Auto mit belgischer Zulassung

    • (1) 28.06.11 - 23:12

      Hallo!

      Wir haben ein Auto im Internet gefunden (bei einem Händler) aber das Auto hat eine belgische Zulassung / Papier.

      Was müssen wir beachten? Welche Kosten entstehen, wenn wir das Auto hier in Deutschland anmelden?

      Ich denke, der TÜV muß hier auf jeden Fall neu gemacht werden.

      Kennt sich jemand aus?

      Wir sind uns ziemlich unsicher.

      Danke

      LG

      • Vielleicht hilft Dir der Link hier weiter:

        http://www.kfz.net/gebrauchtwagen/eu-autokauf/


        VORSICHT bei den Garantieleistungen: Garantien beginnen am Tag der Erstzulassung. Auch wenn das Ding evtl. erst 10 km gefahren ist, kann es sein, dass die Garantie evtl. schon abgelaufen ist.

        (3) 29.06.11 - 11:01

        Hi,

        unser Meriva ist auch ein "Belgienimport", wenn er auch nicht mehr zugelassen war. Die deutschen Papiere habe ich unter Vorlage der originalen belgischen Papiere und, wenn ich mich nicht irre, irgendeiner Bestätigung, dass das Auto nicht geklaut ist, bei der Zulassung bekommen - hat nicht mehr gekostet, als die normale Anmeldung auch.

        TÜV muss natürlich in D neu gemacht werden - ohne neuen TÜV gibt es keine Zulassung.

        Ich würde die ganze formale Abwicklung aber den Händler machen lassen (unserer ist in der Nähe von Aachen).

        Gruß
        Kim

        Meist erledigt das der Händler bei dem Du das Auot erwirbst.Wir sind aus Belgien,haben unser Auto letztes Jahr in Luxemburg gekauft,da musste es durch den Zoll sowie die Papiere neu angefordert werden,und ne genauste Tüv Überprüfung...Bei usn hat das aber alles der Händler gemacht.Ruf doch einfach mal bei deiner Zulassungstelle an und frage nach

Top Diskussionen anzeigen