Probleme mit fremden Jungen

    • (1) 20.06.11 - 20:38

      Hallo,
      ich weiß nicht in welches Forum mein Problem paßt. Deshalb versuche ich es hier mal.

      Wir wohnen in einem kleinen Dorf. Haben zwei kleine Kinder (1 und 4 Jahre) und sind eigentlich ganz glücklich.

      Letzte Woche bin ich mit dem Kinderwagen durchs Dorf gegangen, da kamen mir drei türkische Jungs (etwa 12 Jahre) entgegen. Einer wohnt hier, die anderen kannte ich nicht. Ich bin an denen vorbei und habe auf ein Gruß gewartet. Kam nichts, also ich auch nichts gesagt. Da kamen dann hinter meinem Rücken übelste Beschimpfungen. Unterstes Niveau.
      Geht bei mir rechts rein, links raus.

      Dummerweise habe ich meinem Freund davon erzählt. Wir standen vorgestern draußen und da kam der besagte Junge mit einem anderem Freund vorbei. Mein Freund gleich aggressiv (ist er eigentlich nicht) auf ihn zugegangen und gesagt: Wenn du noch einmal meine Frau beleidigst, dann kannst du was erleben. Er ist dann abgehauen.

      Heute kam er mit einem Freund die Straße entlang. Ich war drin, habe aber alles durchs Fenster gehört. Mein Freund war mit unserem Sohn draußen am Arbeiten. Die zwei fingen gleich wieder an mit Pöbeln.
      Mein Freund meinte nur: Lern erstmal deutsch. Ich versteh dich nicht.
      Er bekam zur Antwort, er sagt seinem Bruder Bescheid und der macht ihn kalt.....

      Ich bekomme langsam ein wenig Angst. Der besagte Junge hat hier schon im Dorf gezündelt und auch sonst werden einige Sache (Beschädigung) vermutet dass er es war. Mein Freund sieht das entspannt. Er läßt sich doch von so einem nichts sagen.

      Reagiere ich über? Hat jemand Tips.

      Gruß
      Surfgirl





      Wenn du noch einmal meine

      • mmhh...

        also einerseits kann ich dich verstehen, dass du nun ein ungutes Gefühl hast..das hätte ich nun auch.

        Aber ich würde deinem Partner mal klipp und klar sagen, dass Sprüche wie *Lern erstmal deutsch. Ich versteh dich nicht. * eben auch GAR nicht gehen. Nicht bei einem 12 jährigen Jungen. Egal welche Vermutungen da im Raum stehen. Das gehört sich genauso wenig.

        Also nein, nicht du sondern dein Partner reagier über. (von so einem...wirklich..also da kenn ich aus allen Nationalitäten so welche...)

        Tip:
        Ich würde versuchen ihn zu igorieren. Sollte der Bub zudringlich oder beweisfähig was anstellen, ist das was anderes. So lange er pöbelt, läuft das unter unerzogene Rotzgöre, egal wie gut oder schlecht er deutsch spricht und woher seine Eltern kommen.

        • Danke für deine Antwort.

          Also erstmal abwarten. Trotzdem werde ich unruhig schlafen. Habe erstmal die Nachbarn informiert mich bei Auffälligkeiten anzurufen.


          "Von so einem.." meinte er auch eher das Alter, als die Nationalität.
          Wir sind nicht Ausländerfeindlich.
          OK, das mit dem Deutsch hätte er nicht sagen brauchen, aber mir kam es auch so vor, als kann er nur die Schimpfwörter und sonst nichts.
          Sie wohnen schon lange hier. Ich vermute, der Junge hat nur so gemacht,
          als verstehe er nichts.

          • Eben drum hätte er den Spruch einfach stecken lassen sollen ;-)
            Der Junge wollte provozieren und hat es geschafft. Nun hat er aber auch noch einen Grund weiter zu machen ("Beleidigung").

            Wenn er schon mal auffällig wurde, würde ich ihn einfach im Auge behalten und es ansonsten auf sich beruhen lassen. Mit Worten werdet ihr ihn eh nicht knacken.

            Und..bitte ruhig schlafen :-)

        "Aber ich würde deinem Partner mal klipp und klar sagen, dass Sprüche wie *Lern erstmal deutsch. Ich versteh dich nicht. * eben auch GAR nicht gehen. Nicht bei einem 12 jährigen Jungen. Egal welche Vermutungen da im Raum stehen. Das gehört sich genauso wenig. "

        Stimmt das gehört sich nun wirklich nicht, er hätte dem Witzbold natürlich umgehend in den Hintern krabbeln müssen, hallo wach ?


