alfredo pauli...

    • (1) 22.07.11 - 20:08

      also wenn ich schmuck im wert von 1mio im laden habe, habe ich auch einen sicherheitsdienst.

      der hatte die tür offen stehen!

      weiß es gibt wichtigeres. es lief aber gerade in den news.

      • (2) 22.07.11 - 20:19

        Ich denke, der hat sich absichtlich überfallen lassen #schein

        Also ich hab mich tierisch gefreut, als ich das gehört habe. Gönne es diesem arroganten Pelzhändler!

        • Ihr beiden gönnt es also zwei Menschen (sein Verkäufer war ja auch direkt betroffen), dass sie mit Waffen bedroht werden und Todesangst erleiden müssen?
          Ich mag den Typen ja auch nicht unbedingt, aber so etwas wünscht man keinem.
          Sei froh, dass du noch nie in so einer Lage warst. Dass du noch nie gedacht hast "gleich ist es vorbei". Dass du überleben und sterben im selben Atemzug wolltest.
          Denn wenn du so was mal erlebt hättest, dann würdest du (und die Dame unter dir) nicht so einen Müll von dir geben.

          • Hast du dich mal gefragt was für "Todesangst" die ganzen Pelztiere ihr leben lang haben und wie qualvoll sie dann sterben (wenn sie denn das Glück haben zu sterben bevor sie gehäutet werden!)?

            Und wer mit so einem grausamen Scheiß sein Geld macht, dieses dann auch exzessiv nach draußen trägt, hat halt nicht nur Freunde!

            Und ich weiß wie es ist ausgeraubt zu werden, ist mir nämlich auch schon passiert als ich bei meiner Tante im Lokal Jobte! Von daher weiß ich wovon ich rede und mein Gott, der hat nichtmal nen Kratzer abbekommen!

        • Ach und noch was, wenn er so traumatisiert wäre, hätte er nicht dafür gesorgt das sofort, fast Zeitgleich mit der Polizei ein TV Team vor Ort ist und er hätte nicht ausfühliche Interviews gegeben! #aha

          Aber so kann man natürlich auch ein bischen Werbung für sich machen!

          • wieso meinst du dass er die medien selber informiert hat? er ist ja nun doch durch eine gewisse bekanntheit ausgezeichnet. ich denke die presse wird das ganz allein mit bekommen haben. und du meinst also dass er den ueberfall selbst inszeniert hat weil er direkt ein interview gegeben hat und nicht traumatisiert genug fuer dich war? er sagte doch dass er sich schon laenger emotional mit so etwas auseinnder setzt weil es nur eine frage der zeit war bis sowas passiert.
            was ist dann mit den jugendlichen aus norwegen? da haben auch ueberlebende direkt interviews gegeben. da wuerdest du aber nie behaupten dass die nicht traumatisiert waeren. warum also hier? weil er so offen mit seinem reichtum umgeht? weil er sein geld mit pelzen macht?

        (10) 22.07.11 - 22:35

        Mein Vater wurde Opfer eines bewaffneten Raubüberfalles im eigenem Laden, am ende wurde er unter waffengewalt ins Klo gesperrt.

        Das war am 12.11.99 und mein Vater hat es nie verwunden.
        Er starb am 11.12.10 und sein sterben begann bereits am tag des Überfalles.
        Der täter hat ihn auf dem Gewissen.
        Ein Leben zerstört für 100€

        Es hat ihn verändert, es hat ihn umgebracht.
        ich gönne das niemanden.

        • Ich finde es auch äußerst unverschämt zu meinen, die Opfer seien noch selbst schuld.

          Was ist denn mit Kleinen Kindern, die entführt werden oder Frauen, die vergewaltigt werden? Provozieren die Taten etwa auch?

          Ohne Worte......#klatsch

      (12) 23.07.11 - 09:09

      Dem würde ich noch viel mehr gönnen und jedem, der bei ihm kauft.

      Die Gründe wurden hier schon sehr ausführlich aufgeführt.

Es ist doch immer wieder schön, wenn der kleine Mann was hat, an dem er seinen Sozialneid so richtig ausleben kann ...

Top Diskussionen anzeigen