Offenbar lasse ich meine Kinder hungern....

    • (1) 04.07.11 - 14:18

      Hallo ihr Lieben!

      Ich muss mal jammern.
      Heute Vormittag war Kangatraining. Nachdem die Große, 7,5 Jahre, Freitag ihr Zeugnis bekommen hat und jetzt Ferien hat, kam sie mit. Sie kommt gern mit :-)

      Danach sind wir noch schnell in den Supermarkt. Leonie hatte sich Pizza gewünscht zum selbst belegen. Das macht sie wahnsinnig gerne und sie freut sich immer, wenn sie "kochen" darf.
      Leonie hat dann schon gejammert, dass sie Hunger hat. Ich hab ihr gesagt, wir sind in 15 Minuten daheim, mit "kochen" wirds wohl in 40 Minuten essen geben.
      An der Wursttheke gabs dann Wurst und Brot zum Verkosten. Da durfte sie natürlich zugreifen und hat dann zusätzlich von der Verkäuferin nochmal zwei Stück Salami zum Kosten bekommen.

      An der Kasse, die Schlange war riesig #schock , stand eine ältere Dame vor uns.
      Leonie jammerte, sie hat Hunger. Ich nochmal erklärt, wir sind gleich daheim, dann gibts Essen. Dann hat die Kleine, Sophia, hinten (aufm Rücken im Tragetuch) noch angefangen zu quietschen, weil sie schon müde war. Alles kein Problem, ist ja normal (meine Ohren allerdings werden bald aufhören zu arbeiten, ich fürchte, ich werde spätestens im Herbst ein Hörgerät brauchen, wenn das Kind weiter so quietscht #rofl ).

      Dann fing die Dame vor uns an: "Oje, hast du Arme schon Hunger? Die Mama soll dir eine Wurstsemmel kaufen!"
      Sag ich drauf "Wir sind gleich daheim, da gibts Essen, ich kauf jetzt vorm Essen keine Wurstsemmel"

      Da meint die Dame: "Na, da haben Sie recht. Wenn sie jetzt was isst, dann isst sie ja nachher nichts mehr. Stimmt schon!"
      Und dann zu Leonie "Die Mama soll dir eine Banane kaufen, die kannst du mit deiner Schwester teilen"

      Ich drauf wieder "Nein, es gibt jetzt nichts für sie, wir essen gleich."

      Gut, Thema erledigt. Dachte ich.
      Dann kam die Dame vor uns endlich dran, wir legten auch unsere Sachen aufs Band. Da nimmt die Dame einen Schokoriegel, bezahlt ihn, und drückt ihn meiner Großen in die Hand mit den Worten: "Da, nimm, die Mama lässt dich sicher ein Stückerl naschen, bis ihr daheim seid."
      Dreht sich um und geht.

      Ich dachte echt ich spinne!
      Leonie weiß natürlich, dass mit mir nicht zu spaßen ist und sagte: "Ich heb das auf und ess es als Nachspeise!"

      Aber ich finde das eine Frechheit!
      Ich meine, es ist ja nett von ihr, der Großen was zu naschen zu kaufen. Und von mir aus, ich hab nix dagegen, wenn sie dann als Nachtisch was nascht. Aber mit solch hinterlistigen Worten, einfach meine Intigrität als Mutter zu untergraben finde ich mehr als frech.

      Klar, ich hab Respekt vor alten Menschen. Vor Menschen allgemein! Aber das geht mir echt zu weit.

      Kennt ihr sowas auch? Was haltet ihr von solchen Leuten?

      So, genug gejammert. Danke fürs zu"lesen" ;-)

      • Nicht jeder mal halt nach Essen jammernden Kindern zuhören. Mich wundert das du als Mutter das so einfach abkannst dein Kind noch fast eine Stunde hungern zu lassen. Euer Abendessen wäre bestimmt kein Weltuntergang gewesen wenn du ihr wirklich eine Banane gegeben hättest.

        **grins**
        Meine Bagaluten bringen es fertig, bereits 15 Minuten nach dem Mittag eine Show abzuziehen, daß sie sooooofooort und auf der Stelle was brauchen - mit Vorliebe vor dem Naschi-Regal:-p
        Kenne solche Erlebnisse auch, tief durchatmen und weitermachen;-)
        Sie hat es bestimmt gut gemeint, ist halt der "Oma-Bonus", der gerne auch an fremden Kindern ausgelebt wird#winke

      • Ich finde, Du hast völlig richtig gehandelt. An deiner Stelle hätte ich auch mich auch beherrschen müssen ... Ich kann es auch nicht leiden, wenn Fremde sich in meine Kindererziehung einmischen. Auf der anderen Seite ... "Ommas" sind halt so ... Früher war man froh, wenn die Kinder etwas zu essen hatten oder gegessen haben und es ist schwer, den betreffenden "Damen" begreiflich zu machen, dass es feste Essenszeiten gibt.

        ... und zu meiner Vorschreiberin: Ich glaube nicht, dass in Deutschland ein Kind verhungert, weil es 40 min. nichts zu essen bekommt ! Auch kleine Kinder müssen sich in Geduld üben. Auch mir brummt manchmal der Magen und ich muss warten ... #sorry

        LG
        T#winkeni

        Hallo!

        Mich nervts auch, wenn andere sich einmischen. #contra

        Aber ich hätte noch eine Kleinigkeit geholt, wenns noch so lange dauert. In 40 min heim fahren, alles für die Pizza schneiden, belegen und backen ist ja echt knapp bemessen. Wahrscheinlich hätte ich eine Packung Wiener aufgerissen oder hätte ein trockenes Brötchen gegeben. Das wäre bis zur Pizza schon wieder verdaut gewesen. #cool

        LG Susanne mit 4 mädels

        Wieso ihren Willen kriegen?

        Wenn ein Kind Hunger hat, dann hat es Hunger.
        Wenn ich grad am Kochen bin und es dauert nur noch ein paar Minuten, dann bekommen meine natürlich nix. Aber bei 45min?!?
        Mit Essen wird da auch keiner ruhig gestellt, man schiebt ja nicht ständig Schokolade rein, wenn das Kind piep macht.

        Wenn meine Kinder Hunger haben beim Einkaufen, dann vertröste ich sie bis nach den Bezahlen, dann bekommen sie irgendwas. Die nette ältere Frau, bei der es hier im Thread ging, war ja schon an der Kasse, da gibts halt nur Süßes. Meine Kinder quengeln dann auch nicht weiter, weil sie wissen, es gibt gleich was und es dauert nicht noch ewig. (45min)

        LG

Top Diskussionen anzeigen