        "Ich würde versuchen ihn zu igorieren. Sollte der Bub zudringlich oder beweisfähig was anstellen, ist das was anderes. So lange er pöbelt, läuft das unter unerzogene Rotzgöre, egal wie gut oder schlecht er deutsch spricht und woher seine Eltern kommen. "

        Genau richtig, nur wundere Dich nicht, wenn Dir dann irgendwann einer der netten "Kleinen" ein Messer von Hinten in den Rücken rammt, weil er sich entweder provoziert füllt, weil Du ihm keine Beachtung zukommen lässt, oder aber Dich für ein leichtes Opfer hält.

        Die Jungs verstehen nur eine Sprache ..... .

        • Er ist 12! Noch ein Kind!

          Es ist Aufgabe der Eltern ein Kind zu erziehen. Und einem 12jährigen Kind zu unetrstellen es würde einen Menschen töten - sorry! Ich weiß ja nicht wo Du herkommst, aber Deine Eninstellung finde ich schon arg befremdlich.

          • Täusch dich mal nicht, was "...ein Kind" alles hinbekommt. Mag man mir vllt. ausländerfeindliches Denken hinterhersagen oder nicht, aber dafür hab ich zb in Berlin schon oft genug brutale türkische Kinder gesehen.

            Das kann nunmal keiner abstreiten und etwas neues ist es auch bei weitem nicht. Hab selbst schon etliche male beobachtet, wie türkische kleine "Kinder" (ja, sie waren Grundschulalter) Passanten angepöbelt, sogar geschubst haben. Bei einer alten Frau fanden sie es saukomisch gegen den Rolator zu treten, während sie lief. Auch sprüche wie: Ich mach dich kalt! Solche Sprüche laufen gerade bei diesen kleinen Kerlen Endlosschleife.

            Mich würde auch interessieren, warum gerade türkische Jungs so aggressiv sind. Bin noch nicht dahinter gekommen.

            PS. In der Kita von meinem Kleinen geht auch ein türkisches Geschwisterpärchen. Das Mädel ist eine ganz liebe aber der Junge hat sich innerhalb von einem Jahr schon so weit entwickelt, dass Kinder mit blauen Flecken etc. heimkommen. und nein, diese Gewalt zählt nicht unter den normalen Raufereien in der kita. standartspruch von den kleinen: Ey, was willst du?! Und dann wird grundlos gegen Wände geschubst, getreten, bespuckt.

            Obwohl die Kinder nur ganz normal vorbeilaufen. Aber es sind ja nur Kinder, stimmts...

            • Und was machen wir mit denen? Totschlagen?

              Ja, es sind nur Kinder. Diese Kinder können ncihts dafür - denn sie genießen eben nicht so eine westliche Erziehung. Ich gehe davon aus (weder weiß ich es noch möchte ich was unterstellen - lediglich MEINE Annahme) dass diese Gewalt und Herbasetzung anderer Menschen durchaus Gang und Gebe ist - also im Elternhaus.

              Wir haben Mitleid mit jedem geschlagenen misshandelten und sexuell missbrauchten Kind. Wir wissen dass Kinder die als Opfer aufwachsen später häufiger Täter werden. Kinderschänder und Gewaltprügler sollen schwerer verurteilt werden - die Verteidigung der schlechten Kindheit zählt nichts.

              Also müsste man hingehen und tatsächlich jedes misshandelte Kind bereits wegsperren - es könnte mal Täter werden.

              Kinder lernen von ihren Eltern.




              Was hast du den gemacht als Du gesehen hast dass sie einer Oma gegen den Rollator treten? Allen eine geballert?

              • Ich war auf der anderen Straßenseite ;-) Aber ein anderer Passant hat sie zusammengestaucht. Wieso unterstellst du mir, dass ich jemanden schlage?
                Wie kommst du auf den Trichter?

                Was hättest du denn getan an der Stelle der TE? Hättets du dich in dein Zimmer eingemauert und gesgagt: Bitte bitte tue mir nix!

                Also bitte...

                • Bissl spät #schwitz

                  Die Aussage "Die Jungs verstehen nur eine Sprache ..... . " suggeriert mir, dass die Jungs nur die Sprache der Gewalt verstehen. DIR unterstelle ich nichts, aber Du unterstützt ja diese Aussage vehement. Und da von Dir auch kein anderer Lösungsvorschlag kam - zumindest kein deeskalierender - gehe ich davon aus dass Du diese "Sprache" sprechen würdest.

                  Also keine Unterstellung - nicht falsch verstehen.



                  Was die TE angeht: Ich wäre zu den Eltern gegangen. Ganz einfach. Dieses Kinderniveau vonwegen "Lern erstmal deutsch ich kann Dich nicht verstehen" - gelaber von Ihrem Mann trägt definitiv auch nicht im geringesten dazu bei, so einen Konflikt im ruhigen zu lösen.

                  Zum Anderen schreibt die TE: "Er bekam zur Antwort, er sagt seinem Bruder Bescheid und der macht ihn kalt..... " Tja, vielleicht versteht der Mann der TE nur diese Sprache. Es ist ne Aussage von einem Kind.

