Gutachter von Versicherung oder eigenen, Hilfe!

    • (1) 22.06.11 - 21:11

      Huhu,

      vielleicht kann mir hier jemand helfen, die Situation hatte ich noch nie.

      Mir ist heute jemand beim rückwärtseinparken in mein Auto gefahren, stand zufällig direkt daneben, da ich gerade mein Parkticket nachlösen wollte.

      Man hat eigentlich nicht wirklich viel gesehen, der Mann ist auch nicht schnell gefahren, aber man hat es gehört und es hat geknackt.

      Ich war wirklich sehr unsicher, da ich in so einer Situation noch nie war. Ich habe mir die Daten von dem Mann geben lassen.

      Vorhin habe ich seine Versicherung angerufen, man will jetzt einen Gutachter schicken oder ich fahre selber zu einem., das kann ich mir wohl aussuchen.

      Wie mache ich das denn jetzt? Lohnt sich sowas überhaupt? Meine Kollegin sagt, ich soll auf jeden Fall zum Gutachter, weil man nicht jeden Schaden richtig sehen muss.

      Soll ich den gestellten Gutachter oder einen eigenen nehmen? Geld auszahlen lassen, oder die Rechnung zahlen lassen?

      Ach, wahrscheinlich ist es total einfach, aber ich weiß nicht, was ich machen soll...

      Gruss

      Wenn der Schaden gering ist (unter ca 750,--) kann die Versicherung die Erstattung der kompletten Gutachterkosten ablehnen und auf das Ausreichen eines Kostenvoranschlags verweisen.

      Dann ist ein Kostenvoranschlag bzw. der gegnerische Gutachter die bessere Wahl.

      "Geld auszahlen lassen, oder die Rechnung zahlen lassen?"

      Das hängt doch davon ab, ob Du den Schaden reparieren lassen willst oder nicht. Falls ja, ob Du das kostengünstiger machen lassen ksannst als laut Gutachten/KV.

      • "Wenn der Schaden gering ist (unter ca 750,--) kann die Versicherung die Erstattung der kompletten Gutachterkosten ablehnen und auf das Ausreichen eines Kostenvoranschlags verweisen."

        Hat die TE eingangs nicht geschrieben, dass sie mit der gegenerischen Versicherung telefoniert hat und einen eigenen SV kommen lassen darf?

        • Hat die Versicherung eindeutig zugesagt die Kosten eines selbstbeauftragten Gutachters zu erstatten?

          Am Ende hieß es "sie können..", "ihnen steht es frei..." etc.

          Jeder "darf" ja ohnehin immer einen eigenen Gutachter beauftragen. Dies kann die Versicherung ja nicht verhindern.

          Wenn die Kostentragungspflicht klar ist dann steht der Beauftragung unabhängig von der Unfallschadenhöhe nichts im Wege.

          Ich denke mein Hinweis ist bis zur eindeutigen Klärung der Kostentragung hilfreich.

    (7) 23.06.11 - 13:47

    Ich hatte so eine Situazion auch schon 3x.
    Ich lehne den Gutachter der Versicherung immer ab und nehme selbst einen.

    Deine Kollegin hat recht, jedenfalls sehe ich es genauso.
    Gerade beim Wagen kann manches verzogen sein, ohne daß du es sehen kannst, da muß er erst vermessen werden usw.


    Dein Unfallgegner war zumindest nicht schnell, aber je nachdem, welche Stelle man trifft, kann man auch unterschiedliche Schäden oder Schadenshöhen haben.

    Außerdem hast du jetzt einen Unfallwagen, falls du ihn mal verkaufen willst.


    • (8) 23.06.11 - 13:50

      Okay, ich habe erst jetzt parzifals Antwort gelesen.
      Klar, erst Kostenvoranschlag, dann Gutachter.
      Bei mir hat die Werkstatt, die den Kostenvoranschlag gemacht hatte bei gewisser Höhe eben zum Gutachter geraten.

      Da lagen meine Fälle wahrscheinlich im Schaden höher als deiner 8oder auch nicht, weiß man nicht) .
      Jedenfalls mußte ich nie etwas bezahlen.

Ich habe damit berüflich zu tun (Werkstatt) und ziehe den eigenen Gutachter der Versicherung vor, weil:

- die Schadensbearbeitung geht schneller
- manchmal zweifelt die Versicherung ein Gutachten an und schickt dann trotzdem noch einen eigenen
- man kann mitVersicherungsgutachter besser "nachverhandeln" - wenn bei der Reparatur noch Schäden auftreten, die vorher nicht zu sehen waren. Die machen dann eine Aktennotiz und gut ist. Beim freien Gutachter ist das schwieriger

Früher war das noch besser. Da hatte der Versicherungsguter gleich das Scheckbuch in der Tasche. Wenn ein Schaden erledigt war, kam er am nächsten tag und hat sofort ausgezahlt. Das war klasse!

Top Diskussionen anzeigen