Realistische Dauer für Führerschein machen?

    • (1) 01.07.11 - 22:15

      Hallo,

      ich brauche schnellstmöglich einen Führerschein (habe mich bisher immer gedrückt #schein) da es nun nicht mehr anders geht.

      Ich kann absolut nicht Auto fahren, hab es nur 1 mal aufm Feld probiert und bin ständig abgeschmiert!

      Würde vieleicht sogar direkt auf Automatik lernen wollen, da ich denke das Schalten pack ich ewig nicht und es gibt ja genug Automatikautos ;-)

      Ich wohne in der Großsstadt mit viel Verkehrschaos, also wird hier nicht nur gerade Landstraße gefahren.

      Was ist denn realistisch als Zeitraum für einen FS??? Könnte man es in 3 Monaten packen? Oder auch schneller???

      LG

      • Es gibt doch Ferienfahrschulen wo man innerhalb von 2-3 Wochen den Führerschein machen kann.

        Erkundige dich doch mal im Internet.

        LG

        • Ja, da hat man mir gesagt das sowas unrealistisch ist wenn man gar nicht fahren kann :-(

          Auch gut das du als Fahrschüler schon fahren können musst wenn du doch gar nicht fahren darfst #kratz

          • eine bekannte hat auch diesen in-3-wochen-führerschein-kurs gemacht und konnte auch nicht wirklich fahren vorher #kratz
            wie auch, wenn man ohne führerschein nicht fahren darf #augen

            ich würde an deiner stelle mit gangschaltung lernen. ich meine nur damit, falls du mal ein auto von jemand anderen fahren sollst oder sowas das gangschaltung hat, dann darfst du das nicht, wenn du nur auf automatik gelernt hast.
            umgekehrt aber schon.
            du packst das und bist nicht die einzige, die am anfang damit probleme haben könnte. ein automatikauto kannst du dann ja nach der prüfung immer noch fahren.

            gruß

          • Hallo,
            ich habe auch innerhalb 3 Wochen den Führerschein gemacht und konnte auch nicht fahren.Ich fand es gut,jeden Tag Theorie und Fahrstunden.So war ich schnell fertig.Ich habe damals auch sehr schnell den Führerschein gebraucht und würde mich heute wieder dafür entscheiden.

            Gruß Kerstin

      ja, 3 monate ist realistisch. hab ich auch geschafft in 3 monaten.
      kommt aber auf die fahrschule an. meine FS hatte 2 wochen theorie und dann war prüfung.
      die FS meiner freundin macht 2 monate lang theorie und im 3. monat erst prüfung....

    • Hallo

      Es liegt an dir wie lange es dauert.
      Es gibt ja auch noch die Theorie das heißt du brauchst Zeit zum lernen.
      Man kann den Führerschein in einem Ferienlehrgang machen aber bei uns ist jetzt schon der Herbst alles ausgebucht. Ferienlehrgänge heißt aber auch täglich Zeit zum fahren und zur Theorie.

      3 Monate sind realistisch wenn man normal den Führerschein macht.

      Eine Fahrschule zu finden die noch auf Automatik ausbildet wirst du nur schwer finden

      Du hast mal auf dem Feldweg geübt und der Wagen ist dir abgeschmiert.
      Du kannst absolut nicht Auto fahren und das ist gut. Du hast nichts falsches gelernt.

      Einen Schaltwagen zu fahren ist nicht schwer und da es dir ein Fahrlehrer richtig erklärt kannst du es auch.

      Klar wirst du den Wagen mal abwürgen aber das gehört dazu :-) und macht jeder.

      Hab mal ein wenig mehr Selbstvertrauen dann klappt das auch.

      Ich habe meinen damals am 10. Oktober begonnen (1. Theoriestunde) und am 21. Dezember hatte ich praktische Prüfung, die ich bestanden habe. Da bin bin ich dann aber auch fast jeden Tag gefahren.

      Übrigens MIT schalten lernen. Das ist nicht so schwer wie man meint.

      LG

      Huhu

      der Zeitraum ist realistisch! Und zum Schalten: Von einmal Feld fahren solltest du dir keine Meinung zum Schalten bilden. Schalten macht Spaß und schalten ist der Weg zum geringen Spritverbrauch. Ein Automatikauto wäre mir zu langweilig.

      Ich hab auch in Berlin gelernt und bin gleich jeden Tag viel gefahren.

      Das klappt schon #herzlich

      LG

      In 3 Monaten ist das auf jeden fall zu schaffen.

      #winke

      (11) 02.07.11 - 13:57

      Hallo!

      Ich habe damals den Führerschein in 2 Monaten gemacht. Hatte vorher auch keinerlei "Schwarzfahrerfahrung". ;-)

      Ich weiß nicht wie es bei euch ist, aber bei uns wurde kein Kurs angeboten der mit Automatik gewesen wäre. Außerdem, das Schalten lernst du schnell. Ich musste am Anfang immer runtergucken. #hicks Aber das verliert sich schnell.

      lg liz

      Danke für eure Meinung!

      Na dann streng ich mich mal an :-p

      Also hier bieten alle Fahrschulen auch AutomatikFS an, hab mir von allen in meinem Umfeld die HP´s angeschaut und die haben auch alle Automatiklehrwagen.

      Ich weiß es nicht, weiß nur das alle die ich kenn auf Schaltwagen gelernt haben und alle nun freiwillig Automatik fahren mit der Begründung das es in der Großstadt besser ist weil man sonst eh nur hoch und runter schaltet, ich muss ja sagen ich mag es allgemein auch bequem #schein

      Dann werd ich mich nächste Woche mal anmelden und hoffe im Winter nicht mehr an Haltestellen frieren zu müssen weil ich auf den Bus warte ;-)

      LG

      • Ich weiß nicht, wie das heute ist aber als ich 2004 den Lappen gemacht hab, war es so, dass wenn du nur auf Automatikwagen lernst, dass auch im FS steht, dass du dann NUR Automatikwagen fahren darfst.

        • Ja so ist das auch noch.


          Ich habe auch mit Schaltung gelernt, fahre aber seitdem Automatik, weil mein Freund es gerne bequem hat beim Fahren ;) Der fährt schließlich jeden Tag einen Transporter mit Schaltung ...

Top Diskussionen anzeigen