                  Und wieso sollte man sich einmauern? Die TE hatte lediglich ne kleine verbale Auseinandersetzung mit ihm. Deswegen sticht er sie gleich ab???

                  • "Die Jungs verstehen nur eine sprache"...

                    diese aussage ist irgendwo an mir vorbeigegangen.

                    Ich unterstütze hier keinerlei Aussage, aber sage offen und ehrlich, dass ich mir das genauso nicht bieten gefallen lassen hätte.

                    Aber nur, weil ich der Ansicht bin, den Knirpsen für ihre -UNBEGRÜNDETEN- Anfeindungen nicht über den Kopf zu streicheln und ein Keks zum knabbern gebe, heißt es noch lange nicht, dass ich zuschlage. Das eine hat doch mit dem anderen nix zu tun. Aber ich würde die 100%ig in einer Lautstärke zusammenstauchen, dass sie sich nicht mal mehr getrauen würden, in meine Nähe zu kommen. Ohne Witz, bei Morddrohungen hört selbst bei mir der Spaß auf. Und ich bin wirklich eher eine ruhige Person...na ja stille Wasser sind eben tief.

                    Ich hab der TE ebenso geschrieben, dass sie zu den Eltern gehen soll. Trotz allem muss sich keiner von ihnen das gefallen lassen.
                    Aber mal im Ernst jetzt: Würdest du dich auf offener Straße von einem 12-jährigen beschimpfen lassen? Die üblichen Worte wie H*** , Schl**** usw ?
                    Und dir dann noch bedrohen lassen, dass sein Bruder dich oder dein Mann kalt macht? Wirklich? Ich bezweifel das jetzt einfach mal.

                    Man sollte sich auch immer vor Augen halten, dass die TE nix getan hatte, sondern die Knirpse auf sie "losgingen"!

          Die Frage sollte eher lauten, wo lebst Du denn, für mich klingt es nach einer Fantasiewelt.

          Ich für meinen Teil lebe in Frankfurt am Main und bin mit Problemen wie La Mina und Co. aufgewachsen, habe das Überfallkommando der Polizei erlebt, was sich nicht in die B-Ebene reintraute, wo dieses Pack grade einem jungen Mann flüssiges Blei ins Gesicht laufen lies.

          Gängige Taktik der Brüder damals der kleinste machte Leute dumm an, versuchte sie abzuzocken, egal was man tat irgendwann kamen dann die Großen.

          Ich hab nen Freund sein Augenlicht verlieren sehen, weil ihm eines der netten Kinder aus nächster Nähe ne Ladung Gas in die Fresse schoss.

          Über kleine Türken brauchst Du mir nun wirklich nix mehr erzählen.

          In Deinen Augen und Deiner Kultur mag der 12-jährige vielleicht ein Kind sein, in seiner Kultur nicht mehr.
          Auch spricht die Vorgehensweise aus der Erzählung eine ganz klare Sprache, Frau mit Kind kommt den "Jungs" entgegen, nachdem Frau nicht grüßt wird sie beschimpft und dumm angemacht, Frauen sind in seiner Welt eben nichts wert.
          Seine Eltern sollen ihn erziehen, sorry, aber seine Mutter hat ihm nix zu sagen, weil Frau und seinem Vater wirds am Hintern vorbeigehen, sonst wäre der große Bruder ja nicht schon so missraten. (wir erinnern uns," der kommt vorbei und macht Dich kalt").

          "Und was machen wir mit denen? Totschlagen? "

          Wenn er mich angreifen würde und dabei eine Waffe benutzen würde, würde ich ihn garantiert nicht k.o streicheln, dass wäre der typische Fall von "der ist ins eigne Messer gelaufen"

          Aber die Energie kann man sich sparen, solange die Jungs einen in Ruhe lassen, dass übernimmt früher oder später die Polizei, das Ordnungsamt, oder eben ein anderes "kleines harmloses Kind".

          Da hast noch nen Link zum "Michael Jackson" dieser "kleinen Kinder" http://www.youtube.com/watch?v=mpTAJyom-iM

          • #pro

            Ja Deine Ausdrucksweise lässt mich erhanen aus welch einem dreckigen Ghetto Du stammen musst....

            Der Junge hat GEPÖBELT, und nicht physisch verletzt!

            Wenn er mich angreifen würde und dabei eine Waffe benutzen würde, würde ich ihn garantiert nicht k.o streicheln, dass wäre der typische Fall von "der ist ins eigne Messer gelaufen" "

            Ja genau, er hatte eben KEINE WAFFE #augen Immer nur wenn wenn wenn

            Hät mein Hund heut morgen nicht geschissen hät er nen kleinen Türken fressen können #augen

            Du redest abwertend über eine ganze "kleine" Nation. du solltest Dich echt schämen.

Top Diskussionen anzeigen