"Lieber was Neues kaufen, ist ja billiger" *silopo*

    • (1) 01.07.11 - 08:52

      Hallo,

      da es mich doch immer noch beschäftigt, möchte ich hier kurz Dampf ablassen.

      Am Dienstag waren mein Mann und ich mit den Kids Geocachen. Beim letzten Cache griff mein Mann unter einen Stein *autsch* irgendwas piekte
      Zuerst dachten wir, er hätte in eine Brennessel gefasst, ist ja nichts Schlimmes (sofern man nicht allergisch ist).

      Allerdings waren wir kaum 30 Minuten später zu Hause:
      Finger dick, wurde rot, trotzt Kühlung schwoll der Finger immer mehr an und das am Ringfinger der rechten Hand #schock

      Mittwoch morgen war es so schlimm -> KH -> Ehering aufgeschnitten

      Mein Mann war mehr wegen seinem Ehering fertig als wegen der geschwollenen Hand (zog hoch bis zum Handgelenk und sieht aus, wie einer dieser Einweghandschuhe die man aufbläst #klatsch)

      Ein Arbeitskollege von ihm hatte dann die Idee: Laßt doch beide Ringe einschmelzen und daraus "Neue" machen. Die Idee fanden wir gut.

      Gestern habe ich dann 7 Juweliere abgeklappert und alle bis auf den letzten rieten mir davon ab, da es ja nur Silberringe sind und der Aufwand so hoch, das steht ja in keinem Verhältnis #schock Neue bekommt man ja schon für 40- 50 Euro #klatsch

      Die eine wollte mich wohl nicht verstehen, es geht hier ja nicht um irgendeinen Ring, sonder unsere Eheringe und das "Ring ist Ring, das ist doch egal" hat mich dann dazu bewogen mich zu verabschieden und aufzulegen.

      Bei dem der es nun macht, wollte ich schon gar nicht mehr anrufen, aber es hat sich gelohnt, nachher gleich fahren wir dort hin :-)

      Ich war da teilweise doch echt baff.
      Das mir damals bei einer Kette meiner Oma geratten wurde, lieber eine neue Kette zu kaufen (es war nur der Verschluß kaputt, die Kette selbst intakt) kann ich noch irgendwo nachvollziehen, eine neue Kette bringt ja mehr als ein poppeliger Verschluß, aber hier konnte ich es nicht so wirklich verstehen #kratz

      Habt ihr auch solche Erfahurngen gemacht?

      LG

          • Nein kein Witz. Qualität hat eben nun mal seinen Preis.

            Es ist vollkommen logisch, das ich bei minderwertigem Ausgangsmaterial eben keine lebenslange Haltbarkeit erwarten kann.

            Hätte der Ring nicht aufgeschnitten werden müssen, dann wäre er früher oder später gebrochen.

            Ute

            • Nein, ich meinte eher, dass es doch egal ist, woraus die Ringe gemacht wurden. Oder wird die Bedeutung des Eherings am Preis gemessen???

              Und im Ausgangsthread ging es nicht um die lebenslange Haltbarkeit

              Wäre es bei den Goldringen auch so gekommen? Lieber neu kaufen statt verschmelzen? #kratz

Top Diskussionen anzeigen