach selber lesen.Buch gibts im Buchhandelca,40euro

      • Gerade wegen der hohen Kosten, wird sogar oft zum Leidwesen der Kinder auf Fremdunterbringung verzichtet oder viel zu lange gewartet.

        • Da gebe ich dir recht.Ich versuche auch gerade meinen Fall auf der rationalen ebene zu sehn,so gut es geht.Aber es ist eben so das es eine Ambulante Hilfe gibt.Mir aber nichts dergleichen zu keiner Zeitangeboten wurde.Deshalb bin ich der Meinung das 1.der §1666 "unmodern"ist.den gabs so vorher nicht und wurde aufgrund aktueller fälle 2007 gändert,was auch gut ist siehe Fälle wie Kevin und viel anderen auch.Es ist aber nicht ok das aus "Bagatellen" die Eltern gleich als kriminell hingestellt werden.Da ich seit Jahren Tagesmutter bin und auch vom JA schon Kinder zur betreuung hier hatte bin ich dort gemeldet und werde regelmässig überprüft.Deshalb stelle ich mich ja in diesem Fall so quer.Es gibt keinen Grund warum mir mein Kind " weggenommen"wurde.Nur weil wir die üblichen pupertätren Probleme haben.Es gibt tägl.90! in Obhutnahmen ohne angabe von Gründen die sich in rechtsstreitigkeiten in Jahren hinziehen nur um dann zu beweisen das es bis dato gar keinen Grund zur rausnahme gab.Aber die Verantwortlichen werden Fehler niemals zugeben.Das finde ich anmasend.Wenn ich im Geschäft Fehler mache gebe ich sie ja auch zu.Mache ich privat Fehler sollte doch jeder so fair sein auch da zuzugeben das er Mist gebaut hat.Nur Ämter steh offensichtlich über allem.und damit sind ALLE Ämter gemeint ohne ausnahme.Aber ok,ich wusste bis dato auch nicht das so viel falsch läuft und soviele kinder ungerechtfertigt weggenommen werdenSowas finde ich erschreckend.Ich gehöre auch NICHT zu der Schicht HartzIV denen sowas oft unterstellt wird.Ich bin eine ganz "normale" Einzelhandelskauffrau .

Top Diskussionen anzeigen