Dringend Hilfe gesucht: Mann setzt Lügen über Ex-Frau in die Welt

    • (1) 24.06.11 - 18:32

      Hallo,

      vorab:
      Ich frage für eine Freundin und weiß nicht, in welcher Rubrik dieser Thread am Besten aufgehoben ist.
      Bitte verschieben, falls nötig... und danke im Voraus :-)

      Es geht um eine Freundin, deren Mann sich Ende letzten Jahres von ihr getrennt hat.

      Die Trennung lief schon nicht sauber ab:
      Von heute auf morgen sperrte er ihr den Zugriff aufs Konto, zog aus und ließ seine Frau und die Tochter ohne Geld über Weihnachten sitzen.

      Aber das nur am Rande.
      Es geht um folgendes:
      Er bringt das Kind regelmäßig in phsychische Konflikte.
      "Die Mama lügt ständig, sie sagt dir nie die Wahrheit" ist eins davon.
      Das Mädel kam weinend nach Hause und fragte: Mama, warum lügst du mich an?

      In diesem Stil kommen weitere Aussagen von ihm.

      Jetzt erzählt er in seinem Freundeskreis, die Kindsmutter wäre ja "krank im Kopf", gestört, nicht ganz richtig.
      Das wurde dam Kind dann auch von 3. Seite so zugetragen:
      "Deine Mutter ist ja krank im Kopf" usw.

      Natürlich hat das Mädel jetzt Angst, ist verunsichert.
      Die Mutter weiß nicht, was sie tun soll.
      Beim Jugendamt wird ihr nicht geholfen. Dort kam nur die Aussage, das wäre ein Fall für die Familienhilfe der Caritas o.Ä.

      Knackpunkt ist, der Vater ist pensionierter Richter.
      Natürlich lässt er das auch so bei den Ämtern raus:
      "Ich bin doch RICHTER... wie könnte ich sie belügen?? Damit würde ich ja meine Pension aufs Spiel setzen!".

      Noch dazu findet die Frau keine Anwältin, die gegen den Mann vorgehen (will) kann.

      Wie sollte der nächste Schritt aussehen?
      Beim Jugendamt den Vorgesetzten der Sachbearbeiterin verlangen?
      Jeder versucht, die Zuständigkeit auf jemand anderen zu schieben.

      Mittlerweile ist die Frau mit den Nerven ziemlich am Ende.
      Die Tochter leidet selbstverständlich auch sehr unter der Situation.

      Gibt es nicht einen Fachbegriff dafür, wenn ein Kind von einem Elternteil bewusst oder unbewusst gegen den anderen aufgebracht wird?


      Wäre für Ratschläge sehr dankbar.

      LG,
      Andrea

      • 1. Schritt: Zeugenaussagen sammeln, mit Uhrzeit, Tatbestand, Zeugenname etc. und darüber ein Protokoll anfertigen.
        2. Schritt: Anzeige gegen den Ex wegen Verleumdung und übler Nachrede.

        Beistand gibt hier fachkundig ein bissiger Anwalt. Vielleicht reicht auch eine Unterlassungsaufforderung, was ich aber doch bezweifle.

        • Zeuge ist ja nur das Kind.
          Die Freunde des Mannes werden wohl kaum gegen ihn aussagen.

          Das mit dem bissigen Anwalt... wie gesagt. Der feine Herr ist pensionierter Richter und natürlich in der Anwaltswelt bekannt.
          Da trauen sich wenige ran - und wenn, dann fehlt leider der Biss :-(

            • Leider zu weit weg und ich denke nicht, dass dieser Mann Lust hat, eine mittellose Frau zu vertreten.

              Sie wird sein Honorar leider nicht zahlen können...

              LG,
              Andrea

              • Rechtschutzversicherung?

                Für den Kachelmann-Prozess ist Herr Schwenn auch von Nord nach Süd durch Deutschland gereist. Alles eine Frage der Publicity.
                Wenn sie RTL oder Sat.1 einschaltet und - ggf. mit weiteren geschädigten Verflossenen - eine Story darüber machen lässt, zahlen die ihr bestimmt alles. Vielleicht genügt dem Herrn Richter i. R. ja schon die Drohung mit den Medien?

                Weiterhin mit gedrückten Daumen,
                liebelain

                • Hi,

                  eine Rechtschutzversicherung greift bei Scheidung etc. leider nicht.
                  Ich glaube auch nicht, dass meine Freundin die Medien einschalten möchte (würde ich auch nicht tun) - das fällt am Ende nur negativ auf sie und vor allem das Kind zurück.

                  Die Sensationsgeilheit der Leute kennt leider keine Grenzen und es macht meist keinen Sinn, dem Tür und Tor zu öffnen.

                  LG und danke, dass du dich so damit beschäftigst und so viele konstruktive Vorschläge bringst #liebdrueck

      Im Prinzip läuft das ja unter Verleumdung, eventuell unter Stalking.
      Vielleicht ruft sie mal beim Weißen Ring an und macht mit einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter einen Termin aus?

      Zumindest haben die Mitarbeiter/innen dort eine gut gepflegte Liste mit Anwälten.

      Viel Glück
      kid

    Hallo,

    wie alt ist denn der Vater wenn er pensionierter Richter ist und wie alt ist das Kind?
    Tut zwar nichts zur Sache, aber würde mich trotzdem mal interessieren.

    Zu deinem Anliegen kann ich nur sagen, entweder hat die Frau die Kraft zu kämpfen und zwar Nummern härter als wäre es Arbeiter Hans Müller gegen Hannelore Müller, oder sie gibt sich mit irgendeinem Kompromiss geschlagen.

    Wenn der Typ echt auf dieser Schiene fährt, von wegen er war Richter dies das#bla, dann wird er sich ja sicherlich keine Fehler erlauben und gerissen vorgehen, sie als psychisch Kranke abstempeln, was sie durch den Druck dann auch wahrscheinlich wird usw.

    Leider ist es doch echt so, dass er am längeren Hebel sitzt.
    "Rechsstaat" hin oder her, so traurig wie es ist.
    Das arme Kind, die arme Frau und was für ein beschissener "Richter"(und so ein schlechter Mensch hatte so einen verantwortungsvollen Beruf...)

    LG
    Selma

    LG
    Selma

    • Alles, was du sagst, ist leider richtig :-(

      Das Mädel kommt in die 2. Klasse, der Vater ist Ende 60 (schätze ich).

      Es gibt mehrere Kinder aus verschiedenen Ehen - und so einige Ex-Frauen, mit denen alle das gleiche Spiel lief.

      Sobald die Frauen anfangen, für sich selbst zu sprechen, eine eigene Meinung zu haben, werden sie "abgeschossen" und mit viel psychischem Druck und rechtlichen Kniffen fertig gemacht.

      Der Mann ist ein absoluter Kontroll-Freak. Er tut alles, um die Fäden in der Hand zu behalten.

      LG,
      Andrea

Ich würde in einem anderen Gerichtsbezirk eine engagierte Anwältin suchen.

Und dann eine Unterlassungsaufforderung zukommen lassen.

Mehr Ideen habe ich auch nicht.

Gruß

Manavgat

Top Diskussionen anzeigen