Zahnmedizinische Fachangestellte

    • (1) 22.07.11 - 18:59

      >>1. Infektionsgefährdung durch Hepatitis

      Hier ist für den zahnärztlichen Bereich die die Untersuchung auf HBV sowie HCV von Bedeutung. Dies trifft auch auf Zahntechniker/innen zu, wenn gängige Vorsichtsmaßnahmen unbeachtet bleiben.

      Die/der Arbeitgeber/in ist zum Angebot der Hepatitis-B-Immunisierung und der Übernahme der ggf. entstehenden Kosten verpflichtet. Sollte eine einzelne Krankenkasse der Mitarbeiterin die Kosten der Schutzimpfung übernehmen, kann der Zahnarzt die Mitarbeiterin beim Hausarzt immunisieren lassen.
      <<

      Dies gilt für Baden Württemberg. Es geht um die Kostenübernahme der Impfung durch den Arbeitgeber.


      Gibts diese Regelung auch für Bayern? Ich find im Netz nix...oder ich suche falsch #schein.


      Danke!

      sparrow

Top Diskussionen anzeigen