Frage wegen Ruhestörung

    • (1) 20.07.11 - 19:36

      Hallo Ihr Lieben.

      Es ist so, dass wir hier in einem 6 Familienhaus wohnen, Eigentumswohnungen. Wir sind aber zur Miete.
      Wir wohen EG und unter uns ist der Keller.

      Nun ist es so, dass genau unter unserm KiZi ein älterer Herr seinen "Hobbykeller" eingerichtet hat.
      Er fängt immer (also nicht jeeeden Tag aber fast) nach 7Uhr mit Bohren, Hämmern, Lärmen an. Das geht dann meist bis nach 21Uhr.
      Mich ärgert das! :-[
      Ich habe ihn schon freundlich darauf angesprochen, dass eben genau drüber das Kind schon schläft und ob es nicht möglich wäre, das Bohren zeitiger zu erledigen.
      Er sagt immer, ja es tut ihm leid,kommt net wieder vor.
      Aber immer das selbe. Mag auch nimmer was sagen.

      Was kann ich denn machen? Nix oder? Ruhe muss erst nach 22Uhr sein oder?

      Ach man, ist echt fies #heul

      LG bee

      • Hallo,

        der Begriff Ruhe ist dehnbar. Wenn ständiger Handwerker- oder Heimwerkerlärm deine Wohnqualität dauerhaft beeinträchtig, würde ich das wie Baulärm behandeln.

        Somit würde ich prüfen (Mieterverein) ob dies ein Grund ist die Miete zu mindern. Dann ist es das Problem deines Vermieters.
        Gelegentliche Renovierungsgeräusche sind hinzunehmen.
        Dauerhafter Lärm von einem Hobbyheimwerker hingegen nicht.

        Zuerst einmal solltest du ein Lärmprotokoll erstellen, wo du die Zeiten fest hältst an denen er laut vor sich hin werkelst - und auch die Art der Geräusche. Das übergibst du dem Vermieter.

        LG

        • Danke für Deine Antwort. Ja, es ist dauerhaft.
          Ich fühle mich nur so unwohl und ich finds so gemein echt. A bissl Rücksicht ist doch wohl net zu viel verlangt. Ich achte ja auch darauf, das das Kind nicht gleich um 6Uhr in die Vollen geht und z.B.Schlagzeug spielt.

Top Diskussionen anzeigen